Piers Anthony Der Sand der Zeit

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Sand der Zeit“ von Piers Anthony

Stöbern in Science-Fiction

Arena

Meine Gedanken muss ich erstmal in eine Rezension bringen.

Caterina

Ready Player One

Ein grandioser, packender Einzelband, der von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen kann!

Isabella_

Tagebuch der Apokalypse 4

Gut für zwischendurch aber nicht so gut wie der erste teil

RobRising

Scythe – Die Hüter des Todes

Das beste Buch das ich seit langem gelesen habe. Bin gespannt wie es in der So

Krummbein

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Sand der Zeit" von Piers Anthony

    Der Sand der Zeit
    rallus

    rallus

    22. July 2011 um 10:35

    Im zweiten Band der Reihe von Piers Anthonys "Inkarnationen der Unsterblichkeit" bekommen wir es mit der Zeit zu tun. Wie auch im vorigen Band gelangt ein Sterblicher an die Macht und wird Chronos der Herre der Zeit. Mühsam erlernt er die Handhabung seiner Sanduhr, die ihn mit den Aspekten der Zeit spielen läßt. Er selber lebt in der Zeit rückwärts und die Personen die er trifft kennen ihn schon seit Jahren. Piers Anthony spielt hier sehr geschickt mit den Paradoxen und Arten der möglichen Zeitverschiebungen. Dabei spielt Satan eine gewichtige Rolle denn dessen Pläne muss Chronos vereiteln. Ein witziges, manchmal albernes Buch aus den 80ern, mit humorvollen Hieben gegen die High Fantasy und der goldenen 50er Space Opera Jahre. Am Schluss wird es sehr physikalisch und Anthony versucht ein wenig das Universum zu erklären, was natürlich nur ansatzweise gelingt. Wenn man die Logiklöcher augenzwinkernd übergeht, bekommt man ein ungewohntes, aus der heutigen Zeit etwas verstaubt anmutendes Buch zu lesen, was mir aber persönlich sehr viel Spass gemacht hat.

    Mehr