Pierre Franckh Wünsch es dir einfach aber mit Leichtigkeit

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wünsch es dir einfach aber mit Leichtigkeit“ von Pierre Franckh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wünsch es dir einfach aber mit Leichtigkeit" von Pierre Franckh

    Wünsch es dir einfach aber mit Leichtigkeit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2012 um 11:25

    -Leider eine weniger leichte Kost- Cover: Ist ganz nett. Durch den Schmetterling und die hellen Farben wird eine gewisse Leichtigkeit erzeugt, wodurch das Cover gut zum Titel passt. Ich finde es aber ziemlich aufgesetzt und irgendwie doch sehr kitschig, mir wird diese leichte Stimmung einfach zu sehr aufgezwungen. Meinung: Ich muss gleich zwei Dinge vorab sagen: 1. Ich hätte dieses Buch NIEMALS freiwillig gelesen, jedoch wurde es bei den Kindle-Gratis-Tagen angeboten und ich dachte, dass ich ihm einfach mal eine Chance gebe. 2. Ich halte von diesem Universum-Wunsch-Kram absolut gar nichts. Für mich ist das totaler Blödsinn und demnach wird meine Rezension auch ausfallen. Ich weiß, dass es einige gibt, die wirklich an so etwas glauben und ich will hier niemandem auf die Füße treten, aber jeder so, wie er es für richtig hält. Von daher hoffe ich, dass sich niemand von meiner Rezension angegriffen fühlt. Das Buch besteht eigentlich nur aus Lobeshymnen, wie toll der Autor doch ist und dass das Leben sich ja durch seine Ratschläge so sehr zum Positiven verändert hat… Nebenbei wird erklärt, wie man einen richtigen Wunsch ins Universum schickt, damit er GENAU SO erfüllt wird. Dazu gibt es ein paar wichtige Dinge, die man bedenken muss, zB muss man den Wunsch ganz klar formulieren, damit man nicht etwa das Gegenteil heraufbeschwört. Ach ja und Höflichkeit ist auch ganz wichtig, man muss sich auch beim Universum bedanken (dafür, dass rein gar nichts passiert). Dieser Part füllt etwa ein Viertel des Buches, wenn überhaupt. Der Rest besteht wirklich nur aus eingesandten Geschichten von irgendwelchen “Wünschern“, die berichten, wie toll alles doch geklappt hat. Einfach nur Schleimerei in meinen Augen. Mir hat jedoch ausgesprochen gut gefallen, dass das Buch mir einen sehr lustigen Nachmittag beschert hat. Ich musste teilweise wirklich über manche der Geschichten lachen. Es ist ein bisschen wie schlechtes Fernsehen gucken, einerseits will man es nicht, aber irgendwie doch und man kann auch nicht wirklich ständig wegschauen. Dennoch für einige lustige Lesestunden ganz nett, aber das Kopfschütteln überwiegt. Ich war unglaublich dankbar, dass ich für dieses Buch kein Geld ausgegeben habe (ich hätte es mir so oder so niemals gekauft). Denn für mich ist das absolute Verschwendung, trotz einiger lustiger Geschichten. Fazit: Absolut nicht lesenswert, es sei denn, man will sich über all das lustig machen oder man glaubt wirklich daran. Der einzige der aus diesem Buch seinen Vorteil ziehen kann ist der Autor, der sich daran dumm und dämlich verdient… Ich fand das Buch einfach nur überflüssig und kann es demnach überhaupt nicht empfehlen.

    Mehr