Pinto Fernao Mendez Merkwürdige Reisen im fernsten Asien 1537-1558

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Merkwürdige Reisen im fernsten Asien 1537-1558“ von Pinto Fernao Mendez

Am 11. März 1537 brach Fernão Mendez Pinto zu seiner Reise nach Indien auf. Jahrzehntelang durchquerte er die Länder und Meere des Nahen und Fernen Ostens: in politischer Mission, als Händler, Pirat oder Prediger. In seinen Aufzeichnungen beschreibt Pinto, wie er als Pirat in Gefangenschaft geriet, als Sklave verkauft und zur Zwangsarbeit an der Großen Mauer verurteilt wurde; wie er nach Malakka, Sumatra, Burma, Java und - als einer der ersten Europäer - nach Japan gelangte. Pinto überlebte Überfälle und Morde, Kriege und Eroberungen, Hinrichtungen und Kanibalismus - und schildert Kulturen, über die man seit Marco Polo nichts mehr gehört hatte.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen