Pola Polanski Gaslighting

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gaslighting“ von Pola Polanski

Die Künstlerin Anna ist zwischen zwei Männern gefangen, ihrem Mann und ihrem Kunstlehrer. Der Kunstlehrer verwickelt sie in ein Spiel, in dem es um Liebe, Kunst, Geld und Macht geht. Sie stürzt in eine schwere seelische Krise. Kann sich Anna durch ihre Kunst aus der Krankheit retten?

Stöbern in Krimi & Thriller

Kryptogramm

Sehr spannend und interessant geschrieben

brauneye29

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Mich hat es nicht gepackt

Herzensbuecher

Lass mich los

Eine interessante Geschichte mit sehr unerwarteten Wendungen, die dieses Buch ausmachen... hat mir insgesamt gut gefallen...

Ayda

Last Mile

Ein Ermittler der etwas anderen Art in starker Story

BrittaRuth

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

Anjuli

Das Wüten der Stille

Spannender Cornwall Krimi

EOS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tief berührender Künstlerroman

    Gaslighting

    Pola_Polanski

    08. September 2017 um 10:15

    Im Folgenden die Rezensionen, die ich bisher für mein Buch erhalten habe:Hier die Bemerkung einer Lektorin über mein Buch "Gaslighting": "Das ist wirklich ein wilder Ritt, auf den Sie Ihre Leserinnen und Leser mitnehmen. Ich finde, dass Sie hier ein kleines Kunstwerk geschaffen haben, auf das Sie sehr stolz sein können. Ihr Schreibstil liest sich flüssig; mir gefallen auch die Situationsbeschreibungen, die sehr anschaulich gehalten sind."Eine Rezension auf amazon:Ein Buch, das den Leser mitreißt, ihn teilnehmen lässt am verzweifelten Versuch einer jungen Frau, in dieser Welt klarzukommen. Wie soll dies der Protagonistin Anna gelingen, eingezwängt in das Korsett einer unglücklichen Ehe, überfordert mit den Aufgaben als Mutter und Hausfrau, zwar ohne matterielle Sorgen, aber abhängig, noch dazu vom Ehemann als Künstlerin nicht anerkannt? Dabei sind all ihre oftmals irrationalen Handlungen nichts anderes als Hilferufe, ihr endlich den, wie sie meint, zustehenden Platz im Olymp der Kunstszene zu gewähren. Anna malt wie besessen, wird immer wieder von Albträumen, wahnhaften Vorstellungen heimgesucht, die sich nach einer brutalen Auseinandersetzung mit ihrem Mann in eine schwere Psychose auswachsen. Ein Leben lang hatte sie Selbstmordfantasien. Nun handelt sie, natürlich spektakuär. Eine Performance, die ihr zu künstlerischem Ruhm verhelfen soll, wird gerettet und landet in der Psychiatrie.Atemlos, dicht und lebendig werden all ihre bizarren Bilder im Kopf und auf der Leinwand, Annas Lebenspein, ihre Suche nach Anerkennung drastisch, ja schonungslos dem Leser offenbart, der.ihnen ebenso atemlos folgt bis zum dramatischen, absolut folgerichtigen Ende des Romans.Ein tief berührendes Leseerlebnis!Hier noch eine Rezension:Zunächst befremdlich, dann fesselnd zieht uns die Romanfigur Anna in ihren Bann. Sie lässt den Leser zum Mitwisser und Bestandteil ihres Inneren werden. Gleichzeitig wird der Leser neugierig darauf, was in diesem Roman fiktional oder autobiografisch ist.Und hier noch eine weitere Rezension auf amazon:Überaus spannender, informativer, aufklärender RomanDas Buch handelt von einer 35-jährigen Frau, die missbraucht wurde und daraufhin psychisch krank wird.Es steht sehr viel Insiderwissen drin. Psychiatrie- und Psychoseerfahrene werden oft in sich hineinlachen, wenn sie den Roman von Pola Polanski lesen.Die Autorin ist sehr kreativ. Die Handlung ist recht abwechsungsreich. Aber die bildhafte, kluge Sprache macht daraus vor allem so ein intensives Leseerlebnis. Das Augenmerk liegt auf der Innenwelt einer verletzten, doch starken Frau.Die Protagonistin ist hypomanisch und das macht sie sehr anziehend für die Männerwelt. Es kommt zu allerlei erotischer Szenen.Aber es geht auch um Existenzängste, die so eine schwere Krankheit mit sich bringt.Die Wahnvorstellungen und die Paranoia werden unglaublich gut in Sprache transformiert. Das hat mich sehr beeindruckt.Die Hauptfigur hat eine Familie mit Sohn und Großeltern. Sie versucht immer wieder beruflich Fuß zu fassen als Malerin. Also, der Leser findet sich sehr gut zurecht. Es wird alles ziemlich realitätsnah erzählt.Insgesamt herrscht ein angenehmer Rhythmus. Die klug gesetzten Spannungsbögen erzeugen ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen.Man kann sich gut identifizieren und man mag diese junge Frau Anna sehr gern.Tolles Werk!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks