Rüdiger Schulte Tod am Dom

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod am Dom“ von Rüdiger Schulte

Ein ungewöhnlicher Fund erschüttert das friedvolle Leben in Gelsenkirchen-Buer. Mit-ten auf dem belebten Platz am St. Urbanusdom entdecken Privatdetektiv Tomas Scheibner und sein Kollege Kung Fu die Leiche vom Schönen Marko und beginnen mit Hilfe von Rechtsanwältin Alexa Cleimann zu ermitteln. Eine rasante Jagd durch das Ruhrgebiet führt das Team entlang der B 224 zwischen Gelsenkirchen und Essen auf die Spur des Mörders. Verschwörung, Betrug, Mord – allzu friedvoll ist das Ruhrgebiet nicht. Mit einer or-dentlichen Portion schwarzem Humor verbindet Autor Rüdiger Schulte die Krimihand-lung mit bekannten und weniger bekannten Seiten des Ruhrgebiets. Lesen Sie, in welchem Biergarten die Ermittler ihre nächsten Schritte aushecken, wo Alexa ihren Espresso trinkt oder wo Sie in Essen ein Theater mit nur 44 Plätzen finden. Damit Sie alles real nachvollziehen können, gibt es zu jedem Ort einen Link und den zugehörigen QR-Code. Haben Sie nach soviel kriminalistischer Ermittlungsarbeit Appetit bekommen? Das Re-zept für die leckerste Currysoße des Ruhrpotts gibt es gratis dazu!

Erst lesen und dann selbst entdecken: hier stecken kurzweilige Unterhaltung & Insidertipps drin!

— Yogine

Tolle Mischung aus Krimi und Reiseführer. Gefällt mir!

— dieschmitt

Geht so!

— PettiP

Mord, Betrug, Verschwörung - ich hatte das Ruhrgebiet friedlicher in Erinnerung. Auf den Schreck erst einmal eine Currywurst...

— AnnieHall

Ein unterhaltsamer Krimineller Freizeitführer der mit Wortwitz und Situationskomik einen Krimi erählt .

— heidi_59

Stöbern in Romane

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Außergewöhnlich, jedoch chaotisch!

SophLovesBooks

In einem anderen Licht

Eine tolle Story die die Vergangenheit mit der heutigen Zeit großartig miteinander verwebt

Annabeth_Book

Sonntags fehlst du am meisten

Nachdenkliche Familiengeschichte

Schnuck59

Kleine Fluchten

Wunderschön für zwischendurch

HarleyQuinnQueenofGotham

Kleiner Streuner - große Liebe

Die perfekte Mischung aus Weihnachtszauber, Liebe, Humor und Spannung - selbst für Weihnachtsmuffel und Grinsch!

TanjaJahnke

Wer hier schlief

Anspruchsvolle, Wortstark geprägte Literatur - nicht jedermanns Sache

Engelmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die zwei Gesichter des "Ruhrpotts"

    Tod am Dom

    Yogine

    31. August 2017 um 19:34

    Am hellichten Tag entdecken der Privatdetektiv Tomas Scheibner und sein Kollege & Kumpel Kung Fu die Leiche des "Schönen Marko", mitten auf dem belebten Platz des St. Urbanusdom im verschlafenen Städtchen Gelsenkirchen-Buer!Meine Meinung:Ich hatte ja bisher keine Ahnung, welch kriminelles Gesicht das Ruhrgebiet bisher (vor mir) perfekt verborgen gehalten hat! Durch meine Teilnahme an den überaus rasant verlaufenden Mordermittlungen des Privatdetektives Tomas Scheibner (richtig vermutet, lieber Leser; der Mann ist genauso ungewöhnlich wie sein Vorname), wurde ich eines besseren belehrt.Nicht nur, dass ich auf der spannenden Reise durch das Ruhrgebiet dem Mörder mit auf die Spur kommen durfte, ich habe gleichzeitg sehr viele lohnende Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten entdeckt. Und das Beste daran ist: sie sind  a l l e  sehr übersichtlich und in Kategorien geordnet, in diesem Büchlein aufgelistet!Um das unglaublich hohe Ermittlungstempo halten zu können, führten uns die Ermittlungen z. B. in die geschichtsträchtige Kneipe "Hexe", wo bereits im Jahre 1649 (nein, kein Schreibfehler, 1649 ist richtig ;-)) die erste Kornbrennerei von Buer stand. In solch ehrwürdigen Hallen, die bereits sehr viele Anstürme der Zeit schadlos überdauert haben, läßt es sich vortrefflich ausruhen, Leib & Seele mit neuer Energie aufladen, um dann den Mörder weiter zu jagen (oder auch nur einen harmlosen Besichtigungstripp fortzusetzen).Für mich persönlich sind die vielen Hinweise auf Burgen & Schlösser einfach phantastisch, weil ich hier sehr viele Perlen "entdeckt" habe, die ich bisher noch gar nicht kannte!Ebenfalls sehr gestaunt habe ich, dass das "red dot design museum" - dessen prämierte "Bewohner" ich zum Teil aus Zeitschriften, oder ein paar wenige auch aus dem Alltag, kenne und ich jedesmal nur ehrfürchtig deren Funktionalität & Schönheit (eine Kombination, die im realen Leben ja eher selten anzutreffen ist) bewundern kann - quasi "umme Ekke" liegt! Im netten und verschlafenen Ruhrpottstädtchen Essen - und nicht etwa im quirligen New York, wo ich dieses Museum ohne zu zögern vor dem Lesen dieses "kriminellen Freizeitführers" angesiedelt hätte!Sollten Sie jetzt selber Lust bekommen haben, eventuelle Wissenslücken schließen zu wollen, oder einfach nur einer Mordermittlung, die neben einer klaren und verständlichen Sprache mit einer sehr großen Portion Sprachwitz ausgestattet ist, dann nichts wie ab in die nächste Buchhandlung oder an die nächste Tastatur und kaufen Sie diesen "kriminellen Reiseführer" (haben Sie keine Angst, der Genuss dieses Büchleins hat keinerlei negative Nebenwirkungen, nur positive)!!Fazit:Dieses wunderbare und kurzweilige Büchlein ist eine Liebeserklärung des Autors an den Ruhrpott! An seine Menschen und an das, was das Ruhrgebiet Einwohnern & Besuchern bietet: Input für Körper, Geist & Seele; je nach eigener Auswahl. Und das Beste daran? Der Autor teilt seine besten Tipps mit Ihnen, einschließlich des Originalrezeptes für Currywurstsoße von Heinrich Wächter, bei dem nicht nur "über 1.000 junge Leute das Kochhandwerk erlernt haben", sondern der "mit seiner Currywurst schon den Bundespresseball in Berlin gerockt hat".Meinen herzlichen Dank an den Autor Rüdiger Schulte und den Ruhrliteratur Verlag für das Leseexemplar, die kurzweilige Unterhaltung und die genialen Ausflugstipps! (Selbst wenn sie "kriminell" sind ;-)) <3

    Mehr
  • Tolle Mischung aus Krimi und Reiseführer. Gefällt mir!

    Tod am Dom

    dieschmitt

    07. August 2017 um 09:01

    Zum Inhalt: Ein Leichenfund erschüttert das Ruhrgebiet. Auf der Suche nach dem Mörder reist man mit den Ermittlern durchs Ruhrgebiet und entdeckt allerlei… Meine Meinung: Ein kurzweiliges und wirklich nett gemachtes Buch. In der Geschichte entdeckt man auf Mörderjagd quasi das Ruhrgebiet, genauer gesagt die Gegend rund um Gelsenkirchen. So groß und eigen das Ruhrgebiet ist, so viel passiert auch dort. Von kleineren Vergehen bis hin zum Mord. Das Buch ist toll geschrieben und Liebhaber des schwarzen Humors werden hier auf ihre Kosten kommen. Der Autor findet für mich eine sehr gelungene Mischung aus Krimi und Reiseführer und entführt den Leser an verschiedene Orte des Ruhrgebiets. Und wenn sie ganz abenteuerlustig sind, können sie die Reise sogar nachverfolgen, da es sich um reale Orte handelt. Und last but not least gibt es am Ende noch einen Klassiker des Ruhrpotts, ein Rezept für Currysauce. Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht lesbar und bringt einen durchaus des öfteren zum Schmunzeln. Ich habe das Buch auf einmal durchgelesen und habe einige sehr angenehme Stunden verbracht. Ein kleines aber feines Buch, dass ich sehr gerne gelesen habe. Fazit: Tolle Mischung aus Krimi und Reiseführer. Gefällt mir!

    Mehr
  • Kann! Muss aber nicht!

    Tod am Dom

    PettiP

    30. July 2017 um 21:00

    Dieses Buch ist sowohl ein Reiseführer als auch ein Krimi.Privatdetektiv Tomas Scheibner versucht zusammen mit seinem Freund Kung Fu, der Kommissarin Karla Hollermann sowie der Anwältin Alexa Cleimann, den Mord an Schönheitschirurg und Frauenheld Dr. Markus Ontrup aufzuklären. Alle Orte an denen die mitwirkenden Personen begeben werden in extra Abschnitten aufgeführt. So sind einzelne Kapitel über Restaurants und Cafes, Industriekultur , Freizeit und Sportstätten, Schlösser und Burgen, Museen und Theater entlang der B224 vertreten. Des Weiteren erfährt man noch Wissenswertes rund um Gelsenkirchen und das Ruhrgebiet.Der Krimi hat mich ganz überzeugt. Er ist sehr vorhersehbar verfasst. Es fehlte mir an Spannung. Auch überraschende Wendungen gab es keine. Also ein Krimi nach Schema F.Der Reiseführerteil hat mir schon besser gefallen. Orte im Ruhrgebiet, die man gesehen haben sollte, eine Kostprobe unserer Sprache und ein paar Witze aus dem Pott, haben mich sehr in den Bann gezogen. Auch ich als Kind des Ruhrgebiets habe Neues kennengelernt. Außerdem erhält dieses Buch ein Currywurst Soßenrezept, das ich auf jeden Fall testen werde.Fazit: Ein Kurzweiliger Krimi mit guten Infos über das Ruhrgebiet. Dieses Buch kann man, muss man aber nicht unbedingt haben.

    Mehr
  • Mörderisches Ruhrgebiet

    Tod am Dom

    AnnieHall

    30. July 2017 um 17:54

    Tod am Dom ist ein krimineller Freizeitführer von Rüdiger Schulte, erschienen im Mai 2017 bei Ruhrliteratur. Ein Toter stört das sonntägliche Frühstück von Privatdetektiv Tomas Scheibner und Kollege Kung Fu. Hinter einer Statue auf dem Platz am St. Urbanusdom entdecken sie die Leiche des stadtbekannten Schönheitschirurgen Dr. Markus Ontrup. Von Rechtsanwältin Cleimann erfahren die Ermittler, dass Ontrup sie erst vor kurzem gebeten hat, Ermittlungen zu einer erworbenen Bronzestatue aufzunehmen, bei der es sich offenbar um eine Fälschung handelte. Sie fühlt sich trotz des Todes ihres Mandanten an den Ermittlungsauftrag gebunden und bittet Scheibner Nachforschungen anzustellen… Rüdiger Schulte verknüpft die Krimihandlung mit bekannten und weniger bekannten Orten des Ruhrgebietes entlang der B224 zwischen Gelsenkirchen und Essen. Zwischen den einzelnen Kapiteln sind geschichtliche Informationen, Freizeittipps und Sehenswürdigkeiten sufgeführt. Zudem findet sich am Ende des Buches eine Liebeserklärung an den Ruhrpott mitsamt seinen sprachlichen und humorigen Eigenheiten, sowie ein Rezept für Currywurstsoße. Eine informative, kurzweilige und liebevolle Zusammenstellung, die mir neue Seiten meiner alten Heimat offenbart hat. Die Krimihandlung konnte mich jedoch nicht überzeugen, die rasante Jagd durchs Ruhrgebiet war eher ein gemütlicher Schlendrian und den Humor empfand ich als aufgesetzt. Dennoch ein gelungenes Gesamtkonzept und eine Leseempfehlung für den zwar spannungsarmen, aber unterhaltsamen Krimi mit eingebundenen Freizeittipps.  

    Mehr
  • Ein Ruhrpottkrimi mit kriminell guten Freizeittipps

    Tod am Dom

    heidi_59

    Tod am Dom Rüdiger Schulte     Ein Fall für Tomas Scheibner ** Ein krimineller Freizeitführer ** Wer hätte das gedacht , dass der schöne Marko, mit “bürgerlichem Namen” Dr. Markus Ontrup, von Beruf Schönheitschirurg, sich mit so einem medienwirksamen Auftritt , vom irdischen Leben verabschiedet . Während Privatdetektiv Thomas Scheibner und sein Freund Kung Fu , im Café am St. Urbanus Dom , in Gelsenkirchen - Buer früstücken , entscheidet sich die Leiche vom schönen Marko , die hinter der bronzenen Skulptur des Kardinal von Gahlen versteckt war , in Erscheinung zu treten . Stück für Stück werden einzelne Gliedmaßen sichtbar und rutschen dann nach unten . Aus der Entfernung muss es ausgesehen haben , als ob die Leiche weglaufen will und es sich dann doch noch überlegt hat, zu bleiben . Schnell ist die Mordkommission mit Kriminalhauptkommissarin Karla Hollermann , Thies Locher und Rechtsmedizinerin Dr. Inge Meisner , genannt Inge Meysel, zur Stelle und übernimmt die Ermittlungen. Rechtsanwältin Alexa Cleimann hatte erst gestern noch einen Termin mit dem Mordopfer , nun ist er mausetot … Kurzerhand beauftragt sie Scheibner samt Freund Kun Fu , herauszubekommen, warum der Partyking / Schönheitschirurg gestorben ist. Das Katz und Mausspiel ist eröffnet ! Eine spannende Verfolgungsjagd quer durch das Ruhrgebiet beginnt. Die B 224 , führt mitten durchs Revier und dort beginnt auch die “kriminelle Tour , des Autoren Rüdiger Schulte . Auf amüsante Art und Weise erzählt er mit Wortwitz und Situationskomik einen unterhaltsamen Krimi , der sich fast bei mir um die Ecke abspielt. Damit die Nerven des Lesers nicht zu sehr unter der Spannung des Krimis zittern müssen , gibt es zur Entspannung Tipps für schöne Ausflugsziele entlang der B 224 , wie Burgen und Schösser , die sehenswerte “Route der Instustriekultur” und viele Theaterhäuser , (ich wusste gar nicht, dass es so viele bei uns gibt :) Natürlich gibt es auch noch viele Hinweise zu den Ortschaften des Geschehens und den Lokalitäten, in denen sich die gut gezeichneten Protagonisten des Krimis treffen . Ich habe mich bestens mit dem originell “Kriminellen Freizeitführer” unterhalten und einiges entdeckt, das ich bis jetzt noch nicht kannte .Ein tolles Rezept  von dem Gelsenkirchener Urgestein und Koch Heinrich Wächter, für seine Creation der Currywurstsauce , gibt's on Top , am Ende des Schmökers noch gratis dazu  :D Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und 5 Sterne ☆☆☆☆☆ Buchdetails Aktuelle Ausgabe : 09.05.2017 Verlag : Ruhrliteratur ISBN: 9783946420217 Flexibler Einband 128 Seiten  Sprache: Deutsch Ich bedanke mich ganz herzlich beim Ruhrliteratur Verlag , für das tolle Rezensionsexemplar ! @heidi_59

    Mehr
    • 5
  • krimineller Freizeitführer für den Ruhrpott

    Tod am Dom

    Steffi_Leyerer

    23. July 2017 um 19:51

    Tod am Dom – Ein Fall für Tomas Scheibner von Rüdiger SchulteInhaltPrivatdetektiv Tomas Scheibner und sein Kollege Kung Fu (mit bürgerlichem Namen Ralph Wegmann) entdecken mitten auf dem belebten Platz am St. Urbanusdom die Leiche des berühmten Schönheitschirurgen Dr. Markus Ontrup. Doch was ist das Motiv für diesen Mord? Führt etwa eine der vielen unzufriedenen Patientinnen zum Ziel? Und was hat eine mysteriöse Bronzestatue mit dem Fall zu tun? Die Spur führt zu einer exklusiven Seniorenresidenz. Doch dann passiert ein weiterer Mord...Persönliche Meinung:Das Buch umfasst insgesamt 126 Seiten und lässt sich gut in einem Rutsch durchlesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und auch der Wortwitz des Autors passt sehr gut in die Geschichte mit den skurrilen aber durchaus sympathischen Hauptcharakteren. Sowohl auf dem Cover als auch auf einer der ersten Seite des Buches findet man eine Übersichtskarte des Ruhrpotts mit besonderem Augenmerk auf die B224.Das besondere an diesem Buch ist aber, dass es eine abwechslungsreiche Mischung aus Krimi und Freizeitführer ist. Zwischen den Kapiteln findet man immer zum jeweiligen Thema passende Orte, die kurz vorgestellt werden und darüber hinaus noch mit einem QR-Code versehen sind, die es dem Leser möglich machen, ohne viel Aufwand mit einem QR-Code-Reader nähere Informationen zu den jeweiligen Locations zu erhalten. Auch findet man noch ein leckeres Rezept für die typische Currywurst im Anhang des Buches, aber auch noch Hintergründe zu weiteren Krimis in und um den Ruhrpott sowie auch kurze Informationen zu tatsächlich im Ruhrpott geschehenen Verbrechen.Dieses Konzept war für mich gänzlich neu, aber durchaus interessant. Dem Hinweis „Krimineller Freizeitführer“ auf dem Cover ist tatsächlich nichts hinzuzufügen, denn es trifft exakt die Intention dieses Buches.Für das Gesamtpaket kann ich definitiv eine Leseempfehlung aussprechen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Tod am Dom" von Rüdiger Schulte

    Tod am Dom

    Ruhrliteratur

    Ein Toter auf der Domplatte Als Privatdetektiv Tomas Scheibner und sein Partner Kung Fu am hellichten Tag eine Leiche am St. Urbanusdom in Gelsenkirchen-Buer entdecken, nehmen sie die Ermittlungen auf. Diese führen die beiden quer durchs Ruhrgebiet – Freizeittipps und Currywurst-Rezept inklusive! Verschwörung, Betrug, Mord – allzu friedvoll ist das Ruhrgebiet nicht. Mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor verbindet Autor Rüdiger Schulte die Krimihandlung mit bekannten und weniger bekannten Seiten des Ruhrgebiets. Lest, in welchem Biergarten die Ermittler ihre nächsten Schritte aushecken, wo Rechtsanwältin Alexa Cleimann ihren Espresso trinkt oder wo man in Essen ein Theater mit nur 44 Plätzen findet. Damit ihr alles real nachvollziehen könnt, gibt es zu jedem Ort einen Link und den zugehörigen QR-Code. Das praktische kleine Büchlein ist ein Muss für alle neugierigen Leser, die den Ruhrpott näher kennenlernen wollen! Ihr habt nun 15 Tage Zeit, um eins der 15 Bücher zu ergattern, die wir für euch verlosen! Sagt uns einfach, was ihr am Ruhrpott faszinierend findet – und was nicht!

    Mehr
    • 90
  • Tolle kriminelle Freizeittipps

    Tod am Dom

    trollchen

    22. July 2017 um 13:04

    Tod am DomIch durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und danke der Ruhrliteratur für das Leseexemplar. Herausgeber ist Ruhrliteratur; Auflage: 1 (9. Mai 2017) und hat 128 unterhaltsame Seiten. Kurzinhalt: Ein ungewöhnlicher Fund erschüttert das friedvolle Leben in Gelsenkirchen-Buer. Mit-ten auf dem belebten Platz am St. Urbanusdom entdecken Privatdetektiv Tomas Scheibner und sein Kollege Kung Fu die Leiche vom Schönen Marko und beginnen mit Hilfe von Rechtsanwältin Alexa Cleimann zu ermitteln. Eine rasante Jagd durch das Ruhrgebiet führt das Team entlang der B 224 zwischen Gelsenkirchen und Essen auf die Spur des Mörders. Verschwörung, Betrug, Mord – allzu friedvoll ist das Ruhrgebiet nicht. Mit einer or-dentlichen Portion schwarzem Humor verbindet Autor Rüdiger Schulte die Krimihand-lung mit bekannten und weniger bekannten Seiten des Ruhrgebiets.Lesen Sie, in welchem Biergarten die Ermittler ihre nächsten Schritte aushecken, wo Alexa ihren Espresso trinkt oder wo Sie in Essen ein Theater mit nur 44 Plätzen finden. Damit Sie alles real nachvollziehen können, gibt es zu jedem Ort einen Link und den zugehörigen QR-Code. Haben Sie nach soviel kriminalistischer Ermittlungsarbeit Appetit bekommen? Das Re-zept für die leckerste Currysoße des Ruhrpotts gibt es gratis dazu!Meine Meinung: Top, einfach nur top. Ich habe die 128 kurzweiligen Seiten so genossen, wie es nur geht. An einem Tag durch und viele Sachen neu im Ruhrpott entdeckt. Ich werde auf alle Fälle mal ein paar Sachen mir anschauen, die mir vom Autor wärmstens empfohlen wurden. Das Buch ist immer in kurzen Kapiteln aufgesplittet, dann kommt ein kurzer kursiver Schreibstil, wo man die Täterin erahnen kann und dann kommen vor dem nächsten Kapitel noch zwei bis drei Seiten an Sehenswürdigkeiten oder Restaurants, die sehr gut sein sollen. Der Schreibstil ist herrlich erfrischend locker und lustig. Die Protagonisten sind allesamt sehr herzlich und sehr sympathisch. Mein Fazit: Einfach nur lustig und erfrischend dieser kriminelle Freizeitführer, den ich unbedingt weiter empfehlen kann. Auch die Currysosse am Ende wird mal nachgekocht. Ich vergebe 5 tolle Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks