Pierre Boulle Der Planet der Affen. Das Original.

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(8)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Planet der Affen. Das Original.“ von Pierre Boulle

Affen als die besseren Menschen? Nicht wirklich, aber schlechter als Erdlinge gehen sie mit den anderen Bewohnern ihres Planeten auch nicht um. Das erkannte 1968 Charlton Heston als notgelandeter Astronaut. Mark Wahlberg geht es in der Neuauflage von Planet der Affen nicht anders. Beide erleben eine verdrehte Welt, in der die vermeintlich wilden Tiere herrschen und Menschen weit unten auf der Zivilisationsleiter stehen.
Diese grandiose Ausgangsidee gab dem Kinogenre Science Fiction einen kräftigen Stoß und begründete einen regelrechten Kult: Dem Ursprungsfilm schlossen sich in den 70er-Jahren gleich mehrere erfolgreiche Fortsetzungen an. Runde 30 Jahre später dann die Neuauflage durch Tim Burton (Mars Attacks!, Batman, Sleepy Hollow) mit noch realistischeren Primaten.
Den Grundstoff für alle Filme lieferte ein Franzose: Pierre Boulle verfasste 1963 den SF-Roman Planet der Affen, in dem neben der kräftigen Portion Einfallsreichtum vor allem das Hintergründige fasziniert. Boulle hält uns Spitzenwesen der Evolution einen blank polierten Spiegel vor und pointiert ironisch unser menschliches Selbstverständnis. Diesen gesellschaftskritischen Ansatz hat Hollywood allerdings schon im ersten Affen-Film flach gebügelt -- zu Gunsten hervorragender Action.
Auch die aktuelle Version von "Affe trifft Mensch" macht da keine Ausnahme. Tim Burtons neue Auslegung des Stoffs ist noch actionhaltiger als der affige Erstauftritt, hilft der Raumreisende den unterjochten Menschen doch beim Befreiungskampf. Der Blick in den Roman zum Film Planet der Affen offenbart also eine andere Geschichte, die schneller läuft als Boulles Originalwerk. Literarisch hält William T. Quick den Ball allerdings flacher, ist sein Buch doch eine drehbuchgestützte Novelization. Doch wo sind bei einem optischen Spektakel wie diesem die Fotos?
Da muss der Making-Of-Band Planet der Affen. Neubearbeitung von Tim Burton herhalten. Dieser strotzt nur so von Abbildungen. Filmfotos, Planungsskizzen, Szenerien -- das Fan-Herz pocht schneller! Zudem findet sich das komplette Drehbuch, nachdem vorher umfassend über Tricktechnik, Masken oder Darsteller informiert wird. --Joachim Hohwieler

Im Kino völlig anders ausgeschlachtet, kommt aber nicht an das Original ran. Buch bleibt Buch und ist viel phantasievoller

— buchhase
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Planet der Affen. Das Original." von Pierre Boulle

    Der Planet der Affen. Das Original.

    Liebes_Buch

    26. February 2013 um 20:34

    Some say Pierre Boulle used some of his experiences in the World War when he was captured to write this story. The couple Jinn and Phyllis are on a vacation in space when they find a message in a bottle. It was written by Ulysse Merou, a former journalist and astronaut from planet earth. He wrote down his story of landing on planet Soror that was ruled by apes. He told about his life in captivity when he was held like an animal. Due to his knowledge of Pythagoras he was able to convince the ape scientist Zira of his higher intelligence. I better don´t tell more about the story because the book is a little bit different from the (old) movie and even when you know it you get surprised in the book. I don´t want to spoil that. Pierre Boulle is a wonderful writer with lots of amazing ideas. I will never ever forget the sugar scene he describes in this book! I enjoyed the relationship between Ulysse and Nova, a human woman from Soror. There is not a single boring page in this book! It was exciting! (sorry for my poor English)

    Mehr
  • Rezension zu "Der Planet der Affen. Das Original." von Pierre Boulle

    Der Planet der Affen. Das Original.

    Obadja

    13. May 2012 um 22:19

    Dieses Buch von Pierre Boulle ist der literarische Ursprung des Kultfilmes, der aber ein wenig von der Geschichte, wie wir sie aus dem Film kennen, abweicht. Es ist ein spannendes und großartiges Buch, dessen knapp 200 Seiten schnell gelesen sind.In ferner Zukunft hat sich das Herrschaftsgefüge auf dem fernen Planeten umgekehrt und die Affen sind nun diejenigen, die eine Gesellschaft bilden, der Mensch bleibt, der Sprache nicht mehr mächtig, als "primitives" Wesen ein Forschungsobjekt für die Affen. Die Größe des Buches liegt auch in seinem Ende, das viel Raum für Spekulationen und eigene Ideen liefert. Wer den Hintergrund der Planet der Affen Filme verstehen will, auch grade des neusten "Prevolution", sollte dieses Buch gelesen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Planet der Affen. Das Original." von Pierre Boulle

    Der Planet der Affen. Das Original.

    MarcelK

    23. April 2011 um 10:46

    Der Film Planet der Affen basiert, was viele nicht wissen, auf genau diesem Buch. Die Geschichte ist relativ knapp erzählt. Aber auf den gut 200 Seiten entfaltet Boulle beim Leser eine Mischung aus Wut, Verzweiflung und Trauer. Die Krone der Schöpfung, der Mensch, wird zu einem primitiven Lebewesen, das einem Zirkuselefanten gleich, Kunststückchen vollführen muss um an sein Futter zu gelangen. Ein erniedrigendes Gefühl, das hier packend, und sehr überzeugend geschildert wird. "Planet der Affen" bleibt auch als Buch unvergessen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks