Pier P. Pasolini Petrolio

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Petrolio“ von Pier P. Pasolini

Lange vor seinem gewaltsamen Tod, 1979, hatte der italienische Regisseur und Schriftsteller Pasolini mit der Arbeit an einem gewaltigen Romanwerk begonnen, das "alles enthält, was ich weiß". Als das Fragment Jahre später in Italien erschien, entfachte es erbitterte Diskussionen, nicht zuletzt wegen der realistischen Schilderungen sexueller Obsessionen, Massenorgien, Inzest, Sodomie. In kunstvoll miteinander verbundenen Erzählungen, Märchen, Berichten, Polemiken äußert sich Pasolini sarkastisch und voller Trauer über die Vernichtung einer vertrauten Welt, über eine Gesellschaft, die sich durch ihre Ichbezogenheit selbst zerstört.

Stöbern in Romane

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen