Pierre Billon

 3.1 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor von Die fünfte Offenbarung, Die fünfte Offenbarung und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Pierre Billon

Die fünfte Offenbarung

Die fünfte Offenbarung

 (20)
Erschienen am 09.01.2007
Die fünfte Offenbarung

Die fünfte Offenbarung

 (8)
Erschienen am 01.01.2002
Die 5. Offenbarung

Die 5. Offenbarung

 (1)
Erschienen am 01.01.2002

Neue Rezensionen zu Pierre Billon

Neu
TanteGhosts avatar

Rezension zu "Die fünfte Offenbarung" von Pierre Billon

Große Versprechen, jähe Enttäuschung
TanteGhostvor 4 Jahren

Das Coverbild und der Klappentext haben mir ein Leseabenteuer versprochen, was ganz nach meinem Geschmack gewesen wäre. Die Lieferung war dann allerdings ziemlich enttäuschend. Denn was der Autor hier abgeliefert hat, war nichts weiter als ein langweiliges und verwirrendes Sammelsurium von zu vielen Nebenhandlungen, die die Haupthandlung förmlich verschluckt haben. - Ich bin beim Lesen kaum noch klar gekommen und habe nur einen verschwindend geringen Teil von dem kapiert, was Phase war. So bin ich auch nie wirklich in die Handlung rein gekommen und habe mich durch die Seiten nur noch gequält... herrlich, dass ich diesen Krampf jetzt quasi abhaken kann.


Der Inhalt ist schnell erzählt:

Von einer ominösen Sekte gehen sehr gewaltvolle Videos aus. Sie filmen es, wie sie ihre Opfer zu Tode foltern. Diese Snuffs, wie die Videos genannt werden, verkaufen sie an betuchte Kunden.

Kirsten, eine Kriminalpolizistin, ist mit dem Fall betraut. Sie soll der Sekte das Handwerk legen. Doch ihre Depressionen stehen ihr dabei immer wieder im Weg.


Man hätte aus diesem Handlungskern wesentlich mehr machen können. Doch Pierre Billon hat es schlicht und ergreifend versaut!

Kommentieren0
60
Teilen
joshi_82s avatar

Rezension zu "Die fünfte Offenbarung" von Pierre Billon

Rezension zu "Die fünfte Offenbarung" von Pierre Billon
joshi_82vor 8 Jahren

Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, war ich zugegebenermaßen erstmal unsicher, ob das nicht ein langweiliger Schmöker werden könnte. Doch - trotz einiger Schwachstellen- ist es das nicht. Die Story von den sogenannten "Snuffs", in denen die "Darsteller" auf grausame Weise gefoltert und getötet werden, die in Zusammenhang mit den "Mirandisten", einer fanatischen Sekte, gebracht werden, ist eigentlich eine spannende Geschichte, nur leider rücken diese Snuffs bzw. die Bekämpfung eben dieser am Ende immer mehr in den Hintergrund. Denn es gibt noch zwei weitere Haupt-Handlungsstränge: die fünfte Offenbarung der Mirandisten, die es zu verhindern gilt und die Geschichte der Ärztin Laurence Descombes, die als Geisel der "Befreiungsarmee Farghestans" befreit werden konnte und nun erst wieder ins "normale" Leben zurückzufinden versucht. Diese drei Handlungsstränge fügen sich im Laufe der Geschichte jedoch alle zusammen.
Die Schwächen dieses Buches liegen meiner Meinung nach eindeutig in den Figuren, auf deren Seelenleben viel zu langatmig eingegangen wird (es gibt kaum Personen in dem Buch, die keinen seelischen Schaden haben) und mit denen man sich trotzdem nicht recht anfreunden kann (zumindest ging es mir so). Ausserdem gibt es in diesem Buch Handlunggstränge, die absolut gar nicht nötig gewesen wären und - wie ich finde - auch nicht wirklich da hinein passen. Was mich am meisten gestört hat und woran ich mich erst gewöhnen musste war, dass man kaum unterscheiden konnte, was die Protagonisten sagen bzw. nur denken.
Trotz all dieser Schwächen, ist das Buch relativ flüssig zu lesen und es gibt einige fesselnde Passagen (und auch erschreckende, abstossende).
Fazit: Kein Buch, das man unbedingt gelesen haben muss, aber die Story an sich hat Potenzial und man hätte da noch viel mehr draus machen können.
Und noch ein Zitat aus dem Buch, welches wirklich perfekt dazu passt:
"Die Verbrechen der höchstentwickelten Zivilisation sind zweifellos schlimmer, als die der tiefsten Barberei." Jules Barbey d´Aurevilly

Kommentieren0
10
Teilen
ginnykatzes avatar

Rezension zu "Die fünfte Offenbarung" von Pierre Billon

Rezension zu "Die fünfte Offenbarung" von Pierre Billon
ginnykatzevor 8 Jahren

Dies ist das erste Buch, das ich von Pierre Billon gelesen habe. Es wird nicht mein letztes sein. Er schreibt gut die Spannung hält einen von Anfang bis Ende fest.

Zum Inhalt: Es geht hier um "Snuff"-Videos. Diese Filme sind überaus brutal und enden immer mit Mord vor laufender Kamera. Inspetcor Kiersten McMillan ist mit diesem Fall betraut. Wo kommen diese furchtbaren Videos her? Ist eine Sekte an allem Schuld? Diese und andere Fragen gehen Kiersten immer wieder durch den Kopf. Als dann noch ihre eigene Tochter in Gefahr gerät, kann Kiersten keinen klaren Gedanken mehr fassen. Sie braucht die Hilfe eines Computerexperten, der ihr völlig ergeben ist. Kann das gut gehen?... Mehr wird nicht verraten. Sonst braucht Ihr ja das Buch nicht mehr zu lesen.

Ich kann diesen Thriller uneingeschränkt weiterempfehlen. Aber Vorsicht, er lässt einen nicht mehr los und man muss immer weiterlesen. Viel Spaß beim Lesen!

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks