R. L. Stine Das Skalpell

(74)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(16)
(28)
(23)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Skalpell“ von R. L. Stine

Im Shadyside Krankenhaus wird etwas vertuscht. Da ist sich Laurie ganz sicher. Warum hat der kleine Toby auf der Kinderstation so viel Angst? Und wieso wird er ganz überstürzt abgeholt? Außer Laurie scheint das offenbar niemand merkwürdig zu finden. Doch dann passiert etwas Schreckliches. Schlagartig wird Laurie klar, dass sie zu viel weiß.

Ganz nettes Buch

— Nessi0808

Nettes Buch für Zwischendurch!

— pohaare

typisch Fear Street. ein gutes Buch für zwischendurch.

— pamN

Dieses Buch hat sich die 5 Sterne eindeutig verdient.!

— ASchmiedi

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wahnsinnig schöne Geschichte zum Träumen und Staunen

Booknerdsbykerstin

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch für zwischendurch

    Das Skalpell

    Nessi0808

    24. August 2016 um 13:02

    Inhalt: Laurie arbeitet als Hilfe im Krankenhaus. Dort lernt sie den kleine Toby kennen, der mit keinem ein Wort redet und auch sehr kurzfristig abgeholt. Laurie wundert sich und will herausfinden, was sich mit Toby auf sich hat. Bei ihren Nachforschungen entdeckt sie eine Leiche und hat Rick, ein junger Mann der ebenfalls in Krankenhaus als Hilfe arbeitet, im Verdacht. Doch ist er wirklich der Mörder?   Bewertung: Das Buch ist echt ein netter Zeitvertreib. Es fiel mir schwer, dass Buch mal wegzulegen. Jedoch ist sehr durchsichtig und man merkt schnell in welche Richtung es geben wird. Es lohnt sich wirklich nur, wenn man ein Buch für Zwischendurch haben möchte.

    Mehr
    • 2
  • WAS IST MIT DEM KLEINEN TOBY?

    Das Skalpell

    Litis

    22. August 2013 um 13:47

    Zum Inhalt:  Laurie arbeitet als Krankenhausgehilfin in der Kinderabteilung. Der kleine Toby, der dort Patient ist, wirkt traurig und niedergeschlagen. Laurie dringt nicht zu ihm durch. Als sie ihm einen Teddy schenken will, wird Toby plötzlich entlassen. Auf dem Gang trifft sie ihn mit seiner Mutter, die überaus verantwortungslos mit ihm umgeht. Nun macht es sich Laurie zur Aufgabe, dem kleinen Toby zu helfen. Und wäre das nicht schon genug, entdeckt sie auch noch die Leiche der Stationsschwester und niemand glaubt ihr, da die Leiche plötzlich verschwindet. Und dann ist da auch noch Rick, der ihr beängstigenderweise überall hin folgt...  Meine Meinung:  Stines Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und leicht verständlich. Die Geschichte plätschert angenehm vor sich hin und dient als netter Zeitvertreib. 

    Mehr
  • Rezension zu "Das Skalpell" von R. L. Stine

    Das Skalpell

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. October 2012 um 14:22

    Der Jugendkrimi mit dem Gänsehauteffekt vom ersten bis zum letzten Kapitel. Die verwaiste Schülerin Laurie, die bei ihrer Tante lebt, hat einen Ferienjob im örtlichen Krankenhaus angenommen und macht auf der Kinderstation eine merkwürdige Entdeckung. Ein kleiner verstörter Junge wird von seiner Mutter, von der er behauptet, dass sie es nicht ist, abgeholt und bittet mit seinem stummen Blick um Hilfe, als er aus dem Krankenhaus gezerrt wird. Laurie, die das Vertrauen des kleinen Toby hatte gewinnen können will herausfinden, was da los ist .... und trifft ihn verstörter denn je wieder, als sie seine Adresse unter einem Vorwand aufsucht. Er scheint sie nicht mehr zu erkennen, wird eingesperrt und geschlagen ... Laurie muss eingreifen und gerät in eine lebensbedrohliche Situation. Dies wird ihr um so deutlicher, als sie über die Leiche von Kinderkrankenschwester Edith Wilton stolpert, in deren Kehle ein Skalpell steckt, welches zuvor von Hilfskraft Rick entwendet worden war. Was ist da los im Shadyside Krankenhaus? Schon von den ersten Seiten an setzt dieser Krimi auf vordergründigen Grusel - der auch nicht weniger wird, während sich die Handlung in einem nervenaufreibenden Rückblick wieder an den Ausgangspunkt heranarbeitet, um dann ihr überraschendes Happy End zu finden. Der Leser kann nicht umhin, (auch dann, wenn er die ersten Pubertätspickel bereits hinter sich gelassen hat) begierig die Seiten weiterzublättern, während er bis zum Platzen gespannt mit jeder Faser seines Körpers mit den jugendlichen Protagonisten mitfiebert. Ist es durchaus im Bereich des Möglichen, dass diese düstere Stimmung, mitsamt den vordergründigen aber auch geheimen Gefahren, die hinter jeder Ecke, in jedem Kapitel lauern (können), den Fan gepflegten Grusels auch nach der Lektüre noch verfolgt. Wundern Sie sich also nicht, wenn auf einem Nachttischchen, auf dem ein Stine-Krimi liegt, die Lampe noch im Morgengrauen brennt ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks