Rüdiger Schäfer Perry Rhodan Neo 86: Sternenkinder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan Neo 86: Sternenkinder“ von Rüdiger Schäfer

Im Juni 2036 erreicht der Astronaut Perry Rhodan den Mond und stößt dort auf ein havariertes Raumschiff der Arkoniden. Diese Begegnung verändert die Erde und die Menschheit: Die Erkenntnis, dass die Menschheit nur eine von unzähligen intelligenten Spezies ist, schafft ein neues Bewusstsein. Durch die Gründung der Terranischen Union werden die Nationen zusammengeführt, ferne Welten rücken in greifbare Nähe. Eine beispiellose Ära des Friedens und Wohlstands scheint bevorzustehen. Doch sie kommt zu einem jähen Ende, als das Große Imperium das irdische Sonnensystem überfällt. Die Erde wird zu einem Protektorat Arkons. Die Terranische Union beugt sich zum Schein den neuen Herrschern, während die globale Untergrundorganisation Free Earth den Kampf gegen die Besatzer aufnimmt. Eine Frage stellt sich jeder: Was sucht das mächtige Imperium auf der Erde, die für die Arkoniden eine Primitivwelt darstellt? Der Mutant Ras Tschubai stößt in den äußersten Regionen des Sonnensystems auf eine mögliche Antwort: Er findet sich in der Gewalt der Sternenkinder wieder ...

Ras Tschubai ist Gefangener einer fremden Außerirdischen Rasse. Es handelt sich dabei um eine Spezies, die bereits seit langer Zeit die ...

— Splashbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Perry Rhodan Neo 86: Sternenkinder, besprochen von Götz Piesbergen

    Perry Rhodan Neo 86: Sternenkinder

    Splashbooks

    31. January 2015 um 09:46

    Nach verhältnismäßig langer Zeit kehrt man zurück in die Handlungsebene von Ras Tschubai. Dieses Mal wird sein Auftreten in "Perry Rhodan Neo 86: Sternenkinder" von Rüdiger Schäfer geschrieben. Damit schreibt der Autor jetzt seinen nunmehr fünften Roman für die Reihe. Ras Tschubai ist gemeinsam mit Frederick Anderson und dem schwerverwundeten Arkoniden Lor Gefangener der Oristan, die jedoch das Leben des Verletzten nicht mehr retten können. Dank seiner Mutantenfähigkeit gelingt es dem Terraner sich und seinen Mitgefangenen zu befreien. Doch ihr Versuch zu fliehen scheitert, und sie werden zur Heimatwelt ihrer Wächter gebracht. Die Orristan sehen sich als Nachfahren von Wesen, die früher auf der Erde lebten. Doch diese wurden von ihrer Heimat vertrieben und ließen die Orristan zurück. Ihre Aufgabe ist es, die Ursprungswelt ihrer Vorfahren heimlich zu beobachten und zu hüten. Sollte einer von ihnen entdeckt werden, ist es ihre Pflicht Selbstmord zu begehen. Doch in der letzten Zeit gab es merkliche Anspannungen. Eine Gruppe von jungen, agressiven Orristan wollen nicht mehr länger hinnehmen, dass sich ihre Spezies versteckt. Sie wollen gegen die Arkoniden direkt vorgehen. Und die Anwesenheit der Fremden könnte der Zündstoff sein, der diesen Konflikt zum Explodieren bringen könnte. Das Lesen von "Sternenkinder" hat beim Redakteur zwiespältige Gefühle ausgelöst. Denn einerseits schreibt Rüdiger Schäfer eine durchaus gelungene Geschichte, die ihre Momente hat. Doch andererseits hat die Erzählung auch ihre Schwächen, die man nicht ignorieren kann. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21272/perry_rhodan_neo_86_sternenkinder

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks