Isa´s Zorn! Deutschland, das Land der begrenzten Möglichkeiten (Isa´s Zorn! Der Anfang)

Cover des Buches Isa´s Zorn! Deutschland, das Land der begrenzten Möglichkeiten (Isa´s Zorn! Der Anfang) (ISBN:B00EBV7IG8)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Isa´s Zorn! Deutschland, das Land der begrenzten Möglichkeiten (Isa´s Zorn! Der Anfang)"

Es gibt zahlreiche Schriften und Romane – auch Filme – zum Thema Integration. Jedoch bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die meisten Bücher, die zu dem Thema geschrieben wurden, Klischees aufweisen und nicht objektiv genug sind. Meistens wird gerne nur ein Blickwinkel gesehen, nämlich der, was auf Seiten der Deutschen gerne gesehen wird, wie z.B. Ehrenmorde, Kopftuchfrauen, unterdrückte Frauen, kriminelle türkische Jugendliche, Gewalt, etc. Kein Zweifel es sind Tatsachen. Es sind aber Tatsachen, die nicht die Mehrheit der türkischen Bevölkerung ausmachen. Es gibt aber auch eine andere Seite, die übersehen wird, nämlich derjenigen türkischen Migranten, die es in Deutschland eigentlich zu etwas gebracht haben, die studiert haben und einen akademischen Hintergrund aufweisen und eine Chance in dieser Gesellschaft suchen und sie sehr schwer bekommen. Es sind keine Quotentürken, die in die Politik gehen bzw. als Autoren oder Künstler Karriere machen, indem die meisten ihre eigenen Landsleute mit ihren Klischees ins Abseits drängen. Viele dieser gut ausgebildeten Migranten scheitern auf Grund der Tatsache, dass sie mit den Klischees in Bezug gebracht werden und deshalb die verdiente Stellung in der deutschen Gesellschaft nicht einnehmen können. Dieser Roman ist zwar fiktiv geschrieben, es sind aber Tatsachen, die in der Realität existieren und keine Erfindungen seitens des Autors sind. Dieser Roman richtet sich an die Zielgruppe, die das Thema Integration im Blickwinkel der türkischen Akademiker mit Migrationshintergrund sehen wollen. Vor allem für Leser, die durch die Lektüre auch zu einer Lösung kommen wollen und bereit sind eine Lösung zu finden, da es hier nicht um irgendeine Geschichte geht, die nur Klischees aufweist, sondern auch eventuelle Lösungen zu bieten hat. Ich denke, das würde für beide Gruppen – sowohl für die deutsche Gesellschaft als auch für türkische Mitbürger – sehr aufschlussreich sein. In diesem Roman stammt der Romanheld Isa aus einer türkischen Migrantenfamilie, in zweiter Generation. Er ist 25 Jahre alt und studiert Soziologie und Philosophie im 8. Semester und schreibt gerade seine Masterarbeit. Isa erklärt seinen Freunden Musa, Hasan und Andy (etc.) die Grenzen der deutschen Gesellschaft. Der Romanheld ist der Meinung, dass nur ein Hauch einer Abneigung gegenüber einer anderen ethnisch-kulturellen Minderheit oder andersartigen Individuen oder einer Gruppe, fatale Folgen für die Eingliederung haben kann. Für ihn zählt nicht Toleranz in der deutschen Gesellschaft, sondern Akzeptanz. Nach seinen schrittweisen Erkenntnissen, die er langsam aber sicher gemacht hat, versucht er seine Gedanken an seine Freunde und Bekannte weiterzugeben und dies tut er auch sehr überzeugend. Er will sich mit den Grenzen der deutschen Gesellschaft nicht abfinden. Er denkt sich dabei, dass er die Geburt und das Leben in einem Land nicht selbst ausgesucht hat und „verdammt nochmal“ akzeptiert werden will. Isa versucht auch klar zu machen, dass es um das persönliche Individuum geht und dass eine Pauschalisierung eines Menschen zu einer bestimmten Kultur und Ethnie nicht gerecht ist. Dabei geht es um knallharte Realität, die er fast tagtäglich gesehen und (mit)erlebt hat. Nicht nur er ist der Meinung, sondern auch seine Freunde und die überwiegende Mehrheit seiner türkischen Landsleute sind seiner Meinung. Isa ist fest davon überzeugt eine Organisation zu gründen um politisch aktiv zu werden, damit will Isa und seine Freunde erreichen, dass die Türken in Deutschland als eine Minderheit anerkannt werden. Er ist der Meinung mit betteln kommt man nicht ans Ziel. Für diese Rechte ist er bereit zu kämpfen. Es ist die Geschichte einer Migranten-Generation die für ihre Rechte und Träume kämpfen. „Wir blieben bis jetzt lieber unter uns, weil sie uns dazu zwangen und nicht akzeptierten. Es reicht endgültig! Jetzt beginnt unser Kampf für unsere Rechte und die Anerkennung als Minderheit in Deutschland!" Isa

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00EBV7IG8
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:16 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:03.08.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Romane

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks