R. A. Nelson Teach Me

(103)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(26)
(35)
(23)
(19)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teach Me“ von R. A. Nelson

Nine hat sich verliebt. Verliebt in ihren Lehrer Richard Mann. Geschmeichelt von Nines Bewunderung lässt er sich auf eine Affäre ein. Nine schwebt. Dann der harte Aufprall: Richard Mann lässt sie fallen. Doch Nine gibt nicht auf und verfolgt wie besessen den Verräter ...

Wow! Faszinierende Geschichte über eine sexuelle Beziehung zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin - tiefgründig und abgründig zugleich!

— Dornenstreich
Dornenstreich

Interessante Story, welche nicht häufig thematisiert wird.

— LeserinsuchtLeser
LeserinsuchtLeser

Sehr interessant eine Geschichte mal aus der Sicht des Bedrohenden zu lesen.

— may4la
may4la

Das Ende war genau richtig. Ansonsten mehr ein "Stalker-Roman", als eine Liebesgeschichte. Allerdings gefiel mir der Schreibstil sehr.

— Sommerleser
Sommerleser

Das ende ist viel besser als gedacht.

— hasret_1
hasret_1

Ein etwas anderes Thema, toll geschrieben!

— MariePu
MariePu

So ein Thema wird in Buechern nicht oft benutzt, aber passiert im Altag oft.Trotzdem nicht gut umgesetzt

— Mellabellak
Mellabellak

Wagt zu wenig

— Lutzlesefieber
Lutzlesefieber

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

Piper Perish

Hat mir Leider gar nicht gefallen

weinlachgummi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Vorsicht Suchtgefahr! Dieses Buch ist spannend, lustig, voller feingezeichneter Charaktäre. Vielleicht das beste von Marah Woolf

JolanthaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teach me ...

    Teach Me
    Dornenstreich

    Dornenstreich

    07. August 2017 um 19:05

    Persönliche Meinung: Ich wollte dieses Buch schon vor einigen Jahren lesen und bin froh, dass ich es auch endlich getan habe und noch ein gebrauchtes Exemplar bekommen konnte. Es hat mich – das muss ich ganz ehrlich sagen – völlig umgehauen! Diese Geschichte ist einfach komplett andersartig. Mit einem Wort beschrieben: Wahnsinn! Zu Beginn der Geschichte lernen wir Carolina kennen, die von allen nur Nine genannt wird. Sie ist hochintelligent und interessiert sich für das Universum, Planeten und die Sterne. Von anderen Menschen und ihrer Umwelt kapselt sie sich weitgehendst ab und besitzt einen introvertierten, einzelgängerischen Charakter. Jedoch verfügt sie über eine große Gedankenwelt und ein wahnsinniges Vorstellungsvermögen. Bis auf ihren besten Freund hat sie wenig soziale Kontakte, was den Eindruck erweckt, dass sie andere Menschen grundsätzlich nicht besonders leiden kann. Ich persönlich konnte mich gut mit ihr identifizieren, anderen Lesern könnte dies jedoch schwerfallen. Von dem neuen Lehrer, Richard Mann, der an ihrer Schule zu unterrichten beginnt, ist sie von Anfang an fasziniert. Er hat einen geheimnisvollen Charakter und seine sprachliche Ausdrucksweise ist fast schon lyrisch poetisch, was auch komplett zu seinem Unterrichtsfach, der Literaturkunde, passt. Sein Unterricht ist einfach anders und innovativ. Auch er entwickelt nach und nach Gefühle für seine Schülerin … Die Anziehung der Beiden schwebt schon zu Beginn unterschwellig mit. Nach und nach entwickelt sich daraus eine sexuelle Beziehung zwischen Schülerin und Lehrer, was selbstverständlich ein sehr heikles und äußerst problematisches Thema darstellt. Es prickelt und man spürt die gewaltige Spannung zwischen den Beiden, denn die Beziehung muss unter allen Umständen geheim gehalten werden. Besonders schwierig ist für Nine die Tatsache, dass ihr Lehrer sie tagsüber sehr distanziert behandelt, da er das als Lehrkraft natürlich muss, während er nachts nackt mit ihr im Bett liegt und sie gemeinsam seine alten Platten hören. Der Autor versteht es, Nine`s Gefühle der ersten Liebe glaubhaft und realistisch zu vermitteln … die Schwärmerei und ihre Liebesgefühle sind absolut authentisch beschrieben. Doch es kommt, wie es in so einer Situation eben kommen muss: plötzlich und für Nine völlig unerwartet lässt ihr Lehrer sie fallen und distanziert sich völlig von ihr. Nine ist völlig geschockt und aus der anfänglichen, schmerzlichen Lähmung entwickelt sich bald völliger Wahnsinn. Sie fängt an, ihm in der Schule nachzuspionieren, wartet vor dem Lehrerzimmer und seinem Auto auf ihn, bricht in seine Wohnung ein und wird letzten Endes sogar zur Stalkerin … die Enttäuschung, die Wut und der Hass sind beim Lesen fast schon körperlich spürbar. An diesen Stellen habe ich besonders mitgefiebert und war teilweise schockiert von ihren radikalen Handlungen, bei denen sich tatsächlich menschliche Abgründe auftaten. Ihr emotionaler Amoklauf und ihre verstörende Verhaltensweise hat mich einerseits angewidert und andererseits komplett gefesselt und fasziniert. Auch die Stelle, als Nine realisiert, dass dieser Mann, mit dem sie ein Verhältnis hat, nicht nur ihr eigener Lehrer, sondern auch um einiges älter ist, hat mich umgehauen: „Er ist über dreißig. Vielleicht sogar schon fünfunddreißig. Oh Gott. Fast doppelt so alt wie ich. Das haut mich echt um. Ich merke, dass mir der Mund offen steht; ich klappe ihn zu und versuche, mich von dem Schock zu erholen. Ändert das denn irgendwas? Ist er ein anderer, weil er älter ist?“ (Seite 120) Richard Mann faszinierte und schockierte mich zugleich, indem er sich auf eine Affäre mit seiner Schülerin eingelassen hat. Dass er diese natürlich nicht aufrecht erhalten kann, ist mehr als verständlich – immerhin hat er sich strafbar gemacht und muss genau das verheimlichen. Gleichzeitig kämpft er auch mit seinem Gewissen und sieht seine Karriere als Lehrer in absoluter Gefahr. Zitat: „Entschuldige bitte, Carolina. So sollte das nicht sein, dein erstes … ich kann nicht mehr klar denken.“ Er setzt sich auf und reibt sich die Stirn. „Das hier … du … was ich mache ist … verrückt.“ (Seite 123) Das Buch hat mich mit jeder Zeile und jedem Wort komplett gefesselt und auch nach dem Lesen nicht ganz losgelassen. Das Ende war für mich plausibel und auch das Rätsel der plötzlichen Trennung wurde geschickt aufgelöst … Dieses Buch ist einfach komplett andersartig und zwar in jeder Hinsicht: der Schreibstil, die Geschichte, die Charaktere – einfach alles! Es ist sicherlich keine leichte Lektüre und auch kein einfaches Thema. Man muss sich auf Tiefgang und eine außergewöhnliche Gesichte einlassen können. Der Schreibstil ist sicher nicht jedermanns Sache und ich kann mir vorstellen, dass er für einige junge Leser sehr gewöhnungsbedürftig ist. Für mich ist und bleibt es eines meiner Lieblingsbücher!

    Mehr
  • Verbotene Liebe...

    Teach Me
    LeserinsuchtLeser

    LeserinsuchtLeser

    05. July 2017 um 17:25

    Die Protagonistin "Nine" verliebt sich in ihren Lehrer Mr. Mann. Sie fühlen sich beide zueinander hingezogen doch die Liebe hat keine wirkliche Chance. Als Sie ihren besten Freund Schuyler einbezieht beginnt ein Teufelskreislauf und nimmt ein unerwartetes Ende... Ungewöhnlicher Schreibstil mit einem interessanten Thema! 

  • Verbotene Liebe

    Teach Me
    Legeia

    Legeia

    19. February 2015 um 11:43

    Klappentext: Nine hat sich verliebt. Verliebt in ihren Lehrer Richard Mann. Geschmeichelt von Nines Bewunderung lässt er sich auf eine Affäre ein. Nine schwebt. Dann der harte Aufprall: Richard Mann lässt sie fallen. Doch Nine gibt nicht auf und verfolgt wie besessen den Verräter ... Meine Meinung: Carolina, die "Nine" genannt wird, hat sich unsterblich in ihren Lehrer Mr Richard Mann verliebt. Sie ist fast 18, ein Mädchen, das 1,82 m groß ist, kräftig gebaut mit überlangen Beinen, mit Haaren wie braune Polsterwolle - so beschreibt sie sich selbst. Jungs wollen von ihr nicht viel wissen, denkt sie, aber da ist ihr Kumpel Schuyler, der immer da ist, wenn sie ihn braucht. Schon seit vielen Jahren verbindet sie eine Freundschaft, die ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten folgt. Heimlich fängt sie an, sich mit ihrem schönen und poetischen Lehrer zu treffen, schwebt auf Wolke sieben, bis er sich für eine andere entscheidet, und Nine wie eine heiße Kartoffel fallen lässt. Gedemütigt und enttäuscht beginnt das Mädchen einen Rachefeldzug, der es in sich hat. Denn Liebe ist angeblich stärker als jede Vernunft... Mir hat "Teach me" ausgesprochen gut gefallen. R. A. Nelson hat einen eigenwilligen, plastischen, ja fast sogar poetischen Schreibstil, der die Geschichte ausdrucksstark ummantelt. "Wir sind Lehrer und Schülerin, die sich unterhalten. Ich kann mich nicht in seine Arme werfen und ihn anflehen, mich wieder ganz zu machen. Ich weiß plötzlich mit kristallklarer Klarheit, dass ich für immer zerbrochen bin. Alles um mich herum erstarrt zu Eis." "Panik. Sie ist der schlimmste Sog. Sie kommt direkt aus dem Innersten, bildet eine Gravitatsionssenke ums Herz und zieht alles Schlimme an..." Ehrlich gesagt, konnte ich Carolinas Empfindungen sehr gut nachvollziehen. Es gibt Menschen, die so eine Kränkung hinnehmen, andere wehren sich dagegen. Dass sie verletzt war, zog eine Spur von Vorfällen nach sich, die ein emotional hingerichteter Mensch, ohne dass er es wollte, durchziehen würde, weil man in dem Moment, in dem man so etwas erlebt, nicht mehr rational handelt und über die Konsequenzen nachdenkt. Teach me ist ein besonderes Buch, das zeigt, dass Liebe und Hass nahe beeinander liegen. Der verbotene (Lehrer) Apfel auf dem Cover ist mehr als passend. Und die Gedichte von Emily Dickinson, die sich auch übersetzt im Anhang finden, unterstreichen die düstere Tragweite von Carolinas verletztem Seelenleben. 4 Sterne.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Heikles Thema gewählt, ohne den Kern dabei zu treffen

    Teach Me
    Lutzlesefieber

    Lutzlesefieber

    07. June 2014 um 16:22

    Zunächst hat mich auch der Klappentext angesprochen, der etwas von der Obssession der Hauptfigur erkennen läßt. Der Apfel auf dem Cover versprach ein wenig das Thema Schuld/Unschuld. Auch wenn sich das Buch recht gut liest und der Autor einen Bogen spinnt, der mich zum Weiterlesen anregte, überzeugen konnte es mich aus Vielerlei Gründen nicht. Zum einen und als wichtigsten Minuspunkt: das Alter der Hauptperson. Sie ist achtzehn und ich vermute jetzt mal ins Blau, dass es mit der amerikanischen Herkunft des Autoren zusammenhängt, dass er keine Minderjährige mit dem Lehrer ins Bett schickt. Aber genau das wäre der Punkt, das Drama, das Thema überhaupt gewesen. Hätte der Geschichte eine andere Ebene verliehen, als eine fast erwachsene Frau sich unglücklich verlieben zu lassen. Nine hätte sicher mehr Sympathien bzw. Verständnis  für ihr Handeln, wenn sie jünger wäre. Außerdem finde ich, dass die Figuren in ihrer Ausdrucksweise wenig differenziert sind: Nine, Schuyler, Mr Mann und sogar seine Mutter reden mit einem ironischen Gestus, auf einer quasi-witzigen Insider-Ebene, die mich als Leser nicht berührt. Einen weiteren, sehr subjektiven, Minuspunkt gebe ich für die Vorstellung von Nine, die der Autor bei mir weckt. Ich sehe in ihr eine große Amazone, die einmal sogar küssen mit beißen verwechselt. Daraus hätte mehr werden können, ein Mädchen, dass knapp vorbei an hübsch ist, dass sich auch nicht richtig wohl fühlt im eigenen Körper und dann von diesem gutaussehenden Mann sozusagen "hochgehoben" wird. Doch irgendwie stapft in meiner Fantasie nur ein super-intelligentes Riesenbaby durch die Gegend und ist beleidigt. Na ja, sicher gibt es auch andere Bücher zum Thema, die mehr hergeben und nicht bloß die Folie sind für eine kitschig, verworrene Lovestory.

    Mehr
  • Ein ungewöhnliches Buch über eine ungewöhnliche Beziehung und deren Folgen

    Teach Me
    NiJo

    NiJo

    09. May 2014 um 11:16

    Der Schreibstil war ungewöhnlich. Zuerst musste ich mich an ihn gewöhnen. Dann kann man das buch aer sehr gut lesen. Nine berichtet aus ihrer Perspektive wie sich die ganze Geschichte abgespielt hat. Nine (eigentlich Carolina) ist eine Musterschülerin, die kurz vor ihrem Abschluss steht. Sie hat ein Stipendium für die Uni bekommen. sie ist allerdings eine Außenseiterin und hat nur einen Freund. Im letzten schuljahr belegt sie einen Literaturkurs an ihrer Schule. Dieser wird von Richard Mann unterrichtet und er unterrichtet so ganz anderes, als die Schüler es sonst gewohnt sind. Durch eine Schulaktion, wo Mr. Mann und Nine zusammenarbeiten, kommen die beiden sich näher und verlieben sich ineinander. Obwohl es eigentlich verboten ist, als Lehrer eine Beziehung mit einer Schülerin zu haben, läßt Mr. mann sich auf Nine ein und umgekehrt. Bis eines tages mr. Mann Carolina verlässt und keine Gründe dafür angibt. Das macht Nine rasend und sie verfolgt ihn wie eine Besessene Solange bis es zu einem folgenschweren Unfall kommt... Insgesamt ein tolles Buch über doch eine ungewöhnliche Lehrer-Schüler-Beziehung. Ich kann Nine mit unter sehr gut verstehen und kann auch nachvollziehen, warum sie Mr. Mann so verfolgt. Das Buch gibt gute Einblicke in ihre Gefühlswelt.

    Mehr
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    labellokiss

    labellokiss

    Im Klappentext heißt es, in diesem Buch geht es um Liebe - meiner Meinung nach handelt es sich mehr um Besessenheit, die Nine zu immer mehr verrückten und teilweise nur schwer nachvollziehbaren Unternehmungen treibt, die alle nur dem Ziel dienen ihren Lehrer und gleichzeitig Geliebten zurück zu erobern. Mir kam alles zu aufgesetzt und zu extrem vor, deswegen nur zwei Sterne.

    • 2
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    Dubhe

    Dubhe

    13. January 2012 um 14:37

    In diesem Buch geht es um Nine (nur ein Spitzname, keine Sorge), die eigentlich bis bisher ein ziemlich graues und langweiliges Leben hat. Ihr Vater arbeitet irgendwas mit Mathe und sie ist in der Schule die graue Maus. Doch das ändert sich eines Tages schlagartig, als sie sich in einen ihrer Lehrer verliebt und alles auf den Kopf gestellt wird... . Dieses Buch ist schrecklich! Nine ist eine Stalkerin und Verrückte, das kann ich euch sagen! An diesem Buch ist absolut nichts sympathisch, vielleicht gerade mal der Stil, doch ehrlich gesagt könnte auch der besser sein...

    Mehr
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. June 2011 um 09:32

    Inhalt Ein neuer Lehrer kommt an die Schule und er ist verdammt gut aussehend. Wer kennt das nicht? Eine Schwärmerei für Jemanden, der unerreichbar ist, mit dem eine Beziehung unmöglich scheint und dennoch macht man sich Hoffnungen, obwohl man weiß man hat keine Chance. Doch bei Nine ist das anders, denn sie liebt Mr. Mann von ganzem Herzen. Eine verbotene Liebe für die Nine zu viel aufs Spiel setzt… Meinung Stell dir vor du liebst deinen Lehrer und er liebt dich. Ihr trefft euch heimlich, da eure Liebe verboten ist. Genauso geht es Nine, oder auch Carolina, wie sie eigentlich heißt. Anfangs ist Nine ein eher zurückhaltendes Mädchen, welches sich für keinen der anderen Schüler auch nur ansatzweise interessiert. Sie nerven sie. Im Verlauf des Buches durchlebt Carolina eine 180° Wendung, sie sagt ihre Meinung offenkundig und wirkt außerdem schon leicht psychopatisch. Warum? Nun, das müsst ihr dann schon selber herausfinden. Ebenso wie Nine zu Beginn, ist auch Mr. Mann eher diskret, außerdem verhält er sich seinem Alter nicht entsprechend. Dem Autor ist es sehr gut gelungen einzigartige Charaktere zu erschaffen. Der Schreibstil ist eher nüchtern, allerdings ist das bei „teach me“ nicht unbedingt schlecht, da so die Handlung schneller voranschreitet. Sehr gefallen hat mir, dass die Gedichte von Emily Dickinson nicht direkt übersetzt wurden, man aber im Anhang die übersetzten Gedichte findet. Unter „teach me“ hatte ich mir eigentlich etwas ganz anderes erwartet, als Vorbild sollte man Carolina jedenfalls nicht nehmen. Ein Großteil des Buches blieb für mich leider eher unglaubwürdig. Schade eigentlich, denn ansonsten steckt in „teach me“ sehr viel Potenzial. Cover Der Apfel mit dem Zitat aus dem Buch, ist sehr passend, denn irgendwie stehen rote, glänzende Äpfel doch auch für Lehrer, oder? Mein Fazit Trotz allem ist „teach me“ immer noch ein gutes Buch, welches man durchaus lesen kann, es ist aber auch egl wenn man es nicht tut.

    Mehr
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    splitterherz

    splitterherz

    14. April 2011 um 18:16

    «Das Licht erlischt. Der Film beginnt. Atemloses Staunen. Der Nebel zuckt, pulsiert, riesengroß, lebendig. Ein gigantisches, großes Herz mit einem Durchmesser von zehn Lichtjahren. So fühlt sich der Schmerz meiner Sehnsucht nach ihm an.» [Teach Me, S. 139-140] Erster Satz: "Willkommen in meinem Kopf." Inhalt: Nine hat sich verliebt. Unsterblich, unbedingt, grenzenlos. Verliebt in ihren Lehrer Richard Mann. Mann ist neu an der Schule und begeistert durch seine unkonventionelle Art Literatur zu unterrichten, durch sein Aussehen, seine jugendliche Aura. Er ist fasziniert von der Klugheit Nines, lässt sich auf sie ein. Nine verliert nach und nach alle sicheren Koordinaten ihrer Daseinsmatrix und schließlich sich selbst. Dann der harte Aufprall: Richard Mann verlässt sie. Nine gibt nicht auf, verfolgt wie besessen den "Verräter". Erst als sie beginnt, das Geheimnis dieses Mannes, der in ihr Leben einbrach, zu entzaubern, findet sie zu sich selbst zurück. Schreibstil: So einen außergewöhnlichen und verrückten Schreibstil findet man selten. Mit Wahnsinn, versteckten Bedeutungen und Worten mit doppelten Boden erzählt R.A. Nelson die Geschichte derart lebendig und gleichzeitig unterhaltsam und tiefgründig, dass man sich dem Zauber, der dieser Schreibstil mit sich bringt nur sehr schwer entziehen kann. Mit den ersten Sätzen war ich wie gebannt und konnte mich kaum mehr von dem Buch losreißen. Der Autor schafft es einfach gewöhnliche Worte miteinander zu verbinden, sodass sie sich wichtig und groß anhören und das macht den Lesespaß einfach doppelt so groß. Ich bin schlichtweg begeistert und muss unbedingt mehr von diesem Autor lesen. Meinung: Um dieses Buch zu berschreiben muss man wirklich die richtigen Worte finden, denn sie ist einmalig, anders, mutig und absolut erschreckend, wie tiefgehend. Es gibt soviele Adjektive, die auf die Geschichte passen würden und doch reichen sie alle nicht um es zu beschreiben, denn es ist nur sehr schwer in Worte zu fassen. Das Thema ist selbstverständlich sehr schwierig und ich war gespannt, wie der Autor es umsetzen würde. Das was mir dann in Teach Me präsentiert wurde, hatte ich so nicht erwartet und ich war positiv überrascht. Zu Beginn lernt man Carolina kennen, die von allen "Nine" genannt wird; aus ihrer Sicht ist die Geschichte beschrieben. Wie dieser Spitzname kann man sich ihren Charakter vorstellen, denn Nine ist hochintelligent und sie weiß einfach alles, vorallen Dingen über das Universum und die Sterne. Gerade deswegen fällt es ihr schwer, sich wirklich zu integrieren und so steht sie als Außenseiterin da. Allein ihr bester Freund Schuyler, der ebenso intelligent und anders ist wie Nine, steht immer hinter ihr, auch wenn Nine mehr als einmal sehr egoistisch und unhöflich auftritt. Ich fand es die ganze Zeit über sehr schwer, mich wirklich mit ihr zu identifizieren, da sie sich von ihrer Umwelt derart abkapselt und teilweise auch sehr unsympathisch daher kommt. Zwar hat sie teilweise interessante und tiefgründige Gedankengänge, aber es geht doch meistens nur um sie selbst und dabei vernachlässigt und demütigt sie ihren besten Freund sogar des Öfteren. Auch Mr Mann wird dem Leser vorgestellt. Er ist dieser typische, interessante Charakter, dem man als Leser sehr geheimnisvoll und anziehend findet. Man will mehr über ihn heraus finden und er wird einfach als sehr attraktiv beschrieben. Die Beziehung, die sich nach und nach zwischen den beiden entwickelt und eigentlich von Anfang an in der Luft schwebt, ist sehr prickelnd und man spürt in dem Buch die leise Spannung. Ich denke, gerade deswegen, weil sicher viele, wenn nicht sogar alle jungen Mädchen schon irgendwann einmal von einer älteren Person oder sogar dem eigenen Lehrer irgendwie angezogen worden sind, kann man die starken Gefühle, die Nine Mr Mann gegenüber aufbaut, bis zu einem bestimmten Punkt nachvollziehen und das kommt in dem Buch sehr gut rüber. Der Apfel, die verbotene Frucht, auf dem Cover stellt diese Beziehung noch einmal sehr gut da, denn sie ist verboten und muss geheim gehalten werden. Irgendwann ist dann jedoch abrupt Schluss und Mr Mann trennt sich ohne jegliche Erklärung von Nine. Diese ist natürlich aufgewühlt und will unbedingt herausfinden, weswegen er sich ohne weiteres von ihr trennt. Dabei entwickelt sie sich mehr und mehr zum Wahnsinn hin, was auf der einen Seite sehr befremdlich, aber irgendwo auch verständlich ist. Der Autor versteht es hierbei Nines Verzweiflung zu verdeutlichen, sodass man sie sogar irgendwo verstehen kann. Es ist natürlich sehr schwer, sich mit Nine zu identifizieren, als sie beginnt Mr Mann geradezu zu terrorisieren und es war sehr erschreckend, wie sich alles entwickelt hat und dennoch hat man immer beide Seiten verstanden, auch wenn das Rästel der Trennung sich oft in den Vordergrund geschoben hat. So konnte ich Nines Trauer nachempfinden und gleichzeitig Mr Mann bemitleiden und verstehen. Des Rätsels Lösung gegen Ende ist zwar nicht so erschreckend oder verwunderlich, wie man es vielleicht denken könnte und im Grunde genommen recht vorhersehbar, dennoch macht es das Buch dadurch nicht schlechter. Was zwischendurch dennoch etwas nervig wurde, war das ewige Gejammer von Nine und die Art, wie sie alles und jeden aus ihrem Leben ausschließt und lediglich noch mit Mr Mann und sich selbst beschäftigt. Teilweise war es wirklich erschreckend, wie sie mit Schuyler umgeht oder ihre Eltern belügt. Natürlich gehört das zu der Geschichte dazu und hebt Nines Gefühle hervor, trotzdem haben ich mit der Zeit schon leichte Aggressionen gegen dieses Mädchen entwickelt. Als sehr gut habe ich die Gedichte von Emily Dickinson empfunden, da sie erstens gut in die Geschichte gepasst und all die Gefühle und ungesagten Worte noch einmal kompakt zusammen gefasst haben und zweitens da sie in der Originalsprache gelassen worden sind und lediglich im Anhang die deutschen Übersetzunge zu finden sind. Hope is the thing with feathers That perches in the soul, And sings the tune--without the words, And never stops at all, And sweetest in the gale is heard; And sore must be the storm That could abash the little bird That kept so many warm. I've heard it in the chillest land, And on the strangest sea; Yet, never, in extremity, It asked a crumb of me. [Emily Dickinson] Insgesamt erwartet den Leser hier eine spannende, tiefgründige und andersartige Geschichte, die erschreckend und unglaublich gut geschrieben ist. Ich kann sie jedem ans Herz legen, der gerne eine etwas andere, intelligente Geschichte lesen will, in der er an die Abgründe des Menschen stößt und erfährt, was Besessenheit bedeutet.

    Mehr
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. March 2011 um 14:52

    Diese Buch ist eines meiner Lieblingsbücher. Der Schreibstil ist ungewöhlich und einzigartig, auch deshalb ist dieses Buch so wunderbar. Man kann sich sehr gut in die Situation von Nine, der Hauptperson, hineinversetzen und leidet mit ihr mit. Auch wenn ich mir das Ende anders wünschen würde, ist Teach Me echt zu empfehlen. Auch das Cover mit dem Apfel und dem Spruch: "Ich habe nicht gewusst, dass er so süß schmecken würde. Mein Kopf ist nicht mehr da. Nur noch mein Herz. Ich liebe ihn so." ist etwas besonderes.

    Mehr
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    gina_mayer

    gina_mayer

    06. January 2011 um 16:50

    Der Anfang ist grandios. Die Gefühle der siebzehnjährigen Caroline, genannt Nine, die sich in ihren Lehrer Mr. Mann verliebt, sind ganz wunderbar beschrieben. Ihr emotionaler Amoklauf, als er sich ohne Grund und Begründung von ihr trennt, ist verstörend, teilweise auch abstoßend, aber ebenfalls überzeugend. Die Sprache (Übersetzung: Katarina Ganslandt) ist einerseits sehr poetisch, andererseits mathematisch präzise - wie Nines Verstand. "Angenommen, ein Objekt, das 250 Gramm wiegt, schlägt mit einer Geschwindigkeit von 16.000 km/h auf der Erde auf, welche Größe hat dann der Einschlagkrater? Antwort: exakt die Größe meines Herzens." Alles perfekt - aber dann kommt das Ende: Der dämliche Show-down und die seichte Auflösung, die die Geschichte überhaupt nicht gebraucht hätte, machen einiges wieder kaputt. Mein Tipp: Lest den Roman bis Seite 290 und spart euch den Schluss. Denkt euch einfach ein eigenes Ende aus. Es ist bestimmt besser als das, was der Autorin eingefallen ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Wie soll ich sagen? Ich hab zum Ende hin mehr erwartet? Ich weiß nicht. Sicher, es war gut, aber ... naja, stellenweise auch sehr fanatisch, meiner Meinung nach. Lesenswert, keine Frage, aber nicht das Beste, was ich gelesen hab.

    • 2
    Marie Louìse

    Marie Louìse

    06. September 2010 um 11:24
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    Marie Louìse

    Marie Louìse

    06. September 2010 um 11:23

    Ein brillantes Cover, ein leidenschaftlicher und dennoch nichts aussagender Klappentext und trotzdem eine Debütautorin! „Teach me“ von R. A. Nelson versprach viel. Zumindest mir, die von der Gestaltung nahezu begeistert ist. (Im Nachhinein verstehe ich sie nicht mal. Ein Apfel hat für mich nicht annähernd einen Bezug auf die Handlung. Na ja). Irgendwann nach vielen, vielen Seiten wurde mir bewusst, was für eine, sagen wir, alltägliche, um es freundlich auszudrücken, Handlung hat. Immerhin machen endlos viele junge Frauen irgendwann ihrem (meist attraktiven, jungen) Lehrer große Augen. In „Teach me“ war es zwar weit mehr als das, doch ließ mich der Gedanke nie los, weshalb ich einen Roman über eine Schülerin – Lehrer – Beziehung (!) überhaupt las. Hauptperson Nine (Carolina [weithergeholter Spitzname übrigens.]) verliebt sich unsterblich in ihren Lehrer Mr Mann, der sich im Laufe des Buches auch in sie verguckt. Sie schenkt ihm, als Ersten, ihr Vertrauen und sie schlafen sogar miteinander. Er macht unerklärlicherweise und völlig grundlos dem Liebesspiel ein Ende und Nine schwört ewige Rache. Am Ende wird Nine allerdings klar, dass sie loslassen muss und lernt, dass Liebe auch loslassen heißt. So könnte man die Handlung zusammenfassen und rein gar nichts würde fehlen. Eine überraschende Pointe hatte ich mir (bei so einer Handlung!) erhofft und wurde enttäuscht. Der Schreibstil hatte etwas von einem „Möchtegern-Erfolgsautorstil“ und überzeugte mich überhaupt nicht. Es wirkte einfach nicht sonderlichen echt und viel zu kreativ, ganz zu schweigen von den Kapitelüberschriften. Ein wenig Schlichtheit hätte Nelson gutgetan. Gut haben mir die Gedichte von Emily Dickinson gefallen und wie die Autorin diese ins Licht stellte. Sie waren mit der Mittelpunkt des Buches und gaben ihm (wenigstens) einen „Lyrischen-Kick“. Dennoch würde ich dieses Buch nicht kaufen und auch nicht lesenswert nennen.

    Mehr
  • Rezension zu "Teach me" von R. A. Nelson

    Teach Me
    LaLune

    LaLune

    25. February 2009 um 17:25

    Wirklich gut. Nine verliert durch ihr Verhältnis zu ihrem Lehrer sich selbst. Sie fühlt sich geliebt und versucht alles, um ihn an sich zu binden - doch als er sie verlässt, ist sie am Boden zerstört. Um ihn zurückzugewinnen dringt sie immer weiter in seine Privatsphäre ein und entdeckt ihn neu - und auch sich selbst. Wie jemand bereits schrieb, ist der Schreibstil gewöhnungsbedürftig, aber ich habe ihn geliebt. Nines Gefühle kann man wunderbar nachvollziehen, und das Buch lässt nie in der Spannung nach.

    Mehr
  • weitere