Eine Liebe auf Guernsey

von Pippa Watson und Markus Weber
4,8 Sterne bei30 Bewertungen
Eine Liebe auf Guernsey
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Marveys avatar

Wunderbarer Liebesroman mit Tiefgang. Klare Leseempfehlung!

F

Unbedingt lesen! Wenn das Herz schwer ist, wird es leichter; ein leichtes Herz ist natürlich kein Hindernis, dieses schöne Buch zu genießen.

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine Liebe auf Guernsey"

Kate ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer Stiefmutter aushelfen und sich zudem um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin, kümmern. Und dann kreuzen auch noch der sympathische Matthew und sein blinder Sohn ihren Weg. Während Kate versucht, die Fäden ihres Lebens irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen, merkt sie, dass sie durch all diese Veränderungen beginnt, die Welt mehr und mehr mit anderen Augen zu sehen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404176243
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:23.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne24
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    F
    Filouvonschilbergvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Unbedingt lesen! Wenn das Herz schwer ist, wird es leichter; ein leichtes Herz ist natürlich kein Hindernis, dieses schöne Buch zu genießen.
    Von der Liebe gefunden werden

    Ein wunderschönes Buch, das mir beim Lesen richtig gutgetan hat!


    Zum Einen ist es, als würde ich Urlaub auf Guernsey machen können, die Natur dort erleben, die Luft schmecken… Zum Anderen ist es eine so sympathische Geschichte mit Charakteren, die man sehr gerne kennen lernt und die man, wenn das Buch (allzu bald!) ausgelesen ist, gerne noch weiter durch ihr Leben begleiten möchte, so wirklichkeitsnah sind sie gezeichnet und so nah ist man ihnen gekommen.


    Die alte und doch immer neue Geschichte: Menschen lernen sich kennen, öffnen sich füreinander, fürchten verletzt zu werden, finden schließlich doch zu der Liebe, nach der sie sich sehnen – man ahnt schnell, wer „Sie“ ist (Kate) und wer „Er“ (Matthew), aber das macht überhaupt nichts, denn die Größe dieses Romans ist, dass genau die klassische Geschichte sehr echt und liebevoll erzählt wird und es ständig spannend bleibt. Denn bei jedem einzelnen Menschen ist diese Geschichte wieder neu und wird sehr individuell erlebt.


    Ganz besonders wichtig sind hier die „Nebenprotagonisten“, was mir auch besonders gut gefallen hat: der kleine Sohn von Matthew, blind und sehr kreativ mit allen ihm zur Verfügung stehenden Sinnen, und Amy, die Hündin, die Kate von ihrer alten Nachbarin geerbt hat. Dass diese Hündin eine heimliche Heldin ist, ist bei einem Buch von Pippa Watson natürlich klar! Sie beschreibt sie das Wesen dieser Hündin und ihre Wirkung auf die Menschen auf ihre unnachahmliche Art. Allein dafür lohnt es sich, in das Buch einzusteigen.


    Mehr von der Handlung möchte ich hier nicht verraten, nur so viel noch: Sogar einen echten Showdown gibt es mit Sturm und Gefahr und allem Drum und Dran.


    Meine Empfehlung: unbedingt lesen! Wenn das Herz schwer ist, wird es leichter; ein leichtes Herz ist natürlich kein Hindernis, dieses schöne Buch zu genießen. Vielen Dank, Pippa Watson!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lese_gernes avatar
    Lese_gernevor 5 Monaten
    Eine Liebe auf Guernsey - dieses Buch ist ein "Muss"

    Kate ist Reiseführerin auf Guernsey und ihr Job, in dem sie sich selbstständig gemacht hat, gefällt ihr sehr gut. Dann eröffnet ihr bester Freund Brian ihr, dass er heiraten wird und sie soll seine Trauzeugin sein. Kate überkommen Zweifel. Mit Brian war sie in ihrer Jugendzeit selbst ein Paar und sie überlegt ob Brian nicht der Richtige für sie gewesen wäre. Kann sie ihn bei seiner Hochzeit unterstützen oder keimen bei ihr wieder alte Gefühle auf?  Kate weiß nicht wie sie auf diese überraschende Neuigkeit reagieren soll. Schließlich war es für sie immer eine Selbstverständlichkeit, dass Brian immer für sie da war. Aber nach der Hochzeit wird sich bestimmt einiges ändern. Die Ereignisse überschlagen sich. Kates Stiefmutter Rose hat einen Unfall und fällt mehrere Wochen aus. Kate übernimmt solange die Arbeit in ihrem Souvenirjob, in dem sie zufällig auf Matthew und Alfi trifft. Dann verstirbt ihre über neunzigjährige blinde Nachbarin Mrs. Owens und Kate kümmert sich auch noch um deren Hündin Amy. Als Matthew ihr anbietet ihr mit Amy zu helfen, schließlich ist er selbst ausgebildeter Hundetrainer, nimmt Kate dieses Angebot dankend an.


    ****************************************
    Pippa Watson ist das Pseudonym einer mir sehr bekannten Autorin, die sehr gerne Bücher schreibt, in denen Hunde eine liebevolle Rolle spielen. Durch ihr Pseudonym Pippa Watson werden ihre Bücher, die in England handeln, gekennzeichnet. Die Kanalinseln sind sehr passend für diese Geschichte und gerne würde man selbst dort Urlaub machen und sich von Kate die schönsten Fleckchen zeigen lassen. Wir begleiten Kate und Matthew in dieser Geschichte ca. zwei Monate. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Kate und von Matthew erzählt. Matthew hat einen zehnjährigen blinden Sohn, der sich sehr vor Hunde fürchtet. Aber durch Amy lernt Alfi wieder Vertrauen zu Hunde zu finden. Mir gefällt es auch gut, dass Amy im Buch nicht nur ein Hund ist sondern einfach Amy. Von ihr wird nicht als "der Hund" gesprochen sondern von Amy als Person. Das machen nur Menschen, die über alles Hunde lieben. Besonders hat mich die Liebe von Kate zu ihrer verstorbenen Hündin Polly berührt. Im Buch haben mir alle Charaktere, die sehr abwechslungsreich waren,  sehr gut gefallen. Kate selbst, die außer Brian niemand richtig an sich rangelassen hat. Matthew, der sehr verantwortungsbewusst handelt und sehr liebevoll mit Alfi umgeht. Alfi selbst, der ein sehr liebenswürdiges und intelligentes Kind ist. Sogar Irina, Kates Freundin, die sich im Kokurrenzkampf mit Kates Angestellten Kristen befindet und manchmal über die Stränge schlägt. Und natürlich Amy, die im Buch einfach nur ein wunderbarer Hund ist. Die Geschichte ist einfach nur toll und sollte unbedingt gelesen werden.

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    Katzenmichas avatar
    Katzenmichavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschöner Roman,hat sehr viel Spass gemacht zu lesen!
    Eine tolle Geschichte auf der Kanalinsel Guernsey

    Kate ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer Stiefmutter aushelfen und sich zudem um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin, kümmern. Und dann kreuzen auch noch der sympathische Matthew und sein blinder Sohn ihren Weg. Während Kate versucht, die Fäden ihres Lebens irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen, merkt sie, dass sie durch all diese Veränderungen beginnt, die Welt mehr und mehr mit anderen Augen zu sehen …

    Fazit zum Buch:

    Die Geschichte von Kate die ihre Heimatinsel Guernsey eine wunderschöne Kanalinsel sehr liebt-hat mich gleich in ihren Bann gezogen.Sie ist Touristenführerin auf der Insel.An ihrer Seite wandert man über die wunderschöne Insel,mit ihren Augen sieht man die Schönheit der Insel.Man hat das Gefühl alles bildlich vor seinen Augen zu sehen,ja sogar zu riechen! Als ihre Nachbarin Mrs.Owens stirbt kümmert sie sich um Amy einen Golden-Retrieber Hund.Ein besonders einfühlsame,kluge Hündin.Alfi ist  der blinde Sohn von Matthew-einem ehemaligen Hunde -Ausbilder.Er ist geschieden und nach Guernsy gekommen um den Kontakt zu seinem Sohn nicht zu verlieren,der mit seiner Mutter Clarissa hier lebt.Auch Kate hat schon einiges durchgemacht und kann nicht mehr so vertrauen.Einer ist Brian der ihre große Liebe mal war und jetzt eine Andere heiraten will.Amy soll der Blindenhund von Alfi werden-beide habe ich gleich in mein Herz geschlossen.

    Die Autorin hat eine wunderschöne Geschichte geschrieben.Sehr ,sehr einfühlsam und mit ganz viel Gefühl für die Protagonisten.Sie läßt einen teilhaben an den Schicksal von dem blinden Alfi.Aber auch  Kate  und Matthew haben viel dem Buch gegeben.Und Amy,oh wenn ich könnte würde ich sofort sie zu mir nehmen.Sie ist ein ganz toller ,wundervoller Hund.Ich war fazieniert von dem Roman der leider viel zu schnell zu Ende war,Ich gebe ihm 5 Sterne-aber für mich waren es 10 Sterne.Vielen Dank an die Autorin das sie mich mitnahm auf die Kanalinsel Guernsey und Endschuldigung das ich an der Leserunde nicht so teilnehmen konnte und auch dafür das meine Rezension erst jetzt kommt! DANKE….

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    I-heart-bookss avatar
    I-heart-booksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner Ausflug nach Guernsey - very nice! :-)
    Guernsey in love <3

    Ich hatte das Glück, dass die Losfee noch 5 Ebooks verteilt hatte und ich bei der Leserunde von EINE LIEBE AUF GUERNSEY mitlesen durfte.


    Also, der Schreibstil ist flüssig, die Sprache leicht und man hat schon nach wenigen Seiten das Gefühl auf Guernsey zu stehen, die Meeresbrise im Haar und die reine Seeluft in den Lungen. Mit nur ein paar Seiten? Da hat Pippa Watson gleich einen guten Einstig geschaffen.

    Die Personen gefallen mir - mehr oder weniger - alle. Natürlich, es muss ja in einer Story auch jemanden geben, den man nicht unbedingt mögen muss, aber hier gab es eine, die mich das ganze Buch hindurch genervt hat: Irina. Die hat einfach nur genervt.

    Kate und Matthew sind tolle Hauptpersonen. Kate macht eine riesige Verwandlung durch und findet endlich eine innere Ruhe. Ihre Veränderung ist schön mit anzusehen und man freut sich richtig für sie.
    Matthew ist ein echt netter Kerl mit einem grossen Herzen - nicht nur für seinen Sohn, den er so super grosszieht, sondern auch Leuten gegenüber, die er gar nicht so gut kennt. 

    Dass es ein Happy-End gibt war für mich schon sehr erkennbar, aber da ich ja gute Happy-Ends liebe, bin ich hier natürlich vollkommen zufrieden gestellt :-)

    Wieso nur  4 Sterne?

    Zum einen haben mich in der Story einige Wörter gestört, die nicht zum restlichen Stil gepasst haben... Z.B. LATZEN... Wenn man anhand des Buchtitels und des Englisch anmutenden Pseudonyms der Autorin schon eine Englische Atmosphäre schaffen will, wieso dann so nicht-englische Ausdrücke? Das hat mich irgendwie irritiert.
    Zum anderen bleiben für mich noch ein paar Fragen zu viel offen: Was ist mit Hilde? Wie hat sie das ganze erlebt? Wieso war Irina eigentlich da? Was ist mit Matthews Buch? Und und und...

    Alles in allem eine wirklich tolle Ferienlektüre für Happy-End Fanatiker, Guernsey Liebhaber, Fernwehleser und Fans romantischer Unterhaltungsliteratur. Hat Spass gemacht! :-)
     

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Guernsey und seine sympathischen Bewohner, sehr schön in Szene gesetzt und wunderbar zu lesen.
    Herzerwärmend schön

    Plötzlich steht alles Kopf und in Kates beschaulicher Welt als Touristenführerin auf der Insel Guernsey ist von einem Tag auf den anderen nichts mehr so, wie es einmal war.

    Brian, ihr Exfreund, eigentlich eine stete Größe in ihrem Leben möchte heiraten und bittet sie, seine Trauzeugin zu sein, was Kate vor die Frage stellt, ob sie noch tiefere Gefühle für ihn hegt. Dann verstirbt ihre liebenswerte blinde Nachbarin und sie muss sich um deren Blindenhund Amy kümmern. Ihre Stiefmutter hat zu all dem Chaos auch noch einen Unfall, und sie muss in deren Souvenirshop aushelfen.

    Wie, um Himmels Willen, soll sie das alles schaffen, und von Hunden, geschweige denn ausgebildeten Blindenhunden, hat sie schon gar keine Ahnung.

    Irgendwie kommt sie zu der Erkenntnis, dass sie, trotz all der freundichen Menschen um sie herum, doch keine nähergehenden Bindungen hat, richtig gute Freunde, die ihr zur Seite stehen könnten.

    In dieser Situation lernt sie den sympathischen Matthew, einen ausgebildeten Hundetrainer und dessen blinden Sohn Alfie kennen, der schreckliche Angst vor Hunden hat. Matthew musste aus diesem Grund seinen Beruf aufgeben und arbeitet nun als Übersetzer von zu Hause aus.

    Langsam entwickelt sich aufgrund der zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Alfi und den beiden Erwachsenen eine wunderschöne, leise anwachsende Liebesgeschichte, die sich sehr schön liest, weil sie von der Autorin, Pippa/Mirjam (unter diesem Namen habe ich schon einige wunderbare Bücher von ihr gelesen) sehr sensibel und subtil beschrieben wird. Nicht verkitscht, sondern herzerwärmend liebevoll in Szene gesetzt.

    Und das zeichnet die Autorin vor allem anderen aus. Die liebevolle, detailgenaue und lebensnahe Entwicklung ihrer Charaktere, mit welchen man mitleben und mitfühlen kann, sich den Emotionen voll hingeben kann. Natürlich ist es vor allem Amy, die Blindenhündin, die der Leser sofort ins Herz schließt und ihre bedingungslose Liebe zu ihren Menschen.

    Über dreihundert Seiten Lektüre, die entspannt und das Herz erwärmt, haben mir so manche schöne Lesestunde beschert, die ich allen Lesern sehr gerne ans Herz legen möchte, mit vollen 5 Sternen.



    Kommentieren0
    37
    Teilen
    gsimaks avatar
    gsimakvor 5 Monaten
    Wieder eine wunderschöne Geschichte, die Fernweh erzeugt.

    Die Golden-Retriever-Hündin Amy hat mich verzaubert. Nicht nur die. Mathew und sein blinder Sohn Alfi konnten mich auch ganz tief berühren. Aber, ich erzähle jetzt mal der Reihe nach.
    Kate ist eine attraktive Touristenführerin. Auf ihrer Heimatinsel Guernsey zeigt sie den Besuchern die Schönheiten der Insel. Dann passiert etwas, mit dem sie nie-niemals gerechnet hätte. Ihr bester Freund heiratet! Kate kann es nicht fassen. Sie will ihren langjährigen Kumpel mit niemanden teilen. Vor Jahren waren sie selber ein Paar. Kate wird klar, dass sie Brian nicht einfach aufgeben kann und will! Oder?

    Kate war mir von Anfang an sehr sympathisch. Irgendwie hat sie aber versäumt, besser für ihr Herz zu sorgen. Ihr Freund Brian war für sie so selbstverständlich, wie das Salz in der Suppe. Er war immer da. Und nun will er heiraten? Sie soll auch noch Trauzeugin werden? Mit ihm den Anzug Wieder eine wunderschöne Geschichte, die Fernweh erzeugt.aussuchen? Mich haben diese Szenen ein bisschen an den Film "Die Hochzeit meines besten Freundes" erinnert.
    Ich war mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob Kate für Brian wirklich noch die wahre Liebe empfindet. Liebe ja .... aber eine Liebe, wie man sie für die beste Freundin hegt. Eher kam mir Kate so vor, als wenn sie traurig wäre, weil jemand ihr Lieblingsspielzeug ohne Erlaubnis benutzt.
    Wieder hat es die Autorin geschafft, mich in einen Hund zu verlieben. Amy ist eine gutherzige Blinden-Hündin. Ihr älteres Frauchen ist gestorben. Kate schaute stets bei der betagten Dame nach dem Rechten. So verwundert es nicht, dass sie deren Häuschen mit samt Hund erbt.
    Ist Kate Anfangs etwas überfordert ob der Erbschaft Amy, so merkt sie doch schnell, wie gut die bedingungslose Liebe eines Hundes tut.
    Kate vertritt ihre Stiefmutter Rose im Souvenir-Shop. Rose hatte einen kleinen Unfall und muss ihr Bein still halten. Uff! Gar nicht so leicht bei der agilen Dame.
    So lernt Kate Roses liebste Stammkundschaft kennen. Den kleinen blinden Alfie nebst charismatischen Papa Mathew.
    Erzählt mir bitte keiner was von Zufall. Ich bin mir sicher, das war Bestimmung!

    Wieder mal hat die Autorin bei mir Fernweh ausgelöst. Die Kanalinsel Guernsey liegt vor der französischen Küste im Ärmelkanal. Ich habe mir Bilder von der britischen Insel im Netz angesehen. Habe wundervolle Menschen kennengelernt. Ich will da hin!!!

    Kate bekommt genau das zurück, was sie anderen Menschen gibt: Bedingungslose Zuneigung. Klar, auch bei ihr gibt es den einen oder anderen Menschen, der Egoismus mit Freundschaft verwechselt. Selbstverständlich verliebt sich Kate. Noch selbstverständlicher entstehen Missverständnisse. Das gehört einfach dazu und ist die Würze in ihrem Leben.
    Kate beginnt zu verstehen. Eine Sandkastenliebe ist für immer. Man kann sein Herz mehrfach verschenken, ohne untreu zu werden.
    Kate befasst sich nun wieder mehr mit ihrer leiblichen Mutter. Beginnt zu verstehen, warum diese sie vor Jahren verlassen hatte .....

    Menschen und Tiere können sich gegenseitig so viel geben. Alleine die Berührung eines Hundes löst bei einsamen Menschen ein Gefühl der Geborgenheit aus. Blindenhunde helfen ihren Schützlingen den Alltag zu meistern. Besonders einfühlsame Hündinnen schaffen es sogar, einem kleinen blinden Jungen die Angst vor Vierbeinern zu nehmen. Gehen mit ihnen zum Drachen fliegen ......
    Es gibt immer einen Weg aus einer Misere. Auch dann, wenn die Hochzeit des besten Freundes vor der Tür steht.
    Es gibt auch liebende Mütter, die ihre Kinder verlassen. Man muss einfach verstehen lernen.
    Ja, und es gibt ein bisschen tollpatschige Väter mit roten Turnschuhen, die das Bild des besten Freundes immer blasser werden lassen ......

    Der Schreibstil ist flüssig. Das Setting lädt zum Träumen ein. Die Protagonisten sind gut gezeichnet.
    Ich wusste eigentlich von Anfang an wie die Geschichte enden wird. Der Werg dahin hat mir sehr gut gefallen. Die Spaziergänge auf der Insel haben mir gut getan. Ups, ich war ja gar nicht auf Guernsey. Aber ich hatte das Gefühl dort gewesen zu sein.

    Danke Pippa Watson

    >>Und ich begriff, dass meine Mutter immer, auch in Gesellschaft anderer Menschen, einsam war.<< (Seite 184 auf dem Reader)

    >>Ein Blindenführhund, der uns Sehenden hilft, die Dinge klarer zu erkennen. Ist das nicht ein kleines Wunder?<< (Seite 237 auf dem Reader)

    >>Das eigene Zuhause sollte für jeden Menschen der schönste Ort der Welt sein.<< (Am Anfang und ziemlich am Ende des Buches.)

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    BeaSurbecks avatar
    BeaSurbeckvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Geschichte mit Tiefgang, tollen Charakteren und einer Kulisse die man sich bildlich vorstellen kann.
    Eine tolle Geschichte die von Herzen kommt und zu Herzen geht

    Eine Liebe auf Guernsey von Pippa Watson

    Inhaltsangabe/Klappentext:


    Kate ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer Stiefmutter aushelfen und sich zudem um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin, kümmern. Und dann kreuzen auch noch der sympathische Matthew und sein blinder Sohn ihren Weg. Während Kate versucht, die Fäden ihres Lebens irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen, merkt sie, dass sie durch all diese Veränderungen beginnt, die Welt mehr und mehr mit anderen Augen zu sehen ...

    Meine Meinung:

    Auch das zweite Buch von Pippa Watson hat mich Zeit und Raum vergessen lassen. Der Schreibstil war locker, leicht, fließend. Die Beschreibungen der Umgebung war wunderbar, ich hatte Guernsey vor Augen und konnte mir die Kulisse immerzu vorstellen.

    Pippa Watson ist es wunderbar gelungen ihren Charakteren Leben einzuhauchen und sie authentisch darzustellen.

    Kate die schon ihr Leben lang auf der Insel lebt und sich ein kleines Touristenbüro aufgebaut hat. Ihr geordnetes und geregeltes Leben gerät ein bisschen durcheinander als sie ihr bester Freund, gleichzeitig ihre erste große Liebe, darum bittet seine Trauzeugin zu sein. Plötzlich stellt sie die Verbindung zu ihm in Frage – liebt sie ihn gar noch immer, kann sie es zulassen das er einfach eine andere heiratet? Ein Wirrwarr der Gefühle taucht in Kate auf, aber ist es wirklich nur die Angst Brian zu verlieren oder steckt hinter all dem noch mehr??? Es geht ihr einiges durch den Kopf und als dann ihre Stiefmutter noch einen Unfall hat muss sie sich um deren Souvenir-Shop kümmern. Als ob das nicht alles genug wäre, bekommt sie nun auch noch einen Blindenhund vererbt für den sie einen neuen Besitzer suchen muss. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet das ihr der Hund immer mehr ans Herz wächst und längst vergessene Seiten in ihr wach ruft. 

    Matthew hingegen ist auf die Insel gezogen weil seine Ex-Frau mit dem gemeinsamen Sohn nach Guernsey gezogen ist. Er will ihm nahe sein, an seinem Leben teilhaben und ihn aufwachsen sehen. Alfi ist ein kleiner, lebensfroher Junge der die Welt mit seinen Sinnen sieht. Alfi ist blind, aber er lässt sich davon nicht unterkriegen und es macht Spaß die Welt mit seinen Augen zu sehen. Matthew und Alfi habe ich vom ersten Moment an ins Herz geschlossen, genauso ging es Matthew mit Kate.

    Eher zufällig lernen sich Matthew und Kate kennen, während sich Matthew gleich in Kate verliebt hat diese anderes im Kopf. Sie verbringt jedoch immer mehr Zeit mit Matthew und dem kleinen Alfi, sieht damit die Welt mit anderen Augen und beginnt sich langsam aber ganz zu verändern. Plötzlich steht sie zwischen zwei Männern und weiß so gar nicht was sie eigentlich will. Wie so oft im Leben muss erst etwas wirklich schlimmes passieren damit man klar sieht und weiß welcher Weg eingeschlagen werden muss. 

    Eine Geschichte mit Tiefgang die mich immer total gefesselt und bewegt hat. Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, vielen Momenten zum Schmunzeln, aber auch viele traurige Momente.  In meinen Augen hat Blindenhund Amy  die Geschichte bereichert und mir nochmals einen anderen Blick auf dieses Thema gegeben. Amy bei der Arbeit zu begleiten war einfach grandios, sie schlich sich nicht nur in mein Herz. Bewegend wie sie das Herz des kleinen Alfis eroberte, was durchaus nicht einfach war, denn Alfi  trug ein Trauma aus der Vergangenheit mit sich rum.  Es war einfach nur faszinierend was Blindenhund Amy so alles leistet, aber auch zu sehen was sie alles können muss um blinde Menschen begleiten zu dürfen. Ich fand es einfach unglaublich zu lesen was ein Blindenhund alles kann, sehe das alles nun nochmals mit anderen  Augen und kann nachvollziehen warum die Ausbildung so teuer ist. Ein Blindenhund bereichert das Leben eines blinden Menschen, sie sehen für sie und fühlen deren Stimmung. Grandios. Genauso bewegend fand ich wie Alfi alles „gesehen“ hat. Es ist unglaublich wie ausgeprägt seine Sinne sind und wie er damit sehen kann. Ein Satz ist mir im Gedächtnis geblieben „du siehst die Welt klarer wie wir sehenden“. Genau das trifft es und dementsprechend bewegend war die Geschichte dann auch.

    Die Mischung der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen, es war nicht nur eine seichte Liebesgeschichte, es war eine Geschichte mit Tiefgang, eine Geschichte die mich sehr bewegt hat, aber auch eine bei der die Vergangenheit in die Gegenwart greift und bei der die einzelnen Charaktere einiges verarbeiten mussten um wieder klar zu sehen. Gelungen fand ich auch die verschiedenen Handlungsstränge, die am Ende zusammengeführt und mich restlos zufrieden zurück gelassen haben.

    Das Cover passt unglaublich gut zum Inhalt des Buches und das der Hund aufs Cover mit drauf durfte fand ich sehr passend. Er bzw. sie war einer meiner Lieblingscharakter.

    Mein Fazit:

    Eine tolle Geschichte mit Tiefgang, bei der es auch ein Wiedersehen mit den Charaktern aus „Mit dir an meiner Seite“ gegeben hat. Ich hoffe das es in Band drei der Pippa-Watson Serie auch ein Wiedersehen mit den Leuten von Guernsey geben wird, leider war das Buch viel zu schnell ausgelesen.

    Von mir gibt es für „Eine Liebe auf Guernsey“ eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Steffi_Leyerers avatar
    Steffi_Leyerervor 6 Monaten
    wunderschöner Roman

    Inhalt:
    Das Leben von Kate steht plötzlich Kopf: Sie „erbt“ den Blindenhund Amy, muss im Souveniershop ihrer Stiefmutter einspringen und zu allem Elend bittet ihr Exfreund sie, Trauzeugin bei seiner Hochzeit zu werden.
    Dann lernt sie auch noch Matthew und dessen blinden Sohn kennen und plötzlich beginnt sie, die Welt mit anderen Augen zu sehen.

    Persönliche Meinung:
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Man fliegt nur so durch die Seiten und möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Die wunderschönen Beschreibungen der Landschaft machen sofort Lust auf einen Urlaub vor Ort und die Charaktere werden so detailliert und liebevoll gezeichnet, dass man direkt in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten hineinversetzt wird.
    Auch die Welt der Blindenhunde bzw. deren Ausbildung wird dem Leser auf sehr anschauliche Art näher gebracht.
    Dieser sehr berührende Roman vereint Romantik mit etwas Spannung und auch die Tierliebe kommt nicht zu kurz.

    Fazit:
    Der Autorin ist es in meinen Augen sehr gut gelungen, mich als Leser mitzunehmen. Von der ersten Seite an hatte ich das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Der leichte, flüssige Schreibstil der Autorin machte das Lesen der Geschichte zu einem Vergnügen. Am Ende der Geschichte war ich fast ein wenig traurig, dass es schon vorbei ist.
    Alles in Allem eine tolle Story und somit eine klare Leseempfehlung

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Brauseelfes avatar
    Brauseelfevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderbarer Inselroman mit Herz und gut recherchierten Hintergründen.
    Ein toller Ausflug zu den Kanalinseln!

    Zum Buch:


    Kate steht mit ihrem eigenen Unternehmen als Touristenführerin mitten im Leben. Sie liebt das Leben auf Guernsey und ist zur Zeit sehr zufrieden. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse:
    Ihre Jugendliebe Brian möchte heiraten und damit kann Kate nicht wirklich umgehen, da sich gemischte Gefühle für ihn in ihr regen. Ihre Stiefmutter hat einen Unfall und Kate übernimmt daraufhin vorübergehend den Souvenirladen Dort lernt sie auch Matthew und dessen blinden Sohn Alfi kennen. Alfi erobert ziemlich schnell ihr Herz und sind da nicht auch Gefühle für Matthew da??? Doch eigentlich lässt Kate keinen so schnell an sich heran.
    Und dann gibt es da noch Amy, eine Blindenhündin, die sie erbt, nachdem ihre alte Besitzerin gestorben ist. Durch sie lernt Kate viele Dinge anders zu betrachten...

    Meine Meinung:

    Die Charaktere sind wunderbar authentisch beschrieben und man fühlt sehr gut mit ihnen. Auch, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Kate und Matthew erzählt wird hat mir sehr gut gefallen und man bekommt immer noch einen anderen Einblick von der jeweiligen Seite. Ebenfalls sind die ganzen Nebencharaktere liebevoll umschrieben.
    Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
    Ich hatte das Gefühl, selbst einen Ausflug auf die Kanalinseln zu unternehmen und habe das Buch sehr gerne gelesen.

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.     

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 6 Monaten
    Das eigene Zuhause sollte für jeden Menschen der schönste Ort der Welt sein

    Die treue Blindenführhündin Amy sucht nach dem Tod ihres Frauchens ein neues Zuhause und so landet sie bei Kate, doch die hat eine Menge anderer Dinge um die Ohren.

    Kate fällt aus allen Wolken, als ihr bester Freund heiraten will. Wie konnte das passieren? Und dann muss sie auch noch im Souvenirladen ihrer Stiefmutter einspringen und ihr Touistenbüro führen. In dem ganzen Trubel trifft Kate auf Matthew Deering und seinen blinden Sohn Alfi.

    "Eine Liebe auf Guernsey" ist ein wunderbares Buch. Es ist eine kleine zarte Liebesgeschichte, die mich für ein paar Lesestunden auf die Kanalinseln Guernsey und Sark verschlagen hat. Ich habe mich hier gleich wohlgefühlt, es war wie ein kleiner Leseurlaub.

    Pippa Watson hat auch in diesem Buch die heimliche Hauptrolle an einen Hund vergeben. Die süße Golden Retriever Hündin Amy schleicht sich ganz still und heimlich in das Leserherz. Aber auch die meisten anderen Inselbewohner sind einfach nett und sympathisch.
    Im Mittelpunkt stehen ganz normale Menschen von nebenan, keine superreichen, sexy jungen Leute, gerade das macht die Geschichte so besonders und liebenswert.

    Ich mochte das Buch nur ungern aus der Hand legen und nachher gar nicht beendet, denn nur ungern habe ich Kate und Amy ziehen lassen.

    Ein Buch über Beständigkeit, Veränderungen und Neuanfänge mit ganz viel Herz. Ich kann es nur empfehlen und vergebe 5 Sterne.

    Kommentieren0
    197
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    PippaWatsons avatar

    Wieder ist es soweit und eine neue Leserunde geht an den Start!
    Wie alle meine Pippa-Bücher spielt die Geschichte "Eine Liebe auf Guernsey" in England, bzw. diesmal auf der Kanalinsel Guernsey:


    Vier Pfoten, die andere lehren mit dem Herzen zu sehen

    Kate ist auf der atemberaubenden Kanalinsel Guernsey Touristenführerin. Sie liebt es, Fremden die Schönheit ihrer Heimat nahezubringen. Eigentlich könnte alles so bleiben wie es ist. Doch als ihre Jugendliebe und nun bester Freund Brian sie bittet, bei seiner Hochzeit Trauzeugin zu sein, steht ihr Leben plötzlich Kopf. Empfindet sie etwa noch etwas für ihn?
    Kates Gefühle scheinen sich zu überschlagen. Ausgerechnet jetzt muss sie sich auch um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin kümmern. Um den Blindenführhund weiterzuvermitteln kann ihr vielleicht Matthew helfen? Doch je intensiver Kate den charmanten Hundetrainer und seinen blinden Sohn kennenlernt, desto deutlicher wird, dass sie selbst die Welt mehr und mehr mit anderen Augen sieht …



    Zur Leseprobe geht es HIER


    Zu gewinnen gibt es diesmal 10 Printexemplare plus 15 ebooks für die Leserunde, die Ende Februar startet und bei der ich dabei sein werde.
    Du möchtest in den Lostopf hüpfen?
    Dann freue ich mich, wenn Du kurz schreibst, was Dich an dieser Geschichte besonders reizt.
    UNBEDINGT solltest Du auch angeben, ob Du ein Printexemplar haben möchtest oder ein ebook (gängig für alle Reader).


    Ich drücke allen nach-Guernsey-reisewilligen Leserinnen die Daumen! Und freue mich auf die Runde mit Euch!
    Eure Pippa Watson
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks