Poppy J. Anderson Spiel ins Herz

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(25)
(13)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spiel ins Herz“ von Poppy J. Anderson

Mit der Liebe ist es wie mit einer Trainingspause im Football: Man kann sie nicht erwarten, genießt sie in vollen Zügen und hat am Ende einige Kilos mehr auf den Rippen. Eddie Goldberg, Strong Safety der New York Titans, kann ein Lied davon singen, jedenfalls was die Gewichtszunahme betrifft. Liebestechnisch sieht es bei ihm dagegen eher mager aus - bis er Ava trifft, die nicht nur eine begnadete Konzertpianistin ist, sondern ebenfalls eine ziemlich große Schwäche für Kuchen hat. Eddie ist bezaubert, kann jedoch nicht verstehen, weshalb die hübsche Frau mit den großen Augen auf seine Annäherungsversuche zurückhaltend reagiert. Während er denkt, dass ihre Zurückhaltung mit ihm zu tun hat, und sich deshalb nur mit Mühe und Not von einem Frustessen abhalten kann, hat Ava jedoch ganz andere Gründe, um auf Abstand zu gehen, obwohl auch sie Eddie einfach zum Anbeißen findet. "Spiel ins Herz" ist der mittlerweile zwölfte Band der "New York Titans"-Reihe. Alle Romane sind in sich abgeschlossen und können ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Von Poppy J. Anderson sind bisher erschienen: Die "New York Titans-Reihe": "Verliebt in der Nachspielzeit" (Band 1) "Touchdown fürs Glück" (Band 2) "Make Love und spiel Football" (Band 3) "Verbotene Küsse in der Halbzeit" (Band 4) "Knallharte Schale - zuckersüßer Kerl" (Band 5) "Kein Mann für die Ersatzbank" (Band 6) "Unverhofft verliebt" (Band 7) „Auszeit für die Liebe“ (Band 8) "Hände weg vom Quarterback" (Band 9) "Küss mich, du Vollidiot" (Band 10) "Cheerleader küsst man nicht" (Band 11) Die "Hailsboro"-Reihe: "Beim zweiten Mal küsst es sicher besser" (Band 1) "Nachträglich ins Glück" (Band 2) "Ein Hinterwäldler zum Verlieben" (Band 3) "Hals über Kuss" (Band 4) "Acht Pfoten und ein Traummann" (Band 5) Die "Boston 5-Reihe": "Brandheiße Küsse" (Band 1) "Draufgängerische Küsse" (Band 2) "Chaotische Küsse" (Band 3) "Prickelnde Küsse" (Band 4) - erscheint Ende November 2015 Die "Ashcroft-Saga": "Nur ein Kuss" (Band 1) "Nur ein Augenblick" (Band 2) - erscheint im Winter 2015/2016 Alle Romane sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. (Quelle:'E-Buch Text/09.10.2015')

Ich hab Tränen gelacht

— Yoyomaus
Yoyomaus

Ein etwas ruhiger Titans-Roman mit viel Herzensgüte und keinem ständigem Auf und Ab. Eddie und Ava sind einfach süß!

— Blutmaedchen
Blutmaedchen

Berührend und einfach wunderschön! Dieses Buch geht ans Herz. I <3 Eddie!

— Melanie_J
Melanie_J
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich hab Tränen gelacht

    Spiel ins Herz
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    07. November 2016 um 18:32

    „Wir setzen uns gleich alle an die Tische, Tantchen“, erklärte Eddies Dad, der die Nöte seines Sohnes glücklicherweise erkannte. „Willst du dich nicht zu deiner Schwester setzen?“ Augenblicklich verfinsterte sich das Gesicht von Tante Golda. „Deyn Mamele is a bobeze, Binyamin!“ Während sich sein Vater verschluckte und allem Anschein nach kurz vor einem Lachanfall stand, fragte Eddie vorsichtig nach: „Bobeze?“ „Eine alte Hexe“, klärte sein Dad ihn vergnügt auf und schien keineswegs beleidigt zu sein, dass seine Großtante soeben seine Mutter beleidigt hatte. „Da kann ich dir nicht widersprechen, Tante Golda.“(Familientreffen können doch so schön sein)Zum Inhalt:Mit der Liebe ist es wie mit einer Trainingspause im Football: Man kann sie nicht erwarten, genießt sie in vollen Zügen und hat am Ende einige Kilos mehr auf den Rippen. Eddie Goldberg, Strong Safety der New York Titans, kann ein Lied davon singen, jedenfalls was die Gewichtszunahme betrifft. Liebestechnisch sieht es bei ihm dagegen eher mager aus - bis er Ava trifft, die nicht nur eine begnadete Konzertpianistin ist, sondern ebenfalls eine ziemlich große Schwäche für Kuchen hat. Eddie ist bezaubert, kann jedoch nicht verstehen, weshalb die hübsche Frau mit den großen Augen auf seine Annäherungsversuche zurückhaltend reagiert. Während er denkt, dass ihre Zurückhaltung mit ihm zu tun hat, und sich deshalb nur mit Mühe und Not von einem Frustessen abhalten kann, hat Ava jedoch ganz andere Gründe, um auf Abstand zu gehen, obwohl auch sie Eddie einfach zum Anbeißen findet.Während Ava nichts dagegen einzuwenden hatte, sich uralte Fotos anzuschauen, auf denen sie mit Schaum auf dem Kopf in einer Badewanne saß, wirkte Eddie so entsetzt, dass sie befürchten musste, ihn in nächster Zeit reanimieren zu müssen. „Mom“, rief er mit einem unnatürlich hohen Krächzen, als seine Mutter von der Couch aufsprang und das Buchregal anvisierte, das gleich hinter ihnen an der Wand mit dem Backsteinmuster stand. „Muss das wirklich sein?“(Ja Eddie, es muß!)Eddie Goldberg hat an sich alles, was er sich wünschen kann. Er hat einen Job der ihm Spaß macht - nicht zuletzt, weil es sein Lieblingssport ist und er hat jede Menge Kohle, die ihm ein sorgenfreies Leben bescheren. Doch das, was sich der Footballhühne, der mit seiner Mannschaft bald den dritten Superbowl holen könnte, wirklich beschäftigt, würde man ihm gar nicht ansehen. Denn er wünscht sich nichts sehnlicher als eine Frau an seiner Seite, mit der er Pferde stehlen, Kuchen backen und klassischer Musik lauschen kann. Doch irgendwie will es nicht so recht klappen, was er seinem Aussehen und seinen Wurzeln zuschiebt. Denn als Schwarzer mit blauen Augen, dank seiner schwarzen Mutter und seinem weißen Vater, und als Jude war der junge Mann immer ein Außenseiter, egal, wo er sich hat blicken lassen. Für Eddie ist klar, er ist ein hoffnungsloser Fall. Bis er Ava begegnet.Ava ist alles, was Eddie sich wünschen kann und doch scheint sie ebenfalls ein Päckchen mit sich herum tragen zu müssen. Als berühmte Konzertpianistin ist sie nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund Geoffrey aus London geflohen und scheint dem Spiel auf dem Klavier abgeschworen zu haben. Während nach außen immer fröhlich wirkt, nagt in ihr ein Zweifel, der mit jedem Tag mehr wächst. Nur mit Eddie kann sie lachen und nach einiger Zeit bemerkt sie, dass sie ihn mehr als nur mag und er sie ebenfalls nicht unbedingt unattraktiv findet. Alles könnte so perfekt sein, gäbe es da nicht ein schwerwiegendes Problem...„Schon gut“, murmelte er und glaubte, gleich sterben zu müssen, wenn sie weiterhin auf seinem Schoß herumhüpfte. Um sich von der sinnlichen Frau abzulenken, die seiner Leiste mit ihrem wunderschönen Po viel zu nah kam, dachte er an das Ekligste, was ihm einfiel. Blakes Spind in der Umkleidekabine. Das funktionierte auch ziemlich gut – bis Ava sich mit einem Seufzen gegen seine Brust sinken ließ und unschuldig fragte: „Was unternehmen wir morgen?“(Eddie und Ava beim Musikhören im Musicstore)Oh Gott ich liebe diese Geschichte. Selten habe ich so gelacht. Die Dialoge sind feurig, die Storyline unheimlich niedlich und die Worte lesen sich weg wie nichts. Ich habe das Buch an einem halben Tag regelrecht gefressen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Zu Beginn war ich ein bisschen irritiert, weil so viele Charaktere auf mich eingeströmt sind, die für das Buch selbstverständlich schienen. Dann habe ich gemerkt, dass ich mit dem elften Teil begonnen habe und dann war mir einiges klar. Trotzdem habe ich mich schnell in das Buch eingefuchst. Die Autorin schreibt sehr logisch, sehr einfühlsam und sehr bildgewaltig. Es macht Spaß Ava und Eddie auf ihrer Reise zu begleiten. Eddie wirkt dabei sehr harmoniebedürftig und fast schon ein bisschen sehr handzahm und gut erzogen, was ihn aber so ungemein sympathisch macht. Ava scheint sein perfektes Gegenstück zu sein. Sobald die beiden aufeinander treffen muss man einfach hoffen, dass sie bald gemeinsam durch das Leben gehen. Die beiden sind als Menschen so lieb, dass man fast schon einen Zuckerschock bekommen könnte. Getoppt wird die Story dann noch durch lustige Sequenzen, wenn die Kids des Teams mit auftreten oder die Frauen der anderen Spieler sich in die Geschichte mit einmischen. Eigentlich passiert in dem Buch ständig etwas. Es wird einfach nicht langweilig und es bleibt einfach kein Auge trocken, sei es nun durch große Emotionen oder witzige Szenen. Mit diesem Buch bin ich nun definitiv ein Fan der New York Titans - Reihe , auch wenn ich so gar keine Ahnung von Football habe. Wenn alle Bücher so gut geschrieben sind, dann steht mir wohl eine footballreiche Zeit ins Haus.Empfehlen möchte ich die Reihe, aber auch den Roman, allen, die gern Liebesromane mit Witz und großen Emotionen lesen. Ihr werdet hier definitiv auf eure Kosten kommen, das verspreche ich euch.Idee: 5/5Charaktere: 5/5Emotionen: 5/5Humor: 5/5Logik: 5/5Gesamt: 5/5

    Mehr
  • Ihr beide wart purer Zucker

    Spiel ins Herz
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    26. April 2016 um 19:52

    Eine wunderschöne Geschichte um Eddie und Ava. Mit Humor, etwas Drama und viel Liebe. Ich liebe die Titans, immer wieder ein Genuss Sehr empfehlenswert! ❤ 

  • Runde Sache

    Spiel ins Herz
    Pessimon

    Pessimon

    15. April 2016 um 22:40

    Eigentlich hätte ich das Buch gerne schon eher gelesen, aber dass es nicht mehr als epub für den tolino erwerblich ist, hat mich daran gehindert. Dazu später mehr, erst einmal zum Buch: Insgesamt ist das eine runde Sache, auch wenn die Story und Avas Problem doch vorhersehbar waren. Ein paar Dinge haben mich leider erneut gestört. Es fanden sich doch einige Fehler im Text, die Beschreibungen haben sich zum Teil wiederholt und die Charaktere haben mir in unpassenden Situationen ein bisschen zu oft geflüstert. Das passten manchmal die Adjektive nicht ganz, was die Szene dann unrealistisch machte und kurz irritierte. Stilistisch könnte die Autorin da also durchaus noch was machen. Nichtsdestotrotz hat das Buch gut unterhalten, eine locker-leichte typische Poppy-Geschichte - wenn auch mit ernstem Hintergrund. Andere Teile der New-York-Titans-Reihe haben mich zwar mehr begeistert, aber auch dieser Band ließ mich mit einem guten Gefühl zurück und ich habe ihn in einem Rutsch an einem einzigen Nachmittag durchgelesen. Schön ist auch, dass die Charaktere, die in früheren Bänden beleuchtet wurden, nicht ganz außen vor gelassen, sondern immer noch in die Geschichte mit eingebaut werden.Die Autorin schreibt im Nachwort, dass Leser sich ein anderes Ende der Geschichte gewünscht haben, aber ich bin froh, dass sie es so gemacht hat, wie das Buch vorliegt. Ein anderes Ende hätte meiner Meinung nach alles ruiniert und wäre auch nicht haltbar gewesen.Zum Format: Ich finde es schade, dass es die Bücher nicht mehr als epub gibt. So musste ich das E-Book über Amazon kaufen, Kindle für PC installieren, das E-Book mit der Software Calibre umwandeln und anschließend auf meinen tolino ziehen. Das funktioniert, beim Umwandeln geht auch nichts kaputt, sondern sieht auf dem Reader ordentlich aus, dennoch ist es deutlich umständlicher als das E-Book einfach über den tolino bei Thalia und Co. zu kaufen.

    Mehr
  • Spiel ins Herz

    Spiel ins Herz
    Svenja-r

    Svenja-r

    07. March 2016 um 16:27

    Mit der Liebe ist es wie mit einer Trainingspause im Football: Man kann sie nicht erwarten, genießt sie in vollen Zügen und hat am Ende einige Kilos mehr auf den Rippen. Eddie Goldberg, Strong Safety der New York Titans, kann ein Lied davon singen, jedenfalls was die Gewichtszunahme betrifft. Liebestechnisch sieht es bei ihm dagegen eher mager aus - bis er Ava trifft, die nicht nur eine begnadete Konzertpianistin ist, sondern ebenfalls eine ziemlich große Schwäche für Kuchen hat. Eddie ist bezaubert, kann jedoch nicht verstehen, weshalb die hübsche Frau mit den großen Augen auf seine Annäherungsversuche zurückhaltend reagiert. Während er denkt, dass ihre Zurückhaltung mit ihm zu tun hat, und sich deshalb nur mit Mühe und Not von einem Frustessen abhalten kann, hat Ava jedoch ganz andere Gründe, um auf Abstand zu gehen, obwohl auch sie Eddie einfach zum Anbeißen findet. Eddie und Ava Geschichte ist so schön, gefühlvolle, aber auch etwas emotional. Das Cover ist wieder mal passende zu der Geschichte. Es gefällt mir sehr gut. Eddie ist ein knallharter Footballspieler hat aber trotzdem einer sehr weichen Kern. Er sympathisch, einfühlsam und suche die passende Frau fürs Leben. Ava ist eine erfolgreiche Pianistin, die aber leider von ihrem Freund verlassen worden ist und somit hat sie an sich Selbstzweifel. Durch einen Zufall begegnet sie Eddie und ist von Anfang vom großen und sympathischen Footballspieler fasziniert. Fazit : die Autorin Poppy J. Anderson hat eine schöne und einfühlsame Liebesgeschichte geschrieben. Der Schreibstil von ihr, ist angenehm leicht und flüssig zu lesen. Ich war echt beeindruckt von Eddie, weil er nicht nur der knallharte Footballspieler ist sondern er hat so viele andere Seiten an sicher. Aber es wird  bei den New York Titans nie langweilig, es gibt Neuigkeiten im Verein, wo Brian total ausflippt. Es ist einfach eine schöne lustige liebevolle und schöne Liebesgeschichte 100 % empfehlenswert.

    Mehr
  • Süß geschrieben

    Spiel ins Herz
    SunnyBlond

    SunnyBlond

    20. January 2016 um 15:55

    Eine süße Liebesgeschichte mit einem tollen Ende!

  • Und wieder eine gelungene Titans Geschichte!

    Spiel ins Herz
    Sulevia

    Sulevia

    19. November 2015 um 20:13

    Meinung zum Cover: Ein tolles Cover, passt auch perfekt zum Inhalt. Meinung zum Inhalt: Wie immer, ein super gelungenes Buch. Ich habe alle Bücher der Titans Reihe gelesen und so habe ich auch diesem entgegen gefiebert. Diesmal geht es um Eddie, den man schon aus den anderen Teilen etwas kennt. Und um Ava. Ich finde beide Protagonisten sehr sympathisch, ich habe sie gleich ins Herz geschlossen! Ihr „erstes“ Kennenlernen, hach. Ich habe bei dem Buch oft gelacht, geweint, geseufzt, mir die Haare gerauft. Es war ein einziges Auf und Ab der Gefühle – aber sehr positiv gemeint. Ein paar Einblicke in das Leben der anderen Spieler aus früheren Bänden bekommt man auch wieder, sehr gelungen. Der Schreibstil ist wie gewohnt angenehm und flüssig, ich konnte mir alles gut vorstellen und bin nur so durch das Buch geflogen. Das Ende war auch einfach perfekt! Fazit: Wieder ein Teil, der sehr ans Herz geht. Wunderbar gelungen. Ich kann die ganze Reihe sehr empfehlen! Keine andere Reihe hat mich bis jetzt so in ihren Bann gezogen.

    Mehr
  • Wieder ein toller Titel um die New York Titans

    Spiel ins Herz
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    08. November 2015 um 09:47

    Wieder ein echter Poppy J. Anderson, zum wohlfühlen und einfach dahinschmelzen. Ich muss gestehen, dass ich Eddie bislang gar nicht so richtig auf der Pfanne hatte. Als ich las, dass das neue Buch von ihm handelt, musste ich erstmal tief in meinem Gedächtnis kramen, was ich eigentlich über ihn weiß. Viel war es nicht und so war ich ein bisschen skeptisch, ob mir diese Geschichte gefallen würde. Schnell war ich davon überzeugt, dass sie mir gefällt. Eddie ist ein unglaublich sensibler Charakter und das hat mir gut gefallen. Eddie ist, genau wie Julian, so ein richtig echter Traummann. Kann mir den mal jemand rüber schicken? Ich könnte so einen auch gebrauchen ;-) Aber auch Ava hat es mir von der ersten Seite an angetan. Man merkt schnell, dass sie ein Geheimnis mit sich herumschleppt, welches sie belastet. Es dauerte eine ganze Weile, bevor ich dahinter gekommen war, was es ist. Ich lag am Ende dann aber richtig. Die Geschichte um Eddie und Ava ist wie immer sowohl gefühlvoll, als auch spannend erzählt. Man bangt, hofft und lacht mit ihnen und fühlt sich einfach wieder angekommen in der großen Familie der New York Titans. Auch der Rest der Truppe kommt nicht zu kurz. Genau so, wie wir es kennen und lieben. Der Epilog ist grandios und sorgt für Tränen. Ich zumindest konnte ein paar Tränchen nicht zurückhalten. Ich vergebe gerne wieder 5 Sterne für das neueste Werk um die New York Titans. Ich kann euch nur immer und immer wieder an Herz legen, die Serie um die New York Titans zu lesen. Fangt aber mit Band 1 an. Man versteht die Bücher zwar auch, wenn man sie einzeln liest, da alle Geschichten abgeschlossen sind, aber der Reihe nach ist schöner, da man auch die kleinen Anspielungen versteht.

    Mehr
  • Spiel ins Herz - New York Titans Band 12

    Spiel ins Herz
    Marina10

    Marina10

    02. November 2015 um 20:47

    Spiel ins Herz – Poppy J. Anderson Zum Autor: Poppy J. Anderson ist das Pseudonym einer deutschen Autorin mit amerikanischer Verwandtschaft, die an deutschen als auch ausländischen Universitäten studiert hat. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit schreibt sie in ihrer Freizeit moderne Liebesgeschichten, spielt mit ihrem Hund, beschäftigt sich mit ihrem vergötterten Patenkind und liebt es, Sport zu schauen!  Quelle: Amazon.de Zum Cover: Das Cover ist passend zum Titel und auch zur Geschichte und ist schön gestaltet. Es wirkt interessant, auch ohne, dass Personen darauf zu sehen sind und wirkt mit der Mischung aus Sport und Musik auf jeden Fall auf einen Coverkauf hin! Protagonisten: Eddie Goldberg: Spieler (Strong Safety) der New York Titans Ava; lernt Eddie bei einem Besuch seiner Mutter kennen, ist eine berühmte Pianistin, die sich gerade eine künstlersiche Pause gönnt. Zum Inhalt: Mit der Liebe ist es wie mit einer Trainingspause im Football: Man kann sie nicht erwarten, genießt sie in vollen Zügen und hat am Ende einige Kilos mehr auf den Rippen. Eddie Goldberg, Strong Safety der New York Titans, kann ein Lied davon singen, jedenfalls was die Gewichtszunahme betrifft. Liebestechnisch sieht es bei ihm dagegen eher mager aus - bis er Ava trifft, die nicht nur eine begnadete Konzertpianistin ist, sondern ebenfalls eine ziemlich große Schwäche für Kuchen hat. Eddie ist bezaubert, kann jedoch nicht verstehen, weshalb die hübsche Frau mit den großen Augen auf seine Annäherungsversuche zurückhaltend reagiert. Während er denkt, dass ihre Zurückhaltung mit ihm zu tun hat, und sich deshalb nur mit Mühe und Not von einem Frustessen abhalten kann, hat Ava jedoch ganz andere Gründe, um auf Abstand zu gehen, obwohl auch sie Eddie einfach zum Anbeißen findet. "Spiel ins Herz" ist der mittlerweile zwölfte Band der "New York Titans"-Reihe.  Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Wie immer hab ich dem neusten Band der Titans entgegen gefiebert. Diese Serie ist fast schon ein Garant für ein tolles Lesevergnügen und eine Geschichte, bei der die Seiten geradezu an einem vorbei fliegen. Und auch diesmal wurde man nicht enttäuscht. Wie die anderen Bände steht immer einer der Titans Crew im Mittelpunkt und hier ist es der sehr beliebte Strong Safety Eddie Goldberg. Wie man ihn bereits aus den vorherigen Bänden kennt, ist Eddie ein eher schüchterner und liebenswerter kerl, der sich innerhalb der Mannschaft eher mit Zurückhaltung, als mit großer Klappe präsentiert. Er ist im Team sehr beliebt und viele seiner Kameraden fragen sich, warum man ihn nie mit einer Frau sieht. Dabei hätte er doch so viele Chancen jemanden kennenzulernen. Ava trifft er durch Zufall bei einem Besuch seiner Mutter. Sie ist die Tochter einer Freundin und beide kennen sich schon aus Kinertagen, können sich daran allerdings nicht mehr erinnern. Nach einigen peinlichen Situationen und einem eher stressigen Kaffeetrinken, das sich dann doch als Verkupplungsversuch herausstellt, trauen sich die beiden doch mit einander in Kontalt zu treten und werden schließlich sogar Freunde. Eddie wünscht sich viel mehr als das, traut sich jedoch nicht es Ava zu beichten, da sie wohl nur einen guten Freund in ihm sieht … Man fiebert natürlich mit dem armen Eddie mit und wünscht sich auch, dass es zwischen den beiden endlich funkt. Doch etwas scheint Ava immer im Hinterkopf zu haben, das sie bremst eine Beziehung mit Eddie einzugehen... Die Geschichte war wieder gespickt mit vielen neuen Details über die New York Titans und deren Spieler. Man trifft alte Bekannte wieder und erfährt, was sich so zwischendrin innerhalb der Mannschaft getan hat und was es an Neuigkeiten gibt. Die Mischung aus Romantik, Humor und einem geordneten Handlungsstrang wurde von der Autorin wieder einmal perfekt getroffen und man kann einen Roman erwarten, der von vorne bis hinten unheimlich gut ausgearbeitet und dargestellt ist. Keine Seite ist langweilig und auch der Aufbau, sowie auch die komplette Handlung macht den Roman zu einem wirklichen Lesevergnügen. Man kann lachen, weinen und mitfiebern. Man kann jede Seite genießen und sich in der Geschichte absolut verlieren. Mein Fazit: 4 Sterne für einen neuen Teil der Titans Reihe und eine Leseempfehlung. Allerdings würde ich jedem außerdem empfehlen, sich vorher auch mit den anderen Bänden der Reihe zu beschäftigen. Aber Vorsicht – SUCHTGEFAHR!!! Marina Sharma

    Mehr