Pierdomenico Baccalario , Enzo D'Alò Stadt aus Sand

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(8)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stadt aus Sand“ von Pierdomenico Baccalario

Vom Mädchen, das auszog, die Träume zu retten»Mitten in der Stadt aus Sand erhob sich ein Palast mit mächtigen Mauern. Wie jedes andere Haus in der Stadt war auch er aus Sand gebaut, doch war er zehnmal höher als die höchsten Gebäude. In diesem Palast lebte nur ein einziger Herrscher: der Fürst der Stadt aus Sand. Sein eigentlicher Name war seit langer Zeit vergessen. Und die wenigen, die ihn noch nicht vergessen hatten, versuchten es zumindest – denn es hieß, es genüge schon, zu fest an den Namen zu denken, damit der Fürst erschien, um einem die Seele zu rauben.«

Ein phantasievolles, spannendes Abenteuer!

— Buchgespenst

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Ein magisches Kinderbuch, das Mut macht! Unbedingte Leseempfehlung!

KleinerKomet

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Öl des Blutes muss fließen

    Stadt aus Sand

    Buchgespenst

    15. May 2015 um 06:32

    Der Fürst der Stadt aus Sand lässt das Öl des Blutes seiner Untertanen vertrocknen – er stiehlt ihre Seelen und lässt ihre Träume zu Staub zerfallen. Nichts und niemand kann sich seiner Schreckensherrschaft widersetzen – oder doch? Ein kleines Dorf in der Wüste birgt seine größten Feinde, die er schon lange jagt. Ist er seinem Ziel endlich nahe gekommen – oder hat er etwas Entscheidendes übersehen? Ein poetisches und bezauberndes Märchen, das einen nicht mehr loslässt. Man wird in eine magische Welt entführt, in der Geschichtenerzähler und Tiergeister das Leben bestimmen – bedroht von der Zivilisation des 21. Jahrhunderts, die immer wieder in die magische Atmosphäre einbricht und der ganzen Geschichte eine unwahrscheinliche Wirklichkeit verleiht. Ein tolles Buch! Mitreißend geschrieben, phantasievoll, bildgewaltig und mit liebenswerten Charakteren ausgestattet, die man nicht so schnell vergisst. Eine schöne Fantasy-Geschichte mit einem Hauch Realität. Eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Eine magische Reise durch Afrika

    Stadt aus Sand

    Maggi

    „Stadt aus Sand“, das ungewöhnliche Buch eines Autorentrios, spielt in Afrika. Die Hauptfigur, das Mädchen Rokia, ist Angehörige des Volkes der Dogon und für mich war der Roman eine willkommene Gelegenheit, mal etwas zu diesem alten Volk zu recherchieren. Die stimmungsvolle Sprache und die tiefe Verortung in alten Mythen und Legenden schafft eine ganz besondere, magische Atmosphäre in der ich mich sofort wohl gefühlt habe. Die afrikanischen Landschaften ziehen heiß, staubig, uralt und würdevoll vor dem inneren Leserauge vorbei, nehmen einen ganz tief mit hinein in die alten Kulturlandschaften, die Wüste, eine fremde Welt. Die Geschichte gibt glaubhaft die Lebenswelt der Dogon wieder, die Dorfgemeinschaft und die althergebrachten Rollen, die die einzelnen Stammesmitglieder innehaben, werden gut beschrieben auch für Nichtkenner afrikanischer Kulturen. So ist etwa Rokias Großvater Matuké ein Geschichtensänger, dessen Stellung und Bedeutung für das Volk im Laufe des Buches immer weiter deutlich wird. Sein Zwillingsbruder Setuké ist der Hogon des Dorfes, der geistige und spirituelle Führer und Schützer seines Volkes. Auch diese Stellung wird schön beschrieben. Diese beiden bewahren seit vielen Jahren ein gemeinsames Geheimnis, ein Wissen über die Gefahr, die von der Stadt aus Sand am anderen Ende der Wüste für die Bewohner des kleinen Dorfes ausgeht. Rokias Reise von ihrem Heimatdorf zur Stadt aus Sand ist eine märchenhafte Geschichte, die an alten Sagen erinnert und dadurch eine zeitlose Wahrheit ausdrückt. Warum sie losziehen muss, was es mit der Macht der Geschichtenerzähler und ihrem alten Widersacher, dem Fürsten der Stadt aus Sand auf sich hat, und welch interessanten Figuren ihr unterwegs begegnen (mein Liebling: ein Wüstenwuchs, die fand ich immer schon toll), all das ist verpackt in eine wunderbare Geschichte über die Macht der Worte, der Geschichten, der Seele, des Mutes und der Familie und für jede Altersstufe fabelhaft lesbar! Der schöne, stimmungsvolle Erzählstil umarmt einen während der Lektüre, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Ich empfehle dieses Buch aus tiefer Überzeugung weiter!

    Mehr
    • 2

    Arun

    28. March 2014 um 17:47
  • Rezension zu "Stadt aus Sand" von Pierdomenico Baccalario

    Stadt aus Sand

    Dubhe

    28. December 2011 um 10:45

    Dieses Buch habe ich schon vor über einem Jahr gelesen und da es mir überhaupt nicht gefallen hat, habe ich leider den Inhalt vergessen. Aber ich muss sagen, dass der Klapptext vielversprechend ist, doch als ich das Buch dann gelesen habe, bin ich aus allen Wolken gefallen. Ja, ich habe schlechte Erinnerungen von dem Buch. Einerseits haben mir der Stil und die Sprache nicht gefallen, andererseits auch die Personen nicht. Aber das ist Geschmackssache.

    Mehr
  • Rezension zu "Stadt aus Sand" von Pierdomenico Baccalario

    Stadt aus Sand

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. October 2011 um 19:59

    Als der Fürst der Stadt aus Sand dem Geschichtenerzähler Matuké seine Seele raubt, tritt dessen verzweifelte Enkelin Rokia eine abenteuerliche Reise quer durch die Wüste an, um sie zurückzufordern. Auf ihrem Weg trifft sie auf den reisenden Händler Ayad und seinen Fennek Raogo, die sie fortan begleiten. Doch bald muss Rokia erkennen, dass nicht jeder, der ihr begegnet, Gutes im Schilde führt, und Vertrauen ein kostbares Gut ist, das ihr schnell zum Verhängnis werden kann, wenn sie es den Falschen schenkt... „Stadt aus Sand” entführt seine Leser tief in die Mythenwelt der in Westafrika heimischen Dogon. Unbekannte Wörter wie die Namen von Gottheiten, exotische Pflanzen oder lokale Gerichte werden in einem Glossar am Ende des Buchs erläutert, das einen interessanten Einblick in die fremde Kultur darstellt. Trotz der vielen exotischen Details bleibt die Handlung altersgerecht - auch das sprachliche Niveau überfordert nicht und mutet stellenweise sogar naiv an, was die Perspektive der arglosen Rokia und den märchenhaften Charakter der Geschichte unterstreicht . Dass einer der drei beteiligten Autoren Regisseur und das Buch nach seiner ursprünglichen Filmidee entstanden ist, ist an einigen Stellen deutlich zu merken, die vor allem humoristisch an Szenen aus Hollywood-Filmen erinnern. Obwohl „Stadt aus Sand” eine Kultur beschreibt, die so ganz anders als die unsere ist, lässt sich eine Menge daraus ziehen, das auch in unserer Welt Gültigkeit hat: Was mit Menschen passiert, die sich vom Neid leiten lassen, dass man gründlich abwägen muss, wem man vertraut und dass man niemals den Glauben in seine eigenen Fähigkeiten verlieren sollte. Eine inspirierende Lektüre empfohlen ab 10 Jahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Stadt aus Sand" von Pierdomenico Baccalario

    Stadt aus Sand

    Nil

    14. November 2010 um 19:51

    Welch schöne märchenhafte Geschichte! 'Stadt aus Sand' von dem Autorentrio Baccalario, D'alò und Kaboré ist ein Jugendroman über ein afrikanisches Abenteuer in dem ein kleines Mädchen aufbricht um sein ganzes Dorf zu retten. Der dunkle Fürst aus der Stadt aus Sand lebt davon die Seelen von Geschichtenerzählern zu trinken um sich so seine Macht zu erhalten und um weiter Angst und Schrecken zu verbreiten. In einem Dorf weit weg von der Stadt aus Sand leben die Einwohner in Harmonie und wissen nichts von dem Schrecken die am anderen Ende der Wüste verbreitet werden. Nur zwei Einwohner, der Geschichtensänger, Matuké und sein Zwillingsbruder, der Hogon des Dorfes, Setuké wissen weit mehr und fürchten seit langem das ihr Dorf und sie selbst entdeckt werden. Irgendwann ist es soweit und ein Plan wird gefasst. Ein spannender Roman, der fesselt und in eine andere Welt abtauchen lässt. Nicht nur für junge Leute lesbar!

    Mehr
  • Rezension zu "Stadt aus Sand" von Pierdomenico Baccalario

    Stadt aus Sand

    ChaosQueen13

    05. August 2010 um 15:17

    » Stadt aus Sand « die Geschichte handelt von einem Mädchen das auszog, die Träume zu retten. In diesem Abenteuer dreht sich alles um ein besonders mutiges Mädchen Namens Rokia, das in die »Stadt aus Sand« aufbricht um die Seele ihres Großvaters zu retten. Hier gibt es nur ein einziger Heerscher über die ganze Stadt, den mächtigen und gefährlichen Fürsten, dieser raubt den Menschen ihre Seele. Den Namen des Herrscher hatten die meisten Menschen vergessen und die den Namen noch kannten, hüteten sich, diesen auszusprechen. Aber Rokia hat Mut dem Fürsten entgegenzutreten und große Hoffnung, dass alles glatt geht. Eigentlich ein Kinder-Jugendbuch aber auch für Erwachsene bestens geeignet, also lassen sie sich entführen, lassen sie sich einfach verzaubern in eine wunderschöne aber auch abenteuerliche und sogar teilweise sehr gefahrvolle Geschichte! Ein Märchen für Groß und Klein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks