Qiu Xiaolong Das Tor zur Roten Gasse

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Tor zur Roten Gasse“ von Qiu Xiaolong

Wenn es Abend wird in Shanghai.
. versammeln sich die Bewohner der Roten Gasse um die schwarze Wandtafel. Die hier vermerkten Errungenschaften der Partei interessieren sie wenig, sie sind gekommen, um über Konfuzius und die Welt zu plaudern. Da ist der Professor, der Krabben über alles liebt; der junge Stahlarbeiter, der mit einem Gedicht über Tofu zu hohen schriftstellerischen Würden gelangt.
Spannender und vielgestaltiger als in diesen 23 Geschichten, die zwischen 1949 und 2008 spielen, kann ein halbes Jahrhundert chinesischer Alltag kaum erzählt werden.

23 Kurzgeschichten - ein anderer Qiu Xiaolong

— efell

Stöbern in Romane

Dunkelgrün fast schwarz

Was für ein krasses Buch. ich hab es verschlungen ♥♥♥

19angelika63

Ans Meer

Kurzweilige Geschichte über Freundschaft und Mut.

19angelika63

Der Gedankenspieler

Zu ehrlich, als dass es den Leser nicht zu Tränen rührt

buchstabensammlerin

Wie man die Zeit anhält

Ich habe dieses Buch geliebt 😍 Klug, spannend, traurig. Kurz gesagt wunderschön💕

Amelien

Hochdeutschland

Gesellschaftskritik oder Satire? Eine amüsante Gedankenspielerei

stefanb

Die verlorene Hälfte meines Herzens

Die Story ist vorhersehbar und für diese Thematik fehlen mir die nötigen Emotionen. Die Charaktere sind zu flach. Jedoch ein tolles Ende.

Ashimaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • diesmal kein Krimi von Qiu Xiaolong!

    Das Tor zur Roten Gasse

    efell

    21. October 2016 um 17:18

    Klappentext: Wenn es Abend wird in Shanghai ... ... versammeln sich die Bewohner der roten Gasse um die schwarze Wandtafel. Die hier vermerkten Errungenschaften der Partei interessieren sie wenig, sie sind gekommen, um über Konfuzius und die Welt zu plaudern. Da ist der Professor, der Krabben über alles liebt; der junge Stahlarbeiter, der mit einem Gedicht über Tofu zu hohen schriftstellerischen Würden gelangt ... Spannender und vielgestaltiger kann ein halbes Jahrhundert chinesischer Alltag kaum erzählt werden. Fand ich sehr interessant, die chin. Geschichte an Hand einer kleinen Gasse und seiner einfachen Bewohnern

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tor zur Roten Gasse" von null null

    Das Tor zur Roten Gasse

    beowulf

    07. July 2010 um 13:33

    Eine Sammlung von Erzählungen aus Schanghai, die einen Überblick über die Geschichte der Volksrepublik China von 1949 bis 2005 umfasst. Der Mikrokosmos des Lebens der Bewohner einer Gasse in Shnghai, deren Schicksale verwoben sind in die Geschichte ihrer Stadt und ihres Landes wird in Geschichten ausgebreitet, die die (historische) Geschichte erlebbar machen, von der Flucht der Nationalisten über den Großen Sprung nach vorn, die Kulturrevulution bis zu Deng Xioapings marxistischer Martkwirtschaft spannt sich der Bogen. Der bekannte Kriminalschriftsteller Qui Xiaoulong erreicht auch in diesem Metier einfarbiges Bild zu schaffen, dass den Leser fasziniert und fesselt. Zeitgeschichte zum anfassen, ohne erhobenen Zeigefinger und doch mit allen Schattenseiten des Lebens, wird die Abfolge der "großen Politik" mit ihren Auswirkunngen auf den "Kleinen Mann" dargestellt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks