Neuer Beitrag

UllaPuntschart

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Aufgepasst, für alle Freunde von historischen Romanen! Ich möchte euch mein Romandebut vorstellen. Der Hort der Gepiden spielt in der Welt der späten Völkerwanderung. In einer "dunklen Zeit" und an einem entlegenen Schauplatz, auf dem Balkan. Weit von uns entfernt, möchte man meinen. Doch gerade deshalb ist es der ideale Ort, um sich auf die Reise nach unbekannten Entdeckungen zu begeben...


Es ist das Jahr 592 n.Chr. Sirmien, einst eine blühende Region im Zusammenfluss der großen Ströme Save, Donau und Drau, liegt verwüstet und ausgeplündert danieder. Was zieht die Protagonisten der Geschichte ausgerechnet dorthin? Unna, Notker, Wicho, Camilla und die junge Edwina sind der Enge des langobardischen Königshofs zu Verona entflohen. Sie folgen einer Spur, die sie zurückführt in das untergegangene Reich der Gepiden. Ein Vierteljahrhundert liegt dessen Ende mittlerweile zurück, und eng damit verflochten ist die düstere Geschichte von Alboin, dem König der Langobarden und der letzten gepidischen Königstochter, Rosamunde.
Zur selben Zeit wagt der oströmische General Comentiolos auf eigene Faust einen Vorstoß in die Gebirgsregionen nördlich der Donau, wo einst sich die römische Provinz Dacia superior erstreckte. Sehr zum Ärger von Kaiser Maurikios in Konstantinopel, der gerade selbst einen Feldzug gegen die aufsässigen Völker auf dem Balkan beabsichtigt. Eine Kette von Ereignissen setzt sich in Gang. Erst parallel geführt, dann zunehmend in einander verflochten, entwickeln sich die Stränge der Handlung, sie verdichten sich zu einem „Road-Movie“ durch die bewegte, in sich zerrissene und widersprüchliche Welt der späten Völkerwanderung.

Autor: Puntschart Ulla
Buch: Der Hort der Gepiden

maria61

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Da ich gerne Historische Romane lese, ist es für mich ein muss. Der Klappentext hört sich interessant und spannend an. Ich springe gerne in den Lostopf, und drücke mir die Daumen.

Gelinde

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich lese sehr gerne historische Romane.
Dieses als „Road-Movie“ in einer früheren Zeit zu bezeichnen finde ich ja schon alleine sehr spannend.

Gerne hüpfe ich in den Lostopf.

Bellis-Perennis

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Danke für die Einladung.
Derzeit treibe ich mich eher im 19. Jahrhundert herum, aber ein Ausflug in Zeit der Völkerwanderung klingt sehr verlockend.

Ich hüpfe in den Lostopf und hoffe auf den "Venuswurf".

Schnuck59

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Buch wäre für mich eine Reise in eine Zeit, mit der ich mich bis jetzt noch nicht beschäftigt habe. Das macht es gerade interessant für mich. Da sind dann die Teilnahme der Autorin und die Leserunde bestimmt sehr hilfreich.

Gelinde

vor 1 Jahr

Ich bin ja gespannt, hier sollen ja heute die Gewinner bekanntgegeben werden.
Die Chancen stehen ja 50:50 ☺

Bellis-Perennis

vor 1 Jahr

Leider hat es bei mir nicht geklappt - schade!

Gelinde

vor 1 Jahr

Habe gerade gesehen dass ich ein Buch lesen darf.
Freu mich, bin sehr gespannt.

Gratuliere meinem Mitgewinner, wer ist das wohl.

Tut mir leid für dich Bellis.... schade, dass hier nicht alle 4 Bewerber ein Buch bekommen, wäre eine schöne kleine LR gewesen.

maria61

vor 1 Jahr

Habe gerade gesehen ich habe gewonnen und freue mich. :))
Alle die nicht gewonnen haben, nicht traurig sein, beim nächsten mal klappt es bestimmt.
Herzlichen Glückwunsch auch Dir, Gelinde. :))

Gelinde

vor 1 Jahr

Mein Buch ist angekommen,
aber da es so lange gedauert hat ist mein Leseplant total durcheinander und jetzt muss das Buch bis zum WE warten.

Oder wie sieht es bei dir aus maria61?

Gelinde

vor 12 Monaten

Hallo maria...

Ich werde morgen mit dem Lesen beginnne, wie sieht es bei dir aus?

Gelinde

vor 12 Monaten

Erstes Buch bis S. 90
Beitrag einblenden

OK,
jetzt hab ich den ersten Abschnitt.
Ich muss sagen, sehr verwirrend. Die vielen fremden Namen, Orte und Bezeichnungen (für Berufe, Alltagsgegenstände und was weiß ich nicht noch alles).
Dann die ganzen „politischen“ Zusammenhänge, welches Volk, Land, Fürsten oder König/Kaisertum gegen wen?
Dann die zwei Erzählstränge, bei denen ich mir am Anfang nicht klar war wo bin ich jetzt.
Erst jetzt am Ende der Abschnitts erkennt man die Verbindung der beiden Erzählstränge.

Bin insgesamt noch sehr verwirrt und die Geschichte hat mich noch nicht gepackt ist mir viel zu „strategisch oder politisch“, ich denke hier sollte man viel geschichtliches Interesse und Hintergrundwissen haben, und das habe ich nicht, mir geht es immer mehr um die Geschichte um die Menschen.
Und das wird mir hier (so scheint es mir bisher) viel zu kompliziert gemacht.

PS: der einzige „Bekannte“ vom Namen her ist mir Alboin (der kommt immer mal wieder in historischen Romanen vor) und der …… Johannes von Konstantinopel.

So werde jetzt dann mal weiterlesen, mal schauen ob ich mich den Personen noch nähern kann.

Gelinde

vor 12 Monaten

Zweites Buch bis S. 182
Beitrag einblenden

Alles ist immer noch sehr verwirrend, aber einen Kern kann ich jetzt schon mal sehen. Viele Personen werden mir auch "geläufig", doch mir ist es immer noch zu sehr "geschichtsträchtig", also mit vielem kann ich nichts anfangen.

Und was mir aber immer noch nicht klar ist:
waurm sind die "Fünf" eigentlich in den "Norden" geflohenb/gegangen??

Gelinde

vor 12 Monaten

Nun habe ich das Buch ausgelesen,
Leider bin ich damit gar nicht klar gekommen. Ich denke hier sollte man viel geschichtlichen Hintergrund haben und die Zeit und das Gebiet zur damaligen
deshlab von mir leider nur 2 Sterne.

https://www.lovelybooks.de/autor/Puntschart-Ulla/Der-Hort-der-Gepiden-1209571976-w/rezension/1349776203/

Neuer Beitrag