Régis Jauffret

 2.8 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Streng, Claustria und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Régis Jauffret

Streng

Streng

 (11)
Erschienen am 11.04.2011
Claustria

Claustria

 (2)
Erschienen am 18.09.2012
La ballade de Rikers Island

La ballade de Rikers Island

 (0)
Erschienen am 26.02.2015

Neue Rezensionen zu Régis Jauffret

Neu
wischus avatar

Rezension zu "Streng" von Régis Jauffret

Schlecht.....!!
wischuvor 2 Jahren

wieso habe ich mir das angetan!! War Grotten schlecht

Kommentieren0
23
Teilen
Cadizs avatar

Rezension zu "Streng" von Régis Jauffret

Langweilig...
Cadizvor 4 Jahren

„Ich lernte ihn an einem Frühlingsabend kennen. Ich wurde seine Geliebte. Den Latexoverall, den er zum Zeitpunkt seines Todes trug, hatte ich ihm geschenkt.

Ich war seine Sex-Sekretärin.“

******************************

Inhalt: Sie ist die Geliebte eines seltsamen Typen, der so seine sexuellen Neigungen hat. Sie bringt ihn um und denkt darüber nach. Sie tut dies und das und das und dies. Und das ist es auch schon… dieses Buch. Japp.

Zum Buch: Also wenn die Einleitung des Buches mir insgesamt am besten gefällt, ist das schon irgendwie seltsam. Aber das war hier der Fall. Einfach, weil die Story so GÄHN ist, dass mir das Lesen trotz der Kürze so unendlich lang und kaugummiziehendgleich vorkam, so unerträglich, so überflüssig… Ich hatte einfach was anderes erwartet.

Hier stimmt aber auch irgendwie nichts. Ich mochte weder die Protagonistin noch diesen absolut abgehackten, mit super kurzen Sätzen versehenden, springenden, emotionslosen sowie nervig aufzählerischen Schreibstil. Es passiert auch nicht wirklich was. Die Szenen haben weder Tiefe noch sind sie unterhaltsam.

Erotik? Wo?

Mehr gibt’s zu dem Buch auch nicht zu sagen. Es ist einfach nur sehr langweilig und nichtig. Kein bisschen Empfehlung wert.

Kommentieren0
17
Teilen
awogflis avatar

Rezension zu "Claustria" von Régis Jauffret

Rezension zu "Claustria" von Règis Jauffret
awogflivor 6 Jahren

Ich hab mir wirklich lang überlegt, ob ich dieses Skandalbuch über die Familie Fritzl im Keller überhaupt lesen soll, mich dann aber trotzdem dafür entschieden. Alles in allem kann man sagen, dass die Geschichte extrem furchtbar und dieser Horror schwer zu ertragen ist. Dabei ist der Roman von der Sprache und der düsteren Stimmung her sehr gut gemacht, aber der Aufbau der Story ist extrem wirr und soll wahrscheinlich dadurch auch diese wahnwitzige Kellerstimung widerpiegeln. Diese permanenten Vergewaltigungen, Gewaltausbrüche, Bestrafungen durch Essensentzug... waren für mich, die sehr gerne düstere Krimis liest, einfach zu starker Tobak, vor allem vor dem Hintergrund, dass diese Geschichte nicht frei erfunden ist, sondern sich mit ziemlicher Sicherheit wirklich so ähnlich abgespielt hat.
Fazit sehr brutal und arg, nix für schwache Nerven, aber nicht schlecht gemacht.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks