Rüdiger Görner Londoner Disfonien

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Londoner Disfonien“ von Rüdiger Görner

Die Gedichte dieses Bandes bestehen aus Sprache gewordenen Klängen und Bildern der Stadt, dissonantisch gestimmt, von Aufbrüchen jeglicher Art bedingt. Sie spiegeln die grundsätzliche Lesbarkeit der städtischen Bereiche durch das Ich dieser Disfonien, das unaufhörlich unterwegs ist und ebenso unaufhörlich versucht, seine Stimme im Dickicht der urbanen Geräuschwelt zu suchen, zu finden und zu behaupten. "Ich habe die „Disfonien“ sehr gerne gelesen. Es sind metropolitane Gedichte im allerbesten Sinne, entfalten einen Sog, und ergeben aus tausend Wahrnehmungen, literarischen Anspielungen und erotischen Anflügen das monströse Bild einer Großstadt. Wenn man weiß, wie schwer es ist, eine Metropole mit Worten in den Griff zu bekommen, dann ist Ihr Zyklus durchaus zu bewundern." Joachim Sartorius an den Verfasser, Berlin, den 20. Juni 2015

Stöbern in Gedichte & Drama

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen