Rüdiger Vaas Vom Gottesteilchen zur Weltformel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom Gottesteilchen zur Weltformel“ von Rüdiger Vaas

Das Wissen über die Elementarteilchen steht vor einer Revolution: Mit der größten Maschine der Menschheit wurde das legendäre Higgs-Boson entdeckt – und für dessen Voraussage der Nobelpreis verliehen. Andere Forscher fahnden nach Antiteilchen aus dem All und dem Schattenreich der Dunklen Materie. Was ist nach dem Urknall geschehen? Wie sind die Bausteine des Universums entstanden? Woraus besteht die Welt – und warum gibt es sie überhaupt? Wissenschaftsreporter und Kosmologie-Spezialist Rüdiger Vaas spannt den Bogen vom Allerkleinsten zum Allergrößten. Er analysiert den aktuellen Erkenntnisstand und berichtet über die Suche nach einer „Weltformel“, die erklärt, was das Universum im Innersten zusammenhält. Eine einzigartige Exkursion vom Urknall zu anderen Universen und ins Innerste der Materie: Mikrokosmos – den Bausteinen der Materie auf der Spur Gottesteilchen – eine verwegene Annahme mit schwerwiegenden Folgen Antimaterie – die Erforschung der verschwundenen Gegenwelt Dunkle Materie – der unsichtbare Dirigent im Universum Symmetrie – ein Code der Natur, der Einheit und Vielfalt schafft Weltformel – auf der Suche nach einer „Theorie von Allem“

Stöbern in Sachbuch

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • schwere Kost

    Vom Gottesteilchen zur Weltformel
    sab-mz

    sab-mz

    06. June 2014 um 18:30

    Nachdem ich schon ein anderes Buch des Autors gelesen habe und begeistert war, habe ich auch dieses über 500 Seiten starke Buch angetan. Cern gab 2012 die Entdeckung der Gottesteilchen (Higgs-Boson) bekannt. Der Nobelpreis wurde 2013 an die Forscher Higgs und Englert verliehen. Darum spricht man auch von Higgs-Teilchen. Die Teilchenphysik ist eine rundum spannende Materie. Diese bekam nun auch noch die Bestätigung der Arbeit von Higgs einen Auftrieb. Leider hat mich dieses Buch nicht ganz so überzeugt wie das andere Buch des Autor (Hawkings Universum), das ich gelesen habe. Dieses Buch ist für Laien, ich bin keine Physikerin nur Naturwissenschaftlerin, schwer zu lesen. Teilweise finde ich die Texte auch sehr lang und trocken geschrieben. Nicht falsch verstehen, der Inhalt an sich ist einfach super, obwohl es ab und an Wiederholungen gibt. Der Schreibstil macht es dieses Mal sehr anstrengend das Buch zu lesen. Es ist eher ein Buch für Fachleute, gewünscht hätte ich mir wieder ein für jedes Publikum verständliches Buch zu dem spannenden Thema.

    Mehr
  • schwere Kost

    Vom Gottesteilchen zur Weltformel
    sab-mz

    sab-mz

    06. June 2014 um 18:30

    Nachdem ich schon ein anderes Buch des Autors gelesen habe und begeistert war, habe ich auch dieses über 500 Seiten starke Buch angetan. Cern gab 2012 die Entdeckung der Gottesteilchen (Higgs-Boson) bekannt. Der Nobelpreis wurde 2013 an die Forscher Higgs und Englert verliehen. Darum spricht man auch von Higgs-Teilchen. Die Teilchenphysik ist eine rundum spannende Materie. Diese bekam nun auch noch die Bestätigung der Arbeit von Higgs einen Auftrieb. Leider hat mich dieses Buch nicht ganz so überzeugt wie das andere Buch des Autor (Hawkings Universum), das ich gelesen habe. Dieses Buch ist für Laien, ich bin keine Physikerin nur Naturwissenschaftlerin, schwer zu lesen. Teilweise finde ich die Texte auch sehr lang und trocken geschrieben. Nicht falsch verstehen, der Inhalt an sich ist einfach super, obwohl es ab und an Wiederholungen gibt. Der Schreibstil macht es dieses Mal sehr anstrengend das Buch zu lesen. Es ist eher ein Buch für Fachleute, gewünscht hätte ich mir wieder ein für jedes Publikum verständliches Buch zu dem spannenden Thema.

    Mehr
  • Mein Eindruck

    Vom Gottesteilchen zur Weltformel
    Ghostreader

    Ghostreader

    08. March 2014 um 13:41

    Das Buch von Güdiger Vaas ist ein richtiger Wälzer mit über 500 Seiten, hat allerdings nur 6 Kapitel, die allerdings sehr ausführlich von Dunkler Materie, Mikrokosmos, Symmetrien u.ä. auf wissenschaftlicher Ebene handeln. Wußten Sie das die Elementare Physik einer der besten, genauesten und erklärungsreichsten Theorien der Menschheit darstellt, so der Autor? Das Buch enthält wie es nicht anders zu erwarten war, unzählige physikalische Begriffe, Formeln, Zahlen die mit dazugehörigen Grafiken und Illustrationen erläutert werden. Auf Seite 60 dieses Buches wird die Lagrance-Funktion erklärt und die Formel aufgezeigt, doch Vorsicht, hier besteht bei zu langem Anschauen der Formel eine hypnotische Halluzination, somit birgt diese Materie auch einige "Gefahren". Zwischendurch wird der Leser auch in Exkursionen verschiedener Theorien und Begriffe eingebunden. Ein Buch das eigentlich nichts für Laien ist, aber mir hat es gut gefallen, obwohl das meiste für mich "Böhmische Dörfer" waren. Was entdeckt die Menschheit als nächstes?

    Mehr