Pierce Brown Red Rising - Tag der Entscheidung

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 6 Leser
  • 21 Rezensionen
(45)
(22)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Red Rising - Tag der Entscheidung“ von Pierce Brown

Das fulminante Finale der New York Times-Bestsellertrilogie
Um eine unmenschliche und grausame Gesellschaft zu stürzen, ist der Minenarbeiter Darrow selbst zum Goldenen, zum Mitglied der verhassten Oberschicht, geworden. Doch jetzt wurde sein Geheimnis entdeckt und er schwebt in tödlicher Gefahr. Wenn er sein Ziel erreichen will, muss er alles riskieren.

Ein würdiges Ende für diese drecksverdammt gute Reihe !!!

— Selin_1704

Gut durchdachte Triologie, obwohl mir manche Wendung zu überraschend kam.

— ConnyMc

Ein würdiges Ende für Red Rising

— Ally91

Mitreißender Abschluss, lässt mitfiebern mit vielschichtigen Charaktere; auch Gegenspieler haben gute Seiten und Gründe für ihr Handeln

— Weltentraeumerin

Schwächer als die Vorgänger, da das ganze Hin und Her etwas langwierig wurde. Trotzdem ziemlich spannend und mit Überraschungen!

— BlueSunset

Ich liebe diese Reihe einfach. Ein fast perfekter Abschluss, freue mich schon total auf die Fortsetzungsreihe!

— frauplasma

Einfach eine unglaublich gute Geschichte. Ich kann die Bücher einfach nur empfehlen.

— Isa-Maria

Der krönende Abschluss der Trilogie!

— m_ndovermatter

Das perfekte Ende einer grandiosen, leseveränderten Sci-Fi-Dystopie! Worte können meine Gefühle und Gedanken nicht beschreiben!!!

— LadyOfTheBooks

Unglaublich spannend, brutal und vor allem nervenaufreibend. Grandioses Finale der Reihe.

— bibibuecherverliebt

Stöbern in Science-Fiction

Giants - Sie sind erwacht

Ein interessanter kurzweiliger Wissenschaft- und Politthriller gespickt mit SF-Elementen. Innovativer protokollartiger Schreibstil. Bravo!

Lies-inger

Zeitkurier

Endlich durch! Zeitkurier hat so viel Potential und die Idee fand ich so spannend - aber die Umsetzung hat alles ruiniert. Sehr schade!

Narr

Die Verlorenen

So seltsam, cool und konfus wie der erste Teil.

wsnhelios

QualityLand

Eine witzige Satire unserer Zukunft!!!

ELSHA

Die Überlebenden - Blut und Feuer

Sehr enttäuschender und langweiliger Abschluss

Rosenmaedchen

Straßenkötergene

Dystopisch- konnte mich nur leider nicht überzeugen

beautyandthebook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Red Rising- Tag der Entscheidung

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    BeaSwissgirl

    28. September 2017 um 11:22

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)Erst vor kurzem habe ich den Vorgänger gelesen nachdem ich mir einen Reread von Band eins gönnte ( da es zwei Jahre her war..)Nun war ich natürlich total gespannt auf das Finale...Auch diesmal habe ich mich für die Hörbuchvariante entschieden weshalb ich zuerst darauf eingehen werde.Wie schon bei meinem Leseeindruck zu Band zwei erwähnt hatte ich dort zu Anfangs Mühe mich an den Sprecher zu gewöhnen, da es nicht mehr derselbe war wie in der " alten" Version von Band eins.Jetzt so im Nachhinein kann ich aber sagen, dass er seine Sache wirklich grandios gemeistert hat.Er liest sehr eindringlich, fesselnd, berührend, dennoch nie übertrieben oder zu dramatisch sondern mit einer eindrücklichen Ruhe. Die Charaktere lassen sich im Grossen und Ganzen gut unterscheiden und er drückt ihnen einen gewissen " Stempel" auf.Immer noch bin ich der Meinung das manche Stimminterpretationen ein bisschen " alt" wirken, denn die Protagonisten sind ja so um die 23 Jahre jung.Die Gestaltung des Buches finde ich äusserst gelungen.Auf der Innenseite der Broschur befindet sich eine bildliche Darstellung der verschiedenen Planeten so dass ich mir alles ein bisschen besser vorstellen konnte.Ebenfalls wurde mir der Einstieg in die Geschichte erleichtert indem es am Anfang eine Seite gibt mit dem Titel " Was bisher geschah" ( eigentlich sollte dies ein Muss sein für jede Serie!!!).Zusätzlich wird uns ein Personenregister offeriert, was ich immer wieder als sehr hilfreich empfinde, vor allem bei einer solchen Story wie hier wo es nur so wimmelt von verschiedenen Protagonisten mit zusätzlich noch gewöhnungsbedürftigen Namen.Von daher vielen Dank lieber Verlag <3!!!Das Buch ist in vier Teile gegliedert, die Kapitel sind nicht zu lang und die Schrift hat eine angenehme Grösse.Erzählt wird wie auch schon in den Vorgängern aus der Sicht von Darrow in der ICH- Form.Der Schreibstil kombiniert poetisch, leicht blumig angehauchte Worte mit rauen, derben, nüchternen Sätzen, was eine eigenwillige Kombination ergibt, die perfekt zum Flair der Geschichte passt und ganz klar einen Wiedererkennungswert hat.Darrow ist ein Charakter, der mir damals auf Anhieb sympathisch war, zwischendurch immer wieder mal Punkte einbüssen musste und mir hier in diesem Band so richtig ans Herz gewachsen ist.Eindrücklich und berührend wurden seine Emotionen dargestellt ohne sie künstlich in die Länge zu ziehen oder kitschig& dramatisch zu werden.Auch Sevro wird mir wohl für ewig in Erinnerung bleiben mit seiner barschen, sarkastischen, offen, ehrlichen Art, er trägt sein Herz auf der Zunge und ist ein richtiger Rüppel, dennoch kann man sich einen solchen loyalen Freund nur wünschen <3Ebenso mochte ich Virginia, Ragnar und schlussendlich sogar die spröde Victra ;)Natürlich gibt es noch viele andere Charaktere, die ich hier jetzt nennen könnte, was aber den Rahmen sprengen würde...Insgesamt tummeln sich wahnsinnig viele Protagonisten, mit schwierigen, gewöhnungsbedürftigen Namen, manchmal sogar inkl. Spitznamen in dieser Geschichte, was mir den Überblick mehrere Male erschwerte......Insgesamt sind die Personen aber wirklich sehr gut ausgearbeitet, was mir so ein bisschen fehlte war die bildliche Vorstellung, obwohl sie auf alle Fälle beschrieben wurde...Die Geschichte ist extrem komplex, umfassend, durchdacht, gespickt mit vielen Wendungen/ Auflösungen.Wir kriegen es zu tun mit Verrat, Intrigen, Strategien und vielen brutalen, blutigen Kampfszenen, für meinen Geschmack wäre da weniger manchmal mehr gewesen, denn zeitweise schlich sich doch eine gewisse Langatmigkeit ein.Das Herzblut und die Begeisterung von Pierce Brown war für mich regelrecht spürbar und ich bewundere ihn für seine Ideen, Umsetzungen und wie er uns zu einem wirklich grandiosen und würdigen Ende geführt hat.Selten hat es ein Autor geschafft, dass ich mehrere Male Tränchen in den Augen hatte oder einen Kloss im Hals verspürte. Ebenfalls konnte ich mir bis zum Schluss nie ganz sicher sein, welcher geliebte Charakter wohl von uns gehen wird.... Von daher versprüht die Story für mich einen Touch von " Game of Thrones" nur eben im Weltall ;) Ich weiss nicht ob es an der ausgezeichneten Hörbuchvariante liegt, oder daran, dass ich die Bände nun kurz hintereinander gelesen ( respektive gehört) habe und so richtig in der Geschichte drin war....Aber irgendwie hat mich dieser Band hier echt begeistert und tief beeindruckt, weshalb ich mit einem grossen WOW auf die ganze Reihe zurückblicke <34,5 Sterne

    Mehr
  • Große Liebe!

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    Becky_Schnecky

    23. August 2017 um 10:19

    Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr eine Reihe beendet habt die ihr geliebt habt und es sich einwenig so anfühlt, als hättet ihr Liebeskummer?
    Genau so fühle ich mich gerade. 
    Ich bin sprachlos. Diese Reihe gehört eindeutig zu meinen Jahreshighlights! 
    Danke dafür, Pierce Brown!

    #sevroliebe!

  • Schade, dass dieser Band der Letzte ist!

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    Ally91

    06. August 2017 um 21:23

    Ich hätte noch zig weitere Bücher über Darrow und die Weltengemeinschaft lesen können...nun ist jedoch Schluss und ich muss sagen, dass Red Rising jetzt zu meinen absoluten Lieblingsreihen gehört. Das Ende ist so, wie es sein soll. Nicht alles ist "Friede-Freude-Eierkuchen"-mäßig und das ist auch gut so. Es gibt viele spannende Wendungen und man fragt sich jedes Mal, wer Freund und wer Feind sein könnte. Ich hoffe, dass man nach so viel mehr vom Autor hören wird!

    Mehr
  • Mitreißender Abschluss mit äußerst vielschichtigen Charakteren fern jeglichen Schwarz-Weiß-Denkens

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    Weltentraeumerin

    27. July 2017 um 20:38

    ! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !Inhalt:Auf dem Höhepunkt seiner Macht ist Darrows Geheimnis enttarnt worden. Vom Schakal gefoltert und gefangen an einem Ort der Unmenschlichkeit ist Darrow all seiner Stärke beraubt. Doch die Rebellion ist noch nicht gestorben. Und Darrow wird alles daran setzen, sie zu beenden ...Meine Meinung:Das Buch geht schon alles andere als nervenschonend los: Darrow wurde über Monate hinweg in einer Gruft eingesperrt, gedemütigt vom Schakal und zunehmend dem Wahnsinn ausgesetzt finde er sich nun jenseits seiner einstigen Stärke zwischen seinen Feinden wieder, die ihn für seine wahre Herkunft verachten - selbst seine ehemaligen Freunde.Hier wären wir auch bei meinem einzigen, kleinen Kritikpunkt: Ebendiesen Wahnsinn überwindet Darrow doch recht schnell, ich hätte mir gewünscht, dass er vielleicht ein bisschen zurückbehält - denn monatelange Isohaft überwindet man schließlich nicht ganz so einfach, trotz leistunsgfähigerem Körper und Gehirn.Davon abgesehen kann auch der Abschluss der Trilogie mühelos mit den Vorgängern mithalten. Spannung und Action kommen gerade im Rahmen des Krieges alles andere als zu kurz. Kriegsführung, Strategien, Allianzen und Kalkül spielen ebenso eine Rolle wie kämpferische Stärke und Überlegenheit, und insgesamt fand ich diese Umsetzung schlichtweg gelungen.Was diese Trilogie absolut ausmacht, ist, wie sehr man mit den Charakteren mitfiebert, und wie sehr man auch mit ihnen leidet. Ich spürte die Demütigung, die Darrow widerfährt, als würde ich sie selbst erleiden, und all das sorgt dafür, dass einen die Bücher nur um so mehr mitnehmen, mitreißen, fesseln. So sehr, dass man sie kaum aus der Hand legen mag.Darrow macht im Verlauf der Trilogie eine beeindruckende Entwicklung durch, ohne seine ursprünglichen Ideale und Ziele aus den Augen zu verlieren. Er ist ein unglaublich starker Charakter, der zu immer mehr Stärke gefunden hat. Trotz der massiven Rückschläge verliert er aber sich selbst und seine Prinzipien nicht, wird aber dennoch härter. Gleichzeitig hat er auch schwache Momente, Momente des Zweifelns.Er nimmt die Verantwortung der Schlüsselfigur der Rebellion auf sich, weiß sie zu nutzen. Gerade seine Intelligenz und sein Kalkül zeichnen ihn aus, weit mehr als seine körperliche Stärke. Und seine Loyalität, seine Liebe selbst zu den Freunden, die ihn verraten haben und die er jetzt bekämpft.Gerade letzteres unterstreicht nochmal diese unglaubliche Tiefe der Charaktere. Denn selbst in denen, die ihn verraten haben, die jetzt seine Feinde sind, sieht Darrow immer noch ihre guten Seiten, ohne sich davon blenden lassen. Und das macht alle Charaktere aus. Der Schakal, das Oberhaupt, Cassius - sie haben alle eine Geschichte, haben Ecke und Kanten, haben Gründe, wieso sie so geworden sind, wie sie sind. Keiner von ihnen ist grundlos böse.Allein bei Cassius brach es mir insgeheim das Herz, dass aus seiner engen Freundschaft zu Darrow tiefe Feindschaft wurde, gerade weil Darrow trotz allem auch seine guten Seiten in ihm sieht. Das macht die Trilogie tiefgründig, vielschichtig, authentisch: Es gibt kein Schwarz-Weiß. Nur Menschen und Gründe dafür, warum sie so geworden sind, wie sie sind.Fazit: Ein absolut gelungener, mitreißender Abschluss, der einen mitfiebern lässt mit den vielschichtigen Charaktere, bei denen auch die Gegenspieler gute Seiten und Gründe für ihr Handeln haben

    Mehr
  • Leserunde zu "New York" von Edward Rutherfurd

    New York

    BlueSunset

    HIER GIBT ES KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!DIES IST KEINE VERLOSUNG!Dies ist das Lesewochenende der Challenge-Gruppe "Zukunft vs. Vergangenheit". 📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚📚Hallo liebe Challenge-Teilnehmer! (Und auch liebe Werwolf-Spieler ^^)Am Wochenende vom 6. Mai - 7. Mai findet das Lesewochendende zum Thema "Wälzer" statt. Los geht es bereits am 6. Mai um 0:00 Uhr und es endet am 7. Mai um 24:00 Uhr. Die Auswertung erfolgt dann im Laufe des Montags.Dieses Lesewochenende ist Teil der Jahreschallenge und die Punkte, die ihr hier erlest, können anschließend in der Jahreschallenge angerechnet werden!Primär richtet sich das Lesewochenende an die Teilnehmer der Challenge, aber auch alle Spieler unserer Werwolfrunden sind sehr herzlich willkommen! Solltet ihr teilnehmen wollen, dann werde ich euch einem Team zuweisen, damit die Teams ausgeglichen sind, was die Teilnehmeranzahl angeht zumindest.Doch was genau passiert an dem Wochenende?Im Prinzip verläuft es wie jeder klassische Lesemarathon: Es wird gelesen und ab und zu gibt es eine Frage, die ihr beantworten könnt und für die ihr ebenfalls Punkte sammeln könnt. Natürlich ist der Austausch zwischen euch absolut gewünscht und empfohlen! Habt Spaß!Da unser Thema aber "Wälzer" ist, wird der Fokus schon eher auf das Lesen gelegt, als auf zusätzliche Aktivitäten, weshalb es auch pro Tag nur etwa 4 Fragen geben wird. (Solltet ihr noch Ideen für mögliche Fragen zum Thema Wälzer haben, könnt ihr mir sie gerne per PN schicken ;) )RegelnWälzer sind Bücher mit 500 oder mehr Seiten.Pro 50 gelesene Seiten in einem Wälzer bekommt ihr 20 Punkte.Habt ihr beim Lesewochenende einen neuen Wälzer begonnen, so gibt es 50 Punkte drauf.Habt ihr einen Wälzer beendet gibt es ebenfalls 50 Punkte. Allerdings gilt hier: Solltet ihr den Wälzer schon vor dem Wochenende begonnen haben, müssen mind. 200 Seiten während des Lesewochenendes gelesen werden, damit ihr die 50 Punkte erhaltet.Ist der Wälzer zudem Zukunft oder Vergangenheit nach unserer Definition, dann bekommt ihr dafür noch einmal 50 Punkte.Aber auch normale Bücher zählen natürlich, da sie aber nicht Thema sind, bekommt ihr dafür weniger Punkte.Pro 50 Seiten = 10 PunkteNeues Buch angefangen = 5 PunkteBuch beendet = 5 PunkteHier bekommt ihr keine Z oder V Punkte.Achtung! Es zählen nur Bücher mit mehr als 100 Seiten für dieses Lesewochenende!Nun aber die große Frage: Wer ist dabei?Bitte meldet euch im Beitrag "Ich bin dabei" noch einmal!BITTE NUTZT NICHT DAS BEWERBUNGSFORMULAR!Und wer nicht in der Challenge teilnimmt, aber gerne das Lesewochenende mitmachen möchte, meldet sich hier auch und spätestens am Freitagabend wisst ihr, zu welchem Team ihr für das Wochenende gehört.👯Teilnehmer⏰Zukunft*BlueSunset*Vucha*Tatsu*MissSnorkfraeulein *Henny *Mitchel(*bookquibbler) (*Knorke) (*katha_strophe)  ⚔️Vergangenheit*mystic*stebec*Pippo*melanie *Buchimpulse *histeriker

    Mehr
    • 279
  • Einwandfreies Finale!

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    TheBelladonnaEyes

    31. January 2017 um 13:31

    Nun kommen wir zum dritten und abschließenden Teil der Serie. Ohne Worte: es war der krönende Abschluss!   Charakteristisch ist wieder alles beim Alten geblieben: wir haben wieder die Helden Darrow, Sevro "Kobold" (au Barca), Ragnar und Virginia "Mustang" au Augustus. Wir haben leider einen Tod unter ihnen zu beklagen, aber ich möchte hier nicht zu viel verraten. Auch die Feinde kennen wir noch aus dem zweiten Teil. Angefangen bei dem Schakal bis zum Oberhaupt und ihren Verbündeten haben Darrow und seine Freunde sich unzählige Feinde gemacht. Wie schon erwähnt mussten sie auch einige Verluste hinnehmen, das ist wohl der Preis der Freiheit gewesen.   An diesem Teil habe ich ehrlich gesagt weniger auszusetzen als an den ersten beiden Teilen, was wahrscheinlich daran liegt, dass dies der letzte Teil ist. Was ich noch immer nicht ganz wahrhaben möchte. Wobei eine komplett neue Serie in diesem Jahr erscheinen wird. Dazu aber später mehr. Es sind nur Kleinigkeiten, die mich stören. Wie zum Beispiel: manchmal treffen die Charaktere verwirrende Entscheidungen, bei denen man glaubt, sie haben eine Bedeutung und sich am Ende dann rausstellt, dass der Autor nur versuchte, die Handlung in die Länge zu ziehen.   Der Schreibstil ist wie im ersten Teil ziemlich einfach und vor allem angenehm zu lesen -worauf ich großen Wert lege. Wie in den ersten beiden Teilen lernt man wieder ein bisschen Latein. Auch werden Fremdwörter -ob nun lateinisch oder eine andere Sprache- sofort erklärt. Je nachdem in welcher Situation wir uns im Buch befinden, es ist immer passend geschrieben. Mein Lob an den Autor auch hierfür, dass jede Situation, egal ob ein Krieg oder ein einfaches Gesprächs, detaillierter und besser umgesetzt worden sind.   Fazit: Nun dieses Buch hat den zweiten Teil um Längen geschlagen, denn dieser hatte mich von der ersten Seite an gepackt. Es gab nichts zu bemängeln. Jeder, der die ersten Bände gelesen hat, sollte sich diesen Teil nicht entgehen lassen. Ich empfehle alle Bücher zu lesen, denn noch nie hat mich eine Buchreihe so in den Bann gerissen. Ich kann es kaum abwarten, die nächste Reihe, "Iron Gold" die im August erscheinen soll, zu lesen. Solange muss ich mir die Zeit mit anderen Material vertreiben.

    Mehr
  • Ein gelungenes Finale für eine sehr komplexe Geschichte

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    Sandra1978

    22. January 2017 um 17:12

    Inhalt Darrow, der zu einem Goldenen umoperierte gebürte Rote vom Mars, kämpft weiter für die Aufhebung der Farbhierarchie und die Freiheit der Menschen auf dem Mars.  Zusammen mit den Söhnen des Ares sucht er nach neuen Verbündeten, um den finalen Kampf gegen seine erbittertsten Gegner, das Oberhaupt Octavia de Lune und den Schakal, zu gewinnen. Doch immer wieder gibt es Rückschläge: Verrat in den eigenen Reihen, Verluste bei Freunden und Familie, Gefangennahmen - doch es gibt auch immer wieder Hoffnungsschimmer: Unerwartete Verbündete und unerhoffte Siege und Wiederbegegnungen. Wird es Darrow, dem Schnitter, gelingen, die Narben auf Körper und Seele, die ihm von seinen Feinden und ehemaligen Freunden zugefügt wurden, zu überwinden, die Menschen aller Farben zu vereinen und so den ersten Schritt zu einer besseren Welt zu tun? Die Aufgabe scheint unüberwindlich, und doch geben Darrow und seine Freunde nicht auf. Beurteilung  Also, um ehrlich zu sein, habe ich mir wirklich überlegt, ob ich den dritten Teil dieser Reihe lesen soll. Den ersten Band fand ich richtig gut und er entsprach auch inhaltlich noch am ehesten der Art Dystopie, die ich gerne lese. Den zweiten Band fand ich einfach nur anstrengend, da es eine einzige Space Opera war, Schlachten im Weltall zwischen diesen und jenen - schlussendlich habe ich mich dann doch entschieden, der Reihe noch eine Chance zu geben, die ich nach dem Lesen des dritten Teils zumindest zum Teil als verdient sehe. Während der ersten 150 Seiten dachte ich "es geht gerade so weiter wie in Band zwei", doch das Finale wurde von Seite zu Seite spannender und die zweite Hälfte des Buches ist wirklich toll, ich konnte es gar nicht mehr weglegen. Etwas nervig und unübersichtlich finde ich die ständigen Stimmungswechsel bei Darrow - mal total euphorisch und siegesgewiss, dann wieder deprimiert und im "alles vorbei wir schaffen sowieso nichts" - Modus, dann geht es auf einmal wieder aufwärts...ein bisschen das Fähnchen im Wind, heute hü, morgen hott. Auch habe ich irgendwann aufgegeben immer genau nachvollziehen zu wollen, wer jetzt gegen wen ist und welches Ziel verfolgt, wer Doppelspion spielt und wer zu welcher Familie oder Farbe gehört - aber keine Sorge, man kann das Buch auch ganz gut nachvollziehen, ohne alles immer bis ins letzte Detail im Kopf zu haben. In diesem Finale gelingt es Pierce Brown wesentlich besser als im zweiten Teil, uns auch die zahlreichen Protagonisten und Ihre menschliche Seite näher zu bringen und sie somit nachvollziehbarer und sympathischer zu machen - es wird nicht mehr nur geballert, sondern auch wieder miteinander gesprochen, geliebt, getrauert und ja, manchmal sind die Situationen sogar ein ganz kleines bisschen witzig. Es ist immer noch extrem episch und komplex, aber wenn man sich auf die Haupthandlung konzentiert, kann man das Buch ab dem zweiten Drittel sehr flüssig lesen und richtig mitfiebern. Um zu einem Fazit zu kommen: "Tag der Entscheidung" ist besser als "Im Haus des Feindes", aber immer noch nicht ganz so gut wie Band 1. Wer der Reihe eine Chance geben will, sollte sich auf eine sehr komplexe Geschichte gefasst machen, die mehr Science Fiction als Dystopie ist und kein Problem mit Gewalt und Schlachten im Weltraum haben. Auch die Längen, vor allem im zweiten Teil, wollen überwunden werden, was ich nicht immer so einfach fand.  Der Schreibstil des Autors ist auch nicht immer einfach - zwischendurch bekommt vor allem Darrow sehr poetische und philosophische Anwandlungen, die man nicht immer abhaben kann.  Ich vergebe 4 von 5 Sternen für dieses Finale.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wunderschöne Winterzeit" von Max Bolliger

    Wunderschöne Winterzeit

    Vucha

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zwischen den Jahren (27.12-30.12.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Manch einer von uns wird bestimmt zu Weihnachten das ein oder andere Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. Hier bekommt ihr die Gelegenheit und Zeit, eure neuen Schätze zu zeigen und sie zu lesen, oder aber auch noch ein bisschen SuB-Abbau zu betreiben.Größtenteils wird es sich thematisch um die Feiertage in den letzten Dezembertagen drehen... lasst euch überraschen! Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Wir wollen das Jahr zusammen ausklingen lassen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Was wollt ihr an diesen vier Tagen schaffen?  ♦EURE BELOHNUNG:♦ 2017 steht vor der Tür! Ihr bekommt deshalb für je 50 gelesene Seiten von uns einen Glücksbringer. 🍀🐞🐷 Zudem wird es einige Aufgaben geben, bei denen ihr zusätzliche Glücksbringer sammeln könnt. ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Lesemarathons ein anderes Thema vorstellen und die Fragen diesem Thema anpassen. Geplant sind: Familien, Geschenke, Essen und Traditionen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu den genannten Themen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Dienstag, den 27.12.2016 um 10 Uhr und endet am 30.12.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Knorke MissSnorkfraeulein SchCh121  oder Vucha ******************************************************* Teilnehmer: Vucha stebec SchCh121 samea MissSnorkfraeulein Mitchel06 melanie1984 pinucchia BUCHimPULSe Tatsu Mysticcat Knorke sternchennagel mabuerele histeriker AnnikaLeu, AberRush, Katha_strophe

    Mehr
    • 706
  • Würdiges Ende

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    schokigirl

    20. December 2016 um 22:25

    Dieser Band war ein würdiger Abschluss der Trilogie. Der Beginn war bedrückend & atmosphärisch stark. Generell war die Atmosphäre mal wieder top, was auch mit am sehr guten Schreibstil des Autors lag. Der Anfang war zwar unangenehm, weil Darrows Lage so schlimm erschien, aber hat auch zum lesen angeregt. Die Mitte hat sich für mich dann gezogen. Viele Schlachten wurden geschlagen, Verbündete gefunden & Pläne geschmiedet. Letztendlich war es mir etwas zu viel & zu kompliziert. Dies ist unter anderem mal wieder den vielen Charakteren geschuldet, die ich mir alle einfach nicht merken konnte. Hier hätte mir eine schnellere & straffere Handlung besser gefallen. Aber Strategen wird dieser Part sicher gut gefallen, da davon genügend drin war. Das Ende war dann wieder stark & konnte mich öfter überraschen. Wie ich jede dieser Entwicklungen fand, kann ich bis jetzt immer noch nicht genau sagen, aber nach der langen Durststrecke es hat mich wieder etwas begeistern & schockieren können und das war schon mal etwas Positives. Auch, dass das Ende nicht komplett geschlossen ist, fand ich gut. Die Zukunft kann noch viel für die Charaktere parat haben & dies macht die Geschichte realistischer. Alles in allem musste ich mich zwischen drin etwas durch kämpfen, aber letztendlich hat es sich gelohnt & war ein guter Abschluss der Geschichte. Daher 3 Sterne.

    Mehr
  • Nicht ganz überzeugend aber ein wirklich gelungenes Ende

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    Lee-Lou

    16. December 2016 um 14:53

    Die Zukunft der klassifizierten Farben und der Weltengesellschaft lag noch nie so sehr in den Händen von Darrow wie in diesem Moment.Doch die Tarnung des Höllentauchers ist aufgeflogen und nun ist er stark geschwächt und befindet sich in Lebensgefahr. Jetzt, da jeder weiß, dass Darrow kein Goldener ist und die Zahl der Verbündeten immer weiter sinkt und zugleich die Anzahl der Feinde steigt, hat Darrow keine Kraft mehr und will alles, wofür er in den letzten Jahren gekämpft und erreicht hat, aufgeben und sterben. Darrow freundet sich bereits mit dem Gedanken des Todes an, als er unerwartet aus den Fängen einer seiner größten Feinde befreit wird. Persönliche Meinung: Zu Beginn von Tag der Entscheidung befindet sich Darrow in einem Verlies in dem er über mehrere Monate schwer misshandelt und gefoltert wird.Es sterben Freunde, die in Darrows Leben einen wichtigen Platz eingenommen haben oder wenden sich von ihm ab und werden zu gefährlichen Feinden. Mehr möchte ich vom Inhalt eigentlich auch nicht preisgeben, weil dieses Band schließlich die Geschichte abschließt und ich nicht zu viel vorweg nehmen will. Ich muss aber sagen, dass ich den letzten Band eher recht enttäuschend fand.Er war mir von vorne bis hinten viel zu strategisch.Jedes mal, wenn für mich ganz enorme Spannung aufkam, packt Pierce Brown ins darauf folgende Kapitel so viele, soo langgezogene Dialoge, die sich nur darum drehen, wie man im nächsten Schritt am besten gegen seine Feinde vorgeht. Positiv anzumerken ist aber, dass hier Darrow selbst im Hintergrund steht und seine Freunde sowie seine Feinde viel mehr Aufmerksamkeit bekommen.All diese Figuren machen regelrecht so eine Entwicklung durch, dass aus ihnen eine Persönlichkeit wird. Alle Entscheidungen, die Darrow in Band 1 und 2 getroffen hat, laufen hier zusammen und bringen ihn entweder weiter oder werden zum Verhängnis. So viel Macht, Gier, Blut, Gewalt, Intrigen und vor allem Action, machen Red Rising zu einer der besten Trilogien, die ich je gelesen habe. Auch wenn Red Rising bei den Jugendbüchern zu finden ist, würde ich persönlich diese Reihe doch eher zu den Erwachsenen Science-Fiction-Action-Büchern packen, da sie relativ brutal, gewalttätig und blutig ist.

    Mehr
  • Red Rising. Tag der Entscheidung / Pierce Brown

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    MosquitoDiao

    16. December 2016 um 12:07

    „So wird die Geschichte immer enden.“, sagt er zu mir. „Nicht mit deinen Schreien. Nicht mit deiner Wut. Sondern mit deinem Schweigen.“ Inhalt ***ACHTUNG***BAND 3*** Das fulminante Finale der New York Times-Bestsellertrilogie „Ich denke an mein Volk, das in der Finsternis gefangen ist. An alle Farben auf allen Welten, die in Ketten gelegt sind, damit Gold regieren kann, und ich spüre, wie sich meine Wut durch die dunkle Leere brennt, die er in meine Seele geschnitzt hat. Ich bin nicht allein. Ich bin nicht sein Opfer.“ Obwohl seine Lage völlig aussichtslos ist, kann Darrow die Hoffnung auf Revolution nicht begraben. Er mag alles verloren haben – seinen Ursprung als roten Minenarbeiter, seine erste große Liebe, seinen Kampf inmitten der Goldenen, seine Freiheit. Aber solange er lebt, wird er weiterkämpfen. Auch wenn sein Erzfeind, der Schakal, ihn in einem unmenschlich grausamen Kerker gefangen hält. Als Darrow nach fast einem Jahr immer noch nicht gebrochen ist, darf er das Tageslicht wieder sehen. Und wider jedes Erwarten erhält er eine neue Chance, Gerechtigkeit im Universum herzustellen. Aber dafür muss er alles riskieren und auch jene zurückgewinnen, die er sich zu Todfeinden gemacht hat. Meinung Ich bin einfach überwältigt. Vom Bloggerportal habe ich auch dritten und letzten band dieser fantastischen Reihe zugesandt bekommen, und konnte so meine Neugier endlich stillen, wie es um Darrow und seine Freunde/Feinde weitergeht. Pierce Brown hat hier ein wahres Meisterwerk geschaffen, das noch lange in den Köpfen der Lesern nach nachhallen wird. Der erste Band konnte mich schon total fesseln, der zweite hat es nach anfänglichen Schwierigkeiten auch geschafft, mein Herz zu erobern – doch der dritte Band war einfach grandios! Der Schreibstil von Pierce Brown ist einfach flüssig und fesselnd, so fallen einem die vielen Seiten fast gar nicht auf, da es ein absoluter Pageturner ist! Ich habe mich jedes Mal in die Stimmung hereinversetzen können, konnte den Charakteren nachempfinden und wurde genauso überrascht von unvorhersehbaren Wendungen, wie die Protagonisten selbst. Die Brutalität in der Geschichte ist schon sehr einnehmend und in hohem Maß vorhanden, doch finde ich sie hier für die Handlungen einfach gerechtfertigt. Es ist kein sinnloses Gemetzel, sondern gehört einfach zu dem Leben der Charaktere und den Geschehnissen der Geschichte. Und es schlägt in mir, diese schreckliche Hoffnung, das Wissen, dass das Ende naht und ich endlich aufgewacht bin. In wahrscheinlich jeden einzelnen der Charaktere habe ich mich verliebt, jeder ist so unvorhersehbar und mit Macken bestückt, die ihn umso authentischer wirken lassen. Man lernt neue „Völker“ kennen und der ein oder andere altbekannte Spieler kommt wieder auf’s Feld zurück. Der Verlauf der Geschichte ist einfach passend, trotz Überraschungen und unvorhersehbaren Wendungen, hätte man es einfach nicht besser aneinander fügen können. Viele Ausschnitte und auch das Ende haben mich geschockt, doch ich bin mit dem Ergebnis wirklich zufrieden. Falls du zuschaust, Eo, ist es an der Zeit, die Augen zu schließen. Der Schnitter ist gekommen. Und er hat die Hölle mitgebracht. Somit bleibt mir nur noch eins: Lest bitte diese Bücher, damit ich mich darüber mit euch austauschen kann! Ich halte es einfach nicht mehr aus und habe sogar schon ausversehen jemanden gespoilert – Schande über mein Haupt!

    Mehr
  • Es war der absolute Hammer!!

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    MartinaBookaholic

    14. December 2016 um 13:18

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2016/11/18/rezension-red-rising-tag-der-entscheidung/Meine Gedanken zum Buch:Wo soll ich anfangen – es ist soo viel passiert in diesem letzten Teil und wow, ich bin – es war soo irre!! Ich wusste ja wegen den Vorgängern, das Brown wirklich nicht zimperlich ist, man auf ALLES gefasst sein muss, aber trotz dessen war ich gleich nach nur wenigen Seiten schon wieder sprachlos und schockiert….. „wenn man glaubt, das geht nicht mehr, kommt von irgendwo ne Gräueltat her….“ *haha* oder so ähnlich. ^^ Eigentlich sollte man sich ja fragen, was mit Brown abgeht, dass er auf solche Sachen kommt und Angst vor ihm haben – aber hey, ernsthaft: ich bin beim Lesen nur so dagesessen mit riesigen Augen und wollte mich vor abgöttischer Bewunderung nur noch vor ihm niederknien.😀 *unglaublich* und schräg *g* Aber zurück zum Anfang, der Handlung, die fast ein Jahr nach dem Ende von Teil 2 einsetzt, aber in dem für Darrow nicht viel passiert ist außer Folter und Gefangenschaft, die ihn an seine Grenzen und unwiderruflich verändert haben. Natürlich muss er gerettet werden, damit wir eine weitere Handlung bekommen und ich kann euch sagen, diese bekommen wir auch – eine ewige Hoch- und Talfahrt der Gefühle, überschlagen von actionreichen, spannenden Geschehnissen. Immer wenn es gerade ‚gut‘ ist, passiert etwas, das Darrow oder uns Lesern den Boden unter den Füßen wegreißt. Intrigen, Verrat, der Tod von Freunden… ich war manchmal unglaublich sprachlos, dann wieder extrem wütend auf die Ereignisse, gerührt, verzweifelt, traurig oder musste grinsen. Vor allem bei dem Fest gegen 80%, das war soo schön *hach* Aber mehr kann ich leider gar nicht zur Handlung sagen, sonst würde ich zu viel verraten. Dennoch stellt euch darauf ein, dass manches gut wird, anderes aber leider total in die Hose geht und ihr euch von geliebten Charakteren verabschieden müsst. ♥ Darrow ist wie immer ein Kämpfer, jemand der nicht aufgibt für seine und Eos Traum „die Ketten zu sprengen“ zu leben und alles dafür zu riskieren. Was man aber erkennt ist, dass er erwachsener, gereift ist, was vermutlich daran liegt, was ihm der Schakal angetan hat. Nun weiß Darrow, dass er nicht unbesiegbar ist, empfindet eine Demut gegenüber dem Leben, dem Verlauf des Krieges, die er zuvor nicht gekannt hat. Dementsprechend waren die Geschehnisse zum Ende von Teil 2 u Anfang Teil 3 wohl auch wichtig, auch wenn sie brutal schmerzhaft waren. Mein Lieblingscharakter ist aber neben Darrow und auch Mustang – vor allem Sevro!😀 Ich mag diese heulende Knalltüte einfach, den Kobold, der sich selbst anscheißt. Sorry, aber das tut er echt,… nicht übertrieben. ^^ Besonders sein Gegenpart passt perfekt zu ihm und ich freu mich für sie.❤ Die Ereignisse mit Rogue und Cassius, was soll ich sagen – einfach nur genial. Ich habe das letzte gehofft, aber nicht erwartet. Ich habe geheult und war sprachlos – once again, I know! Leider gab es hier erneut fast keine Romanze, gerade einmal ein Kuss und einmal eine Szene, in der sie vielleicht miteinander geschlafen haben, aber dafür war so viel Action, Spannung und Herzblut im Geschehen, dass ich sogar darüber hinwegsehen kann. Und dazu noch die Sprache, die für sich genommen vielleicht nicht jedem so zusagt, da sie doch etwas direkt und manchmal herb? ist, aber gerade deswegen so toll in die Handlung und diese brachialen Welt in der Zukunft hineinpasst. Unverfälscht, brutal und echt. Was ich auch richtig, richtig gut gemacht finde, war das Ende. Normalerweise wird der Feind in Reihen immer so aufgeblasen stark und unbesiegbar dargestellt, nur um dann innerhalb von zwei Seiten von der Hauptfigur zu leicht gekillt zu werden. Hier gab es wirklich eine lange Vorbereitungszeit auf den finalen Countdown, eine raffinierte Planung die unsere Herzen stocken ließ und es war alles andere als leicht zu siegen. Das war genau das, was man als Leser bekommen möchte… schwierig, fast nicht machbar, aber dennoch lösbar und zwar nur durch diese Protas, die bereit sind alles zu geben: ihr Leben, ihre Liebe und sogar ihre Gliedmaße. ^^ *hust* Tja, mehr kann ich nicht mehr dazu sagen, außer Chapeau und ich ziehe meinen Hut für diese Genialität! Nun bin ich gespannt, wann dieses Meisterwerk verfilmt wird, denn dass es eines Tages ins Kino kommt, davon bin ich überzeugt!!! Alles andere wäre idiotisch von Hollywood!😀 (Gibt’s dazu schon irgendwo eine Unterschriftenliste?? Ich schließe mich gerne an^^ )(Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Besser hätte der Abschluss dieser genialen Trilogie um Patriotismus und Freiheit nicht sein können

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    Mietze

    03. December 2016 um 09:58

    Nach dem Verrat an ihm und seinen Freunden und Gefolgsleuten, schwebt Darrow schwer geschwächt in tödlicher Gefahr. Sein Kerkermeister hat keine Gnade mit ihm. Doch Darrow ist es nicht bestimmt zu sterben, es ist ihm bestimmt eine der größten Schlachten des Universums zu schlagen. Wird er Freund oder Feind sein? Eroberer, Imperator oder Befreier? Die Zukunft der Farben und der Weltengesellschaft liegt in seinen Händen!Dieses Buch hat mich umgehauen wie schon lange keines mehr. Es gibt einige Bücher in meinem Lesejahr 2016 die sich die 5 Sterne verdient haben, aber keines hat es bisher auf meinen persönlichen Olymp der Bücher geschafft, auf dem sich Bücher wie die Harry Potter Reihe oder Fantasy-Epen wie Herr der Ringe und das Buch der Schwerter von Fred Saberhagen befinden.Tag der Entscheidung hat es geschafft und mit ihm ist natürlich die ganze Trilogie nun ein Teil des Olymps.Nachdem ich in Band noch leichte Schwierigkeiten mit Schreibstil und Charakteren hatte, konnte mich Band 2 bereits vollkommen überzeugen und ich hatte es in Rekordgeschwindigkeit verschlungen. Band 3 hat alles getoppt. Ich habe ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Habe gezittert, geheult und gelacht - und das allem im wahrsten Sinne des Wortes. Das Buch gibt einem keine Verschnaufpause, immer wenn man denkt es gibt eine Möglichkeit zur Ruhe zu kommen, jagt einem eine neue Situation einen Schauer über den Rücken.Ich  habe mit Darrow unter Schmerzen gelitten, Folter überlebt und Verluste erlebt.Habe mit ihm gute Freunde verloren, neue gewonnen, einen Verrat nach dem anderen überwunden und bin über mich hinausgewachsen. Ich und Darrow waren während des Lesens eins, kein Charakter ist mir dieses Jahr so nahe gegangen wie dieser rote Höllentaucher des Mars.Der Rote, der voller Hass die Goldenen unterwandert hat und der sich über die drei Bände der Trilogie zunächst von purer Rache getrieben zu einem echten Patrioten für die niedrigen Farben entwickelt hat. Er wurde vom schwachen und trauernden Jungen aus Lykos zu einem Mann, zu dem Millionen Menschen aufblicken und dem loyale Gefährten trotz seiner Herkunft mit Freuden in den Tod folgen würden.Gefährten wie Sevro, der Goldene der wohl weniger golden im Herzen ist als er selbst gedacht hätte.Er ist Darrows Bruder unter den Goldenen, Anführer der Heuler und einer der verrücktesten und liebenswertesten Typen die man sich vorstellen kann, mir war er wahnsinnig sympathisch.Aber auch andere Charaktere wie Mustang, Victra und die Telemanus habe ich ins Herz geschlossen und ich bin tief traurig, dass ihre Geschichte nun zu Ende erzählt worden ist.Apropos das Ende, kein Kommentar dazu ♥Außer vielen emotional wahnsinnig ergreifenden Szenen, nervenzerreißenden Intrigen und Plottwists, erwartet euch eine der wohl epischsten Raumschiffschlachten seit StarWars.Pierce Brown schreibt Kämpfe und Schlachten einfach unheimlich plastisch und so mitreißend, dass mein beinahe meint die Hitze des Impulsfeuer spüren zu können.Ich wünschte diese Trilogie würde verfilmt werden! Selten habe ich in einem Buch übrigens so viele Post It's für tolle Szenen verbraten wie in diesem.Ich könnte euch jetzt noch seitenlang vorschwärmen wie gut mir das Buch gefallen hat, ihr müsst jedoch nur wissen - dieses Buch ist mein Highlight 2016! Die Reihe um Darrow, den Höllentaucher von Lykos, wird für immer in meinem Herzen und in meinem Regal bleiben. Ich empfehle allen denen Band 1 vielleicht nicht ganz so gut gefallen hat, evtl. doch noch mal in Band 2 hinein zu schnuppern. Ich würde es selbst zu tiefst bereuen, hätte ich der Reihe keine 2. Chance gegeben.Besser hätte der Abschluss dieser genialen Trilogie um Patriotismus und Freiheit nicht sein können. Epische Schlachten, herzzerreißende Szenen und eine emotionale Mischung aus Verrat und Freundschaft erwartet euch. Plottwists die absolut unerwartet waren werfen den Leser mehr als einmal aus der Bahn, das Buch ist absolut unvorhersehbar. Für mich ist dieses Buch mein unangefochtenes Highlight 2016!!Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2016/12/rezi-tag-der-entscheidung-red-rising.html

    Mehr
  • Krönender Abschluss einer genialen Trilogie

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    kleinfriedelchen

    02. December 2016 um 13:51

    Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Red Rising-Trilogie!Darrows Geheimnis ist aufgeflogen, seine Verbündeten tot oder in alle vier Winde verstreut. Als es ihm nach mehreren Monaten in der Gefangenschaft des Schakals gelingt zu entkommen und sich erneut mit den Söhnen des Ares zu vereinen, stehen sie vor einem Trümmerhaufen: ein offener Bürgerkrieg ist ausgebrochen und nicht nur der Schakal, sondern auch das Oberhaupt der Weltengesellschaft zieht gegen sie in den Krieg. Hat Darrows Revolution überhaupt noch eine Chance? Können sie die verhassten Goldenen stürzen?Als ich vor zwei Jahren den ersten Teil der Red Rising-Trilogie begonnen habe, ahnte ich nicht, dass mich diese Geschichte dermaßen umhauen würde. "Halt mal wieder ne Jugenddystopie, nur im Weltraum", war mein erster Gedanke. Mann, was sollte ich mich irren! Darrows Geschichte ist alles andere als typischer Jugendstoff, sondern wirklich einzigartig. Und wo andere kleckern, klotzt Pierce Brown und haut uns einen riesigen Weltenentwurf um die Ohren, der so faszinierend wie unüberschaubar ist. Die ersten beiden Bücher konnten mich immer wieder mit unvorhergesehenen Wendungen und Entwicklungen begeistern und schockieren. Und so MUSSTE ich natürlich auch wissen, wie Darrows Geschichte ausgehen wird. Wird der Aufstand der Roten gelingen? Oder wird die Weltengesellschaft siegen?Die Geschichte setzt ein paar Monate nach dem Ende von Teil 2 ein. Darrow befindet sich in der Gefangenschaft seines ehemaligen Verbündeten, des unberechenbaren Schakals. Er hat die Hoffnung auf Rettung schon fast aufgegeben, als es den Söhnen des Ares endlich gelingt, ihn zu befreien. Und das quasi in letzter Minute, denn als Leitfigur der Revolution wird er dringend gebraucht. Es gilt, eine Armee um sich versammeln und das Oberhaupt der Weltengesellschaft zu stürzen.Um das Fazit vorwegzunehmen: Ich fand den Abschluss großartig! Es ist wirklich ein würdiges und spannendes Finale einer genialen Geschichte, das alle offenen Fragen beantwortet und noch einige Überraschungen für uns bereithält. So erfahren wir unter anderem auch, ob es Darrow gelingt, sich mit Mustang wieder zu versöhnen, nachdem er sie jahrelang über seine wahre Identität belogen hat. Und wir lernen mehr über die Kultur der riesenhaften Obsidianen kennen, die die eisigen Pole bewohnen und fest an altertümliche Götter wie Odin glauben. Auch meine heimlichen Lieblingscharaktere Sevro und Cassius kriegen in diesem Buch noch einmal einen geballten würdigen Auftritt, worüber ich mich besonders gefreut habe.Generell stehen in diesem Buch nicht die diversen Schlachten oder Darrow allein im Fokus. So wie er den Kampf gegen die Weltengesellschaft nicht allein schaffen kann, so kann auch seine Geschichte nicht vollständig erzählt werden, ohne dass seine Freunde einen großen Teil einnehmen. Und gerade deshalb habe ich die Geschichte zwar absolut gespannt, aber auch mit einem bangen Gefühl gelesen. Immerhin mussten wir schon im letzten Band Abschied von einigen Charakteren nehmen und wer sagt, dass Darrow oder seine Freunde das Ganze überleben würden? Schließlich ist es die finale Schlacht und wenig überraschend müssen wir auch hier wieder von einigen Charakteren Abschied nehmen. So hat mich auch der letzte Teil emotional wieder sehr packen können. Es wird aufwühlend, brutal, traurig, aber ab und zu auch romantisch und freudig.Ich muss sagen, ich bin vollkommen zufrieden mit dem Ende und kann Darrow nun ruhigen Gewissens ziehen lassen :-)Mein Fazit: Ihr sucht nach einer genialen Weltraum-Abenteuergeschichte? Einem modernen Heldenepos über den Aufstand gegen die Unterdrücker, über ständesprengende Liebe und weltenumspannenden Krieg, lodernden Hass, Stolz und Ehre, politisches Kalkül und Intrigen? Dann findet ihr in Pierce Browns Red Rising eure neue Lieblingstrilogie! Diese drei Bücher haben einfach alles, was eine mitreißende und begeisternde Geschichte braucht.Lieber Pierce Brown, bei deinem nächsten Abenteuer bin ich definitiv wieder mit dabei!

    Mehr
  • Leo Löwchen 15J. Video-Rezi zu "Red Rising - Tag der Entscheidung"

    Red Rising - Tag der Entscheidung

    LeoLoewchen

    28. November 2016 um 14:02

    Hier könnt ihr euch meine Video-Rezi zu "Red Rising - Tag der Entscheidung" anschauen :) Viel Spaß!https://www.youtube.com/watch?v=R42EoSR5ut4

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks