Pippa Watson , Markus Weber Eine Liebe auf Guernsey

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(20)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Liebe auf Guernsey“ von Pippa Watson

Kate ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer Stiefmutter aushelfen und sich zudem um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin, kümmern. Und dann kreuzen auch noch der sympathische Matthew und sein blinder Sohn ihren Weg. Während Kate versucht, die Fäden ihres Lebens irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen, merkt sie, dass sie durch all diese Veränderungen beginnt, die Welt mehr und mehr mit anderen Augen zu sehen.

Guernsey und seine sympathischen Bewohner, sehr schön in Szene gesetzt und wunderbar zu lesen.

— Ladybella911

Wunderschöner Roman,hat sehr viel Spass gemacht zu lesen!

— Katzenmicha

Eine Geschichte mit Tiefgang, tollen Charakteren und einer Kulisse die man sich bildlich vorstellen kann.

— BeaSurbeck

Wunderbarer Inselroman mit Herz und gut recherchierten Hintergründen.

— Brauseelfe

Wunderschöne Liebesgeschichte, während der ich mich in die Kanalinsel Guernsey verliebt habe

— jutscha

Sachte schiebt sich dieses Buch auf Hundepfoten in die Gedanken. Ein Wohlfühlbuch.

— 4Mephistopheles

ein richtiges Herzensbuch für ein paar schöne und entspannte Stunden!

— vronika22

Ganz großes Herz- und Kopfkino. Ich liebe dieses Buch: die Geschichte, die Charaktere, den Stil und seine Sprache.

— AngiF

Klasse Buch, eintauchen und genießen, filmreif, sehr berührend u.toller Schreibstil

— littlecalimero

Gefühlvoll, wunderbar

— Orias

Stöbern in Liebesromane

Öffne mir dein Herz

Wie immer ein klasses Buch. Tyler ist einfach zum verlieben und bis jetzt der mein liebster Kerl

MsStorymaker

Wie ich mich auf einer Parkbank in einen bärtigen Mann mit sehr braunen Augen verliebte

Eine verrückte wahre Liebesgeschichte sehr warmherzig und berührend erzählt.

hasirasi2

Eine Schachtel voller Glück

warmherziger Roman mit Botschaft

Annafrieda

Save Me

Leider eine Enttäuschung

Emmy29

Cold Princess

Der Schreibstil ist der Hammer, die Story hat potenzial nach oben

SandysBunteBuecherwelt

Die Wellington-Saga - Verführung

Viel besser als Band 1!

Kirajtz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herzerwärmend schön

    Eine Liebe auf Guernsey

    Ladybella911

    17. April 2018 um 18:13

    Plötzlich steht alles Kopf und in Kates beschaulicher Welt als Touristenführerin auf der Insel Guernsey ist von einem Tag auf den anderen nichts mehr so, wie es einmal war. Brian, ihr Exfreund, eigentlich eine stete Größe in ihrem Leben möchte heiraten und bittet sie, seine Trauzeugin zu sein, was Kate vor die Frage stellt, ob sie noch tiefere Gefühle für ihn hegt. Dann verstirbt ihre liebenswerte blinde Nachbarin und sie muss sich um deren Blindenhund Amy kümmern. Ihre Stiefmutter hat zu all dem Chaos auch noch einen Unfall, und sie muss in deren Souvenirshop aushelfen. Wie, um Himmels Willen, soll sie das alles schaffen, und von Hunden, geschweige denn ausgebildeten Blindenhunden, hat sie schon gar keine Ahnung. Irgendwie kommt sie zu der Erkenntnis, dass sie, trotz all der freundichen Menschen um sie herum, doch keine nähergehenden Bindungen hat, richtig gute Freunde, die ihr zur Seite stehen könnten. In dieser Situation lernt sie den sympathischen Matthew, einen ausgebildeten Hundetrainer und dessen blinden Sohn Alfie kennen, der schreckliche Angst vor Hunden hat. Matthew musste aus diesem Grund seinen Beruf aufgeben und arbeitet nun als Übersetzer von zu Hause aus. Langsam entwickelt sich aufgrund der zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Alfi und den beiden Erwachsenen eine wunderschöne, leise anwachsende Liebesgeschichte, die sich sehr schön liest, weil sie von der Autorin, Pippa/Mirjam (unter diesem Namen habe ich schon einige wunderbare Bücher von ihr gelesen) sehr sensibel und subtil beschrieben wird. Nicht verkitscht, sondern herzerwärmend liebevoll in Szene gesetzt. Und das zeichnet die Autorin vor allem anderen aus. Die liebevolle, detailgenaue und lebensnahe Entwicklung ihrer Charaktere, mit welchen man mitleben und mitfühlen kann, sich den Emotionen voll hingeben kann. Natürlich ist es vor allem Amy, die Blindenhündin, die der Leser sofort ins Herz schließt und ihre bedingungslose Liebe zu ihren Menschen. Über dreihundert Seiten Lektüre, die entspannt und das Herz erwärmt, haben mir so manche schöne Lesestunde beschert, die ich allen Lesern sehr gerne ans Herz legen möchte, mit vollen 5 Sternen.

    Mehr
  • Wieder eine wunderschöne Geschichte, die Fernweh erzeugt.

    Eine Liebe auf Guernsey

    gsimak

    12. April 2018 um 08:41

    Die Golden-Retriever-Hündin Amy hat mich verzaubert. Nicht nur die. Mathew und sein blinder Sohn Alfi konnten mich auch ganz tief berühren. Aber, ich erzähle jetzt mal der Reihe nach.Kate ist eine attraktive Touristenführerin. Auf ihrer Heimatinsel Guernsey zeigt sie den Besuchern die Schönheiten der Insel. Dann passiert etwas, mit dem sie nie-niemals gerechnet hätte. Ihr bester Freund heiratet! Kate kann es nicht fassen. Sie will ihren langjährigen Kumpel mit niemanden teilen. Vor Jahren waren sie selber ein Paar. Kate wird klar, dass sie Brian nicht einfach aufgeben kann und will! Oder?Kate war mir von Anfang an sehr sympathisch. Irgendwie hat sie aber versäumt, besser für ihr Herz zu sorgen. Ihr Freund Brian war für sie so selbstverständlich, wie das Salz in der Suppe. Er war immer da. Und nun will er heiraten? Sie soll auch noch Trauzeugin werden? Mit ihm den Anzug Wieder eine wunderschöne Geschichte, die Fernweh erzeugt.aussuchen? Mich haben diese Szenen ein bisschen an den Film "Die Hochzeit meines besten Freundes" erinnert.Ich war mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob Kate für Brian wirklich noch die wahre Liebe empfindet. Liebe ja .... aber eine Liebe, wie man sie für die beste Freundin hegt. Eher kam mir Kate so vor, als wenn sie traurig wäre, weil jemand ihr Lieblingsspielzeug ohne Erlaubnis benutzt.Wieder hat es die Autorin geschafft, mich in einen Hund zu verlieben. Amy ist eine gutherzige Blinden-Hündin. Ihr älteres Frauchen ist gestorben. Kate schaute stets bei der betagten Dame nach dem Rechten. So verwundert es nicht, dass sie deren Häuschen mit samt Hund erbt.Ist Kate Anfangs etwas überfordert ob der Erbschaft Amy, so merkt sie doch schnell, wie gut die bedingungslose Liebe eines Hundes tut.Kate vertritt ihre Stiefmutter Rose im Souvenir-Shop. Rose hatte einen kleinen Unfall und muss ihr Bein still halten. Uff! Gar nicht so leicht bei der agilen Dame.So lernt Kate Roses liebste Stammkundschaft kennen. Den kleinen blinden Alfie nebst charismatischen Papa Mathew.Erzählt mir bitte keiner was von Zufall. Ich bin mir sicher, das war Bestimmung!Wieder mal hat die Autorin bei mir Fernweh ausgelöst. Die Kanalinsel Guernsey liegt vor der französischen Küste im Ärmelkanal. Ich habe mir Bilder von der britischen Insel im Netz angesehen. Habe wundervolle Menschen kennengelernt. Ich will da hin!!!Kate bekommt genau das zurück, was sie anderen Menschen gibt: Bedingungslose Zuneigung. Klar, auch bei ihr gibt es den einen oder anderen Menschen, der Egoismus mit Freundschaft verwechselt. Selbstverständlich verliebt sich Kate. Noch selbstverständlicher entstehen Missverständnisse. Das gehört einfach dazu und ist die Würze in ihrem Leben.Kate beginnt zu verstehen. Eine Sandkastenliebe ist für immer. Man kann sein Herz mehrfach verschenken, ohne untreu zu werden.Kate befasst sich nun wieder mehr mit ihrer leiblichen Mutter. Beginnt zu verstehen, warum diese sie vor Jahren verlassen hatte .....Menschen und Tiere können sich gegenseitig so viel geben. Alleine die Berührung eines Hundes löst bei einsamen Menschen ein Gefühl der Geborgenheit aus. Blindenhunde helfen ihren Schützlingen den Alltag zu meistern. Besonders einfühlsame Hündinnen schaffen es sogar, einem kleinen blinden Jungen die Angst vor Vierbeinern zu nehmen. Gehen mit ihnen zum Drachen fliegen ......Es gibt immer einen Weg aus einer Misere. Auch dann, wenn die Hochzeit des besten Freundes vor der Tür steht.Es gibt auch liebende Mütter, die ihre Kinder verlassen. Man muss einfach verstehen lernen.Ja, und es gibt ein bisschen tollpatschige Väter mit roten Turnschuhen, die das Bild des besten Freundes immer blasser werden lassen ......Der Schreibstil ist flüssig. Das Setting lädt zum Träumen ein. Die Protagonisten sind gut gezeichnet.Ich wusste eigentlich von Anfang an wie die Geschichte enden wird. Der Werg dahin hat mir sehr gut gefallen. Die Spaziergänge auf der Insel haben mir gut getan. Ups, ich war ja gar nicht auf Guernsey. Aber ich hatte das Gefühl dort gewesen zu sein.Danke Pippa Watson>>Und ich begriff, dass meine Mutter immer, auch in Gesellschaft anderer Menschen, einsam war.<< (Seite 184 auf dem Reader)>>Ein Blindenführhund, der uns Sehenden hilft, die Dinge klarer zu erkennen. Ist das nicht ein kleines Wunder?<< (Seite 237 auf dem Reader)>>Das eigene Zuhause sollte für jeden Menschen der schönste Ort der Welt sein.<< (Am Anfang und ziemlich am Ende des Buches.)

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte die von Herzen kommt und zu Herzen geht

    Eine Liebe auf Guernsey

    BeaSurbeck

    02. April 2018 um 09:02

    Eine Liebe auf Guernsey von Pippa Watson Inhaltsangabe/Klappentext: Kate ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer Stiefmutter aushelfen und sich zudem um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin, kümmern. Und dann kreuzen auch noch der sympathische Matthew und sein blinder Sohn ihren Weg. Während Kate versucht, die Fäden ihres Lebens irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen, merkt sie, dass sie durch all diese Veränderungen beginnt, die Welt mehr und mehr mit anderen Augen zu sehen ... Meine Meinung: Auch das zweite Buch von Pippa Watson hat mich Zeit und Raum vergessen lassen. Der Schreibstil war locker, leicht, fließend. Die Beschreibungen der Umgebung war wunderbar, ich hatte Guernsey vor Augen und konnte mir die Kulisse immerzu vorstellen. Pippa Watson ist es wunderbar gelungen ihren Charakteren Leben einzuhauchen und sie authentisch darzustellen. Kate die schon ihr Leben lang auf der Insel lebt und sich ein kleines Touristenbüro aufgebaut hat. Ihr geordnetes und geregeltes Leben gerät ein bisschen durcheinander als sie ihr bester Freund, gleichzeitig ihre erste große Liebe, darum bittet seine Trauzeugin zu sein. Plötzlich stellt sie die Verbindung zu ihm in Frage – liebt sie ihn gar noch immer, kann sie es zulassen das er einfach eine andere heiratet? Ein Wirrwarr der Gefühle taucht in Kate auf, aber ist es wirklich nur die Angst Brian zu verlieren oder steckt hinter all dem noch mehr??? Es geht ihr einiges durch den Kopf und als dann ihre Stiefmutter noch einen Unfall hat muss sie sich um deren Souvenir-Shop kümmern. Als ob das nicht alles genug wäre, bekommt sie nun auch noch einen Blindenhund vererbt für den sie einen neuen Besitzer suchen muss. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet das ihr der Hund immer mehr ans Herz wächst und längst vergessene Seiten in ihr wach ruft.  Matthew hingegen ist auf die Insel gezogen weil seine Ex-Frau mit dem gemeinsamen Sohn nach Guernsey gezogen ist. Er will ihm nahe sein, an seinem Leben teilhaben und ihn aufwachsen sehen. Alfi ist ein kleiner, lebensfroher Junge der die Welt mit seinen Sinnen sieht. Alfi ist blind, aber er lässt sich davon nicht unterkriegen und es macht Spaß die Welt mit seinen Augen zu sehen. Matthew und Alfi habe ich vom ersten Moment an ins Herz geschlossen, genauso ging es Matthew mit Kate. Eher zufällig lernen sich Matthew und Kate kennen, während sich Matthew gleich in Kate verliebt hat diese anderes im Kopf. Sie verbringt jedoch immer mehr Zeit mit Matthew und dem kleinen Alfi, sieht damit die Welt mit anderen Augen und beginnt sich langsam aber ganz zu verändern. Plötzlich steht sie zwischen zwei Männern und weiß so gar nicht was sie eigentlich will. Wie so oft im Leben muss erst etwas wirklich schlimmes passieren damit man klar sieht und weiß welcher Weg eingeschlagen werden muss.  Eine Geschichte mit Tiefgang die mich immer total gefesselt und bewegt hat. Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, vielen Momenten zum Schmunzeln, aber auch viele traurige Momente.  In meinen Augen hat Blindenhund Amy  die Geschichte bereichert und mir nochmals einen anderen Blick auf dieses Thema gegeben. Amy bei der Arbeit zu begleiten war einfach grandios, sie schlich sich nicht nur in mein Herz. Bewegend wie sie das Herz des kleinen Alfis eroberte, was durchaus nicht einfach war, denn Alfi  trug ein Trauma aus der Vergangenheit mit sich rum.  Es war einfach nur faszinierend was Blindenhund Amy so alles leistet, aber auch zu sehen was sie alles können muss um blinde Menschen begleiten zu dürfen. Ich fand es einfach unglaublich zu lesen was ein Blindenhund alles kann, sehe das alles nun nochmals mit anderen  Augen und kann nachvollziehen warum die Ausbildung so teuer ist. Ein Blindenhund bereichert das Leben eines blinden Menschen, sie sehen für sie und fühlen deren Stimmung. Grandios. Genauso bewegend fand ich wie Alfi alles „gesehen“ hat. Es ist unglaublich wie ausgeprägt seine Sinne sind und wie er damit sehen kann. Ein Satz ist mir im Gedächtnis geblieben „du siehst die Welt klarer wie wir sehenden“. Genau das trifft es und dementsprechend bewegend war die Geschichte dann auch. Die Mischung der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen, es war nicht nur eine seichte Liebesgeschichte, es war eine Geschichte mit Tiefgang, eine Geschichte die mich sehr bewegt hat, aber auch eine bei der die Vergangenheit in die Gegenwart greift und bei der die einzelnen Charaktere einiges verarbeiten mussten um wieder klar zu sehen. Gelungen fand ich auch die verschiedenen Handlungsstränge, die am Ende zusammengeführt und mich restlos zufrieden zurück gelassen haben. Das Cover passt unglaublich gut zum Inhalt des Buches und das der Hund aufs Cover mit drauf durfte fand ich sehr passend. Er bzw. sie war einer meiner Lieblingscharakter. Mein Fazit: Eine tolle Geschichte mit Tiefgang, bei der es auch ein Wiedersehen mit den Charaktern aus „Mit dir an meiner Seite“ gegeben hat. Ich hoffe das es in Band drei der Pippa-Watson Serie auch ein Wiedersehen mit den Leuten von Guernsey geben wird, leider war das Buch viel zu schnell ausgelesen. Von mir gibt es für „Eine Liebe auf Guernsey“ eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Liebe auf Guernsey" von Pippa Watson

    Eine Liebe auf Guernsey

    PippaWatson

    Wieder ist es soweit und eine neue Leserunde geht an den Start!Wie alle meine Pippa-Bücher spielt die Geschichte "Eine Liebe auf Guernsey" in England, bzw. diesmal auf der Kanalinsel Guernsey:Vier Pfoten, die andere lehren mit dem Herzen zu sehenKate ist auf der atemberaubenden Kanalinsel Guernsey Touristenführerin. Sie liebt es, Fremden die Schönheit ihrer Heimat nahezubringen. Eigentlich könnte alles so bleiben wie es ist. Doch als ihre Jugendliebe und nun bester Freund Brian sie bittet, bei seiner Hochzeit Trauzeugin zu sein, steht ihr Leben plötzlich Kopf. Empfindet sie etwa noch etwas für ihn?Kates Gefühle scheinen sich zu überschlagen. Ausgerechnet jetzt muss sie sich auch um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin kümmern. Um den Blindenführhund weiterzuvermitteln kann ihr vielleicht Matthew helfen? Doch je intensiver Kate den charmanten Hundetrainer und seinen blinden Sohn kennenlernt, desto deutlicher wird, dass sie selbst die Welt mehr und mehr mit anderen Augen sieht … Zur Leseprobe geht es HIERZu gewinnen gibt es diesmal 10 Printexemplare plus 15 ebooks für die Leserunde, die Ende Februar startet und bei der ich dabei sein werde.Du möchtest in den Lostopf hüpfen?Dann freue ich mich, wenn Du kurz schreibst, was Dich an dieser Geschichte besonders reizt.UNBEDINGT solltest Du auch angeben, ob Du ein Printexemplar haben möchtest oder ein ebook (gängig für alle Reader).Ich drücke allen nach-Guernsey-reisewilligen Leserinnen die Daumen! Und freue mich auf die Runde mit Euch!Eure Pippa Watson

    Mehr
    • 684
  • wunderschöner Roman

    Eine Liebe auf Guernsey

    Steffi_Leyerer

    31. March 2018 um 17:14

    Inhalt:Das Leben von Kate steht plötzlich Kopf: Sie „erbt“ den Blindenhund Amy, muss im Souveniershop ihrer Stiefmutter einspringen und zu allem Elend bittet ihr Exfreund sie, Trauzeugin bei seiner Hochzeit zu werden.Dann lernt sie auch noch Matthew und dessen blinden Sohn kennen und plötzlich beginnt sie, die Welt mit anderen Augen zu sehen.Persönliche Meinung:Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Man fliegt nur so durch die Seiten und möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Die wunderschönen Beschreibungen der Landschaft machen sofort Lust auf einen Urlaub vor Ort und die Charaktere werden so detailliert und liebevoll gezeichnet, dass man direkt in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonisten hineinversetzt wird.Auch die Welt der Blindenhunde bzw. deren Ausbildung wird dem Leser auf sehr anschauliche Art näher gebracht. Dieser sehr berührende Roman vereint Romantik mit etwas Spannung und auch die Tierliebe kommt nicht zu kurz.Fazit: Der Autorin ist es in meinen Augen sehr gut gelungen, mich als Leser mitzunehmen. Von der ersten Seite an hatte ich das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Der leichte, flüssige Schreibstil der Autorin machte das Lesen der Geschichte zu einem Vergnügen. Am Ende der Geschichte war ich fast ein wenig traurig, dass es schon vorbei ist.Alles in Allem eine tolle Story und somit eine klare Leseempfehlung

    Mehr
  • Ein toller Ausflug zu den Kanalinseln!

    Eine Liebe auf Guernsey

    Brauseelfe

    30. March 2018 um 14:02

    Zum Buch: Kate steht mit ihrem eigenen Unternehmen als Touristenführerin mitten im Leben. Sie liebt das Leben auf Guernsey und ist zur Zeit sehr zufrieden. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Ihre Jugendliebe Brian möchte heiraten und damit kann Kate nicht wirklich umgehen, da sich gemischte Gefühle für ihn in ihr regen. Ihre Stiefmutter hat einen Unfall und Kate übernimmt daraufhin vorübergehend den Souvenirladen Dort lernt sie auch Matthew und dessen blinden Sohn Alfi kennen. Alfi erobert ziemlich schnell ihr Herz und sind da nicht auch Gefühle für Matthew da??? Doch eigentlich lässt Kate keinen so schnell an sich heran. Und dann gibt es da noch Amy, eine Blindenhündin, die sie erbt, nachdem ihre alte Besitzerin gestorben ist. Durch sie lernt Kate viele Dinge anders zu betrachten... Meine Meinung: Die Charaktere sind wunderbar authentisch beschrieben und man fühlt sehr gut mit ihnen. Auch, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Kate und Matthew erzählt wird hat mir sehr gut gefallen und man bekommt immer noch einen anderen Einblick von der jeweiligen Seite. Ebenfalls sind die ganzen Nebencharaktere liebevoll umschrieben. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich hatte das Gefühl, selbst einen Ausflug auf die Kanalinseln zu unternehmen und habe das Buch sehr gerne gelesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.     

    Mehr
  • Das eigene Zuhause sollte für jeden Menschen der schönste Ort der Welt sein

    Eine Liebe auf Guernsey

    schafswolke

    29. March 2018 um 14:15

    Die treue Blindenführhündin Amy sucht nach dem Tod ihres Frauchens ein neues Zuhause und so landet sie bei Kate, doch die hat eine Menge anderer Dinge um die Ohren. Kate fällt aus allen Wolken, als ihr bester Freund heiraten will. Wie konnte das passieren? Und dann muss sie auch noch im Souvenirladen ihrer Stiefmutter einspringen und ihr Touistenbüro führen. In dem ganzen Trubel trifft Kate auf Matthew Deering und seinen blinden Sohn Alfi."Eine Liebe auf Guernsey" ist ein wunderbares Buch. Es ist eine kleine zarte Liebesgeschichte, die mich für ein paar Lesestunden auf die Kanalinseln Guernsey und Sark verschlagen hat. Ich habe mich hier gleich wohlgefühlt, es war wie ein kleiner Leseurlaub.Pippa Watson hat auch in diesem Buch die heimliche Hauptrolle an einen Hund vergeben. Die süße Golden Retriever Hündin Amy schleicht sich ganz still und heimlich in das Leserherz. Aber auch die meisten anderen Inselbewohner sind einfach nett und sympathisch.Im Mittelpunkt stehen ganz normale Menschen von nebenan, keine superreichen, sexy jungen Leute, gerade das macht die Geschichte so besonders und liebenswert. Ich mochte das Buch nur ungern aus der Hand legen und nachher gar nicht beendet, denn nur ungern habe ich Kate und Amy ziehen lassen.Ein Buch über Beständigkeit, Veränderungen und Neuanfänge mit ganz viel Herz. Ich kann es nur empfehlen und vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • Wunderschöne Liebesgeschichte, während der ich mich in die Kanalinsel Guernsey verliebt habe

    Eine Liebe auf Guernsey

    jutscha

    25. March 2018 um 20:39

    Protagonistin Kate hat ein kleines Unternehmen auf Guernsey. Sie führt Touristengruppen in individuellen Wanderungen über die Kanalinsel und zeigt die verborgenen Schönheiten ihrer Heimat, die sie sehr liebt. Doch das Leben verläuft nicht immer so, wie man es sich wünscht. Brian, Kates bester Freund seit Sandkastentagen, mit dem sie auch eine Zeit lang liiert war, heiratet und bittet sie, ihre Trauzeugin zu sein und ihm bei den Vorbereitungen für die Hochzeit zu helfen. Fast zur gleichen Zeit hat ihre Stiefmutter Rose einen Unfall und sie muss für die Zeit der Heilung ihren Souvenirshop übernehmen, während sie ihrer junge Mitarbeiterin Kitten ihr Unternehmen in die Hände legen muss. Außerdem stirbt Kates liebe blinde Nachbarin und sie muss sich um deren Blindenhündin Amy kümmern. Und dann laufen ihr auch noch der sympathische Matthew und dessen blinder Sohn Alfi über den Weg. Während Kate versucht, ihr Leben in den Griff zu bekommen, merkt sie, dass negative Erlebnisse auch ihre guten Seiten haben können und beginnt, über ihre bisherige Lebenseinstellung nachzudenken. Ist es möglich, dass sie sich in etwas verrannt hat, was keine Zukunft hat? Und warum ist sie immer so traurig, dass selbst der fremde Matthew das sieht? Die Geschichte hat mich nahezu von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist wunderbar fließend und locker geschrieben, dabei aber absolut fesselnd, so dass ich gleich in die Geschichte eintauchen konnte. So liebe ich es. Kate ist eine Protagonistin, die mir sogleich sehr sympathisch war und die ich mir gut als Freundin vorstellen könnte. Sie ist gradlinig und ehrlich. Die Verwebung der Schönheit von Guernsey mit der Geschichte ist der Autorin wunderbar gelungen. Guernsey hat mich schon immer interessiert, aber nun steht eine Reise dorthin auf meiner Wunschliste.Der Roman ist aus den beiden Sichten der Protagonisten erzählt und zeigen beide Blicke auf das Geschehen. So weiß der Leser immer, was beide gerade denken. Dennoch hat die Geschichte auch immer wieder überrascht. Mir war zwar von Anfang an klar, wo der Weg ungefähr hinführen wird, aber das ist bei Liebesromanen nun mal so und tut hier der Lesefreude keinen Abbruch. Ich fand die Geschichte wunderbar. Sie ist so, wie das Leben manchmal spielt - ungewöhnlich. Es ist eine romantische und leichte, aber keineswegs eine seichte Lektüre. Den Roman kann ich wärmstens empfehlen. Vor allem die Geschichten, die der Protagonist seinem Sohn erzählt, waren einfach wundervoll. Für mich ist der Roman 5 von 5 Sternen und eine uneingeschränkte Leseempfehlung wert.

    Mehr
  • filmreifes Meisterwerk der Gefühle

    Eine Liebe auf Guernsey

    littlecalimero

    24. March 2018 um 21:15

    Inhalt:  Kate arbeitet als Touristenführerin auf der wunderschönen Insel Guernsey. Plötzliche Ereignisse stellen ihr ruhiges, überschaubares Leben auf den Kopf. Ihre Jugendliebe Brian will heiraten, ihre Stiefmutter hat einen Unfall und sie muss sie im Geschäft vertreten, dann stirbt auch noch die Nachbarin und Kate ist stolze Besitzerin eines Blindenhundes und dann tritt auch noch ein weiterer Mann mit seinem Kind in ihr Leben... Was soll sie mit soviel Gefühlschaos nur anstellen?  Ich durfte dieses Buch aufgrund einer Leserunde bei Lovelybooks zusammen mit der Autorin lesen und besprechen und es hat ausgesprochen viel Spaß gemacht, lernt man einerseits viele interessante Eindrücke im Buch durch andere kennen, konnte sich mit der Autorin austauschen und gewisse Hintergründe erfragen. Pippa Watson, auch bekannt als Mirjam Müntefering mit weiteren tollen lesenswerten Büchern, hat hier ein Meisterwerk der Emotionen geschaffen. Die Geschichte bewegt und berührt. Sowohl die Achterbahnfahrten der Gefühle von Kate in Verbindung zu ihrem Jugendfreund Brian, zu der süssen Golden-Retriever-Hündin Amy als auch zu dem Hundetrainer Matthew und seinem blinden Sohn Alfi.  Es treten so viele tolle, ausdrucksstarke Charaktere auf, die man am Ende des Buches am liebsten persönlich kennenlernen möchte und der Insel Guernsey einen Besuch abstatten möchte.  Selten hat mich ein Buch so bewegt, dass ich das Gefühl hatte, mittendrin zu stehen, in Gedanken jede einzelne Person vor mir zu sehen, die Emotionen zu spüren, mit zu lachen, ich hab mit geweint, gehofft, gebangt und am Ende ist man traurig, dass die Geschichte schon vorbei ist, weil man gerne noch mehr erfahren möchte.  Diese Geschichte ist filmreif und ich würde mir wünschen, mehr dieser Art zu lesen. All die Erklärungen über das Training von Blindenhunden, die Eindrücke aus der Sicht des blinden Jungen Alfi und sein Mut, trotz Einschränkung Ängste zu überwinden- wer dieses Buch nicht liest- hat etwas verpasst.  5 Sterne mit vielen Herzen- hoffentlich gibt es nochmal eine Fortsetzung und mein persönliches Highlight ist die Extra-Geschichte in dieser Geschichte!  Und das Cover samt Titel sprechen sowieso für sich und laden regelrecht dazu ein, gelesen und genossen zu werden. Die Autorin gehört zu den Top-Autorinnen!

    Mehr
  • Ein harmonischer Urlaub für den Kopf

    Eine Liebe auf Guernsey

    4Mephistopheles

    24. March 2018 um 14:18

    Ich muss zugeben, ich war skeptisch, als ich das Cover sah. Ich hatte soeben via sozialer Netzwerke erfahren, dass "meine" Wohlfühlautorin nun ein neues Buch bei Bastei Lübbe herausgebracht hatte. In der Buchhandlung hätte ich einen Bogen um das Cover gemacht, sowohl der platte Titel als auch dieses harmonische Bild von dem freundlichen Goldie sowie Leuchtturm und dem Kind mit dem Lenkdrachen hätten mich weitergehen lassen, weil mich Bücher dieser Art meist nicht genug herausfordern.Aber nun hatte ich die Erfahrung gemacht, dass mir die Bücher von Miriam Müntefering gut tun, also warum es nicht auch mit Pippa Watson probieren?Der Klappentext deutet die Story schon treffend an: Kate ist selbstständige Unternehmerin und leitet eine kleine Tourismusfirma auf Guernsey. Ihr engster Vertrauter ist ihr Kinderfreund Brian, der ihr eines Morgens eröffnet, dass er seine Lebensgefährtin nun heiraten will. Kate fällt aus allen Wolken, zumal sie noch Gefühle für Brian hegt. Als ihre Stiefmutter Rose dann einen Unfall hat und Kate den Souvenierladen mitübernehmen will, ist sie eigentlich schon vollends ausgelastet. Doch da stirbt dann ihre liebe Nachbarin Mrs. Owens und hinterlässt ihr nicht nur ein schönes Cottage, sondern auch die zum Blindenhund ausgebildete Golden-Retriever-Hündin Amy. Kate mag die Hündin, will sie jedoch weitervermitteln, damit Amy künftig auch "arbeiten" kann und wendet sich an Matthew, den sie kürzlich kennengelernt hat.Die Geschichte ist sowohl aus Kates Sicht erzählt, als auch aus Matthews Sicht. Matthew ist Übersetzer und arbeitet nebenher an seinem ersten eigenen Buch. Er ist ausgebildeter Hundetrainer, doch da sein blinder Sohn Alfie panische Angst vor Hunden hat, gab er diesen Beruf auf. Er verliebt sich in Kate und ist froh, als sich über Amy die Gelegenheit zum Kontakt gibt. Doch es ist inselbekannt, dass sich Kate nicht auf neue Menschen einlässt...DIe weitere Handlung ist wenig überraschend und doch stört das meines Erachtens nach den Lesegenuss nicht. Die Figuren, die Pippa Watson erschafft, sind nicht perfekt. Sie sind launisch, aber auch freundlich und aufgeschlossen und gehen miteinander rücksichtsvoll um. Sie reden miteinander, klären ihre Konflikte zeitnah und verzagen nicht, wenn es mal schwierig wird.Die Insel Guernsey wird begeistert in ihrer Schönheit beschrieben und dient nicht nur als schöne Kulisse, sondern wird in die Handlung aktiv mit einbezogen. Mein persönliches Highlight war die Entwicklung von Kate, die feststellen muss, dass sie es anscheinend bewusst nicht zulässt, dass Menschen ihr nahe kommen. "Was mich jedoch so erschütterte, war die Erkenntnis, dass Amys Anwesenheit in meinem Herzen mir so deutlich machte, wie viel freier Platz darin noch war." Ihre wenigen lieben Menschen um sie herum bestätigen diesen Eindruck, Kate habe sich bewusst auch einen Beruf ausgewählt, in dem sie zwar oberflächliche Bekanntschaften schließen würde, aber Freundschaften nicht angedacht wären. Diese Erkenntnis trifft Kate ziemlich hart und beschließt daran zu arbeiten. Wie gut, dass Matthew eben auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.Ebenso mochte ich es, durch die Figur Alfie über seine Wahrnehmung etwas mehr zu erfahren. Gleichfalls wird die Ausbildung eines Blindenhundes erläutert und ich habe viel Neues gelernt.Ein bisschen zu kurz kamen mir die Nebenfiguren, die in ihrer Rolle "böse Exfrau" und "frustrierte, altmodische beste Freundin" ein bisschen zu platt dargestellt waren. Sie erfüllen ihren Zweck für die Geschichte, könnten aber noch mit ein wenig mehr Leben ausgefüllt werden. Aber vermutlich passt die Handlung dann nicht mehr auf 340 Seiten :-).Ich kann also festhalten, dass mir der Kurzurlaub auf Guernsey gut gefallen hat. Ich brauchte zu dem jetzigen Zeitpunkt einfach ein bisschen Urlaub zwischen zwei Buchdeckeln und diesen Wunsch hat Pippa Watson mir voll und ganz erfüllt. Es brachte ein wenig Frühling in meinen Kopf und entspannte mich.

    Mehr
  • Absolut schöner Wohlfühlroman!

    Eine Liebe auf Guernsey

    vronika22

    24. March 2018 um 12:53

    Nach „Mit dir an meiner Seite“ war dies für mich der zweite Roman von Pippa Watson. Und ich muss gleich vorweg sagen, dass sie es auch diesmal geschafft hat mich restlos zu begeistern. Die Hauptprotagonisten sind diesmal Kate, die Touristenführerin auf Guernsey ist, sowie der Übersetzer und Autor Matthew mit seinem blinden Sohn Alfi. Als Kate von ihrer verstorbenen Nachbarin das Haus und den Hund Amy erbt, lernt sie Matthew und Alfi kennen, da Matthew früher Hundetrainer war. Kates bester Jugendfreund Brian eröffnet ihr, dass er heiraten wird. Sie war auch eine Zeit lang mit ihm zusammen und ist irgendwie unglücklich über diese Heiratspläne, da sie manchmal denkt, dass sie doch noch mehr als Freundschaft für Brian empfindet. Durch ihren gefühlvollen und warmherzigen Schreibstil schafft es Pippa Watson, die Leser und Leserinnen sofort in ihren Bann zu ziehen. Die Kapitel sind kurz und immer abwechselnd aus der Sicht von Kate und Matthew geschrieben, so dass man sich wunderbar in beider Gedanken und Gefühle hineinversetzen kann. Die Protagonisten sind absolut liebevoll gezeichnet und man kann sich alle sehr gut vorstellen. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, sind die Charaktere sehr sympathisch. Den blinden Alfi habe ich genauso in mein Herz geschlossen wie die süße Hündin Amy. Bei der Story handelt es sich um eine romantische Liebesgeschichte die natürlich sehr vorhersehbar ist. Aber das war jetzt für mich kein negativer Punkt. Bei solchen Herzensbüchern wie diesem, muss das einfach so sein. Alles andere als ein HappyEnd wäre eine Enttäuschung. Etwas Tiefe bekommt das Buch noch dadurch, dass es mit dem blinden Alfi um das Thema Behinderung geht. Und die Autorin hat richtig schön deutlich gemacht, dass die Blinden mit allen Sinnen „sehen“. Das ernste Thema wurde wirklich sehr schön und einfühlsam eingebaut. Gegen Ende kam noch richtig Spannung und Dramatik in die Geschichte, so dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Alles in allem ein richtiges Herzens- und Wohlfühlbuch für ein paar schöne und entspannte Lesestunden. Pippa Watson konnte mich auch diesmal wieder richtig begeistern!

    Mehr
    • 3
  • Seelenschmeichler

    Eine Liebe auf Guernsey

    Shanna1512

    23. March 2018 um 21:35

    Aus dem Klappentext: Kate ist Touristenführerin auf der Kanalinsel Guernsey und mit ihrem beschaulichen Leben eigentlich recht zufrieden. Doch plötzlich steht alles Kopf: Ihr Exfreund heiratet und bittet sie, seine Trauzeugin zu werden, sie muss im Souvenir-Shop ihrer Stiefmutter aushelfen und sich zudem um Amy, die Golden-Retriever-Hündin ihrer verstorbenen Nachbarin, kümmern. Und dann kreuzen auch noch der sympathische Matthew und sein blinder Sohn ihren Weg. Während Kate versucht, die Fäden ihres Lebens irgendwie wieder unter Kontrolle zu bringen, merkt sie, dass sie durch all diese Veränderungen beginnt, die Welt mehr und mehr mit anderen Augen zu sehen ... Was soll ich sagen, dies ist ein Buch, wie ein warmer Sommerabend, ein Topf mit Honig, ein Daunenbett, oder ein schönes heißes Schaumbad. Man taucht ein, wird gefangen, genießt die Süße der Liebe, das Herz wird geöffnet und man fühlt sich einfach nur wohl und geborgen. Die Autorin hat es geschafft, den Leser mit auf eine Reise zu nehmen, die einen lehrt, dass man nur mit dem Herzen gut sieht. Die wundervolle Landschaftsbeschreibung, die liebevolle Ausarbeitung der einzelnen Charaktere tragen ihr übliches dazu bei, dass man dieses Buch lieben muss. Ich habe es genossen, Kate auf ihrer schwierigen Reise zu ihrem eigenen Inneren zu begleiten. Ihr dabei zuzusehen, wie sie ihre Liebe für Amy entdeckt und beim Zusammensein mit Alfi erkennt, daß man die Welt auch anders sehen kann, wenn man bereit ist, sich zu öffnen. Dieses Buch lebt von Gefühlen, von Enttäuschungen, der Liebe und vor allem von Vertrauen. Jeder, der sich auf dieses Buch einlässt, wird belohnt werden. Für mich war es Balsam für die Seele und ich lege es jedem ans Herz, es zu lesen. Warum habe ich es eigentlich noch nicht geschafft, auf die Kanalinseln zu reisen? 5 Sterne, mehr geht nicht.

    Mehr
  • Schicksal und Fügung

    Eine Liebe auf Guernsey

    AngiF

    21. March 2018 um 15:08

    Kate besitzt ein kleines Unternehmen in der Touristikbranche auf der Kanalinsel Guernsey. Sie bietet Touren für Reisende an und organisiert Gruppenreisen. Auf der Nachbarinsel Sark geboren, kennt sie sich natürlich wunderbar aus und kann die Gruppen an die prächtigsten Plätze der Insel führen. Ihr Leben gerät jedoch völlig durcheinander, als Brian, ihr Freund aus Kindertagen und ihre erste große Liebe, ihr eröffnet, dass er heiraten möchte. Ja, Kate weiß, sie sind schon lange kein Paar mehr, aber irgendwie hatte sie immer geglaubt, er käme zu ihr zurück.Und nun möchte er, dass sie seine Trauzeugin wird. In ihrer Not wendet sie sich an ihre Stiefmutter Rose und schüttet ihr Herz aus. Doch dann werden die Dinge noch viel komplizierter für Kate. Die Autorin verwendet für ihren Schreibstil die Technik der zwei Erzählstränge, einmal aus Kates und dann wieder aus Matthews Sicht der Dinge. Dadurch wird die Geschichte viel intensiver und die Gefühle kommen noch viel besser heraus. Die Sprache, die Pippa Watson aka Mirjam Müntefering verwendet ist frisch, echt und herausragend. Ihre zauberhaften Beschreibungen der Landschaft regen mich zum Träumen an, ganz leicht kann ich mir nun vorstellen, wie die Insel Guernsey aussieht und ich kann meinem Alltag dadurch ein wenig entfliehen. Die Figuren sind einprägend und charmant, sie harmonisieren exzellent und ergänzen sich in aparter Weise. Ein Herzensbuch, das mich hervorragend unterhalten hat und von dem ich wollte, das es gar nicht endet. Meine Bewertung sind fünf von fünf möglichen Sternen und ich empfehle das Buch selbstverständlich weiter. Eine bezaubernde Geschichte, die mich dem Alltag entfliehen lässt und die mich von der ersten bis zur letzten Zeile mitgenommen und begeistert hat. Wieder einmal ein Buch, bei dem ich dessen Charaktere gar nicht wieder ziehen lassen möchte. Herzens-Einzug! https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2018/03/eine-liebe-auf-guernsey-von-pippa-watson.html

    Mehr
  • Wohlfühlbuch

    Eine Liebe auf Guernsey

    Lesemone

    20. March 2018 um 11:02

    Kate hat ein kleines Touristencenter auf der Kanalinsel Guernsey und bietet dort Führungen an. Voll ausgelastet, muss sie ihrer Stiefmutter Rose im Souvenirshop aushelfen, als ihre alte Nachbarin verstirbt und Blindenhund Amy alleine zurückbleibt. Kate und ein Hund? Als wäre das nicht genug, eröffnet ihr Brian, ihr bester Freund, dass er heiraten wird und sie seine Trauzeugin sein soll. Das stürzt Kate in eine kleine Krise. Während all diesem Chaos kreuzt Matthew mit seinem blinden Sohn Alfi ihren Weg und stellt ihr Leben noch mehr auf den Kopf.Die Geschichte ist zwar vorhersehbar, aber bei einer Liebesgeschichte bleibt da auch nicht viel Spielraum. Die Autorin hat jedoch schöne Wendungen eingebaut, die das Lesen bis zum Schluss vergnügsam machen. Der kleine Alfi bringt gemeinsam mit Hündin Amy Leben in die Geschichte und durch seine Blindheit, sieht man plötzlich Dinge mit ganz anderen „Augen“. Der Aspekt „Leben mit einer Behinderung“ wurde hier ganz toll umgesetzt. Ich fand den Umgang zwischen Matthew und seinem Sohn richtig klasse beschrieben und man spürte diese liebevolle Art der beiden. Ich fand es sehr interessant etwas über die Ausbildung von Blindenhunden zu erfahren, ohne dass es wie trockener Lehrstoff rüberkommt. Geschickt wurde dies in eine gefühlvolle Liebesgeschichte verpackt. Für Tierliebhaber ist das Buch ein Muss, es ist zu Herzen gehend und man kann sich beim Lesen zurücklehnen und einfach nur genießen. Auch das Setting auf Guernsey fand ich toll herausgearbeitet, durch die bildhaften Beschreibungen kann man sich so richtig vorstellen wie Matthew, Alfi und Kate über die Insel wandern und wie es dort aussehen muss. Für mich war dieses Buch ein wahrer Lesegenuss und vielleicht gibt es bald eine Fortsetzung auf der Insel.Dieses Zitat sagt alles aus, was man wissen muss: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (Antoine de Saint-Exupéry)

    Mehr
  • Eine herzerwärmende Geschichte

    Eine Liebe auf Guernsey

    zauberblume

    20. March 2018 um 06:26

    In ihrem neuen Roman "Eine Liebe auf Guernsey" entführt uns die Autorin nach Guernsey, eine atemberaubende Kanalinsel. Hier lernen wir nicht nur eine ganze tolle Geschichte, sondern auch ganz besondere Menschen kennen.Kate liebt ihre Heimatinsel Guernsey. Hier hat sie ihr eigenes kleines Unternehmen und bietet als Touristenführerin herrliche Touren über die Insel an. Eigentlich ist Kate ja ganz zufrieden. Doch plötzlich taucht ihr Jugendfreund Brian auf und bittet sie, seine Trauzeugin zu sein. Kates Leben steht plötzlich Kopf. Empfindet sie nicht noch etwas für Brian? Sollte nicht sie die sein, die er zum Altar führt? Kates Gefühle fahren Achterbahn. Dann stirbt auch noch ihre liebenswerte Nachbarin. Und Kate muss sich um ihre Golden-Retriever-Hündin Amy kümmern. Die Blindenführerhündin soll an liebevolle Menschen vermittelt werden und dabei soll ihr Matthew weiterhelfen. Und als Kate Matthew und seinen blinden Sohn Alfi näher kennenlernt, wird ihr so einiges klar ......Eine absolute Traumgeschichte, zum Wohlfühlen. Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert. Ich bin sofort in diese Geschichte, bei der man auch sehr viel lernen kann, eingetaucht. Von den Kanalinseln war ich überwältigt. Diese atemberaubende Landschaft hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich bin mit Kate über die Insel gewandert und habe diese wilde Schönheit bestaunt. Ich habe jetzt noch diesen unglaublichen Duft der Pflanzen in der Nase, lasse mir den Wind am Rande der Klippen um die Ohren wehen und genieße einfach diese himmlische Ruhe. Aber nun zu der unseren Protagonisten, die so wunderbar beschrieben sind, dass ich mir jeden einzelnen bildlich vorstellen kann. Allen voran den blinden Alfi, den ich sofort ins Herz geschlossen habe und der mich bis in die Seele berührt hat. Dieses Kind lernt uns so viel. Man kann die Welt auch mit anderen Augen sehen, das Wichtigste ist hören, fühlen, schmecken, denn auch so kann man seine Umwelt ganz bewusst wahrnehmen. Ich bewundere diesen kleinen coolen Kerl, von dem wir noch einiges lernen können. Und dann ist da Kate, die völlig in ihrem Traumberuf aufgeht. Man spürt förmlich ihre Begeisterung. An einer ihren Touren hätte ich gerne teilgenommen. Aber auch in Kates Leben gibt es ein Ereignis, an dem sie noch schwer zu knabbern hat. Kann der Hündeführer Matthew zu ihr durchdringen? Und hat eine Beziehung der beiden eine Zukunft, da Kate ja noch an Brian hängt? Außerdem ist da noch Amy, die ich am liebsten sofort selbst adoptiert hätte. Eine ganz besonders einfühlsame und kluge Hündin. Und dann gibt es ja noch jede Menge Aufregung auf dieser Trauminsel.Eine herzerwärmende Geschichte, die für unterhaltsame und spannende Lesestunden gesorgt hat. Ein absolutes Traumbuch. Das Cover ist ja auch ein echter Hingucker. Gerne vergebe ich für diese tolle Unterhaltungslektüre 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks