Piers Bizony

 4.8 Sterne bei 6 Bewertungen

Neue Bücher

Moonshots

 (3)
Neu erschienen am 25.10.2018 als Hardcover bei National Geographic Deutschland.

Alle Bücher von Piers Bizony

Moonshots

Moonshots

 (3)
Erschienen am 25.10.2018
1001 Wunder des Weltalls

1001 Wunder des Weltalls

 (1)
Erschienen am 06.02.2012
How to Build Your Own Spaceship

How to Build Your Own Spaceship

 (0)
Erschienen am 28.07.2009

Neue Rezensionen zu Piers Bizony

Neu

Rezension zu "Moonshots" von Piers Bizony

Faszinierende Einblicke
Sikalvor 11 Tagen

Schlägt man dieses Buch auf, so wird man gleich zu Beginn auf die volle Härte des Astronautendaseins eingestimmt – der Arbeitsplatz von dem wohl jeder Junge einmal geträumt hat, ist doppelseitig auf der Innenseite des Umschlages ersichtlich, das Cockpit einer Saturn- Rakete.

 

In fünf Kapiteln geht es dann so weiter – Bilder von unglaublicher Aussagekraft begleiten jeden Abschnitt des Buches und machen es zu einem Fotoband der Superlative. Nicht zuletzt auch für jeden Fotografen, da kaum je ein Fotograf selbst die Gelegenheit bekommen wird, solche Bilder selbst zu schießen.

 

Der Band ist voll von Fotografien, die für sich selbst sprechen. Jedes der Bilder erzählt eine Geschichte. Jedes der Bilder zeigt den Mut der Astronauten oder die Herausforderungen der gesamten Mannschaft – sei es am Boden oder in der Luft, sei es bei den Vorbereitungen oder am Mond selbst.

 

Die Worte des damaligen amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy, noch im laufenden Jahrzehnt bemannt den Mond zu erreichen, sind heute jedem bekannt. Was durch diese Aussage bewirkt wurde und mit welchen Mitteln und unglaublichen Anstrengungen der weite Weg dahin bewerkstelligt wurde, beschreiben die ersten beiden Kapiteln dieses Buches.

 

Und dann war es so weit: Das erste Bild unserer Erde aus dem Weltraum, ließ die Menschheit den Atem anhalten. Die NASA selbst hatte jedoch keine Zeit den Atem anzuhalten – der Wettlauf ging weiter und bis zur Landung am Mond, der im nächsten Kapitel Thema ist, war es noch ein weiter Weg.

 

Wie uns die Geschichte lehrt, ist so ziemlich alles möglich, wonach der Mensch strebt – somit stand auch der Mondlandung nichts im Weg, was man nicht beseitigen hätte können. Die Landung mit der Landefähre und spätere Erkundungsfahrten mit dem eigens dafür entwickelten Fahrzeug begeisterten schon damals die Menschen, die sich vor den Fernsehern zusammenfanden, um mit den Pionieren mit zu fiebern. Dieser Pioniergeist findet sich in jedem einzelnen der Fotos wieder.

 

Leider haben wir heute vergessen wie zerbrechlich und verwundbar damals die Erde auf ihre Bewohner wirkte. Bilder der NASA sind heute zuhauf im Internet zu bewundern und wenngleich die Bilder nichts an Faszination verloren haben, so geht die Zerbrechlichkeit unseres Planeten letztendlich in dieser Flut an Bildern unter.

 

Vielleicht schafft es ja dieses Buch, den einen oder anderen daran zu erinnern, wie klein wir wirklich sind und in welchem Maße wir von der Erde abhängen. Denn noch ist dieser Planet der einzige, der uns zur Verfügung steht…

Kommentare: 1
1
Teilen
M

Rezension zu "Moonshots" von Piers Bizony

Einfach faszinierend
michael_lehmann-papevor 2 Monaten

Einfach faszinierend

Drei enge Sitzplätze angesichts einer unübersehbaren Zahl von Schaltern und Monitoren und Leitungen, die frei durch den Raum gezogen zu sein scheinen, bereits die erste doppelseitige Panoramafotografie im Bildband katapultieren den Leser fast unmittelbar hinein in das Raumschiff, mit dem der Mensch erstmalig in die Weite des Universums (und nicht nur auf eine Umlaufbahn um die Erde) vorgedrungen ist.

Und ebenso biete die zweite Fotografie im Band einen weiteren historischen Meilenstein, die erste Aufnahme des „blauen Planeten“ aus gehöriger Entfernung als majestätische Kugel im All.

Aus der fotografischen Schatzkiste der NASA überreich bedient versammelt Piers Bizony im Bildband aber mehr noch als die Reisen zum Mond, die 1968 in ihre entscheidende Phase eintraten.

Wie es dazu kam, was es dazu bedurfte, wie der Aufstieg ins All sich vollzog, dann, faszinierend und bestens ins Licht gerückt der Mond selbst und die Geschichte der ersten Landemissionen bis hin zum „Autofahren auf dem Mond“, aber auch die Folgen jener Epoche, die zu einem gewissen „Leben im Orbit“ an Bord einer Raumstation geführt hat, Bizony geht chronologisch dem Aufbruch des Menschen ins All per vielfacher Fotografien und erläuternder Texte nach.

Erfolge, Dramen, der bildliche Eindruck, wie klein letztendlich die Kapseln der Astronauten waren, die Gefahren, die sich einstellten und bestens getroffene Eindrücke vom kühlen „Schwarz-Weiß“ des Mondes, samt auch vielfacher technischer Erläuterungen zur Technik und Funktionsweise der Raumfahrzeuge, all das ist Seite für Seite hoch informativ und faszinierend ins Bild gesetzt.

Bis hin, natürlich, zur Skizzierung und Illustration der Apollo 13 Mission mit ihren ernsten Gefährdungen auf dem Rückflug.

„Auch wenn wir vielleicht in technischer, finanzieller und politischer Hinsicht gesprochen haben, war der eigentliche Zweck, unseren Platz in dem größeren Plan der Dinge zu finden“.

So drückt es der Apollo 14 Astronaut Ed Mitchell aus, in diesem Sinne findet der Bildband seinen roten Faden und bietet dem Betrachter vielfache Informationen und treffende Eindrücke der Geschichte der bemannten Raumfahrt durch die NASA mit dem natürlichen Schwerpunkt auf den Mond-Missionen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Moonshots" von Piers Bizony

‚Dieses Buch ist ein Gedenken an den 50. Jahrestag der ersten Reisen der Menschheit zum Mond.‘
sabatayn76vor 2 Monaten

‚Dieses Buch ist ein Gedenken an den 50. Jahrestag der ersten Reisen der Menschheit zum Mond.‘ (Seite 12)

‚Moonshots‘ beinhaltet NASA-Material, also frei zugängliche Bilder, die man online einsehen kann. Nichtsdestotrotz lohnt sich der Bildband, denn hier findet man die Bilder in sehr guter Druckqualität, hochwertig gebunden und mit informativen Begleittexten ausgestattet.

Der Bildband zeigt Fotografien und bietet Texte zum Wettlauf ins All während des Kalten Krieges, zur Technik, zu Mondlandemissionen, zu Fahrten mit Mondfahrzeugen und zur permanente Besiedelung des Orbits. Immer wieder finden sich im Buch Zitate von Astronauten und Politikern, die die Bedeutung, aber auch den Zauber der Raumfahrt verdeutlichen.

Die Fotografien sind oft dokumentarischer Natur, zeigen die Abläufe vom Raketenstart über die Raumfahrt an sich bis zur Mondlandung und Ansichten des Mondes, der Erde, der Raumfahrzeuge, der Astronauten. Häufig sind die Bilder im Buch aber auch mehr als reine Dokumentation, sondern wirklich atemberaubend und faszinierend.

‚Moonshots‘ bietet spannende und detaillierte Einblicke in die Raumfahrt, die damit verbundenen Erfolge, Rückschläge und Hoffnungen - ein schönes Geschenk für alle, die sich für Astronomie, Raumfahrt und Fotografie interessieren.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks