Rüdiger Bertram

 4.5 Sterne bei 500 Bewertungen
Autorenbild von Rüdiger Bertram (©)

Lebenslauf von Rüdiger Bertram

Rüdiger Bertram wurde 1967 in Ratingen, Nordrhein-Westfalen in der Nähe von Düsseldorf geboren. Nach dem Abitur studierte er Germanistik, Geschichte sowie Volkswirtschaft. Seitdem arbeitet er als freier Journalist und Autor und schreibt heute vor allem Kinderbücher und Drehbücher für Sitcoms und Komödien. Bertram lebt mit seiner Familie in Köln.

Neue Bücher

Retter der verlorenen Bücher - Mission Dschungelbuch

Erscheint am 17.08.2020 als Hardcover bei Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch.

Hilfe, mein Handy ist ein Superschurke! 1

Erscheint am 15.09.2020 als Hardcover bei ROWOHLT Taschenbuch.

Voll super, Helden (2)

Neu erschienen am 30.04.2020 als Hörbuch bei Audiolino.

Alle Bücher von Rüdiger Bertram

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Frieda Kratzbürste und ich (ISBN: 9783789104343)

Frieda Kratzbürste und ich

 (30)
Erschienen am 20.03.2017
Cover des Buches Coolman und ich - Geht nicht gibt's nicht (ISBN: 9783789120244)

Coolman und ich - Geht nicht gibt's nicht

 (23)
Erschienen am 19.09.2014
Cover des Buches Mo und die Krümel - Der erste Schultag (ISBN: 9783570170755)

Mo und die Krümel - Der erste Schultag

 (24)
Erschienen am 02.03.2015
Cover des Buches Coolman und ich - Auf die harte Tour (ISBN: 9783789120183)

Coolman und ich - Auf die harte Tour

 (22)
Erschienen am 01.08.2013
Cover des Buches Milla und das erfundene Glück (ISBN: 9783473408061)

Milla und das erfundene Glück

 (23)
Erschienen am 21.06.2017
Cover des Buches Unsere kleine Insel (ISBN: 9783423762816)

Unsere kleine Insel

 (21)
Erschienen am 13.03.2020

Neue Rezensionen zu Rüdiger Bertram

Neu

Rezension zu "Retter der verlorenen Bücher - Mission Robin Hood" von Rüdiger Bertram

Leseratten, die einem Helden ‚auf die Sprünge helfen‘
Tanpopovor 3 Tagen

Drei Leseratten, allesamt so wie man sie sich vorstellt – blass, nicht all zu sportlich oder stark aber sehr intelligent erhalten von ihrer Lieblingsbibliothekarin, der etwas „schrulligen“ Frau Müller-Liebelein ein Buch geliehen, dass ihnen einmal aus einer verzwickten Situation helfen könnte. Und diese kommt schneller als die drei Freunde es sich vorstellen können. Auf ihrer Flucht vor ein paar Kindern, die sie gerne drangsalieren springen sie in das Buch  und befinden sich in der Welt von Robin Hood. Doch wie kommt man da wieder raus? Denn schließlich will jeder von den drei Kindern gerne wieder nach Hause.
So beginnt eine abenteuerliche Geschichte, in der drei ziemlich schlaue Kinder einem etwas „verpeilten“ Robin Hood zu dem Ruhm verhelfen müssen, für den dieser bis heute bekannt ist.

Ein ganz nettes Kinderbuch für ein paar sehr witzige Lesestunden, denn die Handlung um einen Robin Hood, der zu Beginn so gar nicht der Held der Armen und Schwachen ist gestaltet sich unterhaltsam und mit einer gewissen Portion Humor. Jungen Lesern gefällt das bestimmt.
Das einzige, was ich nicht so ganz verstanden habe (vielleicht bin ich ja zu alt dafür) – warum lautet der Titel ‚Retter der verlorenen Bücher‘? Das Buch war doch nie verloren, zu keiner Zeit.

Die nicht zu langen Kapitel und die recht großen Zeilenabstände sollten es fortgeschrittenen Lesern nicht zu schwer machen, in das Buch einzutauchen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Coolman und ich" von Rüdiger Bertram

Kind war begeistert, ich weniger
SternchenBlauvor 11 Tagen

Mein 8jähriger meint:

Sehr lustig! Zum Beispiel als Coolman am Anfang mit der Trompete den Weg frei machen wollte – aber natürlich konnte ihn niemand hören. Weil sich Kai Coolman nur vorstellt. Darum konnte er von Coolman auch nicht Badehose nehmen, als die verschwunden war.

Und ich fand das Buch ziemlich spannend, und musste immer ganz schnell weiterlesen! Gleich nach der letzten Zeile wollte ich mir den nächsten Band besorgen. Super, dass es sogar 8 Bände gibt. So vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Meine Erwachsen-Meinung:

Wir haben ja jetzt schon einige Bücher von Rüdiger Betram gelesen und uns immer sehr gut amüsiert. Aber „Coolman“ trifft nicht irgendwie nicht wirklich meinen Humor, bis auf ein paar Ausnahmen. Das Lustigmachen über Mobbing fand ich schwierig, die Klischees gegenüber Mädchen platt. Ich finde, kann man lesen, muss man aber nicht. Und dann wird auch noch von „Ind*anern“ geschrieben. Daher bin ich für mich bei 3 Sternen gelandet. Aber mein Sohn als Zielgruppe war richtig angefixt, daher meckere ich beim Durchschnittswert auch nicht rum.

Fazit:

Kind war begeistert, meinen Humor hat Rüdiger Betram diesmal leider nicht getroffen. Im Durchschnitt vergeben wir 4 von 5 Sternen.

Kommentare: 9
42
Teilen

Rezension zu "Unsere kleine Insel" von Rüdiger Bertram

Eine kleine Gemeinschaft toller Freunde
Ramgardiavor einem Monat

Obwohl in dem Buch immer wieder darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine Hallig handelt, heißt das Buch "Unsere kleine Insel". Im Einband vorne werden und die Bewohner vorgestellt und ganz hinten sehen wir eine Karte der Hallig. Auch der Text wird immer wieder von schönen, erklärenden Bildern unterbrochen. Die 25 Kapitel haben eine gute zu lesende Länge.

Neles Mama hat Heimweh nach ihrer alten Heimat, eine Hallig in der Nordsee. So zieht die ganze Familie aus der Großstadt Köln auf diese kleine Insel zu Mamas Eltern, die dort eine kleine Pension und ein Café haben. Zum Glück findet Nele in Lisa eine gleichalte Freundin. Lisa lebt schon immer hier und kann Nele vieles erklären. Die Mama züchtet Schafe und alle warten auf Emmas Lämmchen. Der Papa ist Lehrer an der kleinen Schule und kümmert sich im Unterricht auch mal um eine verletzte Taube. Die Kinder haben ein für uns Stadtmenschen abenteuerliches Leben, sie sind mit ihren Rädern unterwegs, hängen ihre Skatboards an einen großen Wolfshund, Baden in der See und reiten die mächtigen Kutschpferde. Aber es gibt auch Stürme, Überschwemmungen, nervige Touristen und Familienmitglieder, die die Woche auf dem Festland verbringen.

Ein wunderschönes Buch über Freundschaft, Familie und Natur, das sich leicht vorlesen und auch lesen lässt. Ein fröhliches Buch in dem Rücksicht genommen wird und das mit einem schönen traditionellen Fest endet.

Kommentare: 8
31
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Unsere kleine Insel

Meeresluft und Waffelduft 

Willkommen zu einer neuen Leserunde mit Rüdiger Bertram! Wir laden euch herzlich zur Leserunde »Unsere kleine Insel« ein und suchen insgesamt 20 Leserinnen & Leser für diese Leserunde.

Bewerbt euch jetzt!

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Rüdiger Bertram.

Sein neues Kinderbuch »Unsere kleine Insel« ist frisch bei dtv junior erschienen und wir suchen nun insgesamt 20 interessierte Leserinnen & Leser, die das Buch gerne gemeinsam mit dem Autor zusammen in der Leserunde lesen und anschließend rezensieren möchten.

Meeresluft und Waffelduft 

Schreibe uns als Bewerbung auf was du dich am meisten freuen würdest, wenn ein Umzug auf eine Insel für dich ansteht

Eine Hallig ist keine normale Insel! Das hat Nele schon gemerkt. Am Anfang war sie ziemlich wütend über den Umzug von der Großstadt auf die kleine kleine Insel in der Nordsee. Aber nur ganz kurz. Dann hat sie nämlich die süßen Babydoll-Schafe kennengelernt und ihre beste Freundin Lisa. Und das kleine Café von Oma und Opa mit den leckeren Waffeln und die ganzen Pferde, Hunde, Katzen, Vögel und Seehunde! Auf einer Hallig hat man eigentlich gar keine Zeit für schlechte Laune, findet Nele.

Wir sind schon sehr gespannt auf eure Bewerbungen und freuen uns auf die Leserunde mit euch!

Rüdiger Bertram wird die Leserunde aktiv begleiten

316 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Plötzlich Millionär!

Witzig! Überraschend! Cool!

Für alle Mädels und Jungs ab 10 Jahren, die Comicromane lieben ...

Comicromanfans aufgepasst!

Temporeich, witzig und ziemlich abgedreht – für alle Kinder ab 10 Jahren …

Leo hat ein Problem mit Türen. Das klingt vielleicht dämlich, ist aber auch ganz schön spannend. Wenn Leo nämlich eine Tür öffnet, kann es sein, dass er nicht im Raum dahinter landet, sondern an einem völlig anderen Ort, zu einer völlig anderen Zeit. Und das kann dann schon mal peinlich sein, wenn man als Frontmann einer Band auf der Bühne steht, aber gar nicht singen kann. Oder eben auch richtig ungemütlich, wenn man plötzlich in einer Knastzelle sitzt.

Diesmal scheint Leo mehr Glück zu haben: Er will nur ins Bad – und landet in einer riesigen Villa mit Swimmingpool und allerlei teurem Schnickschnack. Es dauert einen Moment, bis er kapiert, dass er unvorstellbar reich ist. Richtig reich! Einfach cool, einer der reichsten Zwölfjährigen der Welt zu sein!

In der nächsten Zeit bittet Leo lieber seinen Butler, Türen für ihn zu öffnen, damit er möglichst lange in der Villa bleiben kann. Leo und sein Freund Murat schmeißen mit dem Geld nur so um sich, bis Leo merkt: Geld allein macht auch nicht glücklich. Außerdem kann reich sein auch ganz schön gefährlich sein: Leo wird entführt und eingesperrt. Dumm gelaufen, denn wenn eine Tür abgeschlossen ist, kann man sie nicht öffnen, um einfach still und heimlich zu verschwinden. Wohin auch immer …


Neugierig geworden? Hier geht’s zur Leseprobe.


Über den Autor

Rüdiger Bertram arbeitete nach dem Studium als freier Journalist mit dem Spezialgebiet Filmwirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Drehbuchautor. Zunächst schrieb er Drehbücher für Sitcoms, heute veröffentlicht er sehr erfolgreich vor allem Kinder- und Jugendbücher.


Nun freuen wir uns auf zahlreiche Bewerbungen und natürlich eine tolle Leserunde. 


Euer Edel Kids Books Team 


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor Eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Falls ihr eure Rezension noch auf anderen Plattformen veröffentlicht, verwendet bitte nicht das Wort "Rezensionsexemplar" in der Bewertung, da eure Rezension dann eventuell gelöscht wird.


250 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Voll super, Helden (1). Einer muss den Job ja machen

Auch Superhelden brauchen mal Urlaub – aber wer rettet dann die Welt?

Wir verlosen 20 kostenlose Leseexemplare für eine Leserunde - mach mit!

Hallo, mein Name ist Rüdiger Bertram und ich freue mich, hier auf LB zusammen mit dem Arena Verlag eine Leserunde zu meinem neuen Buch „Voll super, Helden – Einer muss den Job ja machen“ starten zu können. Ich wünsche allen Bewerbern viel Glück und bin schon jetzt sehr gespannt auf die Runde.

268 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  sheena01vor 7 Monaten

Hier kommt nun auch meine Rezi: 

https://www.lovelybooks.de/autor/R%C3%BCdiger-Bertram/Voll-super-Helden-1-Einer-muss-den-Job-ja-machen-2002422110-w/rezension/2413737802/ ;

Leider konnte uns das Buch nicht ganz überzeugen, aber trotzdem vielen Dank, dass wir an der Leserunde teilnehmen durften!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks