Pierre Woog … und wenn es den Teufel dennoch gäbe?

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „… und wenn es den Teufel dennoch gäbe?“ von Pierre Woog

Wenn jemand den ominösen Schritt vom bisher unbescholtenen Menschen zum Schwerverbrecher vollzieht, dann kann von dieser Person wohl kaum mehr behauptet werden, ihr Leben sei gewöhnlich oder banal gewesen.

Diese Gedanken macht sich Rechtsanwalt Paul Benjamin während der Abdankung seines Berufskollegen Dr. Alois Bühler. Nach vier Jahren in Argentinien war dieser 1979 zusammen mit seiner Familie in die Schweiz zurückgekehrt. Er hatte gehofft, sein infames Doppelleben in Buenos Aires würde nie aufgedeckt.
Über zwanzig Jahre danach wird indessen sein jüngerer Sohn Mario von einem Sohn einer befreundeten argentinischen Familie kontaktiert. Dessen Schwester, eine Medizinstudentin, war 1977 vom Militär entführt worden und blieb seither verschwunden. Mario vernimmt von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, welche sein Vater während der Militärdiktatur begangen haben soll, und realisiert, dass der Argentinier den Vater bei den Behörden in Zürich anzeigen will. Dieser gerät immer mehr ins Fadenkreuz der Ermittlungen und wird schließlich als ruchloser Anhänger rechtsextremer Bewegungen und letztlich als Verbrecher gegen die Menschlichkeit entlarvt.Mit seiner Geisteshaltung und Gesinnung richtet Alois Bühler allmählich seine eigene Familie, die der argentinischen Freunde und letztlich auch sich selbst zugrunde.

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Der etwas andere Roman von Lucinda Riley, aber mindestens genauso gut wie all ihre anderen Geschichten. ♥

BooksAndFilmsByPatch

Liebwies

Interessant, unterhaltsam und sarkastisch - die Schickeria der 20er und 30er Jahre in der österreichischen Kulturszene.

thelauraverse

Karolinas Töchter

Ein jüdisches Schicksal, das zu Herzen geht. Ein wertvoller Roman, von dem es ruhig mehr geben könnte

fredhel

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Das wahre Glück ist näher als man denkt

Jonas1704

Kukolka

Das Buch hat mich sehr bewegt, es war wichtig, diese Geschichte zu lesen.

buecher-bea

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eindeutig gefälliger als der 1.Band - hier schneit Mozart in eine Patchworkfamilie herein und gibt den vermeintlichen Weihnachtsmann.

talisha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks