R. A. Salvatore Der Speer des Kriegers. Die Drachenwelt-Saga 1.

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Speer des Kriegers. Die Drachenwelt-Saga 1.“ von R. A. Salvatore

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Speer des Kriegers. Die Drachenwelt-Saga 1." von R. A. Salvatore

    Der Speer des Kriegers. Die Drachenwelt-Saga 1.

    ginnykatze

    28. November 2011 um 16:51

    Eine Queste, Gefährten und ein Drache, mehr verrate ich nicht Zum Inhalt: Gary Leger ist ein junger Mann, der in einer Kunststoffabfallfabrik arbeitet. Während seiner stupiden Arbeit versetzt er sich regelmäßig in eine Fantasiewelt. Als er eines Abends nach Hause kommt und noch vor dem Abendbrot raus auf seinen Lieblingsplatz hinter seinem Elternhaus spaziert, nimmt er wie üblich ein Buch mit. Er liest den kleinen Hobbit. Er setzt sich auf eine moosige Lichtung und fängt zu lesen an. Noch bevor er richtig in das Buch eintauchen kann, schläft er ein. Aber schläft er überhaupt? Denn plötzlich tanzen Feen vor seinen Augen. Als er sich die Augen reibt, um sicher zu sein, dass er wach ist, erscheint vor ihm ein kleines Männlein. Er stellt sich als Mickey McMickey vor und erzählt Gary, dass er dazu ausgesucht wurde, in Dilnamarra einem Elfen namens Kelsey bei seiner Queste behilflich zu sein. Nur ein Mensch kann ihm dabei helfen, und so wurde Gary entführt, um den Erfolg zu sichern. Aber nach und nach wächst die Gruppe an, ein Zwerg ist der Nächste, der entführt wird, weil er ein exzellenter Schmied ist. Zu guter Letzt treffen sie auf einen Riesen, der sie aus einer brenzligen Situation befreit und sich ihnen anschließt. So wandern die fünf Gefährten durch das Land, um auf einen gefährlichen Drachen zu treffen, bei dem Kelsey die Queste erfüllen muss. Mehr werde ich jetzt nicht verraten, weil dieses Buch wirklich sehr lesenswert ist. Fazit: R.A. Salvatore hat hier ein feines Fantasiebuch geschrieben. Die Geschichte zieht einen sofort in ihren Bann. Die Figuren sind dabei so gut gezeichnet, dass ich sie mir jederzeit genau vorstellen konnte. Kelsey der Elf, Mickey der Kobold, Geno der Zwerg und Tommy der Riese waren mir sofort ans Herz gewachsen. Auch Gary war mir gleich sympatisch. Die Fantasiewelt ist dabei auch so toll beschrieben, dass ich sofort mitten drin war. Der Schreibstil ist einfach und gut lesbar und fesselt von Anfang bis zum Ende. Ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen und freue mich schon auf den nächsten Teil, denn wie nicht anders zu erwarten, ist dies eine Trilogie. Sicher hat man manchmal das Gefühl, dass man mit den Gefährten aus dem Herrn der Ringe unterwegs ist, aber keine Angst, die Geschichte ist nicht die gleiche, sie ist einfach nur wunderschön und ist es wert gelesen zu werden. Hier kommen von mir 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung. Dieses Buch ist nicht nur für junge, sondern auch für ältere Fantasiefans ein Muss.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks