R. T. Bozinsky Bozinskys satirische Depesche

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bozinskys satirische Depesche“ von R. T. Bozinsky

Das Jahr 2018 ist gerade besoffen aus den Startlöchern getorkelt und wieder werden Unmengen an Einkaufstüten durch die Städte geschleppt, die, natürlich, mehrfach verwendet werden sollen. Für die Umwelt. Versteht sich doch von selbst. Es sollen Ressourcen geschont werden. Dass diese Dreckstüten aber in der Produktion Rohstoffe schlucken und sowieso für den Müll produziert werden, scheint niemanden zu stören. Man hat ja dafür gezahlt. Und dass die Inhalte, das Habenwollen, in China produziert und um die halbe Welt geschippert wird, diese Ironie in Sachen Umweltschutz scheint auch niemanden zu stören. Oder aufgefallen zu sein. Da bedankt sich jedenfalls das Unternehmen, das diese Tüten ausgegeben hat, für die kostenfreie Werbung, die durchs Mehrfachrumschleppen garantiert wird. Der Niveahersteller überschüttet lächerliche Fußballprofis mit horrenden Summen dafür, dass diese für den Kram aus Hamburg werben. Man glaubt es kaum! Da sollen diese bescheuerten Balltreter ihre absurd tätowierte Haut mit Nivea eincremen! Und Unsereiner darf als Werbegänger für Tüten zahlen. Was für eine Ironie! Und da das neue Jahr wieder einmal - und zum Schrecken eines jeden Kulturpessimisten - unerbittlich seine Pforten geöffnet hat, geht der Run auch schon wieder reflexartig los. Man sollte Doktorarbeiten über dieses Elend schreiben. Daher auch meine 30 Vorschläge in „Titel für Deutschland!“. Die inflationäre Jagd nach Titeln ist damit in Deutschland mit Bozinskys satirischer Depesche Nr. 5 für 2018 eröffnet!

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Die fiktive Interpretation bewegt sich zwischen Dokumentar- und Abenteuerroman. Begegnet den eigenen Figuren zu distanziert. Überbewertet!

Ro_Ke

Die Farbe von Milch

Ein tolles, berührendes Buch!

Speckelfe

Die Summe aller Möglichkeiten

>>»Das ist das Problem mit dem Leben, dachte Antoine. Dasjenige, das man hat, ist immer zu eng, und das, das man gern hätte, ist zu groß ...

GabiR

Ein Gentleman in Moskau

Ein schönes Buch, das mir mit seiner besonderen Geschichte und der sympathischen Hauptfigur sehr gut gefallen hat. Wundervoll geschrieben!

-nicole-

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Eine sehr empfehlenswerte Lektüre.

klaraelisa

Das Haus ohne Männer

Nicht schlecht, hat mich aber auch nicht total vom Hocker gehauen

luluslibrary

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks