Quichotte Klingelstreiche im Niemandsland

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Klingelstreiche im Niemandsland“ von Quichotte

Wenn Quichotte als kleiner Junge Klingelstreiche machte, beschwerten sich sofort die Nachbarn bei seinem Vater. Klar, denn im Dorf gab es kein anderes Kind. Außerdem gab es keine Bushaltestelle, keine Mädchen und keine Abwechslung. Dafür viel Zeit, um Blödsinn zu machen. Zum Beispiel mit Knolle, dem Meister der krude-genialen Bauernweisheiten. Und zum Glück gab es die Sprache, die Quichotte schon früh zum Dichten brachte, auch wenn er damit buchstäblich allein auf weiter Flur war. Dieses Buch erzählt von Freundschaft und Liebe, vom komplizierten Beziehungsstatus mit der Heimat und der hohen Kunst des Kornkreisfahrens: anrührend und sehr komisch.

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen