Poppy J. Anderson Beim zweiten Mal küsst es sich besser

(112)

Lovelybooks Bewertung

  • 108 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(60)
(40)
(7)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Beim zweiten Mal küsst es sich besser“ von Poppy J. Anderson

Eigentlich hatte Kate vorgehabt, sich in der osttexanischen Kleinstadt, in der sie aufgewachsen ist, von dem Schock zu erholen, ihren Verlobten nackt auf ihrer Couch mit der gemeinsamen Nachbarin erwischt zu haben, und etwas Abstand zwischen sich und das Großstadtchaos von Los Angeles zu bringen. Dass ihre Großmutter die besten Kuchen der Welt backt, ist da nur von Vorteil, schließlich wünscht sich Kate, etwas bemuttert und umsorgt zu werden. Unglücklicherweise findet sie sich prompt im Kleinstadttratsch wieder, da ihr ein Flirt mit dem Highschoolfootballtrainer Hugh unterstellt wird! Ausgerechnet mit Hugh, ihrem ehemals besten Freund, der das Privileg besessen hatte, ihr nicht nur den ersten Kuss zu geben, sondern auch andere erste Male mit ihr zu erleben. Doch mit der ersten Liebe ist es wie mit einem Kuchenrezept. Manchmal klappt es beim ersten Anlauf nicht, doch dafür schmeckt der zweite Versuch köstlich. Bei dieser Geschichte handelt es sich um einen Kurzroman von ungefähr 140 Taschenbuchseiten. (Quelle:'E-Buch Text/16.11.2013')

Leichte Lektüre für Zwischendurch.

— cLooch

Etwas Leichtes für zwischendurch - gut, aber mit deutlichem Steigerungspotenzial

— peedee

Kurz und niedlich, auch mit den Flashbacks.

— Teddyman1999

Was für´s Herz

— RickysBuchgeplauder

Stöbern in Liebesromane

Wintersterne

Bewegende Spaziergänge durch Prag mit drei Paaren…?!

Minangel

Zuckerkuss und Mistelzweig

Netter Unterhaltungsroman, der einen schön auf die Weihnachtszeit einstimmt

jojo86

Zwei fast perfekte Schwestern

warmherziges Wohfühlbuch mit sympathischen Charakteren

bine174

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

wie immer sehr gut geschrieben. Aber ich finde diese Story ist wirklich schön langsam ausgereizt....

MonikaWick2809

Der letzte erste Kuss

Luke hat dafür gesorgt, dass mich Bibliotheken immer kribbelig machen werden - Tolle Fortsetzung! Band 3 kann kommen!

Firnprinzessin

Träume, die ich uns stehle

Ein absolut berührendes Buch mit einer unglaublich wichtigen Botschaft, welche es lohnt zu lesen und wahrzunehmen.

Ruby-Celtic

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1193
  • Etwas Leichtes für zwischendurch

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    peedee

    07. September 2017 um 18:06

    Hailsboro, Band 1: Kate Stuart, 31, führt der Weg zurück in die verschlafene Kleinstadt Hailsboro, Texas, wo sie aufgewachsen ist. Es läuft gerade mehr als bescheiden für sie, denn ihre Verlobung ist geplatzt, da sich ihr Ex-Verlobter mit der Nachbarin amüsierte und dann hat sie noch ihren Job gekündigt. Sie möchte sich gerne in aller Ruhe ein bisschen im Selbstmitleid suhlen. Doch dann taucht ihre erste Liebe auf: Hugh Lindsay – er ist doch tatsächlich der Bürgermeister des Ortes geworden! Und schon brodelt die Gerüchteküche auf Hochtouren…Erster Eindruck: Ein im wahrsten Sinne des Wortes süsses Cover – ich denke, es ist gut passend für diese Art Story.Die Geschichte spielt in der aktuellen Zeit und zudem gibt es Rückblicke in die Teenagerzeit der beiden Einunddreissigjährigen Kate und Hugh. Sie waren einst beste Freunde und wurden dann zu einem Liebespaar – bis ein Vorfall diese Liebe beendete. Mir haben Kate und Hugh gut gefallen. Für meinen Geschmack ging es ein bisschen lange, bis klar wurde, was seinerzeit passiert ist. Meine Lieblingsfigur in dieser Geschichte ist jedoch Bessie Hammond, die Grossmutter von Kate. Sie ist wirklich toll und findet jeweils deutliche Worte: „Papperlapapp! Es heisst in guten wie in schlechten Zeiten und nicht bis ihr keine Lust mehr auf eine Ehe habt, Kate.“ Oder auch: „Kate Stuart, du bist einunddreissig und nicht dreizehn, also hör mit deinem Genörgel auf.“ Die Grossmutter führt die Bäckerei im Ort und diese ist beliebter Treffpunkt für alle, auch für die Klatschtanten. Diese freuen sich nämlich über Kates Rückkehr, da sie wissen wollen, ob aus Hugh und Kate erneut ein Paar werden kann. Doch sie vergessen, dass Hugh und Kate keine Teenager mehr sind, sondern Erwachsene.Für mich ist es der erste Roman von Poppy J. Anderson, deshalb habe ich noch keine Vergleichsmöglichkeiten. Es steht, dass dies ein Kurzroman sei, aber da dieser Band 216 Taschenbuchseiten hat, ist das für mich kein Kurzroman (was jedoch gut ist, da ich Kurzgeschichten nicht so gerne mag). Es ist eine schöne, leichte, flüssig lesbare Geschichte für zwischendurch, aber mit deutlichem Steigerungspotenzial. Diese Geschichte wird nicht die letzte dieser Autorin für mich sein. Von mir gibt es 3 Sterne.

    Mehr
  • Nicht so meins

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    Schoki-Shake-Rita

    11. March 2017 um 14:59

    Mich hat die Geschichte leider nicht überzeugt. Mit den Charakteren bin ich überhaupt nicht warm geworden und ich konnte ihre Ansichten und Gefühle überhaupt nicht nachvollziehen, immerhin sind es alles Erwachsene. Das Kleinstadtfeeling ist mir zu sehr aufgebauscht. Ich hatte mir auch viel mehr Spannung und Prickeln in einer Liebesgeschichte erhofft. Das hat mir leider gänzlich gefehlt.Was mir aber sehr gut gefallen hat und was wirklich schön beschrieben wurde, waren die Rückblicke in die Jugendzeit der Protagonisten. 

    Mehr
  • Lesen und abschalten

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    RickysBuchgeplauder

    25. November 2016 um 10:59

    RezensionBeim zweiten Mal Küsst es sich besserGenre: LiebesromanSeiten: 217Verlag: CreateSpace Independent Publishing PlatformKlappentext:Eigentlich hatte Kate vorgehabt, sich in der osttexanischen Kleinstadt, in der sie aufgewachsen ist, von dem Schock zu erholen, ihren Verlobten nackt auf ihrer Couch mit der gemeinsamen Nachbarin erwischt zu haben, und etwas Abstand zwischen sich und das Großstadtchaos von Los Angeles zu bringen. Dass ihre Großmutter die besten Kuchen der Welt backt, ist da nur von Vorteil, schließlich wünscht sich Kate, etwas bemuttert und umsorgt zu werden. Unglücklicherweise findet sie sich prompt im Kleinstadttratsch wieder, da ihr ein Flirt mit dem Highschoolfootballtrainer Hugh unterstellt wird! Ausgerechnet mit Hugh, ihrem ehemals besten Freund, der das Privileg besessen hatte, ihr nicht nur den ersten Kuss zu geben, sondern auch andere erste Male mit ihr zu erleben. Doch mit der ersten Liebe ist es wie mit einem Kuchenrezept. Manchmal klappt es beim ersten Anlauf nicht, doch dafür schmeckt der zweite Versuch köstlich.Meine Meinung:Geschichte:Nachdem ich die ganzen Kurzgeschichten satt hatte, musste etwas her das ich schnell mal eben Lesen konnte und vor allem etwas das zusammenhängt. Was fürs Herz, bei dem man kurz mal abtauchen kann. Da kam mir dieses Buch gerade recht. Eine schöne Geschichte, die in einer Kleinstadt spielt. Ich hatte sie in einem Rutsch durchgelesen und auch wenn sie vorhersehbar war hat es mir großen Spaß gemacht sie zu lesen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil und ich war ganz schnell drin.Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – PunktenCharaktere:Die Charaktere sind wie aus dem Leben gegriffen, ich hatte das Gefühl einige von ihnen in meinen Freunden oder Geschwistern wiederzuerkennen. Es war echt lustig.Hier gibt es ganze 2 von 2 Hufflepuff – PunktenGänsehautmomente:Gänsehautfeeling hatte ich definitiv bei dem Buch. Wie kann es auch anders sein, es ist einfach herzerwärmend und auch ein wenig Drama aus dem Alltag dabei.Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – PunktenAufmachung/ Design:Ein wirklich schönes und passendes Cover. Ich hätte es definitiv auch in einem Buchladen mitgenommen.Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – PunktenFazit:Eine klasse Geschichte, die einem aus dem Alltag rausholt. Die Charaktere sind so lebensecht. Und eine Bäckerei ist auch dabei. Was will man mehr :DInsgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

    Mehr
  • Eine gute Kurzgeschichte

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    Muhadib

    10. October 2016 um 10:19

    Das Cover passt perfekt zum Buch.

    Es ist eine gute Kurzgeschichte um eine Jugendliebe, und Vertrauen.

    Sie lässt sich leicht und flüssig lesen. 

    Ich habe sie gerne gelesen.

  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 12197
  • Unterhaltsame, kaum anspruchsvolle Kurzgeschichte mit viel Klischee

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    MamaSandra

    15. February 2016 um 11:32

    Dies war mein erstes Buch von Poppy J. Anderson und ich habe es zusammen mit einer kleinen Anzahl günstiger Kurzgeschichten herunter geladen, um mal was lockeres zwischendurch zu lesen. Da passt dieses Buch prima rein! Dass es eine Kurzgeschichte ist, steht ja schon in der Beschreibung und das sehe ich anhand der Seitenanzahl (daher kein Verständnis für schlechte Kritik, weil das Buch zu kurz ist). Es ist locker geschrieben und man kann es daher hintereinander weg durch lesen. Hätte ich Zeit gehabt, wäre es an einem Abend durch gewesen, so waren es eben 2. Es ist nicht sonderlich anspruchsvoll und daher wahrscheinlich genau richtig, wenn man mal eine Pause von dicken Wälzern braucht oder im Urlaub einfach nur etwas lesen möchte. Die Geschichte hat sehr viel Potenzial, wenn es auch alles sehr klischeehaft ist und man sowieso von Beginn an weiß, wie die Story endet. Aber der Verlauf kann ja sehr spannend sein. Hier wurden viele "Ecken" angeschnitten, die dem Happy End einige Steine in den Weg legten. Dass die Protagonistin dann doch sehr schnell schwach geworden ist, fand ich schade. Aber dann wäre es wahrscheinlich auch ein Roman statt einer Kurzgeschichte geworden. Hier hätte man viel raus holen und die Beziehung weitaus komplizierter gestalten können. Dass die Charaktere und auch Nebenereignisse (wie der Verlobte und die Story mit der Nachbarin oder mehr aus der Kindheit und Jugend, die andere Cheerleaderin, Oma und Mutter, usw.) nur ansatzweise näher betrachtet werden, ist ein klassisches Instrument einer Kurzgeschichte. Daher darf man auch hier nicht meckern, denn die Autorin hat sich an den "Leitfaden einer Kurzgeschichte" gehalten. Mit mehr Energie wäre aber sicher ein prima Liebesroman daraus geworden. Typische Ami-Klischees, die man aus Filmen kennt, waren enthalten: Der Football-Spieler, der mit der Cheerleaderin fremd geht und später selbst verarscht wird... Derselbige wird ein sehr erfolgreicher Sportler und entflieht dem kleinen Dorf, in dem er groß geworden ist, aber irgendwann zwingt ihn ein einschneidendes Erlebnis dazu wieder nach Hause zurück zu kehren. Der klassische Dorftratsch, die Großmutter in einer Bäckerei in der sich die Tratschtanten der Nachbarschaft regelmäßig versammeln... Die "gefallene" Enkelin, die Zuflucht im Heimatdorf sucht, um einer gescheiterten Beziehung hinter her zu trauern und dort auf ihre 1. Liebe, ihre Jugendliebe trifft... Das ist doch guter Stoff für einen Schnulzenroman - hier eben Ansatzweise alles in Kurzform verarbeitet. Dazu kommt ein Hauch Humor, damit der Leser auch gelegentlich schmunzelt. Der Beginn zieht sich etwas, das Paar hat sich rasch gefunden und der Schluss endet etwas abrupt. Die Rückblicke in Kindheit und Jugend der beiden waren auflockernd und sorgten dafür, dass nicht viel Langeweile beim Lesen entsteht. Alles in allem ein unterhaltsames kurzweiliges Werk.

    Mehr
  • Mit einem glücklichen Gefühl einschlafen

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    santina

    19. March 2015 um 13:35

    Zum Inhalt: Kate hat ihren Verlobten mit einer anderen Frau erwischt und flieht aus L.A. in ihre Heimatstadt Hailsboro zu ihrer Großmutter. In deren Konditorei treffen sich nicht nur die Tratschweiber der Stadt, auch ihre Jugendliebe Hugh taucht auf. Was Kate nicht wusste, auch Hugh ist nach seiner Football-Karriere in die Stadt zurückgekommen. Aber auch nach all den Jahren hat Kate ihm nicht verziehen, dass er sie damals betrogen hat. Meine Gedanken zum Buch: Beim zweiten Mal küsst es sich besser ist die erste Hailsboro-Kurzgeschichte von Poppy J. Anderson. Die Autorin erzählt zum einen die Geschichte von Kate und Hugh nach ihrem Wiedersehen, gestattet ihren Lesern aber auch Rückblicke in die Kindheit und Jugend der beiden, von ihrer jahrelangen Kindheit über den ersten Kuss, das gemeinsame erste Mal, bis hin zum Vertrauensbruch und der Trennung. Die beiden Protagonisten habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Über Kates Großmutter musste ich mehr als einmal schmunzeln und ihre tratschenden Freundinnen konnte ich mir beim Lesen lebhaft vorstellen. Die Kurzgeschichte ist genau so unterhaltsam, wie gefühlvoll. Natürlich ist das Ende vorhersehbar, aber ich für meinen Teil kann nur sagen, dass genau so ein Ende der Grund ist, warum ich das Buch gelesen habe: Herz und Schmerz und Happy End und dann mit einem glücklichen Gefühl einschlafen. Das ist das, was ich erwartet und was ich bekommen habe.

    Mehr
  • Ein wundervoller Kurzroman einer wundervollen Autorin!

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    Bookilicious

    06. July 2014 um 22:19

    *Inhalt* Eigentlich wohnt die 31-jährige Kate mit ihrem Verlobten in Los Angeles. Eigentlich. Bis zu dem Tag, an dem sie ihn in flagranti mit der Nachbarin auf ihrer selbstfinanzierten Couch erwischt. Daraufhin beschließt sie, kurzfristig erst einmal bei ihrer Großmutter in einer kleinen Stadt in Texas unterzukommen und sich dort ein bisschen umsorgen zu lassen. Kate's Großmutter ist nicht nur eine willkommene Ablenkung für die Betrogene, sondern macht zufällig auch noch die besten Kuchen der ganzen Welt! Außerdem besitzt sie eine kleine, sehr gut gehende Bäckerei, bei der ihr Kate unterstützend unter die Arme greift. Abschalten gelingt Kate jedoch nur kurz, denn schneller als ihr lieb ist, begegnet sie ihrem ehemals besten Freund und Ex-Freund Hugh, der nun auch noch Bürgermeister dieses kleinen Ortes ist und dem sie kaum aus dem Weg gehen kann. Der Kleinstadt-Tratsch nimmt seinen Lauf und schon bald geht das Gerücht um, dass Kate und Hugh heftig flirten! Doch an diesem Gerücht ist doch nichts dran... oder? *Erster Satz des Buches* "Kate Stuart fur langsam durch die bekannten Straßen der kleinen Stadt Hailsboro im östlichen Texas und konnte nicht glauben, dass sie ausgerechnet hier wieder gelandet war." *Fazit* "Beim zweiten Mal küsst es sich besser" ist ein Kurzroman der Autorin Poppy J. Anderson. Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass ich eine kleine Obsession für die Autorin hege und ihre Romane regelrecht verschlinge! Daher musste ich natürlich auch diese Kurzgeschichte lesen und möchte ich nun wieder einmal ein bisschen davon vorschwärmen! Wenn wir die erste Seite aufschlagen, dann begeben wir uns in die Welt von Kate, einer 31-jährigen jungen Frau, die gerade auf dem Weg zu ihrer Großmutter ist, um dem Leben in der Großstadt zu entfliehen. Nachdem sie ihrem Verlobten den Laufpass geben musste, weil sie ihn mit der Nachbarin in flagranti auf IHRER Couch erwischt hatte, braucht unsere Kate einfach mal eine Auszeit und beschließt, sich in ihrer Heimatstadt etwas auszuruhen. Während sie die ersten Tage nach ihrer Ankunft erst einmal auf dem Sofa verbringt und sich mit allerlei Leckereien vollstopft, beäugt ihre Großmutter Bessie sie kritisch und beschließt eines Tages, dass es damit erst einmal genug ist. Sie schleppt Kate auf eine der Stadtversammlungen, damit sie endlich wieder einmal unter Leute kommt, doch Kate ist nur wenig begeistert. Insbesondere die Tatsache, dass die Stadtbewohner von Hailsboro nicht gerade wenig tratschen und sehr an ihrem Liebesleben interessiert sind, lässt sie nur wiederstrebend zustimmen. Dort angekommen muss Kate nicht nur feststellen, dass ihre Meinung einfach mal übergangen wird, sondern auch noch ihr ehemals bester Freund und ehemaliger Liebhaber Hugh der neue Bürgermeister der Stadt ist! Fluchend versucht sie ihm aus dem Weg zu stehen, sieht sich ihm jedoch nach kurzer Zeit trotzdem gegenüber und ein Gespräch zwischen den beiden wird unausweichlich. Schnell wird klar, dass damals etwas gravierendes vorgefallen sein muss, denn die Beziehung der beiden endete unter verherrenden Umständen, die uns jedoch zu Beginn des Buches noch verschwiegen werden. Im Laufe des Romanes freunden sich Hugh und Kate dann, trotz immenser Zweifel, wieder an und am Ende muss sich Kate fragen... kann sie ihm tatsächlich verzeihen? Für den Leser besteht in allererster Linie also die Frage: Was ist überhaupt zwischen den beiden passiert? Und: wie geht es weiter? Wie eigentlich in allen Romanen von Poppy J. Anderson muss ich wirklich sagen, dass mir die kompletten Protagonisten einfach sympathisch waren. Kate ist eine 31 jährige Frau, die mit ihrem Leben eigentlich ganz glücklich war, wird durch eine "Zufallsbegegnung" aus ihrem Leben herausgerissen und erkennt dann, dass es vielleicht doch nicht so ganz das gelbe vom Ei war. Also nimmt sie ihr Leben in die Hand und reist zu ihrer geliebten Großmutter, die in ihrem Elternhaus wohnt und eine kleine Bäckerei betreibt, die - laut Kate- einfach die weltbesten Kuchen backt und versucht, dort erst einmal wieder mit sich ins reine zu kommen. Ich für meinen Teil konnte mich absolut in Kate hineinversetzen, ihre Sorgen, ihre Bedenken und Ängste, aber auch, dass sie sich zu ihrer Oma begibt, wenn sie sich am Tiefpunkt ihres Lebens befindet und einfach mal bemuttert werden möchte. Gerade in ihre Gefühlswelt bezüglich Hugh, die sich im Laufe des Romanes stetig wandelt, bekommen wir einen tiefen Einblick und wünscht sich einfach ein Happy End für die beiden! Auch Hugh, ein sympathischer, charismatischer junger Mann, der in seiner Jugend den ein oder anderen dummen Fehler begangen hat, lässt uns irgendwann doch ziemlich in seine Karten schauen und macht eigentlich keinen Hehl mehr aus seinen Gefühlen für Kate. Man merkt recht schnell, dass er nicht nur mit ihr "befreundet" sein möchte und sich sehr nach der Zeit zurücksehnt, in der die beiden ein Paar waren. Kates Großmutter Bessie ist ein Kaliber für sich, mit einigen konservativen Ansichten - die uns jedoch immer ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern (besonders, wenn Hugh dafür wieder einmal die Gratisplätzchen versagt werden), mit einer Herzensgüte, wie ich sie manchem nur Wünschen würde. Jeder von uns wünscht sich wohl eine Großmutter wie Bessie, mit einer wahnsinnig tollen Bäckerei, einem großen Herzen und einer Fürsorge, wie sie jeder Großmutter zu eigen sein sollte! Ohne Bessie wäre dieser Roman nur halb so schön und auch die Klatsch- und Tratschliebende Gemeinde, die sich alltäglich in der kleinen Bäckerei versammeln darf nicht fehlen! Insgesamt kann ich euch diesen wunderbaren Kurzroman einfach nur empfehlen, denn er sprüht, wie immer, vor Witz und Charme, wundervollen Charakteren und einer fantastischen Geschichte! Daher kann ich nur sagen: Lesen!

    Mehr
  • Beim zweiten Mal küsst es sich besser - Poppy J. Anderson

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    Marina10

    31. May 2014 um 19:20

    Zum Inhalt:Eigentlich hatte Kate vorgehabt, sich in der osttexanischen Kleinstadt, in der sie aufgewachsen ist, von dem Schock zu erholen, ihren Verlobten nackt auf ihrer Couch mit der gemeinsamen Nachbarin erwischt zu haben, und etwas Abstand zwischen sich und das Großstadtchaos von Los Angeles zu bringen. Dass ihre Großmutter die besten Kuchen der Welt backt, ist da nur von Vorteil, schließlich wünscht sich Kate, etwas bemuttert und umsorgt zu werden. Unglücklicherweise findet sie sich prompt im Kleinstadttratsch wieder, da ihr ein Flirt mit dem Highschoolfootballtrainer Hugh unterstellt wird! Ausgerechnet mit Hugh, ihrem ehemals besten Freund, der das Privileg besessen hatte, ihr nicht nur den ersten Kuss zu geben, sondern auch andere erste Male mit ihr zu erleben. Doch mit der ersten Liebe ist es wie mit einem Kuchenrezept. Manchmal klappt es beim ersten Anlauf nicht, doch dafür schmeckt der zweite Versuch köstlich.  Meine Meinung:Klar hat diese Geschichte etwas klischeehaftes an sich ... Frau wird enttäuscht, flieht, lernt jemanden kennen, wird wieder enttäuscht und flieht zurück nach Hause ...Klar dass dann auch ein Treffen mit dem verhassten Exfreund ansteht und der dummerweise auch noch wahnsinnig genial aussieht, viel zu nett ist und immernoch Interesse an Kate hat. Und dass Hugh auch ausgerechnet noch Bürgermeister ist und alle in der Kleinstadt ihn unbedingt unter die Haube bringen wollen, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Ich fand diese Geschichte unheimlich unterhaltsam und es hat Spaß gemacht sie zu lesen. Auch wenn der Plot der Story jetzt nicht gerade der Oberhammer war, konnte man sich mit dieser Geschichte doch gut die Zeit vertreiben! Man darf nicht zu viel Tiefgründigkeit erwarten, dann wird man auch nicht enttäuscht. Aber wenn man dann doch mal Lust hat in das Leben zweier sympathischer Menschen einzutauchen, ist die Geschichte von Hugh und Kate genau richtig dafür. Der Kleinstadtflair und die Protagonisten helfen einem sofort sich in der Stadt wohl zu fühlen und es reizt außerdem mehr über die Menschen dort erfahren zu wollen. Mein Fazit: Gelungener Serienstart, der romantisches Lesevergnügen verspricht. Ich vergebe 4 Sterne. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte die Geschichte noch etwas länger sein können, dann hätte man vielleicht noch daseine oder andere Detail unterbringen können

    Mehr
  • Nettes , kurzweiliges Ebook

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    thiefladyXmysteriousKatha

    12. May 2014 um 22:54

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser Ich habe dieses Ebook schon aft bei Amazon empfohlen bekommen und nun endlich habe ich es gelesen. Es war unterhaltsam und gut geschrieben. ich kann es durchaus empfehlen. Inhalt Eigentlich hatte Kate vorgehabt, sich in der osttexanischen Kleinstadt, in der sie aufgewachsen ist, von dem Schock zu erholen, ihren Verlobten nackt auf ihrer Couch mit der gemeinsamen Nachbarin erwischt zu haben, und etwas Abstand zwischen sich und das Großstadtchaos von Los Angeles zu bringen. Dass ihre Großmutter die besten Kuchen der Welt backt, ist da nur von Vorteil, schließlich wünscht sich Kate, etwas bemuttert und umsorgt zu werden. Unglücklicherweise findet sie sich prompt im Kleinstadttratsch wieder, da ihr ein Flirt mit dem Highschoolfootballtrainer Hugh unterstellt wird! Ausgerechnet mit Hugh, ihrem ehemals besten Freund, der das Privileg besessen hatte, ihr nicht nur den ersten Kuss zu geben, sondern auch andere erste Male mit ihr zu erleben. Doch mit der ersten Liebe ist es wie mit einem Kuchenrezept. Manchmal klappt es beim ersten Anlauf nicht, doch dafür schmeckt der zweite Versuch köstlich. Meinung Schon auf den ersten Seiten habe ich mich in der Geschichte und auch in der texanischen Kleinstadt wohlgefühlt. Ich mochte Kate sehr und hatte Mitleid mit ihr, da sie viel schlimmes durchmachen musste.  Die Klatschweiber des Dorfes waren sehr lustig und gaben dem Kurzroman die gewisse Note Humor. Hugh war auch ein angenehmer Charakter und man kann verstehen, was Kate an ihm findet. Allerdings weiß ich nicht ob ich an ihrer Stelle wieder mit ihm zusammen gekommen wäre. Ich bin mir nicht sicher ob man einem Menschen, der einen so betrogen hat wirklich vertrauen kann. Der Schreibstil war sehr angenehm und ich werde sicherlich noch mehr von der Autorin lesen.

    Mehr
  • Ein toller Wohlfühlroman

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    zauberblume

    10. January 2014 um 23:00

    Der Kurzroman "Beim zweiten Mal küsst es sich besser" von Poppy J. Anderson hat mich wieder sehr gut unterhalten. Ich liebe die Titan-Serie und freue mich immer wieder, wenn es Neues gibt. Es ist immer wieder schön, auf altbekannte Gesichter zu treffen. Die Protagonisten dieser Geschichte, Kate &Hugh, sind uns aus demRoman "Verliebt in die Nachspielzeit" bekannt. Sie wurden dort als Freunde vom Titans-Couch John Brennan vorgestellt. Und nun ein kurzer Einblick in diese Geschichte: Kate Stuart kehrt nach 13 Jahren wieder in ihren Heimatort Hailsboro, eine verschlafene Kleinstadt im östlichen Texas zurück. Sie wurde von ihrem Verlobten betrogen und hat ihre Arbeitsstelle verloren. Nun will sie sich bei ihrer Großmutter Bessie erholen und in der Bäckerei helfen. Eines Tages trifft sie plötzlich auf Hugh, ihre große Jugendliebe. Auch Hugh hat sie vor vielen Jahren bitter enttäuscht. Doch nun müssen beide feststellen, daß sie sich noch voneinander angezogen fühlen. Doch hat ihre verlorene Liebe noch eine zweite Chance? Ich habe wieder sofort wohlgefühlt. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Stück gelesen. Der Schreibstill von Poppy J. Anderson gefällt mir super. Ich habe Kate vor mir in der Bäckerei gesehen. Das Knistern zwischen Hugh und Kate war förmlich zu spüren. Das Cover passt auch wunderbar. Ein Kunstwerk aus Bessies Bäckerei, dem keiner wiederstehen kann. Gerne vergebe ich 5 Sterne. Ich habe mich wiedermal rundherum wohlgefühlt und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Titans.

    Mehr
  • zum Verlieben schön ....

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    sabine_creutz

    06. January 2014 um 10:21

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser von Poppy J. Anderson Eigentlich hatte Kate vorgehabt, sich in der osttexanischen Kleinstadt, in der sie aufgewachsen ist, von dem Schock zu erholen, ihren Verlobten nackt auf ihrer Couch mit der gemeinsamen Nachbarin erwischt zu haben, und etwas Abstand zwischen sich und das Großstadtchaos von Los Angeles zu bringen. Dass ihre Großmutter die besten Kuchen der Welt backt, ist da nur von Vorteil, schließlich wünscht sich Kate, etwas bemuttert und umsorgt zu werden. Unglücklicherweise findet sie sich prompt im Kleinstadttratsch wieder, da ihr ein Flirt mit dem Highschoolfootballtrainer Hugh unterstellt wird! Ausgerechnet mit Hugh, ihrem ehemals besten Freund, der das Privileg besessen hatte, ihr nicht nur den ersten Kuss zu geben, sondern auch andere erste Male mit ihr zu erleben. Doch mit der ersten Liebe ist es wie mit einem Kuchenrezept. Manchmal klappt es beim ersten Anlauf nicht, doch dafür schmeckt der zweite Versuch köstlich. Verdient nicht Jeder eine zweite Chance ? Aber was wenn du so verletzt wurdest das * Vertrauen * schwer fällt ? Poppy J. Anderson erzählt uns die Geschichte von Kate , die von der Liebe – aber vor allem von Männern – die Nase wirklich voll hat . Eigentlich ist Beim zweiten Mal küsst es sich besser eine Kurzgeschichte zur erfolgreichen Serie der New York Titans , man muss diese Reihe aber nicht kennen um sich sofort in dieses Buch zu verlieben . Mit viel Humor und Witz hab ich die Geschichte sehr genossen , den die Autorin gibt dir das Gefühl ein Teil der Handlung zu sein . Du leidest mit Kate , hasst ihren Ex – der sie so gemein betrogen hat – und kannst es gar nicht erwarten das sie Hugh wieder trifft . Das Knistern zwischen den beiden Protagonisten kann man förmlich fühlen . In verschiedenen Rückblicken lernen wir die Zwei besser kennen und was ich toll fand : diese sind aus Hughs Sicht geschrieben . So kann man noch mehr seine Ängste und seine Liebe zu Kate verstehen . Und sind wir ehrlich , wollen wir nicht alle so einen tollen Kerl als Freund und Partner ? Hugh ist sexy , hat Humor und ist von Grund auf ein klasse Mann . In ihn muss man sich einfach verlieben . …. Rasant – ich glaube so kann man den Schreibstil der Autorin am besten beschreiben . Aber auch leidenschaftlich und fesselnd . Poppy J. Anderson schenkt ihren Protagonisten Herz und ihre herzlichen Nebencharaktere runden die Geschichte einfach ab . Über die Tratschtanten hab ich viel gelacht und ich gebe ehrlich zu – Kate tat mit zeitweise so leid , das *Opfer* dieser Damen wollte ich nicht sein . Loben möchte ich auch das Cover – einfach wunderschön . Es ist einladend und passt zum Buch – hmmmmm und schon hab ich wieder Lust auf süßes Gebäck ….. Ich kann euch das Buch nur empfehlen , klar sind Kurzgeschichten kurz – aber jede Seite ist ein Genuss . Poppy J. Anderson hat genau die richtige Mischung aus Spannung , Liebe und Erotik gefunden . Deshalb von mir auch 5 von 5 Teddytatzen , für ein Buch voller Gefühl . Ich hab mir sofort den nächsten Teil  Nachträglich ins Glück gekauft und kann es nicht erwarten ihn zu lesen

    Mehr
  • Kurzgeschichte ohne die Titans, aber nicht weniger schön :)

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    Steffi1611

    16. December 2013 um 15:27

    Kate zieht zurück zu ihrer Großmutter in ihre Heimatstadt um von ihrem Leben abstand zu gewinnen. Ihr Job ist weg, ihr Verlobter hat sie betrogen und wo könnte man besser aufgebaut werden, als zu Hause :) Während ihres Aufenthalts hilft sie ihrer Oma in der Bäckerei und besucht notgedrungen eine Veranstaltung in der Stadt. Dort erfährt sie das Hugh Bürgermeister ist. Hugh war früher ihr bester Freund und ihre erste große Liebe, aber er hat ihr Vertrauen missbraucht. Kann sie seiner Anziehungskraft wiederstehen oder schafft sie es ihm zu verzeihen und gibt ihm eine zweite Chance? Bei dieser Geschichte handelt es sich um einen Kurzroman und somit war er leider viel zu schnell vorbei. :( Aber schön war es alle mal. Jeder der die anderen Romane von der Autorin kennt, sollte dieses Buch ebenfalls lesen. Sie bleibt ihrem Stil treu und ist unverkennbar. Auch wenn die Titans hier einmal keine Rolle spielen, hat zumindest John Brennan einen Kurzauftritt. Kate und ihre Gefühle stehen wirklich sehr schön im Mittelpunkt und man kann sich in sie hineinversetzen. Warum sie so handelt und denkt, ist sehr nachvollziehbar. Ich fand das Buch sehr gelungen und freue mich auf weitere Geschichten :)

    Mehr
  • Ein Zuckerstück für Titans-Liebhaber

    Beim zweiten Mal küsst es sich besser

    buchverliebt

    14. December 2013 um 16:07

    Eine geplatzte Verlobung. Ein verlorener Job. Als Kates Leben den Bach runter geht flüchtet sie sich in Ihre Heimatstadt, zu Ihrer Großmutter, um wieder zur Ruhe zu kommen. Doch in dieser Kleinstadt kennt eben jeder jeden, doch niemals hätte sie vermutet dort auf ihren ehemaligen besten Freund und zugleich ihre erste große Liebe aus der Jugend zu treffen - dem Footballer und nun Bürgermeister Hugh. Erschreckend ist auch, was er noch immer in ihr auslöst. Doch lässt sich auch die Vergangenheit nicht einfach vergessen, denn Hugh hat ihr Vertrauen in ihn vor so vielen Jahren irreparabel geschädigt. Kate ist eine gestandene Karriere-Frau, doch auch sie ist nicht ohne Gefühle. So eine Flucht nach zu hause ist eben genau das, was ein gebrochenes Herz braucht. Nur, dass sie in der Kleinstadt nicht nur sich selbst findet, sondern auch verletzlicher wird. Denn es ist die Vergangenheit die an jeder Ecke lauert, vor allem in Form dieses einen Mannes. Es ist somit nicht verwunderlich, dass sie aufgewühlt und abblockend reagiert. Auch Hugh ist überrascht, als er Kate wieder sieht. Ist es doch so viele Jahre her. Und auch, wenn jeder der beiden sein eigenes Leben gelebt hat, kommen sie nun wieder an den Ort zurück, an dem alles angefangen hat. Zwar haben sich die beiden weiterentwickelt, doch müssen sie feststellen, das sich gar nicht so viel verändert hat ...  Beim zweiten Mal küsst es sich besser ist eine Kurzgeschichte zur Reihe der New York Titans, kann jedoch ohne Probleme auch ohne das Wissen über die anderen Bücher gelesen werden, denn Kate und Hugh haben bisher lediglich einen kurzen Gastauftritt in Verliebt in der Nachspielzeit. Doch zur Freude der Titans-Fans bekommt auch John Brennan einen kleinen Auftritt. Diese Kurzgeschichte ist Zeitlich noch vor dem ersten Band anzusiedeln - es handelt sich sozusagen um die Geschichte 0,5 - bevor John zum Coach der Titans wurde.  Hughs und Kates Geschichte handelt vom wiedergewinnen des Vertrauens, neu entfachter Leidenschaft und der großen Frage: Kann das gut gehen? Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch und vergnügliche Lesemomente.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks