Polly Shulman Sechs Küsse und ein Ballkleid

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sechs Küsse und ein Ballkleid“ von Polly Shulman

Darf ich bitten, Mr Darcy?

Julie hat es nicht leicht mit ihrer Freundin: Ständig hat Ash irgendeine neue Leidenschaft. Nur »Stolz und Vorurteil« lieben beide. Aber wo findet man einen Mr Darcy? – Beim Tanzen, wie alle Austen-Fans wissen. Also besorgt Ash alte Abendkleider und zerrt Julie auf den Ball einer Privatschule. Mit Erfolg: Der attraktive Grandison ist IHR Mr Darcy. Da sind sich beide leider allzu einig! Muss sich Julie jetzt zwischen Freundschaft und Liebe entscheiden? Oder wird Ashs Hang zur Peinlichkeit Mr Darcy gleich wieder in die Flucht schlagen?

Für junge Jane-Austen-Fans und solche, die es noch werden wollen.

Witzig! Lesen! :D

— Galy

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Schöne winterliche Geschichte mit kleinen Schwächen, aber immer noch sehr lesenswert !

Bookishlove

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Gefiel mir, aufgrund der Erklärungen zu den Briefen, sogar einen Tick besser als das erste Buch.

Steefie

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

So unfassbar gut! Eine emotionale Geschichte, die das Herz berührt!

kuschelige_buecherecke

Snow

Leider ganz und gar nicht meins... 1,5 ⭐

Sternschnuppi15

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Unterhaltsam wahrscheinlich wirklich nur für sehr junge Mädchen.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Darf ich bitten, Mr. Darcy?

    Sechs Küsse und ein Ballkleid

    Blair

    02. November 2013 um 14:45

    Das Buch hat eine schlichte Handlung, und ist vorhersehbar. Die Liebe auf Umwegen und am Ende ein Happy-End. Allerdings wird der Handlung ein besonderer Schliff verliehen, der dem Buch hilft, doch noch aus den Sümpfen der Teenie-Liebesgeschichten herauszustechen. Die entstehende Liebe wird gut und realitätsnah beschrieben, man kann ihr beim Wachsen zusehen. Dabei wird nie zu dick aufgetragen, der Storystrang um die Liebe der Protagonisten ist ein zuckersüßes, leichtes Vergnügen. „6 Küsse und ein Ballkleid“ ist wie ein modernes „Stolz und Vorurteil“ inszeniert. Das schafft Polly Shulman auch ohne peinlich oder altmodisch zu wirken. Das Buch ist keine vor Glück quitschendes albernes Teenie-Konserve. Nein Polly Shulmans Geschichte wirkt intelligent, spannend, witzig und mädchenhaft. Die Themen „Theater“ und „Stolz und Vorurteil“ geben dem Buch Pfiff und heben es aus der Menge hervor. Ich habe „6 Küsse und ein Ballkleid“ an einem Morgen durchgelesen und hatte die ganze Zeit ein Lächeln auf den Lippen. Fazit: „6 Küsse und ein Ballkleid“ ist ein elegantes, romantisches, kurzweiliges Lesevergnügen, dass glücklich macht. 8/10 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Sechs Küsse und ein Ballkleid" von Polly Shulman

    Sechs Küsse und ein Ballkleid

    Mayylinn

    05. October 2010 um 09:10

    Die 15-jährige Julie hat es nicht leicht mit ihrer besten Freundin Ashleigh. Diese überrascht sie immer mit einem neuen - teilweise haarsträubenden - Fimmel, der Julie oft an den Rand der Verzweiflung treibt. Nachdem Ashleigh eine intesive Musik-Phase überstanden hat, ist sie nun besessen von der Welt von Jane Austens "Stolz und Vorurteil". Und was muss man als wohlerzogenen Dame können? Tanzen natürlich! Und was braucht man dafür dringend? Natürlich Mr. Darcy höchstselbst - oder immerhin eine gleichaltrige attraktive Verkörperung dieses Ideals. Um beide Standards zu erfüllen, beschließt Ashleigh zusammen mit Julie sich auf dem Ball der renomierten Jungenschule "Forefield" einzuschleichen. Dort begegenen die beiden Freundinnen tatsächlich zwei jungen Männern - leider scheint nur einer der beiden als Darcy in Frage zu kommen; und beide verlieren ihr Herz an ihn. Was nun?! Ich habe dieses Buch wirklich unglaublich gerne gelesen. Es hat Witz und Charme, die Charaktere sind bezaubernd und die ganze Story durch geschickte Wendungen nicht im mindesten vorhersehbar oder klischeebehaftet. Ein ungeheures Lesevergnügen!

    Mehr
  • Rezension zu "Sechs Küsse und ein Ballkleid" von Polly Shulman

    Sechs Küsse und ein Ballkleid

    TheDianaBooks

    28. July 2010 um 11:00

    Die fünfzehnjährige Julie liebt den Roman „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen. Ihre Begeisterung dafür konnte ihre beste Freundin Ashleigh bisher noch nicht mit ihr teilen. Und das war auch gut so, denn Ashleigh verfällt ständig einer neuen Leidenschaft und lebt diese dann auch vollends aus. Aber dann passiert es doch: Ashleigh liest „Stolz und Vorurteil“ und Mr Darcy ist ihr neuer Held. Nun muss schnellstens ein Mr Darcy für sie her. Und wo findet man einen Mr Darcy? Natürlich auf einem Tanzball! Die begeisterte Ashleigh recherchiert und findet heraus, dass eine angesehene Privatschule für Jungen einen Ball veranstaltet. Das ist die perfekte Gelegenheit. Sie setzt Julie davon in Kenntnis und als ihre beste Freundin kann diese ihr natürlich keinen Wunsch abschlagen…auch wenn ihr die Aktion so gar nicht passt. Sie lernen alte Tänze, besorgen sich schöne Abendkleider und machen sich auf den Weg zu der Privatschule. Der Einlass zum Ball setzt jedoch Eintrittskarten oder einen der Schüler als Begleiter voraus. Weder das eine, noch das andere können die beiden vorzeigen. Der Abend wäre nun verloren, wenn ihnen nicht der äußert attraktive und charmante Grandison Parr zu Hilfe eilen würde. Er behauptet, dass er und sein Freund Ned die Mädchen eingeladen hätten und so können Julie und Ashleigh doch noch auf den Ball. Sie verbringen einen interessanten und schönen Abend mit den beiden Jungen und danach sind Julie und Ashleigh überzeugt, Mr Darcy gefunden zu haben. Er ist geradezu perfekt. Werden Parr und die Liebe nun zwischen der engen Freundschaft der Mädchen stehen? - Ich hätte nicht gedacht, dass mir ein anderes Buch von Polly Shulman noch besser gefallen könnte als „Die geheime Sammlung“. Doch „Sechs Küsse und ein Ballkleid“ schaffte dies! Es behandelt natürlich ein völlig anderes Thema. Außerdem spielen die Märchen der Gebrüder Grimm in „Die geheime Sammlung“ eine Rolle. In diesem Fall standen Jane Austens und Shakespeares Werke im Rampenlicht. Und Romane, in denen die Werke dieser beiden Autoren am Rande vorkommen, reizen mich noch viel mehr als Bücher rund um Märchen. Es hat mir sehr viel Vergnügen bereitet über Julie, ihre Freunde, ihr Leben und ihre Probleme zu lesen. Die Personen sind so liebenswürdig, dass ich sie sofort in mein Leserherz schloss. Die Freundschaft zwischen Julie und Ashleigh ist so tief. Sie stecken füreinander sehr oft zurück und stehen trotz so manchen Eigenarten immer zueinander und das ist großartig. Die beiden bei ihrer Suche nach ihrem Mr Darcy und dem tatsächlichen Finden, das Erlebnisse und Probleme mit sich bringt, zu begleiten, war toll. Mir wurde wirklich sehr oft ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert. Polly Shulman hat mit „Sechs Küsse und ein Ballkleid“ ein fabelhaftes Buch geschaffen, das eine wunderbare Freundschaft, eine traumhafte Liebesgeschichte, jede Menge Spaß und Humor und die Probleme der Jugendlichen beinhaltet. Ein Buch genau nach meinem Geschmack, das mich auf viele weitere Bücher dieser erstklassigen Autorin hoffen lässt!!

    Mehr
  • Rezension zu "Sechs Küsse und ein Ballkleid" von Polly Shulman

    Sechs Küsse und ein Ballkleid

    anette1809

    27. July 2010 um 14:22

    Eigene Meinung: Ein Mittwinternachtsverwirrspiel für Fans von Jane Austen und William Shakespeare, die auch vor Neuinterpretationen und sehr freien Adaptionen im Stil von "10 Dinge, die ich an dir hasse" und "Clueless" nicht zurückschrecken! Julie hat es nicht einfach mit ihrer besten Freundin: Ashleigh ist eine Enthusiastin. Dank deren Verrücktheiten hatte Julie während der gesamten Grundschulzeit ein schamrotes Gesicht. Ashleigh besteht immer darauf ihre Interessen mit Julie zu teilen, egal ob es sich um militärische Strategie, Ballett, Pralinenherstellung oder Reptilien handelt. Ihren neuesten Fimmel verdankt sie sogar Julie selbst, die sie mit ihrer Begeisterung zu Jane Austens Roman "Stolz und Vorurteil" angesteckt hat. Ash redet plötzlich in der Sprache Austens, trägt lange Röcke, da es sich für eine Dame nicht geziemt ihre unteren Gliedmaße fremden Blicken preiszugeben und setzt alle Hebel in Bewegung, um den Ball der West-Point-Academy zu chrashen, in der Hoffnung, dass sie und Julie dort ihren Mr Darcy finden... Durch die Ich-Perspektive von Julie wird der Leser direkt in das Geschehen involviert und bekommt hautnah die Verrücktheiten von Ash und deren Auswirkungen auf Julies Leben zu spüren. Auf dem Ball der West-Point-Kadetten erwärmen sich beide Mädchen für den gleichen "Mr. Darcy": Charles Grandison Parr, aber da Julie ihre Freundschaft wichtiger ist als ihre Liebe zu Parr verschweigt sie Ashleigh gegenüber ihre wahren Gefühle, und die richtet ein heilloses Durcheinander an, in dem sie Julie eine Verliebtheit zu Parrs bestem Kumpel Ned andichtet. Ein weiterer Liebeskandidat, der zwar bei ihrem Vater und dessen zweiter Frau hoch im Kurs steht, ihr selbst aber tierisch auf die Nerven geht und der Bruder einer guten Freundin, der dafür sorgt, dass Julie mit ihren süßen Sechszahn nicht mehr ungeküsst ist, sorgen für etliche Liebesirrungen und -wirrungen, so dass am Ende der Geschichte Miss Bennett ihren Mr Darcy fast nicht gefunden hätte. Aber wer weiß... vielleicht hält diese Geschichte ja nicht nur für EINE Miss Bennett ihren Traumprinzen bereit ;o) Polly Shulman drückt ihre Verehrung zu Austen und Shakespeare nicht nur in Julies und Ashleighs Begeisterung zu "Stolz und Vorurteil" und einer Schultheateraufführung im Stil von Shakespeares Verwirrspielen mit dem Titel "Mittwinter Erwachen" aus, ihre Figuren - allen voran natürlich die verrückte Ashleigh - benutzen zeitweise die Sprache Austens und Julie erhält im Laufe der Geschichte Post von einem geheimnisvollen Verehrer, der ihr ein Sonett gewidmet hat und auch sonst finden Austen und Shakespeare mit ihren Werken immer wieder Erwähnung in diesem Roman. Neben den beiden Freundinnen Julie und Ashleigh ist es der Autorin gelungen eine Reihe interessanter und skurriler Nebencharaktere zu erschaffen, bei denen mir die "Unwiderstehliche Buchhalterin" alias Julies Stiefmutter Amy und der zwar liebestolle, aber ungeliebte Seth Young die meisten Schmunzler beim Lesen entlockt haben. Zwar ist mir an mindestens einer Stelle ein verwirrendes Namensdurcheinander bei der Übersetzung aufgefallen, trotzdem möchte ich die Übersetzung von Catrin Frischer positiv erwähnen, da sie Sonette, Musicaltexte und vor allem das Akrostichon ins deutsche übertragen hat, ohne Einbußen von Shulmans Stil und deren Sprachwitz. Polly Shulman hat Jane Austen und William Shakespeare auf zauberhafte Weise entstaubt und damit vielleicht in der einen oder anderen jungen Leserin Interesse an deren Werken geweckt. Polly Shulmans "Die geheime Sammlung" hat mir bereits märchenhafte Lesestunden beschert, aber "6 Küsse und ein Ballkleid" stellt ihren zweiten Roman sogar in den Schatten! Aufmachung des Buches: Leider kommt dieses unheimlich spritzige und witzige Buch nur in einer Taschenbuchausgabe daher, die zwar vom Hauptmotiv dem Original ähnelt, aber im Hintergrund nicht das "Pride and prejudice" Originalcover zeigt - möglicherweise hat das etwas mit den Rechten zu tun, anderenfalls finde ich diese Coveränderung nämlich sehr schade und für mich absolut unverständlich, da dadurch der Bezug zu Jane Austens Roman größtenteils verloren geht und das quietschige Rosa der deutschen Ausgabe leider im Jugendbuchcoverallerlei oder sollte ich lieber sagen: Einheitsbrei, mehr oder weniger untergeht. Und das hat dieses entzückende Buch wirklich nicht verdient! Auch wenn der Originaltitel "Enthusiasm" auf den ersten Blick deutlich mehr Bezug zum Inhalt hat, so gibt der deutsche Titel "6 Küsse und ein Ballkleid" nach Beenden des Romans mindestens genauso viel Sinn. Die Kapitel sind mit kurzen Zusammenfassungen des Inhalts betitelt und insgesamt in der Regel nie länger als 10 oder 12 Seiten. Kapitelnummerierung und das jeweils erste Wort sind genauso wie der Titel auf der Vorsatzseite in einer geschwungenen Schrift gehalten, die ansprechend altmodisch wirkt. Fazit: Eine romantische Komödie einer Jane Austen des 21. Jahrhunderts und ein Gute-Laune-Roman, der mir beim Lesen mehr als ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks