Pija Lindenbaum

 3,7 Sterne bei 25 Bewertungen
Autorin von Kommst du spielen, Frida?, Franziska und die Wölfe und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Pija Lindenbaum

Große Geschichten für die ganz Kleinen: Pija Lindenbaum ist 1955 in Sundvall, Nordschweden geboren. Sie studiert in Stockholm Grafikdesign und arbeitet im Anschluss als Autorin, Grafikerin und Illustratorin. Seit 1980 illustrierte sie verschiedene Bücher, darunter „Boeing 747“ von Ulf Nilsson. 1991 veröffentlicht sie ihr erstes eigenes Bilderbuch, „Boken om Bodil“, das sofort ein großer Erfolg wird. Es gewinnt den angesehenen Heffaklumpen Literaturpreis. Weitere ihrer Werke sind ebenfalls sehr beliebt, ihr 2011 erschienenes Kinderbuch „Mia schläft woanders“ wird 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Von 1999 bis 2007 ist Lindenbaum die 14. Präsidentin der Schwedischen Akademie für Kinderbücher. Sie zählt heute international als eine der erfolgreichsten und beliebtesten Kinderbuchautorinnen Skandinaviens.

Alle Bücher von Pija Lindenbaum

Cover des Buches Kommst du spielen, Frida? (ISBN: 9783789179396)

Kommst du spielen, Frida?

 (4)
Erschienen am 20.01.2015
Cover des Buches Franziska und die Wölfe (ISBN: 9783407760401)

Franziska und die Wölfe

 (4)
Erschienen am 18.08.2006
Cover des Buches Franziska versteckt sich (ISBN: 9783895652639)

Franziska versteckt sich

 (3)
Erschienen am 04.03.2013
Cover des Buches Luzie Libero und der süße Onkel (ISBN: 9783407793614)

Luzie Libero und der süße Onkel

 (3)
Erschienen am 15.03.2007
Cover des Buches Franziska und die Elchbrüder (ISBN: 9783407760494)

Franziska und die Elchbrüder

 (2)
Erschienen am 14.03.2014
Cover des Buches Greta haut ab (ISBN: 9783789104732)

Greta haut ab

 (2)
Erschienen am 20.02.2017
Cover des Buches Wir müssen zur Arbeit (ISBN: 9783954702411)

Wir müssen zur Arbeit

 (2)
Erschienen am 06.12.2021
Cover des Buches Luzie Libero (ISBN: 9783407758316)

Luzie Libero

 (1)
Erschienen am 19.08.2020

Neue Rezensionen zu Pija Lindenbaum

Cover des Buches Luzie Libero (ISBN: 9783407758316)Buchzwergerls avatar

Rezension zu "Luzie Libero" von Pija Lindenbaum

Kindliche Eifersucht erfrischend authentisch dargestellt
Buchzwergerlvor 7 Monaten

Inhalt des Buches:

Luzie liebt Fußball, Haarfarben und ihren Onkel Tommy. Doch eines Tages sitzt in Tommys Küche noch ein Mann, den Luzie so ganz und gar nicht leiden kann, denn sie will Zeit alleine mit ihrem Onkel verbringen. Doch dann kommt der plötzlich mit ins Café, ins Kino und ins Schwimbad. Eifersüchtig leert Luzie den Zucker auf seine Schuhe, taucht seine Klorolle ins Wasser oder ignoriert ihn schlichtweg. Doch am Ende ist Günther dann doch nicht so übel und stellt sich als sehr wertvoll für Luzie heraus…


Gedanken zum Buch:

Dieses Buch ist so erfrischend! Es ist authentisch und aus dem Leben gegriffen ohne irgendetwas zu beschönigen. Mit der ersten Seite taucht man in die Gefühlswelt der trotzigen Luzie ein, spürt ihre Traurigkeit und ihren Ärger. Durchaus nachvollziehbar ist dann auch ihr kindliches Verhalten, um den neuen Mann in Tommys Leben eins auszuwischen. Dabei kommt das Buch ohne ableistische Beleidigungen aus, die ja öfters in derartigen Büchern zu finden sind. 

Cool ist Luzie zudem, sie würde auch perfekt zum Thementag „gegen Genderklischees“ passen. Sie schleppt überall ihren geliebten Fußball mit und hat einmal blaue, einmal rosafarbene, einmal orange oder grüne Haare.

Besonderes Highlight ist jedoch die homosexuelle Partnerschaft ihres Onkels. Klar, Luzie ist auf den Neuen eifersüchtig, doch ob der neue Partner Mann, Frau oder divers oder non-binär ist, ist völlig egal und wird in diesem Buch auch nicht zum Thema gemacht. Es ist so selbstverständlich wie die Vielfalt der Menschheit! Perfekt!

Pija Lindenbaum gehört seit diesem Buch zu meinen Lieblingsautorinnen. Nicht nur ihre Geschichte, auch ihre Illustrationen sind großartig. Sie bedient sich keiner Klischees, zeigt neben verschiedener Familienmodelle andere Hautfarben, unterschiedliche Gefühle in den Gesichtsausdrücken und zudem alle möglichen Körperformen. Wenn ihr jetzt noch immer nicht überzeugt seid, weiß ich auch nicht weiter…😅


Fazit: ein erfrischendes, authentisches in jeglicher Hinsicht klischeefreies Buch, das ich wärmstens allen Kindern ab 4 Jahren empfehlen kann!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wir müssen zur Arbeit (ISBN: 9783954702411)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Wir müssen zur Arbeit" von Pija Lindenbaum

Mir gefällt wenn Kinder spielen, aber das sollte auch so dargestellt werden
Buchfresserchen1vor einem Jahr

Vom Kinderzimmer ins Krankenhaus in den Supermarkt in den Zug in den Wald und wieder zurück ins Kinderzimmer- im Spiel ist alles möglich

Mir war das Buch leider zu abgedreht. Wölfe die Blut trinken fand ich nicht gut und auch die Seite mit der Hexe die die Kinder, die angeblich die Kinder fressen will fand ich zu gruselig.
Mir kam nicht deutlich genug rüber, das es alles ein Spiel der Kinder ist, denn sie sind echt im Auto gefahren und haben in einem echten OP Saal gestanden und einem den Bauch aufgeschnitten. Da half es auch nichts, dass man danach sah das er mit einem großen Pflaster auf dem Bauch wieder freudestrahlend davon lief.

Ich habe aber oft Probleme mit Büchern die eine Auszeichnung durch andere bekommen oder bekommen sollen. Ich versuche es aus Sicht der Kinder die ich jeden Tag betreue zu sehen und weiß das ich ihnen dieses Buch nicht vorlesen werde, da ich als Kind von den Bildern und der Geschichte Albträume bekommen hätte.

Mir hat das Buch leider gar nicht gefallen. Das Spiel der Kinder hätte man sicherlich auch richtig im Kinderzimmer stattfinden lassen können, so wie die Kinder wirklich spielen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kommst du spielen, Frida? (ISBN: 9783789179396)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Kommst du spielen, Frida?" von Pija Lindenbaum

Manchmal macht es eben doch Spaß mit Berit zu spielen
Buchfresserchen1vor 2 Jahren

Frida ist genervt.
Immer will Berit mit ihr spielen.
Sogar früh am Morgen steht sie schon bei ihr auf der Matte.
Dabei hat Frida doch eine neue Schere bekommen und will eigentlich nur schneiden,schneiden,schneiden.
Und außerdem hat Berit immer Sand im Gesicht und ne Matschhose an.
Irgendwann kommt Berit nicht mehr. Das gefällt Frida nun aber gar nicht und sie macht sich auf die Suche nach Berit.Da macht es auch gar nichts, das es zu regnen anfängt.
Wie gut das sie Berit findet, denn die hat echt tolle Ideen was man draußen so spielen kann.

Das Cover ist schon toll. Man sieht die beiden Mädchen. Das eine steht im Regen und hat sogar zwei Stöcke dabei und das andere ist etwas mürrisch auf der Veranda vor dem Haus. Schon beim Anblick des Covers wird klar, das bei den beiden nicht eitel Freude Sonnenschein herrscht.

Ein Naturkind und ein Stubenhocker treffen in diesem Buch aufeinander. Berit, die tausende Ideen hat und sich auch nicht von der Ablehnung Frida´s so leicht entmutigen lässt, ist eben eine echte Frohnatur und draußen einfach in ihrem Element.

Frida dagegen ist ein echter Stubenhocker. Blos nicht raus an die frische Luft. Und wenn dann höchstens bis in den Garten, um am Tisch zu sitzen und Papier auszuschneiden, mit der neuen Schere. Wie blöd, dass dann ein Windstoß kommt und alles Papier vom Tisch weht.
Aber wie sonderbar ist es als Berit plötzlich nicht mehr kommt um zu fragen ob Frida mit raus geht.
Da muss sich Frida eingestehen, dass es alleine mit ihrer Schere doch auf die Dauer recht öde ist und macht sich auf die Suche nach der verrückten Berit.
Sie findet sie natürlich im größten Matsch, denn inzwischen hat es angefangen zu regnen. Und dann können die beiden endlich Abenteuer erleben und am Ende sitzen sie sogar am Tisch beisammen und basteln. Auch wenn Berit nicht so geschickt darin ist und viel Kleber braucht.

Eine süße Geschichte über zwei Mädels, die unterschiedlicher gar nicht sein könnten. Und doch passt es am Ende zusammen.

Ich kann das Buch für Kinder ab 5 Jahren empfehlen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Pija Lindenbaum wurde am 27. April 1955 in Sundsvall (Schweden) geboren.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks