Verliebt in der Nachspielzeit

von Poppy J. Anderson 
4,4 Sterne bei281 Bewertungen
Verliebt in der Nachspielzeit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (246):
Aquabellas avatar

Ein richtig toller und spannender Liebesroman mit viel Humor. Ich glaube ich habe schon lang nicht mehr so viel gelacht bei einer Lektüre.

Kritisch (11):
DrunkenCherrys avatar

Ein paar Footballausdrücke reichen nicht, um eine Sportromanze zu schreiben. Langweilig und Klischee pur.

Alle 281 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Verliebt in der Nachspielzeit"

Verliebt in der Nachspielzeit:
John ist ein echter Traumtyp. Kein Wunder, dass sich Hanna in den berühmten Footballtrainer verliebt, immer unter dem wachsamen Auge der Klatschpresse. Eine Hetzjagd beginnt, an der die Beziehung fast zerbricht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499269318
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:28.11.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne159
  • 4 Sterne87
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Mognis avatar
    Mognivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Liebesstory, am Anfang ist es die heile Welt und dann kommt das wahre Leben dazwischen, musste dann doch mit den Tränchen kämpfen...
    Normalsterliche trifft auf Superstar

    So, anders kann ein Autounfall ausgehen, Hanna ist auf dem Weg zu einen Bewerbungsgespräch, als ihr Taxi ein Zusammenstoss mit Presseleuten hat. Diese verfolgen John, den Footballstar, Hanna kennt weder John noch was von Football und wie soll es anders sein, sie verlieben sich ineinander. Hanna kann es kaum glauben, denn sie ist eher die weibliche Frau mit Kurven und kein Supermodel, was die Presse sie oft spüren lassen. Als sie dann noch von einer Verrückten angegriffen wird, flüchtet sie vor allem.
    Ich hab mitgefiebert und es sind ein paar Tränchen geflossen, die Story mit seiner Schwester ging mir an den Nieren aus privaten Gründe. Die Bücher von ihr sind echt super und bin regelrecht süchtig danach.
    Ich finde sie ist die moderne Nora Roberts!

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    ElkeKs avatar
    ElkeKvor 8 Monaten
    Rezension zu "Verliebt in der Nachspielzeit"

    Inhaltsangabe:

    Hanna Dubois ist auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch, als ihr Taxi mitten in New York in einen Unfall verwickelt wird. Paparazzi hatten den neuen Trainer der New York Titans – John Brennan – verfolgt. Hanna ist einzig um ihren Termin besorgt, der attraktive Mann interessiert sie erst nicht so sonderlich.

    Doch John hat sofort Gefallen gefunden an der jungen Frau, die nicht nur hübsch mit den weiblichen Kurven, sondern obendrein auch noch intelligent ist. Besorgt um ihre Gesundheit kümmert er sich um sie und kann sie pünktlich zu ihrem Termin bringen.

    John macht Hanna den Hof und führt sie aus und die Presse ist oftmals in der Nähe. Schnell gerät sie ins Rampenlicht und die Meute ist gnadenlos. Während sie seine Ex als die perfekte Partnerin anpreisen, betitelt man Hanna als fett und unscheinbar. Jede Beschwichtigung von John kann ihre Verunsicherung vertreiben. Als sich die Situation zuspitzt, trifft Hanna eine folgenschwere Entscheidung.

    Mein Fazit:

    Ich habe von der Autorin viel gehört, dass sie als Selfpublisherin sehr erfolgreich ist. Daher hatte ich eine gewisse Erwartungshaltung.

    Nun, die Geschichte um Hanna und John ist nicht wirklich schlecht. Nein, die Autorin versteht ihr Handwerk und kann wunderbar Geschichten erzählen. Nur konnte sie mich nicht mitnehmen.

    John als ehemaliger Spieler und nun Trainer war mir einfach zu perfekt. Alle liebten ihn, er machte immer alles richtig und dergleichen. Zwar gab es dann doch die eine oder andere Szene, wo er emotional greifbar wurde (als es um seine verstorbene Schwester ging), aber ansonsten blieb er mir fremd und aalglatt. Hanna ging mir mit ihrer Verunsicherung schon ziemlich auf den Keks, doch, das muss ich so sagen. Und ihre starke Zurückhaltung gegenüber John war für mich auch etwas übertrieben! Gelegentlich benahm sie sich wie ein Teenager. Die Dialoge fand ich zuweilen auch etwas anstrengend!

    Nein, mich konnte die Geschichte nicht überzeugen. Mir fehlen dafür eindeutig Tiefgang und authentische Figuren. Ich werde die Serie auch nicht weiter verfolgen, da gibt es sicher spannendere Bücher. Insgesamt kann ich es nur mit drei Sternen bewerten.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Tigerbaers avatar
    Tigerbaervor einem Jahr
    Titans of Love - Verliebt in der Nachspielzeit

    Die Autorin Poppy J. Anderson ist mir nun schon öfter begegnet, aber ein Buch von ihr hatte ich vor „Titans of Love – Verliebt in der Nachspielzeit“ noch nicht gelesen.

    Das Buch ist der 1. Band einer Reihe, von der aktuell insgesamt 3 Bücher vorliegen.

    Hanna erfüllt sich ihren großen Traum…sie ist endlich in den USA und will nun beruflich durchstarten. Auf dem Weg zu einem wichtigen Vorstellungsgespräch wird ihr Taxi in einen Unfall verwickelt und sie trifft auf John, einen ehemaligen Footballstar, der inzwischen die New York Titans trainiert. Hanna hat keine Ahnung, wen sie da vor sich hat und John findet die junge Frau in ihrer Ahnungslosigkeit erfrischend sympathisch.
    Es folgen weitere Treffen und die wachsende Sympathie zwischen den Beiden bleibt auch der Klatschpresse nicht verborgen. Eine Hetzjagd beginnt…

    „Verliebt in der Nachspielzeit“ erzählt die an für sich bekannte Geschichte von einem normalen Mädchen, dass sich in einen Prominenten verliebt. Das die Geschichte das Rad nicht neu erfindet, will ich ihr nicht ankreiden, da das bekannte Thema unterhaltsam und humorvoll verpackt wird. So macht auch ein altbekanntes Thema beim Spaß und ich habe mit dem Buch einige kurzweilige Stunden verbracht.

    4 Bewertungssterne gibt es von mir für das Lesevergnügen ;-)

    Kommentare: 2
    15
    Teilen
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein paar Footballausdrücke reichen nicht, um eine Sportromanze zu schreiben. Langweilig und Klischee pur.
    Super seichtes Chicklit, das mit Sports Romance nichts zu tun hat

    Ich hatte mich auf eine richtig tolle Sportromanze gefreut, als ich dieses Buch zur Hand genommen habe. Das kann man wirklich vergessen. Die Autorin wirft ein paar Footballbegriffe (die teilweise auch noch falsch geschrieben sind) ein, aber das Feeling, beim Spiel wirklich dabei zu sein, kommt niemals auf. John hätte genauso gut ein berühmter Sänger oder ähnliches sein können, es hätte an der Geschichte nichts geändert.
    Aber das zeigt nur, wie oberflächlich diese Geschichte ist. Ich erwarte bei Chicklit wirklich keine super tiefgründige Story, aber dass die Charaktere wenigstens nicht absolut austauschbar wirken, sollte eine Grundvoraussetzung sein.
    Dieses Buch trieft vor Klischees und ich wusste schon nach wenigen Seiten, dass ich meien Zeit verschwende. Aber da Poppy J. Anderson bei den einschlägigen Onlineplattformen doch recht gut wegkommt, hatte ich gedacht, dieses Buch braucht vielleicht einfach ein wenig Zeit...nein, ich hätte es bleiben lassen sollen.
    Der Schreibstil ist verboten schlecht. Emotionen kommen nicht rüber, Charaktere und Handlung bleiben blass, ein Klischee überrennt das andere und die Story hat keinerlei Spannung. Scheint, als wäre hier ohne roten Faden einfach drauf los geschrieben worden.
    Das war eindeutig mein letztes Buch dieser Autorin.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nana_the_Bookworms avatar
    Nana_the_Bookwormvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die perfekte Lektüre für Footballfans und die, die es noch werden wollen.
    Der Auftakt einer wahren Sucht

    "Verliebt in der Nachspielzeit" fand seinen Weg in mein Regal nur, weil ich es als preisreduziertes Mängelexemplar ergattern konnte. Da ich ein leidenschaftlicher Footballfan bin musste ich es haben und das war bei Leibe kein Fehler. Die Geschichte um Hanna und John ist sehr fesselnd und mitreißend geschrieben. Auch wenn einem irgendwie bewusst ist, dass es ein Happy End geben wird, fiebert man mit den beiden mit und drückt ihnen die Daumen. Der Schreibstil ist schlicht, aber großartig und hat mich sehr in seien Bann gezogen. Dieses Buch nieder zu legen war nicht gerade leicht und ist auch nicht oft geschehen. Was ich sehr gut finde ist, dass die Sexszenen nicht übertiben sind. Sie tauchen nicht andauernd auf, werden nicht ausgeschlachtet oder übertrieben. Beim Lesen sind die Gefühle und die Taten der handelnden Figuren authentisch und nachvollziehbar, weshalb sowohl Hanna als auch John sehr sympatisch und real wirken.
    Der Sport ist sehr schön in Szene gesetzt und gut und einfach beschrieben. Die einzelnen Positionen und Aufgaben werden anschaulich dargelegt und sind auch für Leute, die nicht viel von Football verstehen, gut nachvollziehbar.
    Mir hat es sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich habe mir auch sofort den nächsten Band geschnappt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ms_Violins avatar
    Ms_Violinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leichte Kost für ein paar gemütliche Stunden. Ein wirklich netter Auftakt für die Titans-Reihe.
    Ein schönes Buch für ein paar gemütliche Stunden

    Nachdem ich schon einige der neueren Bücher aus der "Titans of love"-Reihe gelesen hatte, dachte ich mir, dass mein Geburtstag die ideale Gelegenheit ist, um ein paar der älteren Bände auf meine Wunschliste zu setzen.

    "Verliebt in der Nachspielzeit" ist der erste Band in der Reihe und die Protagonisten sind Hanna & John. 
    Beide Charaktere sind - wie in den meisten Büchern von Poppy J. Anderson - so geschrieben und beschrieben, dass man sie schnell gern hat und ihnen - trotz des erwartbaren Happy Ends - die Daumen drückt. Vielleicht erscheint einem John manchmal etwas zu makellos und Hanna etwas zu unsicher und vielleicht ist die Geschichte auch größtenteils vorhersehbar, aber der Schreibstil ist lebhaft und flüssig, die Charaktere sind trotzdem nicht zu eindimensional und die Vorhersagbarkeit ist eher ein Problem des Genres - denn wer will schon einen Liebesroman lesen, dessen Charaktere am Ende nicht glücklich, zufrieden und verliebt zusammen sind?

    Für mich zählt mal wieder hauptsächlich, dass ich für einige Stunden gut unterhalten wurde, ein wenig mitgefiebert habe und das Buch zufrieden beenden konnte.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schöner Auftakt der Reihe
    Verliebt in der Nachspielzeit

    Inhalt

    Hanna Dubois kann es nicht glauben! Ihre erste Woche in New York City hält einige Überraschungen für sie bereit: Sie bekommt das heiß ersehnte Stipendium, wird in einen Autounfall, den Paparazzi verursacht haben, verwickelt und lernt dabei John kennen – das Bild von einem Mann. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den berühmten ehemaligen Quarterback, dessen Schritte ständig von Pressevertretern überwacht werden. Eine wahre Hetzjagd auf Hanna beginnt, an der die Beziehung der beiden zu zerbrechen droht …
    (Quelle: Amazon )

    Meine Meinung

    Hanna und John treffen sich bei einem Unfall. Fotografen, die ihn verfolgt haben, haben das Taxi in dem Hanna saß abgedrängt – sie wird leicht verletzt. John kümmert sich um sie und beschafft sich sogar ihre Nummer, damit sie sich wiedersehen können. Sie treffen sich ein paar  Mal und werden ein Paar. Beide sind glücklich, doch die Medienwelt ist Hanna nicht gut gesinnt. Sie wird von allen wegen ihrer kurvigen Figur niedergemacht und auch die Fans mögen sie nicht. Es kommt zu einem Zwischenfall – Hanna wird schwer verletzt und zieht die Reißleine. Sie beendet die Beziehung.

    Hanna ist ein junges Mädchen, das eine große Chance bekommen hat. Sie bekommt ein Stipendium in den Staaten und kann dort Vorleseungen halten und an ihrer Abschlußarbeit arbeiten. Sie ist wirklich niedlich im Umgang mit John – sie kannte ihn nicht und weiß auch sondt nicht viel über Football. Aber genau das macht sie so besonders. Leider wurde sie mir im Laufe der Story zu unselbstständig – sie macht alles das was John ihr sagt. Auch im Bezug auf die Presse war sie mir zu leicht beeinflussbar – ich hätte sie eigentlich als eine starke Persönlichkeit eingeschätzt, doch leider scheint sie bei leichten Gegenwind schon einzubrechen und das Handtuch werfen zu wollen. Ohne John darüber zu informieren.
    John ist eine ehemaliger Profisportler, der nun als Trainer bei seinem ehemaligen Team eingestellt ist. Er verliebt sich auf den ersten Blick in sie – und er liebt auch ihre Kurven, die so häufig von der Presse negativ dargestellt werden. Er kämpft für ihre Beziehung und geht nach dem Unfall den einzig richtigen Schritt: er beendet die Zusammenarbeit mit dem Team. Er verurteilt die Fans, die nie ein gutes Haar an Hanna lassen.
    Die Beziehung zwischen den beiden ist sehr süß zu lesen, eine wirklich schöne Lovestory.

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Hanna und John erzählt – sie sind wirklich ein süßes Paar und man erfährt viel über ihre Gedanken und Gefühle zueinander.
    Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich zügig lesen.
    Auch ein paar Nebencharaketere kommen hier zu Wort und ich freue mich schon auf das Rereaden der einzelnen Bände

    Ich habe mir das eBook gleich nach dem Erscheinen gekauft und habe es in der Zwischenzeit bestimmt schon 10x gelesen – und ich werde es bestimmt nochmal lesen
    Ein klasse Auftakt für die New York Titans – Reihe!

    Klare Lese- und Kaufempfehlung!

    Schönstes Zitat

    “Frauen laufen davon, damit ihre Männer ihnen folgen.”
    (Hannas Mom, Seite 205)

     Sterne

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MelusinesWelts avatar
    MelusinesWeltvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Zum Seufzen schön!
    Ein Buch, das von der Sehnsucht lebt

    Über das Buch:

    "Verliebt in der Nachspielzeit" ist der erste Teil einer Buchreihe über Footballspieler und das Team der New York Titans. Die Geschichte spielt in New York und in der Gegenwart.  Man erfährt nebenbei auch etwas über die Sportart Football.

    Hannah Dubois ist auf dem Weg zu einem wichtigem Vorstellungsgespräch, als sie in einen Autounfall verwickelt wird. So trifft sie auf John. Da Hannah nicht aus New York stammt, erkennt sie in ihm nicht den Footballstar und das ist für John sehr erfrischend. Hannah ist 29 Jahre alt und möchte in New York beruflich durchstarten. Über die Schwierigkeiten, mit einer Berühmtheit auszugehen und wie sich die Liebe dadurch beweisen muss, lest ihr am Besten selbst. Ihr wisst, dass ich nicht gern viel verrate. Nur soviel: Es ist die Geschichte "Normales Mädchen liebt prominenten Mann" und diese wird witzig erzählt. Einige erotische Szenen sind auch vorhanden, diese sind aber nicht übertrieben und völlig ok.

    Mein Fazit:

    Ein erfrischender Liebesroman. Hannah ist sympathisch dargestellt und steht mit ihren 29 Jahren mitten im Leben. Beim Lesen war von einem Schmunzeln, lautem Lachen bis zu ein paar verdrückten Tränen alles dabei. Das Ende ist mein persönliches Highlight. An manchen Stellen hätte ich Hannah gern geschüttelt und ihr gesagt, sie soll einfach dankbar sein und nicht zweifeln. Ein gutes Buch, das von der Sehnsucht lebt. Wer hört nicht gern den Satz: "Ich will dich genauso, wie du bist." Seufz. Ich kann verstehen, warum die Reihe so viele Fans hat. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
    Biggi aus Melusines-Welt.blogspot.de

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    buecherwurm87s avatar
    buecherwurm87vor 3 Jahren
    Rezension zu "Verliebt in der Nachspielzeit"

    Zunächst einmal muss ich mich als großer Fan von Poppy J. Anderson outen. Ich bin von ihrer "Boston Five"-Serie begeistert. Deswegen wollte ich zum neuen Jahr auch unbedingt mit ihrer "Titans"-Reihe anfangen, denn ich habe schon viel Gutes über diese Bücher gelesen und wollte mich nun selbst davon überzeugen - und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. 
    Das Buch beginnt mit einem leichten Verkehrsunfall, bei dem Hanna den Ex-Footballprofi John kennenlernt. Zwischen den beiden funkt es auf Anhieb. Durch diese schnelle Entwicklung der Liebesgeschichte kommt man ganz gut in die Handlung hinein. 
    Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen und sie wirken auf mich sehr authentisch. Die weibliche Protagonistin ist Hanna Dubois, die nach New York City gezogen ist, um ihre Doktorarbeit zu schreiben. Sie stellt das komplette Gegenteil einer typischen Spielerfrau dar. Sie hat auch überhaupt keine Ahnung von Football und tritt dadurch immer mal wieder ungewollt ins Fettnäpfchen, was sie meiner Meinung nach noch sympathischer macht.
    Ex-Quaterback John ist selbstbewusst, weiß genau was er will und ist als aktueller Trainer der New York Titans sehr ambitioniert. Er liebt seinen Job als Trainer und weiß auch als Person des öffentlichen Lebens mit Reportern, Paparazzis und hässlichen Kommentaren im Social Media umzugehen. Gerade letzteres setzt der jungen Liebe doch schwer zu, denn Hanna wird zunhemend belässigt, beleidigt und sogar tätlich angegriffen.
    Der Schreibstil des Buches ist locker und leicht. Man kann es super zwischendurch weglesen. Allerdings war die Handlung im Mittelteil etwas zäh. So viel ist da eigentlich nicht passiert, außer das sich die Beziehung der Protagonisten zu festigen scheint und die Presse ihren Anteil daran haben will. Das war mir ein wenig zu langatmig. Das Ende fand ich allerdings wieder sehr gut gelungen. Das Buch ist ein gelungender Reihen-Auftakt und hat mich neugierig auf die folgenden Bände gemacht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Sternenstaubfees avatar
    Sternenstaubfeevor 3 Jahren
    Hanna und John

    Die 29-jährige Hanna reist von England nach New York. Sie hofft hier auf ein Stipendium an der Uni. Durch einen leichten Verkehrsunfall trifft sie auf den ehemaligen Footballspieler John (34). Die beiden verlieben sich ineinander, doch ihr Zusammensein wird auf eine harte Probe gestellt durch die Journalisten und Fans, denn Hanna passt scheinbar so gar nicht ins Bild einer "Spielerfrau". Hat ihre Liebe dennoch eine Chance?

    Mein Leseeindruck:

    "Verliebt in der Nachspielzeit" ist Band 1 der Reihe "Titans of love". Die Geschichte von Hanna und John lässt sich sehr leicht und flüssig lesen dank des einfachen und unkomplizierten Schreibstils der Autorin.

    Es hat mir auch Spaß gemacht, die Liebesgeschichte der beiden Protogonisten zu lesen, allerdings hat für mich der Kick gefehlt. Es gibt viele Klischees, die hier bedient werden, was mich aber eigentlich gar nicht so sehr stört. Trotzdem habe ich immer auf das gewisse Etwas gewartet, das diese Geschichte anders macht. Das hat mir gefehlt.

    Trotzdem hatte ich aber ein paar schöne Lesestunden mit dem Buch. Es ist eine nette und locker-leichte Unterhaltung.  

     

    Kommentieren0
    51
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Tiana_Loreens avatar
    Huhu ihr Lieben!
    Ich veranstalte auf meinem Blog "Tianas Bücherfeder" eine Geburtstags-Buchverlosung, wo ihr 1x "Dark Elements - Steinerne Schwingen" (altes Cover) von Jennifer L. Armentrout und 1x "Titans of Love 1 - Verliebt in der Nachspielzeit" von Poppy J. Anderson gewinnen könnt!

    Auf der Gewinnspielseite gibt es dazu mehr Informationen:
    Zur Gewinnspielseite auf  meinem Blog

    Alles Liebe,
    Tiana
    Zur Buchverlosung
    RosaSarahs avatar
    Huhu:)) Mein Blog ist ein Jahr geworden, deswegen möchte ich gerne eine Verlosung auf meinen Blog starten. Dort könnt ihr euch bewerben:))

    http://sarahsbuecherhoehle.blogspot.de/2015/08/bloggergeburstagbucherverlosung.html

    Möge Fortuna mit euch sein.
    Little-Cats avatar
    Letzter Beitrag von  Little-Catvor 3 Jahren
    Wo finde ich das denn? Ich glaub ich bin blind:(
    Zur Buchverlosung
    bookblossoms avatar

    Hallo liebe Leseratten,

    Um euch den Frühling ein wenig zu versüßen gibt es auf meinem Blog das Taschenbuch Verliebt in der Nachspielzeit von Poppy J. Andersons im neuen Gewand des Rowohlt Verlages zu gewinnen!!

    Schaut HIER vorbei und versucht euer Glück! :)


    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks