Pieter Koolwijk Floh und Pieks. Allerbeste Freunde

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Floh und Pieks. Allerbeste Freunde“ von Pieter Koolwijk

Rote Haare, loses Mundwerk: Anderssein tut einfach gut! Pia, wegen ihrer roten stacheligen Haare Pieks genannt, ist das Beste, was Floh passieren konnte. Denn seitdem sie in seiner Klasse ist, hat er nicht nur eine Verbündete, die ihn gegen den fiesen Arjan verteidigt, sondern auch jede Menge zu lachen. Denn Pieks tanzt im Tütü über den Schulhof, behauptet, dass ihr Vater ein Gartenzwerg sei und zeigt Floh, wie viel Spaß es macht, zu sein, wie man ist! Eine Geschichte über eine liebevoll-verrückte Freundschaft. Mit vielen frechen farbigen Bildern.

"Floh und Pieks. Allerbeste Freunde" ist ein zuckersüßes und wunderschönes Buch über eine tolle Freundschaft.

— Chocolatpony
Chocolatpony

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pippi Langstrumpfs kleine Schwester!

    Floh und Pieks. Allerbeste Freunde
    ju_theTrue

    ju_theTrue

    18. May 2013 um 07:58

    Floris staunt nicht schlecht, als das Mädchen Pieks in seine Klasse kommt: klein, feuerrote Haare, bunte Klamotten und ein absolut loses Mundwerk! Noch dazu behauptet sie, ihr Vater sei ein Zwerg und nennt sich freiwillig "Pieks", obwohl sie eigentlich ganz anders heisst. Floris, der unter seinem Spitznamen "Floh" leidet, freundet sich schnell mit seiner Sitznachbarin an. Er braucht auch wahrlich eine Freundin wie Pieks, die ihm helfen will, sich gegen Arjan, den stärksten der Klasse, der Floh andauernd schikaniert, zu wehren. Doch dann bekommen die beiden es mit Vodoo zu tun. Ob das gut geht?! "Floh und Pieks" ist eine wirklich schöne Geschichte über Freundschaft und Mobbing. Aber eben auch - und das unterscheidet sie von den meisten Kinderbüchern - über die eigene Einstellung zu Dingen, die man nun mal nicht ändern kann. Pieks ist klein, genau wie Floh, aber anders als er, lässt sie sich durch ihre innere Einstellung gar nicht erst diskriminieren oder verletzen. Das ist eine wichtige Message, die den Kindern hier sehr unterhaltsam und mit liebevollen Illustrationen unterstützt, vermittelt wird. Absolute Empfehlung für Kinder von 7 bis 10.

    Mehr