Rüdiger Bertram

(343)

Lovelybooks Bewertung

  • 246 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 254 Rezensionen
(222)
(72)
(34)
(11)
(4)

Lebenslauf von Rüdiger Bertram

Rüdiger Bertram wurde 1967 in Ratingen, Nordrhein-Westfalen in der Nähe von Düsseldorf geboren. Nach dem Abitur studierte er Germanistik, Geschichte sowie Volkswirtschaft. Seitdem arbeitet er als freier Journalist und Autor und schreibt heute vor allem Kinderbücher und Drehbücher für Sitcoms und Komödien. Bertram lebt mit seiner Familie in Köln.

Bekannteste Bücher

Milla und das erfundene Glück

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Pony in Pink

Bei diesen Partnern bestellen:

Frieda Kratzbürste und ich

Bei diesen Partnern bestellen:

Coolman und ich. Haltet den Dieb!

Bei diesen Partnern bestellen:

Leseabenteuer für dich und mich

Bei diesen Partnern bestellen:

Der beste Schulausflug aller Zeiten

Bei diesen Partnern bestellen:

Coolman und ich. Ran an den Ball!

Bei diesen Partnern bestellen:

Mo und die Krümel - Alles Theater

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Rüdiger Bertram
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1709
  • Das ist erst der Anfang

    Coolman und ich. Helden des Schulbasars
    AlmaBayer

    AlmaBayer

    16. August 2017 um 11:11 Rezension zu "Coolman und ich. Helden des Schulbasars" von Rüdiger Bertram

    Wenn Erstklässler beim Lesen laut lachen, steckt Coolman dahinter. Für die Größeren gibt es die Fortsetzungen. Zum Glück!

  • Komplexer Plot mit tollen Details und eingewobenen Informationen

    Milla und das erfundene Glück
    Siraelia

    Siraelia

    14. August 2017 um 14:20 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    In "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram, erschienen im Ravensburger Verlag lernen wir die 11jährige Milla kennen, die gemeinsam mit ihrem Vater zusammenlebt. Millas Mutter verwirklicht ihre Berufswünsche in Südafrika. Millas Vater arbeitet als Wahrsager bei einem Astro-Fernsehsender, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Und genau darin besteht auch die Krux, denn Milla glaubt nicht an diesen ganzen Humbug, sondern ist ein ziemlich rational denkendes Mädchen, dass sich wünscht, dass ihr Vater einen ganz normalen ...

    Mehr
  • Schöne Geschichte über Familie, Freundschaft und auch ein wenig in die Zukunft schauen

    Milla und das erfundene Glück
    Buchraettin

    Buchraettin

    12. August 2017 um 18:16 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    Milla lebt bei ihrem Vater, der einen ungewöhnlichen Beruf ausübt. Er ist Wahrsager, beim Fernsehen. Manchmal hilft Milla ihm auch, wenn Leute zu ihnen nach Hause kommen und sich die Zukunft vorhersagen lassen wollen.   Milla steht dem Ganzen eher skeptisch gegenüber, besonders  weil sie in der Schule geärgert deswegen und einige Mitschüler beschimpfen sie deswegen.  Eines Tages lernt sie einen neuen Mitschüler kennen- Henry. Doch als ihr Vater seiner Mutter die Zukunft vorhersagt, passiert etwas Ungewöhnliches. Ich kenne und mag ...

    Mehr
    • 2
  • Milla und das erfundene Glück - von Rüdiger Bertram

    Milla und das erfundene Glück
    Nele75

    Nele75

    11. August 2017 um 20:42 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    Die 11jährige Milla lebt alleine bei ihrem Vater in einer Stadtwohnung in Deutschland, denn seit der Trennung der Eltern lebt die Mutter in Südafrika. Dies ist ein großer Traum für Milla, denn sie möchte so gerne ihre Mutter besuchen…. und deswegen sparen sowohl ihr Vater als auch Milla jeden Cent für ein Flugticket. Milla ist froh, als mit dem Jungen Henry ein vielleicht zukünftiger Freund an die Schule kommt, denn bei anderen Kindern ist sie nicht sonderlich beliebt, was auch am Beruf ihres Vaters liegt. Dieser ist bei einem ...

    Mehr
  • Viel Humor und tolle Protagonistin

    Milla und das erfundene Glück
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    10. August 2017 um 14:57 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    Nachdem sich die Eltern der 12-jährigen Milla getrennt haben, lebt diese bei ihrem Vater, da sie nicht mit ihrer Mutter zusammen nach Südafrika ziehen wollte. Millas Vater arbeitet als Wahrsager für einen Fernsehsender und hält auch zu Hause private Seancen für seine Kunden ab. Milla findet das überhaupt nicht gut. Sie ist ein sehr logischer Mensch und glaubt nicht ans Hellsehen, an Geister oder ähnliche Dinge. Sie hält ihren Vater daher für einen Betrüger, der den Menschen lügen erzählt. Ihr Vater hingegen verteidigt sich damit, ...

    Mehr
  • Ein Wahrsager als Vater zu haben ist gar nicht so einfach

    Milla und das erfundene Glück
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    10. August 2017 um 07:16 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    Milla und das erfundene Glück von Rüdiger BertramInhalt:Milla hätte gern einen stinknormalen Vater. Einen, der in einem stinknormalen Büro arbeitet und nicht als Wahrsager bei "Sternzeichen TV", diesem doofen Astro-Sender. Dann würden sich ihre Mitschüler wenigstens nicht mehr über sie lustig machen. Nur Henry, der Neue, hält zu ihr. Weil seine Mutter genauso durchgeknallt ist, wie ihr Vater? Oder weil er mehr für sie empfindet?Meinung:Milla ist ein nettes Mädchen,was einerseits,authentisch wirkt.Der Job ihres Vater gefällt ihr ...

    Mehr
    • 2
  • Milla und die Wahrsagerei!

    Milla und das erfundene Glück
    Tine_1980

    Tine_1980

    09. August 2017 um 14:23 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    Milla hätte gerne einen stinknormalen Vater, doch ihrer ist ein Wahrsager. Er arbeitet beim Fernsehen und sagt dort bei „Sternzeichen TV“ die Zukunft voraus. Die Mitschüler hänseln sie deswegen und es ist nicht immer einfach. Doch dann trifft sie auf Henry, der Neue, der mit Wahrsagerei und Horoskopen auch nichts anfangen kann. Doch seine Mutter lässt sich die Zukunft von Michael vorhersagen und auf einmal treffen die Vorhersagen ein. Was ist nur los?   Der Autor stellte sich die Frage, wie man als Kind mit einem Elternteil lebt, ...

    Mehr
  • Wer an das Glück glaubt, geht im einen grossen Schritt entgegen

    Milla und das erfundene Glück
    CindyAB

    CindyAB

    08. August 2017 um 10:20 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    Milla ihr Vater arbeitet als Wahrsager, er hat sogar eine eigene Sendung im Fernsehen, wo er allen Anrufern ihre Zukunft voraus sagt. Milla geht das sehr gegen den Strich, sie findet es nicht gut das ihr Papa den Leuten Sachen vorschwindelt. Dieser sieht das widerrum nicht ganz so eng, schließlich verdient er damit sein Geld und möchte Milla auch die Reise zu ihrer Mutter in Südafrika finanzieren. Als Milla einen neuen Mitschüler bekommt und sich mit diesem anfreundet, nicht nur weil sie ihre großes Hobby fechten miteinander ...

    Mehr
  • Glück ist immer relativ!

    Milla und das erfundene Glück
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    06. August 2017 um 15:23 Rezension zu "Milla und das erfundene Glück" von Rüdiger Bertram

    Die 12-jährige Milla lebt in einer deutschen Großstadt mit ihrem Vater alleine, nachdem sich ihre Eltern getrennt haben und sie nicht mit ihrer Mutter nach Südafrika ziehen wollte, wo diese sich ihren Lebenstraum erfüllt. Sie liebt Mathe und alles was klar nachvollziehbar und logisch ist. Ihr Vater arbeitet bei einem privaten Fernsehsender als Wahrsager und bisweilen bietet er auch private Seancen zu Hause an. Milla ist das todpeinlich, Eltern sind ja so schon peinlich genug, aber warum muß ausgerechnet ihr Vater sein Geld mit ...

    Mehr
    • 2
  • weitere