Poppy J. Anderson Nur ein Augenblick

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(22)
(8)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nur ein Augenblick“ von Poppy J. Anderson

Nach außen hin führt Barbara ein perfektes Leben, schließlich hat sie nicht nur zwei kleine Söhne, die sie vergöttert, sondern gehört der Upperclass Connecticuts an. Jedoch ist ihr Leben alles andere als perfekt, denn Barbara ist im Grunde ihres Herzens todunglücklich, nachdem ihre Ehe zerbrochen ist. Seit sie sich vor zwei Jahren von ihrem Mann James hat scheiden lassen, leidet sie unter der Trennung, kann ihm jedoch nicht vergeben – zu tief sind die Wunden, die er ihr zugefügt hat. Doch auch James leidet, schließlich liebt er Barbara, seit er sie während ihrer ersten Woche auf dem College kennengelernt hat. Als Barbara plötzlich Anstalten macht, ihr Leben weiterzuführen, und allem Anschein nach einen anderen Mann trifft, beginnt auch James darüber nachzudenken, die Scheidung hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu starten. Aber was passiert, wenn endlich Dinge zur Sprache kommen, die viel zu lange totgeschwiegen wurden? Kann man einem Menschen einen Fehler verzeihen und der Liebe eine zweite Chance geben? "Nur ein Augenblick" ist der 2. Band der Ashcroft-Saga, die mit dem Roman "Nur ein Kuss" begonnen hat. Beide Bände sind abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Von Poppy J. Anderson sind weitere Buchreihen erschienen: Die "New York Titans-Reihe", die "Hailsboro-Reihe" und die "Boston 5-Reihe". Die "New York Titans-Reihe": "Verliebt in der Nachspielzeit" (Band 1) "Touchdown fürs Glück" (Band 2) "Make Love und spiel Football" (Band 3) "Verbotene Küsse in der Halbzeit" (Band 4) "Knallharte Schale - zuckersüßer Kerl" (Band 5) "Kein Mann für die Ersatzbank" (Band 6) "Unverhofft verliebt" (Band 7) „Auszeit für die Liebe“ (Band 8) "Hände weg vom Quarterback" (Band 9) "Küss mich, du Vollidiot" (Band 10) "Cheerleader küsst man nicht" (Band 11) "Spiel ins Herz" (Band 12) "Gleich und gleich küsst sich gern" (Band 13) - erscheint am 29. Januar 2016 Die "Hailsboro-Reihe": "Beim zweiten Mal küsst es sich besser" (Band 1) "Nachträglich ins Glück" (Band 2) "Ein Hinterwäldler zum Verlieben" (Band 3) "Hals über Kuss" (Band 4) "Acht Pfoten und ein Traummann" (Band 5) Die "Boston 5-Reihe": "Brandheiße Küsse" (Band 1) "Draufgängerische Küsse" (Band 2) "Chaotische Küsse" (Band 3) "Prickelnde Küsse" (Band 4) "Charmante Küsse" (Band 5) - erscheint im Sommer 2016 (Quelle:'E-Buch Text/07.01.2016')

Wunderschöne Geschichte

— cat10367
cat10367

Zum Träumen schön.

— Maro67
Maro67

Liebe, Trennung und Herzschmerz. Alles was man sich wünscht! *-*

— michelle_loves_books
michelle_loves_books

Stöbern in Liebesromane

The One

Eine Geschichte über die große Liebe und die großen Verluste des Lebens ist, die es lohnt gelesen zu werden.

Osilla

Liebe findet uns

Es war gut zu lesen und die Idee war sehr gut, allerdings war mir die Geschichte zu langatmig. Es wurde alles zu sehr ausgeschmückt.

bookpaw

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

feurig , frech , romantisch und liebevoll ♥

NinaGrey

Rock my Soul

Shawn und Kit muss man einfach lieben <3

TheHippiehoppie

Rock my Heart

Ein Buch in dem man sich verliebt! <3

TheHippiehoppie

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein Buch, bei dem sich mir wirklich die Nackenhaare aufgstellt haben und das nicht im positiven Sinne.

eulenmatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "...hatte sich so verdammt richtig angefühlt."❤

    Nur ein Augenblick
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    02. August 2017 um 18:14

    Wunderschön und gefühlvoll geschrieben.Barbara und James, eine große Liebe, die durch Fehler in die Brüche geht.Verletzte und unausgesprochende Gefühle.Bekommt die Liebe eine zweite Chance?"Sein leises Lachen stellte merkwürdige Dinge mit ihrem Magen an.""Jedes seiner Worte schnitt sich in ihr Herz."Die Charaktere wirken authentisch, liebevoll und sehr sympathisch.Ein purer Lesegenuß und sehr empfehlenswert! ❤

    Mehr
  • Nur ein Augenblick

    Nur ein Augenblick
    starling

    starling

    30. May 2016 um 12:16

    Weiter geht es in der Ashcoft-Saga, dieses Mal mit Barbara und James.Eine Collageliebe, wie sie typischer kaum sein kann. Sie im ersten Jahr, er im zweiten, eine Liebe auf den ersten Blick. Entgegen des Trends und der Gepflogenheiten der Studentenverbindungen, lassen es beide ruhig angehen und lernen einander erst einmal kennen. Und ihre Liebe hält und wächst.Da sie beide aus sehr reichen Familien stammen, brauchen sie sich auch um Geld oder Jobs keine Gedanken machen. Alles scheint perfekt.Doch im 2. Teil auf einmal sind Barbara und James geschieden. Was ist geschehen? Was konnte ihre Liebe so zerstören?Wie schon in „Nur ein Kuss“ ist auch dieses Buch in 2 Teile aufgeteilt, die Vergangenheit und die Gegenwart. Es ist toll, die Anfänge der Liebesgeschichte zu verfolgen, die Protagonisten gut kennen zu lernen.Im Epilog erfährt man ja bereits, dass es zwischen Barbara und James zum Bruch gekommen ist. Und so habe ich lange gefiebert, was genau geschehen ist. Denn dies muss ja schon sehr extrem sein, da ihre Liebe ja doch sehr tief war. Viel Platz nehmen auch die beiden Söhne ein, die einfach nur lieb sind und einem direkt ins Herz gehen. Ebenso trifft man Amy aus „Nur ein Kuss“ wieder und erfährt, wie es mit ihr weitergegangen ist.Besonders an dieser Reihe ist, das man nicht durch eine Geschichte gehetzt wird, sondern es wird dem Leser viel Zeit gegeben, die Liebesgeschichte mit zu verfolgen, die Personen kennen zu lernen und alles zu teilen und zu erleben. Dies aber, ohne langatmig oder gar langweilig zu sein. Einfach eine Reihe fürs Herz.Auch wenn mich dieses Buch nicht ganz so gepackt hat, wie Teil 1, so ist es dennoch wieder ein wunderbarer, gefühlvoller Roman, der Spaß macht und Lust auf mehr. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, der ja vermutlich von Stuart handeln wird, den man bisher noch viel zu wenig kennen lernen durfte.

    Mehr
  • Nur ein Augenblick (Ashcroft Saga 2)

    Nur ein Augenblick
    SanNit

    SanNit

    18. April 2016 um 20:37

    Ich war nach dem Prolog schon voll drin, und gespannt, wie es sich entwickelt.Dann kam Teil 1 (Das scheint sich wohl in dieser Saga durchzuziehen Teil 1 und 2)Nächste Seite Kapitel 1 - steht da doch tatsächlich - 14 Jahre zuvor!!Ein OH MAN war meine erste ReaktionIch habe aber dann im ersten Teil mein Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.Das war alles so süß.Und ihm Hinterkopf immer zwischendurch die Frage, was ist da schiefgegangen(Naja gibt ja eigentlich nur einen Grund - DACHTE ich)Pünktlich mit Start des zweiten Teils wurden meine Augen feucht.Und wie wir alle wissen, hat eine Medaillie 2 Seiten!!Diese zweite Seite hat mir schier das Herz gebrochen.Auch diese Geschichte war einfach nur wundervoll!!!

    Mehr
  • Sehr lesenswert.

    Nur ein Augenblick
    Angy93

    Angy93

    22. March 2016 um 05:13

    Auch dieses Buch hat mich bis zum Ende gefesselt und ich wollte das Buch nicht aus den Händen legen. Ich finde es schön wenn Bücher nicht so vorhersehbar sind. Man erfährt erst am Ende, was überhaupt der Trennungsgrund der beiden Protagonisten ist und ob es ihnen gelingt wieder zusammen zu finden. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher.

  • Wundervolle Geschichte!

    Nur ein Augenblick
    Sulevia

    Sulevia

    28. February 2016 um 17:04

    Meinung zum Cover: Das Cover ist mal wieder gut gelungen, die Farben finde ich toll!                 Meinung zum Inhalt: Schon der erste Teil der Ashcroft Reihe hat mir sehr gut gefallen, auch der zweite hat mich nicht enttäuscht. Die Charaktere sind alle sympathisch, ich mochte, bis auf Barbara, bei ihr hat es etwas gedauert, alle von Anfang an. Barbara und James haben eine unglaubliche Geschichte, sowohl ihre Vergangenheit, als auch ihre Gegenwart haben mich gefesselt. Ihre Kinder sind mir sehr ans Herz gewachsen, sie sind toll beschrieben. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich bin flüssig durch das Buch gekommen. Die Geschichte bringt viele Emotionen mit sich, mehr als nur einmal habe ich laut gelacht oder auch versucht mit Tränen in den Augen weiter zu lesen. Ich konnte mich leicht in die Protagonisten hineinversetzen. Das Buch hat alles was es für eine wunderschöne Geschichte braucht. Spannung, Liebe, Humor, Tragik. Fazit: Eine berührende Geschichte mit Humor, die viele Seufzer mit sich bringt. Eine klare Kaufempfehlung von mir.

    Mehr
  • Barbara und James - ein Traumpaar !

    Nur ein Augenblick
    michelle_loves_books

    michelle_loves_books

    17. February 2016 um 13:34

    „Nur ein Augenblick“ ist der zweite Band der Ashcroft-Reihe aus der Feder der Autorin Poppy J. Anderson. Der Band ist in sich abgeschlossen und kann eigentlich unabhängig vom ersten Band gelesen werden. In diesem geht es um Barbara Ashcroft und James Campbell. Klappentext Nach außen hin führt Barbara ein perfektes Leben, schließlich hat sie nicht nur zwei kleine Söhne, die sie vergöttert, sondern gehört der Upperclass Connecticuts an. Jedoch ist ihr Leben alles andere als perfekt, denn Barbara ist im Grunde ihres Herzens todunglücklich, nachdem ihre Ehe zerbrochen ist. Seit sie sich vor zwei Jahren von ihrem Mann James hat scheiden lassen, leidet sie unter der Trennung, kann ihm jedoch nicht vergeben – zu tief sind die Wunden, die er ihr zugefügt hat. Doch auch James leidet, schließlich liebt er Barbara, seit er sie während ihrer ersten Woche auf dem College kennengelernt hat. Als Barbara plötzlich Anstalten macht, ihr Leben weiterzuführen, und allem Anschein nach einen anderen Mann trifft, beginnt auch James darüber nachzudenken, die Scheidung hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu starten. Aber was passiert, wenn endlich Dinge zur Sprache kommen, die viel zu lange totgeschwiegen wurden? Kann man einem Menschen einen Fehler verzeihen und der Liebe eine zweite Chance geben? "Nur ein Augenblick" ist der 2. Band der Ashcroft-Saga, die mit dem Roman "Nur ein Kuss" begonnen hat. Beide Bände sind abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Meinung Der erste Band „Nur ein Kuss“, in dem es sich um Barbaras Bruder Patrick Ashcroft und seiner großen Liebe Amy, dreht. Diese Geschichte habe ich schon geliebt und war besonders sehr auf Poppys neuen Roman gespannt gewesen. Auch mit der Liebesgeschichte von James und Barbara hat Poppy wieder vollkommen den Geschmack der Leser getroffen. Das Buch ist dabei in zwei Teile unterteilt. Im ersten wird beschrieben, wie die beiden Protagonisten sich kennengelernt haben. Man spürt die Liebe zwischen den beiden förmlich. Im zweiten wird die Trennung des Ehepaars genauer beleuchtet. Dabei kommen einige schlimme Tragödien zum Vorschein. Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen. Man findet sehr schnell in die Geschichte hinein. Die Gefühle der Protagonisten werden sehr gut dargestellt. Man fühlt mit ihnen mit. Die Geschichte an sich ist sehr spannend und liebevoll gestaltet. Mehr als einmal musste ich mir ein Tränchen verkneifen. So emotional! Barbara war mir schon aus dem ersten Band bekannt. Dort erschien sie sehr halsstarrig. Mit Amy, Patricks Frau, kam sie nicht gut klar. In diesem Band wurde nun endlich geklärt, wieso sie so reagiert, wie sie reagierte. James liebt Barbara sehr. Doch durch einen schrecklichen Fehler den er begangen hat, lässt Barbara ihn nicht mehr an sich ran. Sie verlangt die Scheidung. Gemeinsam haben die beiden zwei Söhne, Scott und Hamilton. Hamilton ist der ältere und sehr sensibel. Scott dagegen ist sehr aufgeweckt und ein großer Fußball-Fan. Die beiden waren unglaublich niedlich und haben die gesamte Geschichte noch abgerundet. Sehr schön fand ich es auch, dass man zuerst erfahren hat, wie James und Barbara sich kennengelernt haben. Man merkte schnell, dass es bei den beiden Liebe auf dem ersten Blick war. Sie waren ein richtiges Traumpaar. Die Scheidung der beiden wird erst im 2. Teil genauer behandelt, aber auch dort merkt man immer noch die Gefühle der beiden. Ich freue mich, dass der zweite Band sehr gut mit dem Ersten mithalten konnte. Ich hoffe, dass noch einige Geschichten über die Ashcroft-Familie kommen werden, da diese Familie einfach wunderbar ist! Stuart braucht ja auch noch jemanden :) Fazit Ein gefühlvoller zweiter Band der Ashcroft-Saga, den man unabhängig vom ersten Band lesen kann. James und Barbara sind ein wundervolles Paar. Man leidet mit ihnen mit , aber man freut sich auch mit ihnen. Die Geschichte ist rund um gelungen und macht Freude auf weitere Teile! Ich kann das Buch jeden empfehlen, der sich gerne in Liebesgeschichten entführen lässt und berührt werden will. Einfach grandios! Vielen Dank, liebe Poppy, dass ich das Buch lesen durfte! 

    Mehr
  • Taschentücher Alarm

    Nur ein Augenblick
    KuMi

    KuMi

    04. February 2016 um 23:13

    Nach "Nur ein Kuss" hätte ich mir nie erwartet,dass mich die Geschichte von Barbara und James so fesseln könnte. Mit "Nur ein Augenblick" lernt man die zwei richtig kennen und leidet mit ihnen mit.  Anfangs war ich ein bisschen skeptisch, Barbara war für mich nicht sonderlich interessant und ich wusste nicht ob sich das ändern könnte. Aber die Autorin hat es mit diesem Teil eindeutig geschafft!!! Legt euch auf jeden Fall genug Taschentücher bereit, ich habe zeitweise richtig geheult 😢 Unglaublich fesselnd und berührend mit einem wunderschönen Happy End 💜 

    Mehr
  • Nur ein Augenblick ...

    Nur ein Augenblick
    Marina10

    Marina10

    23. January 2016 um 12:30

    Nur ein Augenblick (Ashcroft Saga – Band 2) – Poppy J. Anderson Zur Autorin: Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischer Verwandtschaft, die an deutschen als auch ausländischen Universitäten studiert hat. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit schreibt sie in ihrer Freizeit moderne Liebesgeschichten, spielt mit ihrem Hund, beschäftigt sich mit ihrem vergötterten Patenkind und liebt es, Sport zu schauen! Vor allem deutschen Fußball und US-Football! Bereits seit ihrem 12. Lebensjahr erfindet sie Geschichten und hat mit "Touchdown fürs Glück" ihren ersten Roman veröffentlicht. Für ihre Romanhandlungen wird sie von alltäglichen Begebenheiten, witzigen Vorkommnissen aus ihrem Freundeskreis und plötzlichen Ideen inspiriert. Quelle: Amazon.de Zum Cover: Das Cover ist das passende Gegenstück zum Cover des ersten Bandes. Es ist in blau, grün und türkis gehalten und wirkt mit den aufgedruckten Vögeln sehr verspielt. Man kann sich eigentlich schon vorstellen, dass einen eine tolle und romantische Geschichte erwartet. Cover-Kauf? Möglich … Protagonisten: James: Barbara´s geschiedener Mann, Vater von Hamilton und Scott. Erbe einer reichen Familie Barbara: Mutter von Hamilton und Scott, hat in James bereits am College ihre ganz große Liebe gefunden Zum Inhalt: Nach außen hin führt Barbara ein perfektes Leben, schließlich hat sie nicht nur zwei kleine Söhne, die sie vergöttert, sondern gehört der Upperclass Connecticuts an.  Jedoch ist ihr Leben alles andere als perfekt, denn Barbara ist im Grunde ihres Herzens todunglücklich, nachdem ihre Ehe zerbrochen ist. Seit sie sich vor zwei Jahren von ihrem Mann James hat scheiden lassen, leidet sie unter der Trennung, kann ihm jedoch nicht vergeben – zu tief sind die Wunden, die er ihr zugefügt hat.  Doch auch James leidet, schließlich liebt er Barbara, seit er sie während ihrer ersten Woche auf dem College kennengelernt hat.  Als Barbara plötzlich Anstalten macht, ihr Leben weiterzuführen, und allem Anschein nach einen anderen Mann trifft, beginnt auch James darüber nachzudenken, die Scheidung hinter sich zu lassen und einen Neuanfang zu starten.  Aber was passiert, wenn endlich Dinge zur Sprache kommen, die viel zu lange totgeschwiegen wurden? Kann man einem Menschen einen Fehler verzeihen und der Liebe eine zweite Chance geben?  Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Nachdem ich bereits den ersten Band der Ashcroft Saga fast verschlungen habe, habe ich sehnsüchtig auf das Erscheinen des zweiten Bandes gewartet und kaum war er da, war er bereits auf meinem Kindle. Das Buch ist in zwei Hälften geteilt. Die erste Hälfte erzählt die Vergangenheit von James und Barbara. Vom Kennenlernen am College bis zur Zeit der Hochzeit. Man kann förmlich spüren wie zwischen den beiden die Funken geflogen sind und die Autorin hat es geschafft einem hier das absolut perfekte Traumpaar aufzuzeigen. Die zweite Hälfte beschreibt die Gegenwart. Barbara und James völlig zerstritten, geschieden und so weit von einander entfernt wie man es kaum sein kann. Einzig und allein die Kinder sind ein regelmäßiger Kontaktpunkt. Man kann erfahren wie die Beziehung der beiden damals gescheitert ist, und doch denkt man, dass das nicht alles gewesen sein kann und man wartet förmlich darauf bis die Bombe platzt und man die Geschichte vollständig versteht. Man saugt jede Zeile dieses Buches wieder förmlich ein und kann sich kaum davon losreißen. Und dann nimmt die Geschichte eine Wendung ein, die man sich kaum vorstellen kann. Man erlebt eine Achterbahn aus Gefühlen. Nicht nur die der Protagonisten, sondern auch die eigenen Gefühle, die einen richtig gefangen nehmen. Poppy J. Anderson hat es wieder geschafft mich zu Tränen zu rühren und mein Innerstes aufzurütteln. Mit ihrem einfühlsamen Schreibstil und einem Thema, das man nicht einfach nach dem Lesen vergessen kann, schafft sie es die Leser so an sich und das Buch zu fesseln, dass man immer nur noch mehr davon will. Die Protagonisten passen wieder so großartig in die Geschichte, dass man meinen könnte sie persönlich zu kennen. Ich weiß nicht, wie ich die Geschichte anders beschreiben kann außer ABSOLUT GROßARTIG!!!! Mein Fazit: Leider kann ich nur 5 Sterne vergeben, da mehr ja nicht möglich sind, aber ich hätte mir mindestens doppelt so viele gewünscht! :-) Das Buch bekommt einen besonderen Favoritenstatus und eine Leseempfehlung! Danke Poppy, mehr geht ja fast nicht! Marina Sharma

    Mehr