Pippa Wright Willkommen im Wahnsinn

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(12)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Willkommen im Wahnsinn“ von Pippa Wright

Wenn das Leben dir ein Schnippchen schlägt, schlag zurück Montags: Yoga. Dienstags: Babysitten. Mittwochs: French Bar mit Lulu. Donnerstags: Italienisch-Kurs. Lizzy Harrisons Leben im Privaten wie auch in ihrem Job ist perfekt durchgeplant. Zu perfekt für den Geschmack ihrer besten Freundin Lulu. Und so treffen die zwei eines späten Mittwochabends in weinseliger Stimmung eine Abmachung: „Ich, Lizzy Harrison, vertrete hiermit ebenso wie Lulu Miller die Ansicht, ich sollte in Zukunft öfter die Kontrolle verlieren.” Eine Erklärung mit fatalen Folgen.

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

Und es schmilzt

Erschreckende, schonungslose Erzählweise einer mehr als tragischen Kindheit!

Caro2929

Palast der Finsternis

Spannende Ausgangsgeschichte, die mit Sicherheit noch mehr zu bieten hätte.

Kaaaths

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Buch mit einer sehr schönen Botschaft, aber auch mit einem Ende, was ein wenig vorhersehbar war. Bleibt im Herzen ♥

schokokaramell

Vintage

Rasanter Rockroman, mit vielen Fakten rund um den Mythos Gitarre. Eine unterhaltsame Lektüre!

liesdochmaleinbuch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Willkommen im Wahnsinn"

    Willkommen im Wahnsinn
    Mone_S

    Mone_S

    12. December 2016 um 01:21

    Dieser Roman handelt von der Protagonistin Lizzy Harrison, die eifrig für eine PR-Agentur arbeitet. Ihre Freundin Lulu Miller denkt, dass Lizzy spontaner werden sollte, und bekommt diese bei einem Weinabend dazu, eine Abmachung zu treffen: Lizzy sollte in Zukunft öfter die Kontrolle verlieren. Ich habe diesen Roman gekauft, weil mich der Klappentext sehr angesprochen hatte und ich gerne wissen wollte, wie Lizzy aus dem geplanten Tagesablauf ausbricht. Wer kennt straffe Tagespläne nicht?! Positiv fand ich, dass der Roman in 32 überschaubare Kapitel aufgeteilt ist, sodass ich ihn immer mal zwischendurch lesen konnte. Auch die Schreibweise des Ich-Erzählers aus der Position Lizzys heraus empfand ich sehr angenehm und man war direkt im Geschehen integriert.Natürlich fehlte in diesem Roman auch nicht der verpatzte Verführungsmoment: Die Situation, wo sie sich für ihn zurecht gemacht hat und er unerwartet mit Besuch nach Hause kommt, woraufhin sie sich in der Speisekammer versteckt… Diese und andere kleine Missgeschicke machen Lizzy sehr sympathisch und den Roman sehr unterhaltsam. Lediglich Lizzys Freundin Lulu empfand ich etwas anstrengend, schon „…und Lulu weiß, was am besten für mich ist“ in der Abmachung sprechen für sich, aber es braucht wohl diese übertriebene Art, um die Verschiedenheit der zwei Freundinnen herauszuheben.Dass es in dem Roman sehr lange um den „Star“ Randy geht, hätte ich beim Titel des Buches und Klappentext allerdings nicht erwartet. Er ist Anlass für eine Reihe „wahnsinniger“ Erfahrungen Lizzys. Von daher akzeptabel, jedoch hatte ich bei dem Klappentext eher mit mehr privaten Eskapaden in der Freizeit gerechnet und weniger mit beruflich hervorgerufenen. Fazit: Es ist für mich ein unterhaltsamer Frauenroman für zwischendurch.

    Mehr
  • Netter Zeitvertreib für zwischendurch

    Willkommen im Wahnsinn
    edelstein

    edelstein

    30. December 2013 um 21:59

    Lizzy Harrison, Single und Anfang Dreißig, führt ein mehr oder weniger langweiliges Leben. Ihre Freundin Lucy ist deshalb der Meinung, dass sich etwas ändern muss: sie soll in Zukunft öfter die Kontrolle verlieren. Gesagt, getan, plötzlich ändert sich Lizzys beschauliches Leben und wird zum Groschenroman. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Star und Womanizer Randy, der Lizzys Leben gehörig auf den Kopf stellt. Und was tut man nicht alles für seinen Job. Am Ende gibt es ein Happy End, was sich schon recht bald abzeichnet, auch wenn es die Protagonistin natürlich nicht bemerkt.  Ein nettes Buch mit sympathischen Akteuren. Die Story ist nicht neu, aber doch etwas anders erzählt. 

    Mehr
  • Ein eher durschnittlicher Frauenroman

    Willkommen im Wahnsinn
    Ninjutsu

    Ninjutsu

    13. August 2013 um 13:12

    Inhalt Nachdem ihre Freundin Lulu sie dazu überredet hat in Zukunft öfter die Kontrolle zu verlieren, findet sich Lizzy Harrison in einer Scheinbeziehung mit dem Star-Comedian Randy Jones wieder. Lizzy soll helfen das durch Drogeneskapaden und gescheitertem Entzug, angeschlagene Image des Comedian wieder aufzupolieren. Das klappt auch ganz gut, bis Lizzy Randy Jones Verführungskünsten nicht wiederstehen kann... Cover Das Cover ist eigentlich so ein typisches Cover von Frauenromanen. Aber ich mag solche Cover. Sie sind schönt bunt und springen ins Auge. Der Titel hört sich interessant an, allerdings finde ich den englischen Originaltitel "Lizzy Harrison loses control" weitaus besser.  Zum Inhalt des Buches passt das Cover allerdings nicht so richtig. Meinung Wenn man sich so den Klappentext von Büchern durchliest, entwickeln sich ja bereits erste Erwartungen an die Geschichte. Bei "Willkommen im Wahnsinn" haben sich meine Erwartungen nicht erfüllt. Wenn man sich so den Klappentext durchliest würde glaube ich niemand auf die Idee kommen, das die Protagonistin eine Scheinbeziehung mit einem Comedian-Star eingeht, um ihrer Chefin zu helfen. Lizzy arbeitet für eine PR-Agentur, die ihre Klienten versucht ins richtige Licht zu rücken und für positive Presse zu sorgen. Am Schreibstil und an der Erzählperspektive habe ich nichts auszusetzen, der liest sich schnell und flüssig. Allerdings ist die Story recht vorhersehbar, schon zu Beginn kann man sich denken wie das Ganze enden wird. Die Autorin hat aber auch ein paar, naja okay wohl eher eine, unvorhersehbare Wendung eingebaut. Zum Glück, denn sonst wäre die Story doch recht langweilig gewesen. Fazit Alles in allem ein guter Unterhaltungsroman mit Happy End für zwischendurch. Für Fans von Frauenromanen definitiv empfehlenswert.  

    Mehr
  • Rezension zu "Willkommen im Wahnsinn" von Pippa Wright

    Willkommen im Wahnsinn
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. October 2012 um 14:13

    So hat sich das Lizzy nicht vorgestellt, klar sie wollte ihr Leben ändern und spontaner sein aber was sie dann erlebt, bringt sie ganz durcheinander. Lizzy ist eine sehr sympathische junge Frau, die sich leider oft ausnutzen lässt und es selber manchmal gar nicht merkt. Doch ich hatte öfters den Eindruck das sie zu perfekt ist und keine Schwächen zulässt. Jeder Mensch sollte ein paar Ecken und Kanten haben aber bei ihr hat mir das gefehlt. Sie hat einen ganz tollen Charakter keine Frage und setzt sich für alles und jeden ein. Mit ihrer besten Freundin Lulu geht sie natürlich durch dick und dünn. Lulu ist Lizzys Rettungsanker, wenn sie mal nicht mehr weiter weiß. Mit den anderen Protagonisten wie Lizzys Chefin bin ich nicht richtig warm geworden. Ich hatte das Gefühl wie wenn alle von oben runter schauen und sich für was besseres halten. Die Geschichte ist an sich toll geschrieben, aber es passiert nicht viel zumindest am Anfang. Da plätschert es wirklich vor sich hin und es kommt keine Spannung auf. Es geht irgendwie immer um das gleiche und man wünscht sich doch etwas mehr Abwechslung. Am Ende kommt die Geschichte richtig in Fahrt und da freut man sich aufs weiterlesen. Vorallem finde ich den Schluss sehr schön und rechnet gar nicht damit. Dieser Roman hat eigentlich viel Potential aber die Autorin hat leider zu wenig daraus gemacht. Man muss nicht viel Nachdenken und kann das Buch auch schnell lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Willkommen im Wahnsinn" von Pippa Wright

    Willkommen im Wahnsinn
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    08. April 2012 um 12:27

    Lizzy Harrison ist voll durchorganisiert. Nicht nur im beruflichen, sondern auch im privaten Leben. Ihrer Freundin Lulu mißfällt dies und so beschließen die beiden an einem weintrunkenen Abend, dass sich das Leben von Lizzy ändern muss. Lizzy soll künftig öfter mal die Kontrolle verlieren und damit fängt das Chaos in ihrem Leben an ... Das Buch ist locker flockig geschrieben. Ein sehr schöner Schreibstil, der sich gut lesen lässt. Zwar weißt das Buch an manchen Stellen Längen auf, doch fallen diese nicht weiter ins Gewicht. Die Protagonistin stolpert von einem Chaos ins nächste und der leser wird dabei herrlich unterhalten. Der Roman ist für einen sonnigen und ruhigen Nachmittag zum Entspannen und Amüsieren genau das Richtige. Fazit: Eine empfehlenswerte Lektüre für eine entspannte Lesereise in die chaotische Welt von Lizzy Harrison.

    Mehr
  • Rezension zu "Willkommen im Wahnsinn" von Pippa Wright

    Willkommen im Wahnsinn
    Sariechen

    Sariechen

    11. January 2012 um 21:53

    "Willkommen im Wahnsinn" ist das Erstlingswerk von Pippa Wright, welche schon von der Cosmopolitan zur zukünftigen Königin der romantischen Komödie erklärt wurde. Mit ein bisschen Übung könnte sie es tatsächlich werden, allerdings hat ihr erster Roman ein paar Schwächen. Mit ihrem Wortwitz, dem britischen Humor und einem Gespür für außergewöhnliche Protagonisten sehe ich bei ihr durchaus Potential, nur die Story hat mich nicht ganz überzeugt und war für 350 Seiten etwas mau. Der Klappentext spielte eher nur am Rande eine Rolle und dem Comedian Randy Jones wurde viel zu viel Raum gewährt. Ich hätte mir gewünscht, dass der Plot rund um den Kontrollverlust anders aufgebaut gewesen wäre. Das Buch gewährte einen interessanten Einblick in die Welt der PR-Agenturen und der Regenbogenpresse, überraschte mit ein paar Wendungen, war aber dennoch vorhersehbar, auch wenn sich die Autorin bzw. Lizzy an einigen Stellen über die typische Chick-Lit-Handlung in Büchern und Filmen lustig machte.

    Mehr