Ohne Dich ist manchmal ganz gut

von Piet Weber 
4,2 Sterne bei10 Bewertungen
Ohne Dich ist manchmal ganz gut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
Kuhni77s avatar

Nettes Büchlein für zwischendurch, dass mich oft zum Lachen gebracht hat, auch wenn nicht alle Storys meinen Geschmack getroffen haben.

Kritisch (1):
StMoonlights avatar

Beginnt humorvoll und fällt dann steil ab.

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ohne Dich ist manchmal ganz gut"

Die Leiden des jungen Weber: Wie konservativ sind Katzen? Warum sind Berliner konsequent unfreundlich? Ohne die anderen lässt es sich oftmals besser aushalten. Piet Weber ist die wohl wichtigste neue Stimme in der Berliner Vorleseszene. Ein junger Autor mit Liebe am Fabulieren und Pointieren, gestählt durch unzählige Auftritte bei Lesebühnen und Poetry Slams und geprägt durch seine Geburts- und Heimatstadt Berlin.

Ob ein Spieleabend mit seinem Neffen, eine telefonische Pizzabestellung oder die Internet-nachhilfe für seine Mutter aus dem Ruder laufen: Ohne die anderen wäre die Welt für Piet Weber manchmal eine bessere.
In seinen Geschichten analysiert er die Hintergründe deutscher Schlager- und Kindermusik fragt sich, warum es in Deutschland noch keine „Goldenen Panzer“-Award gibt und kann mit Überzeugung sagen: „Berlin – das J steht für Freundlichkeit.“
Komische Geschichten aus dem Herzen der Hauptstadt, satirische Betrachtungen, ausgefeilte Poetry-Slam-Texte und bärbeißiges, bühnenliterarisches Kabarett – Piet Webers Debüt stellt die Vielfalt eines Autors unter Beweis, von dem man sicher noch viel hören wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947106042
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:SATYR Verlag
Erscheinungsdatum:12.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sannys avatar
    Sannyvor 4 Monaten
    toller Humor

    Das Cover finde ich wirklich witzig. Klar hat es mich auch erst an Sheepworld erinnert. Finde es witzig, dass der Verlag ganz gut ist - aber nicht der Autor oder das Buch an sich? :D Der Mann hat gute Ähnlichkeit mit dem Autor Piet - gut getroffen. 
    Pizza ist aber eigentlich immer gut oder? Naja, manchmal ist sie auch super gut *lach*

    Das Buch ist voll mit Kurzgeschichten die persönlich, satirisch und auch politisch angehaucht sind. Ich fand den Schraibstil von Piet Weber sehr angenehm zu lesen. Auch mag ich sein Humor und ich musste oft schmunzeln. 

    Jede Geschichte ist anders. Viele haben mir wirklich gut gefallen, andere hingegen nicht so sehr. Aber ich denke für jeden Geschmack ist etwas dabei. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kaffeetasses avatar
    Kaffeetassevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: stellenweise echt witzig, manchmal aber auch politisch oder grenzwertig
    stellenweise echt witzig, manchmal aber auch politisch oder grenzwertig

    Der Titel und das Cover haben mich direkt angesprochen und ich habe hier ein humorvolles Buch erwartet, welches mich durchaus zum Lachen bringt. Von dem Autor und Poetry Slammer hatte ich noch nie etwas gehört (was aber auch daran liegt, dass ich zu solchen Events nicht gehe und maximal mal bei youtube so etwas anschaue) und entsprechend gespannt war ich auch.

    Besonders gut gefallen hat mir, dass es sich bei dem Büchlein um eine Ansammlung von kurzen Geschichten / Episoden handelt. Damit eignet sich das Buch ideal, um es zwischendurch zu lesen. Hierbei ist sogar die Reihenfolge eigentlich egal. Die kurzen Texte ließen sich leicht lesen und so war ich auch rasch durch das Buch durch.
    Wie das bei solchen Sammlungen immer ist: es gefallen einem nicht alle Texte und das wurde mir hier wieder bewusst. Einige sind so lustig, da kann ich mir die Szenen bildlich vorstellen, auch aus eigener Erfahrung heraus.
    Manche Storys sind aber sehr politisch angehaucht  und das hatte ich nicht erwartet und wollte ich eigentlich auch nicht lesen. Bei manchen Texten ging mir auch der Humor total flöten und ich empfand sie eher als grenzwertig. Sollte sich zum Beispiel die Berliner Freundlichkeit so zugetragen haben, dann hätte der Autor hier fette Minuspunkte kassiert (ich hoffe in dem Fall noch immer auf ausgedacht...).

    Dennoch, ein nettes Büchlein für Zwischendurch, schnell gelesen und stellenweise wirklich komisch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kuhni77s avatar
    Kuhni77vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Nettes Büchlein für zwischendurch, dass mich oft zum Lachen gebracht hat, auch wenn nicht alle Storys meinen Geschmack getroffen haben.
    Viele lustige Texte, die gute Laune verbreiten

    INHALT:

    Piet Weber reist seit 2014 als Poetry-Slammer durch den deutschsprachigen Raum. Er analysiert in seinen Geschichten die Hintergründe der deutschen Schlager- und Kindermusik, fragt sich, warum es in Deutschland noch keine „Goldenen Panzer“- Awards gibt und kann mit Überzeugung sagen:

    „Berlin – das J steht für Freundlichkeit.“

    Ob eine telefonische Pizzabestellung, ein Spieleabend mit seinem Neffen oder die ersten Internetversuche seiner Mutter, für Piet Weber steht fest: „Ohne die anderen wäre die Welt für ihn manchmal einfach besser.“

    Geschichten aus dem Herzen der Hauptstadt, satirische Betrachtungen, und ausgefeile Poetry-Slam-Texte finden sich in diesem kleinen Büchlein wieder.

    MEINUNG:

    Mir hat das Cover sehr gut gefallen und als ich dann gelesen habe, dass es um Poetry-Slam-Texte geht, musste ich es mir einfach genauer anschauen. Nach dem ersten Text „Der Spielabend“ war ich überzeugt – DAS Buch muss ich einfach lesen.

    Doch leider haben mir nicht alle Texte gefallen, aber das ist ja auch normal. Viele waren mir persönlich zu politisch. Ich hätte gerne von seiner Familie gelesen, denn die Geschichten haben mich total überzeugt und ich musste immer wieder laut lachen.

    Da es sich hier um kurze Texte und Geschichten handelt, eignet sich das Büchlein gut für Zwischendurch.

    FAZIT:

    Gerne mehr Geschichten über seine Familie, dafür weniger Politik.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Beginnt humorvoll und fällt dann steil ab.
    Steil Berg ab...

    Das Cover erinnert ein wenig an Sheepworld, täuscht aber über den Inhalt hinweg. Nur auf Grund des Covers hätte ich das Buch wohl nie in die Hand genommen. Aber bekanntlich kommt es ja (auch) auf den Inhalt an. In diesem Fall handelt es sich dabei um Kurzgeschichten welche, glaubt man dem Autoren, humorvoll sein sollen.

    Mit der ersten Geschichte traf mich auch tatsächlich die erste Lachsalve und dementsprechend freute ich mich auf die anderen Storys. Leider konnte das Buch meinen Erwartungen nicht standhalten. Je weiter es voranschritt, desto mehr drifteten die Geschichten ab. Immer wieder bezieht sich Piet Weber auf politische Ereignisse u.ä. und zieht diese teils ins Lächerliche. An sich, da es sich ja um ein Satirebuch handelt, nicht schlimm. Jedoch kann ich mit dem was dabei raus kam, so gar nichts anfangen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Reess avatar
    Reesvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ich hatte mir mehr von diesem Büchlein erhofft und konnte nicht bei jeder Geschichte mitlachen.
    Ohne dich ist manchmal ganz gut

    Ein optisch ansprechendes Buch mit witzigen Kurzgeschichten , wobei die Geschichten für mich nicht immer so witzig waren und manchmal auch leicht an der Grenze des guten Geschmacks.

    Vom gemütlichen Spieleabend bei dem der Neffe den Onkel abzockt und er im Gegenzug eine tolle Gute Nacht Geschichte zum Besten gibt, bei der ein Kettensägenmörder eine nicht unwichtige Rolle spielt,...bis zur Oma , die das Internet für sich erobert und ihre Kinder damit nervt, ...oder Opa, der sich dumm stellt bei seinen allabendlichen Quizsendungen,... gibt es hier jede Menge schräges zu lesen. Für mich war es ein Auf und Ab ,...manches fand ich durchaus lustig , doch leider war die Lachquote bei mir nicht konstant.

    So hat mich dieses Büchlein nur halbwegs gut unterhalten.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    M
    melsunvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein lustiges Buch, bei dem mich besonders die Familiengeschichten zum Lachen gebracht haben.
    Herrlicher Humor

    Piet Weber ist mit diesem Buch ein wirklicher Kracher gelungen. Lange habe ich beim Lesen nicht mehr so gelacht, ob es nun die Mutter war, die in „Ich hasse das Internet“ die Welt der E-Mails oder StudiVZ entdeckt hat, es mit WhatsApp Nachrichten auf die Lachmuskeln der Leser abgesehen hat oder youtube entdeckt, der Neffe den Onkel beim fröhlichen Spieleabend gewaltig abzockt oder eine Pizzabestellung im Sanitärgeschäft zu einem interessanten Gespräch wird, es gab viele verschiedene Themen, die einfach lustig geschrieben waren und mir Spaß bereitet haben. Meine absoluten Favoriten waren aber alle Geschichten, die mit der Familie zu tun hatten. Von mir gibt es 5 Sterne für ein tolles Buch, welches schon durch ein auffälliges, sehr gelungenes Cover die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich zieht. Auch die Audiolinks am Ende habe ich mir gerne angehört.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nyanshas avatar
    Nyanshavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein originelles Buch, das zum herzhaften Lachen verführt!
    Ein Buch, das gute Laune garantiert

    „Ohne Dich ist manchmal ganz gut.“ Von Piet Weber erschien im März 2018 in erster Auflage beim Satyr Verlag. Das Buch umfasst 160 Seiten, die in 35 Kapitel, eine Danksagung und ein Verzeichnis von Audiolinks aufgeteilt sind.


    Bewertung


    Interessante und urkomische Episoden aus dem Leben eines Berliners werden in jeweils kurzen Kapiteln erzählt. Themenmäßig ist für jeden etwas dabei, ob nun die durchgeknallte Familie, Politik, Reiseerlebnisse oder der ganz normale Alltagswahnsinn eine Rolle spielen, ist dabei egal, stets gibt es etwas, worüber man einfach nur herzlich lachen kann. Ich habe mich selten bei einem Buch derart amüsiert und kann es nur jedem Leser und jeder Leserin ans Herz legen, die nichts gegen eine gehörige Prise intelligenten Humor und die kritische Betrachtung unserer Zeit haben. Mit Sicherheit wird der Großteil der LeserInnen sich oder die eigene Verwandtschaft in mindestens einer Handvoll Erzählungen wiederfinden, denn welche Eltern der 80er/90er Generation haben zum Beispiel nicht erst vor kurzem das Internet für sich entdeckt?

    Es handelt sich um ein überschauliches Werk, das sowohl für Vielleser als auch für Lesemuffel geeignet ist. Da die Kapitel kurz und dennoch sehr interessant und amüsant sind, müsste jegliche Alters- und Lesegruppe auf ihre Kosten kommen. Mir persönlich hat der Stil des Autors sehr gut gefallen, da ich ihn als etwas Besonderes erlebt habe und nach eigener Einschätzung auch von anderen Werken dieser Art herauslesen könnte. Authentizität und Originalität sind zwei sehr vielversprechende Qualitäten auf dem inzwischen ja sehr überfüllten Literaturmarkt und es bleibt zu hoffen, dass weitere Werke von Piet Weber erscheinen werden.

    Teilweise scheint die eigene, politische Meinung des Autors etwas zu sehr durch, mir werden einige, gesellschaftliche Probleme zu überspitzt und einseitig betrachtet, da dies aber generell zum Stil des Buches passt, handelt es sich hierbei um keinen allzu großen Kritikpunkt.

    Abschließend wird die humoristische Ebene teilweise verlassen und es wird etwas nachdenklicher, denn auch das Thema Liebe findet einen Platz in diesem Werk.

    Fazit

    „Die Mischung macht‘s“, das trifft auch hier zu und ich kann dieses kleine, amüsante Gesamtwerk jedem ans Herz legen, der mal wieder sehr gut unterhalten werden möchte und nach etwas Besonderem sucht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Biests avatar
    Biestvor 6 Monaten
    Witzig und sehr unterhaltsam

    Klappentext:

    Ob ein Spieleabend mit seinem Neffen, eine telefonische Pizzabestellung oder die Internetnachhilfe für seine Mutter aus dem Ruder laufen: Ohne die anderen wäre die Welt für Piet Weber oft eine bessere.

    In seinen Geschichten analysiert er die Hintergründe deutscher Schlager- und Kinderlieder, fragt sich, warum in Deutschland noch kein "Goldener Panzer" verliehen wird, und kann mit Überzeugung sagen: "Berlin – das "J" steht für Freundlichkeit."

    Komische Geschichten aus dem Herzen der Hauptstadt von der wohl wichtigsten neuen Stimme der Berliner Vorleseszene. Piet Weber ist ein junger Autor mit Lust am Fabulieren und Pointieren, gestählt durch unzählige Auftritte bei Lesebühnen und Poetry Slams und geprägt durch seine Geburts- und Heimatstadt Berlin.

    Meine Meinung:

    Piet Weber ist mit seinem 156 Seiten starken "Ohne Dich ist manchmal ganz gut" ein echt geniales Buch gelungen. Mit viel Witz und einem köstlichen Humor entführt er seine Leser nach Berlin, zu seiner Familie und zurück in die 90er. Einmal angefangen kann man dieses Buch kaum noch aus den Händen legen.

    Ich habe Tränen gelacht und wurde mehr als einmal komisch angeschaut beim Lesen. Diese Werk trainiert sämtliche Gesichtsmuskeln.

    Die einzelnen Geschichten sind kurz und knackig und somit auch etwas um zwischendurch mal kurz reinzuschnuppern.

    Der Schreibstil ist modern und hat mir sehr gut gefallen. Er lässt sich flüssig lesen.

    Das Cover erinnert im ersten Moment stark an Sheepworl, auf den zweiten Blick finde ich es aber viel besser.

    Fazit:

    Ein Buch voller kleiner witziger Geschichten und Dialogen. Eine klare Leseempfehlung für Menschen mit Humor.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 6 Monaten
    Lustig. Rolf.

    Das Cover erinnert sehr an Sheepworld, was während meiner Jugend sehr populär war. Auch der Inhalt lässt mich oft zurückreisen in die späten 90er und frühen 2000er Jahre, hach! Da wird der Autor von seiner Mutter bei StudiVZ gegruschelt, kauft sich Schnuckertüten am Straßenkiosk statt ein Brot für stolze 4,50 Euro, spielt Blockflöte und natürlich war früher mehr Lametta. Mal ehrlich, wessen Kindheit sah anders aus?

    Ich bin sehr begeistert von dem Humor in diesem Buch. Ich könnte jetzt alle witzigen Stellen aufzählen, aber dann würde das hier kein Ende nehmen. Also beschränke ich mich auf die Highlights: Der Opa, natürlich die Mama, die das Internet für sich entdeckt hat, #stalingrad der Kettensägenmörder, der sich gerne unter Kinderbetten versteckt. Rolf.


    Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und kann es nur jedem ans Herz legen, der mal wieder herzhaft lachen möchte. Die kurzen Kapitel sind unabhängig voneinander zu lesen, also wenn eines mal nicht so gut gefällt, kann es einfach übersprungen werden, ohne viel zu verpassen. Eine große Leseempfehlung und natürlich 5 von 5 Sternen für Piet Weber.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Herrlich amüsant! Ein satirischer Blick, witzige Geschichten und jeder findet sich hier und da wieder!
    Für jeden der gerne Tränen lacht!

    Piet Weber ist 1986 in Berlin geboren und unterhält die Menschheit seit 2014 bei Poetry Slams.


    In seinem Buch "Ohne dich ist manchmal ganz gut" zeigt Piet Weber sein Talent in geschriebener Form.
    In diversen Kurzgeschichten lernen wir den knartischen, senilen Opa kennen, der seinem kleinen Enkel praktische Tipps für einen mitreissenden Aufsatz gibt, der eigentlich von den Sommerferien handeln sollte, sich jedoch durch den ein oder anderen Mord wirklich besser lesen lässt... Von der Eroberung des Internets durch die eigene Mutter, die in der Handhabung jedoch einige Defizite aufweist... oder aber den alltäglichen Berliner Vorkommnissen: Berlin, das "J" steht für Freundlichkeit. Die Kurzgeschichten lassen sich prima lesen und vor allem mit anderen zusammen, es kommt auf jedenfall jeder auf seine Kosten! 

    Die Kurzgeschichten erhellen jeden regnerischen Tag und wer gerne Tränen lacht, der ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Piet Weber schafft es, dass jeder auf seine Kosten kommt! Für diejenigen, die sich die ein oder andere Geschichte im Original ansehen möchte, kann über die Codes am Ende des Buches einen Link finden.
    Das Buch kann ich jedem empfehlen, der gerne lacht und sich ein wenig mit Berlinern und rund um Berlin auskennt!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Gelobtes Land – HOOP" von Christine Heimannsberg (Bewerbung bis 20. September)
    - Leserunde zu "Hochsommer für die Liebe" von Jule Fuchs (ebook, Bewerbung bis 23. September)
    - Leserunde zu "Isargrauen" von Max Winter (Bewerbung bis 17. September)
    - Leserunde zu "Demian Darking" von J.F. Martin (Bewerbung bis 23. September) 
    Buchverlosung zu "Bäume pflanzen am Meeresgrund" von Elias Wittekind (Bewerbung bis 30.September)
    - Leserunde zu "Volle Socke Nick" von Wolf Vierblatt (Bewerbung bis 28. September)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    pietwebers avatar
    Liebe Buchfreundinnen und -freunde,

    ich möchte euch herzlich einladen, mit mir in einer Leserunde mein literarisches Debüt zu feiern. In Leipzig auf der Buchmesse wird mein Erstlingswerk vorgestellt: Ohne Dich ist manchmal ganz gut. Vielleicht sehen wir uns ja? Mit euch wäre es jedenfalls noch besser! ;)

    Damit ihr wisst was euch erwartet: Ich bin Poetry Slammer und trete jeden dritten Mittwoch mit der Lesebühne Zentralkomitee Deluxe in Kreuzberg auf. Ich schreibe humoristische Geschichten und Satirisches. Auf youtube könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen!###YOUTUBE-ID=bEp9eylf_cY###

    Nun hoffe ich, dass ich euch Lust auf ein Buch machen konnte und freue ich mich auf eure Bewerbungen und die Leserunde.
    Herzlich, Piet
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks