Pierre Veys Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts“ von Pierre Veys

Wer stieß den Lord in die Themse? Wer hat Schlangen als Mordinstrument eingesetzt? Wer fordert Lösegeld für eine Mumie? Und warum gibt es in einem Schloss in Schottland so viele rote Dinge?. Bei diesem und noch anderen kniffligen Fällen, die nicht nur mit Humor, sondern auch mit vielen überraschenden Wendungen gespickt sind, wird Sherlock Holmes zu Hilfe gerufen. Und neben dem Meisterdetektiv sind natürlich auch Doktor Watson, Mrs. Hudson, Inspektor Lestrade und Professsor Moriarty mit von der Partie.

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts" von Pierre Veys

    Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts
    Dubhe

    Dubhe

    18. September 2012 um 20:19

    Jeder kennst den genialen Detektiven Sherlock Holmes, oder? Doch fast jeder kennt nur den Blickwinkel, den der berühmte Dr. John Watson in seinen Büchern beschrieben hat. Vielleicht war Sherlock Holmes gar nicht so genial, genausowenig wie all die anderen Personen. Denn wer kann schon wissen, was damals wirklich passiert ist? . In diesem Comic geht es um den berühmten Sherlock Holmes, nur dass er hier ganz anders dargestellt wird, als wir es gewohnt sind, denn hier ist er eingebildet und auch etwas altklug. Watson im Gegenteil ist fettleibig, alt, er liebt das Essen und er und Holmes können sich nicht gerade gut leiden. Wenn das nicht eine lustige Kombo ist! Und ganz nebenbei: Es werden Abenteuer von Sherlock Holmes von Conan Doyle ins Lächerliche gezogen, deswegen sollte kein Holmes-Lieber diese Comics lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts" von Pierre Veys

    Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. August 2011 um 12:54

    Dieser Comic ist ein absoluter Zufallsfund. Irgendwann fiel mir in der Bibliothek das Cover auf: "Baker Street" und "Sherlock Holmes" sprangen mir als Stichwörter in die Augen. Also durchforstete ich Fach B nach der Serie und nahm gleich die ersten beiden Bände mit. Ein guter Griff, denn diese schnittige Parodie wäre mir sonst jämmerlich verborgen geblieben. Pierre Veys und dem Zeichner Nicolas Barral ist die große Legende Sherlock Holmes gar nicht heilig. Bei ihnen wird Holmes zu einem Lausebengel mit boshaften Ideen, der Doktor Watson gerne in die Bredouille bringt - weil er selbst schon mal Angst bekommt und lieber andere in die Gefahrenzone schickt. Watson wiederum weiß, dass Holmes nicht so brillant ist, wie alle denken und dass er selbst oftmals cleverer ist als der große Detektiv. Doch solange ganz England Holmes feiert und verehrt, zieht der mit Genuss eine große Show ab und kombiniert nach Herzenslust Fakten zu Indizien und Indizien zu Beweisketten. Band 1 bietet fünf kurze Episonden, in denen sich Holmes und Watson durchschlagen, sowie je eine Einzelseite für Mrs. Hudson, Lestrade und Moriarty, die kleine Eigenheiten karikieren und Originalzitate aus den Sherlock Holmes-Werken völlig neu interpretieren. Besonders mag ich auch Mrs. Hudson, die Hauswirtin, die traditionelle schottische Kost auftischt und auch sonst recht derb daher kommt. Sehr witzig ist ein Auftritt eines Herrn Caine, den Barral exakt nach Schaupieler Michal Caine gestaltet hat. Offensichtlich haben die beiden etwas für originelle Zitate übrig und womöglich habe davon auch einige Menge übersehen? Für den schrägen Humor der beiden habe ich viel übrig und ich darf schon verraten, dass ich auch Band 2 genossen habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts" von Pierre Veys

    Sherlock Holmes fürchtet sich vor gar nichts
    variety

    variety

    09. April 2011 um 19:07

    Der erste Band gefiel mir viel besser als der zweite. Vielleicht lag es daran, dass er auf 48 Seiten fünf Geschichten enthielt und deshalb kaum Langeweile aufkommen konnte? Vielleicht aber habe ich mich auch besser vom Original lösen und so den schrägen Humor eher goutieren können. Auf alle Fälle musste ich öfters schmunzeln (wie beispielsweise Dr. Watson den guten alten Holmes auf die Schippe nimmt). Band 3 werde ich sicher auch noch lesen...!

    Mehr