Pierre Martin

 4 Sterne bei 289 Bewertungen

Lebenslauf von Pierre Martin

Hinter dem Pseudonym Pierre Martin verbirgt sich ein Autor, der mit Romanen, die in Frankreich und Italien spielen, bekannt geworden ist. Für seine neue Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.

Neue Bücher

Die Raute und ihre Bedeutungen in den Symbolsprachen

Neu erschienen am 01.11.2018 als Taschenbuch bei Edition Oriflamme.

Alle Bücher von Pierre Martin

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Pierre Martin

Neu
Siko71s avatar

Rezension zu "Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer" von Pierre Martin

Zum Schluß kam die Wende
Siko71vor einem Monat

Isabelle kehrt zurück an den Ort, wo sie mit ihren Eltern gelebt hat und ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommmen sind. Sie will mit dem Tod der beiden Abschließen und ebenso nach dem Anschlag in Paris, als plötzlich die Leiche einer Prostituirten auftaucht und der Besitzer des Hauses wo diese gefunden wird spurlos verschwunden ist. Isabelle ermittelt mit dem etwas extravaganten Appollinaires. Als dann noch weitere Tode gefunden werden und der wahre Täter ebenso bekommt die ganze Handlung noch eine Wende, mit der Keiner gerechnet hat und Isabell's Leben steht auf dem Spiel.

Ein spannender Krimi, wo es um gleich zwei zu lösende Fälle geht. Auf der einen Seite der Mord an der Prostituirten und auf der anderen Seíte der Mord an den Eltern von Isabell.
Mir hat dieser Krimi ausgesprochen gut gefallen und bekommt daher volle Punktzahl.

Kommentieren0
1
Teilen
B

Rezension zu "Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer" von Pierre Martin

Provence-Krimi: Erster Fall für Isabelle Bonnet
brimarvor einem Monat

Isabelle Bonnet, hochdekorierte Leiterin einer geheimen Spezialeinheit in Paris, wäre bei einem Sprengstoffattentat fast ums Leben gekommen.
Um sich zu erholen, reist sie in ihren beschaulichen Geburtsort Fragolin im Hinterland der Côte d’Azur. Doch aus der ersehnten Ruhe wird nichts: In einer Villa wird eine halbnackte Frauenleiche gefunden, und der Hausherr, ein mysteriöser Engländer, ist spurlos verschwunden.
Isabelle Bonnet lässt sich überreden, den Fall zu übernehmen – was bei den Kollegen vor Ort nicht gerade Begeisterung auslöst …

Ein Fall für Isabelle Bonnet 1

Der verschwundene Engländer macht sich geheimnisvoll-gut im Titel des Romans, ist aber dann über weite Strecken tatsächlich aus dem Bewusstsein des Lesers verschwunden, da es – nicht nur am Rande – um Einiges mehr geht. Das stört aber nicht, im Gegenteil: Lokalkolorit und persönliche Geschichte der Kommissarin, die sich von einem wichtigen, aber ziemlich schief gelaufenen Einsatz in Paris erholen soll und Gefallen an ihrem alten Heimatort Fragolin (und neuen Männern, z.B. dessen Bürgermeister Thierry Blès) findet, ergänzen den eigentlichen Fall um Sympathie und Unterhaltungswert.

Ich habe die Lektüre genossen: Lavendel, Zikaden, Pétanque und ein herrlich schrulliger Assistent Apollinaire mit fragwürdigem Modegespür in Sachen Socken. Insgesamt ist die Geschichte leicht, aber nicht zu seicht; unterhaltsam und recht unblutig, dennoch glaubwürdig und spannend; nicht zu grausam, mit sympathischen Figuren und sogar Witz.

Einen Kritikpunkt möchte ich dennoch anbringen: die deutsche Übertragung gewisser französischer Passagen war recht präsent im Text. Das fällt irgendwann negativ auf. Denn wenn man sich mit der französischen Küche bzw. Sprache etwas auskennt, ist es bald lästig, alles sozusagen ‚doppelt‘ zu lesen (auch wenn das mit den zwei Sprachen an vielen Stellen doch recht geschickt gelöst wurde). Ich möchte die französischen Stellen nicht missen, sie sorgen durchaus für entsprechendes Flair, allerdings kommt man sich irgendwann dann doch wie beim Erklärbär vor.

Kommentieren0
3
Teilen
elmidis avatar

Rezension zu "Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer" von Pierre Martin

Wohlfühlkrimi aus der Provence
elmidivor einem Monat

Isabelle Bonnet ist nach einem Bombenattentat auf den französischen Präsidenten, bei dem sie als Chefin einer Eliteeinheit in vorderster Front stand und sich schwere Verletzungen zuzog, in einer beruflichen Auszeit. Die traumatischen Erlebnisse setzen ihr zu und sie flüchtet in die Vergangenheit, zu ihrem beschaulichen Geburtsort in der Provence. Fragoline ist ein wirklich kleines Kaff, aber schnell findet sie alte Freunde und lernt neue Menschen kennen - und stolpert in einen Kriminalfall. Ein Engländer ist verschwunden, in seinem Haus liegt die Leiche einer jungen Frau.
Getreu dem Motto, dass Arbeit auch einen therapeutischen Effekt haben kann, wird Isabelle kurzerhand zu einer Madame Commissaire degradiert und fängt an zu ermitteln, zusammen mit ihrem neuen, etwas schrulligen Assistenten Apolinaire.

Leider bleibt Isabelle in der Geschichte wenig greifbar. Trotz der traumatischen Erlebnisse, die ihr wirklich zusetzen, bleibt die Figur an der seichten Oberfläche, scheint keine wirklichen Gefühle zu haben, schon gar keine problematischen. Tiefgang sucht man vergeblich. Sehr hilfreich sind die eher kurzen Kapitel, in denen sich die Ereignisse spannend und sprachlich flüssig geschildert aneinander reihen.

Das Buch ist der Auftakt zu einer Krimi-Serie rund um Isabelle Bonnet als Ermittlerin - es bleibt noch sehr viel Luft nach oben.  Es läßt sich flüssig lesen, bleibt aber nicht mehr und auch nicht weniger als ein weiterer Wohlfühlkrimi aus der Provence.

Kommentare: 1
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
diewortklauberins avatar
diewortklauberin

Auf nach Frankreich! 

Wir laden euch gemeinsam mit KNAUR auf eine Reise in die malerische Provence oder das wilde Korsika ein! 

Im neuen Provence-Krimi "Madame le Commissaire und die tote Nonne"  von Spiegel-Bestsellerautor Pierre Martin ermittelt die mutige Kommissarin Isabelle Bonnet im bizarren Mord an einer Nonne.  "Das korsische Begräbnis" von Vitu Falconi ist der Start in die erste Urlaubs-Krimireihe mit Schauplatz Korsika und jeder Menge Nervenkitzel! 

Euch hat das Reisefieber gepackt? Dann schreibt uns in eurer Bewerbung, wohin ihr eine literarische Reise unternehmen wollt und gewinnt eines von 100 Büchern!

Mehr zu "Madame le Commissaire und die tote Nonne"    
Provence
Vom Rand einer steil abfallenden Klippe, wo man sonst unter hohen Aleppo-Kiefern wunderbar den Sonnenuntergang genießen könnte, bietet sich Isabelle Bonnet ein alles andere als idyllischer Anblick:
Unten am Strand liegt eine Frau, unverkennbar in Ordenstracht gewandet. Schnell bestätigt sich, was zu befürchten war: Die Nonne lebt nicht mehr. Offenbar hatte sie bei der Suche nach seltenen Heilpflanzen den Halt verloren und war zu Tode gestürzt. So jedenfalls die (vorschnelle) Schlussfolgerung der Polizei.
Madame le Commissaire jedoch misstraut der ersten Schlussfolgerung ihrer Kollegen - und behält recht. Sie nimmt ihre Ermittlungen in dem einsam, aber malerisch gelegenen Monastère im Massif des Maures auf und hat bald mehr als einen Verdächtigen. Doch wer würde wirklich so weit gehen, eine Nonne zu ermorden? 



Mehr zu "Das korsische Begräbnis"
Korsika Ein Mann kommt bei der Wildschweinjagd zu Tode – allerdings nicht durch das Schwein. Ein Schriftsteller stellt Fragen zu seiner Familie - und gerät dabei in eine jahrhundertealte Blutfehde. Und er trifft auf eine verschlossene junge Frau, die ihn als einzige vor einem furchtbaren Schicksal bewahren kann. Willkommen auf Korsika, mit einer Landschaft so archaisch, so wild und ungezähmt wie seine Menschen. Wo Millionen von Touristen ebenso zum Alltag gehören wie geheimnisvolle Rituale, Vendetta und Gewalt. 


Gemeinsam mit KNAUR vergeben wir insgesamt 100 BücherDie Anzahl der verlosten Bücher je Titel ist abhängig davon wie viele Leser sich für welches Buch entscheiden.

Ihr wollt vor der eindrucksvollen Kulisse Frankreichs auf Verbrecherjagd gehen?  Dann bewerbt euch einfach über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:  

In welche der beiden Regionen wollt ihr eine literarische Reise unternehmen und warum? 

Bitte schreibt in eurer Bewerbung, welches Buch ihr gewinnen wollt!

Aufgepasst!

MagicBoxUnter allen Lesern, die bis zum 21. Mai 2018 eine Rezension zu einem der beiden Bücher schreiben und den Link hier im Unterthema posten, wird ein exklusiver Urlaubsgutschein verlost! Sichert euch die Chance auf die Magic Box "Europäische Städte" im Wert von 199 Euro und erlebt unvergessliche Urlaubsmomente!


Viel Glück!

Zur Buchverlosung
abas avatar

Urlaubs-Feeling und turbulente Provence-Krimis!

Der Sommer ist in Sicht und viele werden sich die Frage stellen: Wegfahren oder es sich auf dem Balkon gemütlich machen? Egal wie ihr euch entscheidet, wir haben für euch das perfekte Ziel und die perfekte Lektüre für euren Sommerurlaub! Isabelle Bonnet alias Madame le Commissaire, die Heldin des Bestsellerautors Pierre Martin, empfiehlt als Urlaubsort das kleine Dorf Fragolin in der Provence. Aber das ist nicht alles, sie verspricht nicht nur eine malerische Landschaft und südfranzösisches Flair, sie garantiert auch für Spannung und große Unterhaltung.

Möchtet ihr Madame le Commissaire kennenlernen? Wir verlosen zusammen mit Knaur ein Buchpaket, das folgende Titel um die sympathische Ermittlerin beinhaltet:

"Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer"
"Madame le Commissaire und die späte Rache"
"Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs"
"Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild"


Zum Autor
Hinter dem Pseudonym Pierre Martin verbirgt sich ein Autor, der sich mit Romanen, die in Frankreich und in Italien spielen, einen Namen gemacht hat. Für seine Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.

Möchtet ihr euren Urlaub in der Provence verbringen und dabei Madame le Commissaire bei der Lösung der Mordfälle über die Schulter schauen?
Wenn ihr Fans von Isabelle Bonnet werden wollt, dürft ihr diese Buchverlosung nicht verpassen!
Zusammen mit Knaur verlosen wir 1 tolles Buchpaket mit allen vier Folgen um Madame le Commissaire unter allen, die sich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 07.06. bewerben* und auf folgende Frage antwortet:

Wie stellt ihr euch die Provence vor? Was verbindet ihr mit dieser wunderschönen Landschaft?


Ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge und wünsche bonne chance!

Könnt ihr nicht genug von Madame le Commissaire haben? Dann macht doch bei unserer Leserunde zum neuesten Fall "Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild" mit!

Möchtet ihr mehr über Madame le Commissaire erfahren und wissen, wie alles angefangen hat? Dann guckt auf unserer Aktionsseite vorbei!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
Archimedess avatar
Letzter Beitrag von  Archimedesvor 6 Monaten
Meine Rezension. „Madame le Commissaire“ von Pierre Martin, ein Provence-Krimi auf 379 Seite. Eigentlich wollten Isabelle und ihre Freundin einen schönen erholsamen Nachmittag verbringen, aber es kommt leider anders. Eine tote Nonne ist eben nicht eine Leiche, wie sie schon viele gesehen haben, in ihrem Berufsleben. Zurück in ihrem kleinen Dörfchen Fragolin, kann Isabelle einfach nicht abschalten. Bilder der toten Nonne kommen ihr immer wieder ins Gedächtnis. Als Kommissarin kann sie einfach nicht anders- als ermitteln. Woher stammt die Nonne, aus welchem Kloster kam sie? Wieso wird sie nicht vermisst? Ein Unfall oder Mord? So viele Fragen und keine Antworten, aber das kennt sie ja schon. Ihre Freundin Clodine brachte sie nur kurzeitig auf andere Gedanken. Nicht nur ihr Liebesleben ist äußerst kompliziert, auch scheint dieser Fall sie stark zu fordern. Merde! Durch die Suche nach dem Zuhause der Nonne, kommt sie in Klöster, die sie noch nie besucht hatte, von derer Existenz sie erst gar nicht gewusst hatte. Verwunschene Bauten, mit Bewohnerin, aus scheinbar einer anderen Epoche. Hier ist die Zeit stehen geblieben. Wer in alles in der Welt, bringt eine Nonne um? Denn es war eindeutig Mord! Fazit: Toller Krimi, flüssig geschrieben und man lernte dabei auch gleich ein wenig französisch und das Lebensgefühl der Franzosen. Habe mir zu jedem Abschnitt ein gutes Glas Medoc gegönnt, damit saß ich, gedanklich, mit Isabelle in dem kleinen Cafe in Fragolin und genoss den Duft von Lavendel in der Provence. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte und vergebe 5 Sterne.
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 275 Bibliotheken

auf 62 Wunschlisten

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks