R.L. Stine Fear Street – Mörderische Verwechslung

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(10)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Fear Street – Mörderische Verwechslung“ von R.L. Stine

Eine abgelegene Skihütte, sieben Jugendliche, ein Schneesturm und ein Spiel: Wahrheit oder Pflicht. Doch dieses Spiel ist mörderisch, denn Dara liegt am nächsten Morgen tot im Holzschuppen! Wird der Mörder noch einmal zuschlagen? Auch Emily lebt in einem Albtraum: Sie fühlt sich von ihrer Stiefschwester Jessie verfolgt. Aus kleinen Vorkommnissen wird Gewissheit, als Emily Jessies Tagebuch in die Hände fällt: Eine Mörderin hat es auf sie abgesehen! Ob Emily überleben wird?

Toll !! Dieses Buch schreit richtig, dass man es lesen MUSS.

— ASchmiedi

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Absolutes Lieblingsbuch!

Paulikeks

Iron Flowers / Iron Flowers – Die Rebellinnen

Was für ein Cliffhanger! Ein sehr gutes Buch. Schade ist einzig und allein, dass man auf den zweiten Band bis zum Herbst 2018 warten muss!

LarryCoconarry

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Rasant und spannend , wenn auch manchmal etwas zu viel des Guten

lesemaus1981

Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln

Ein schöner Auftakt. Mit sehr liebevollen Charakteren. Am Ende sind noch viele Fragen offen. Ich freue mich auf Band 2

stebec

Secret Zero. Das Spiel beginnt ...

Ein fulminanter Start – ein eher ruhiger, geheimnisvoller Mittelteil und ein Plot, der alles verändert!

Mira20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Auf jeden Fall fand ich es besser als Band 1 und ich mag die griechische Mythologie

Wiebke_K

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mörderische Verwechslung" von R.L. Stine

    Fear Street – Mörderische Verwechslung

    Woodwoman

    10. January 2013 um 16:04

    Ich sag ja immer wieder gern, dass ich ein großer Fan der “Fear Street” – Bücher bin und wie ihr unschwer erkennen könnt, verfolgt sie mich sogar im “Alter”. Manchmal darf es eben auch mal was Leichtes für zwischendurch sein und nach meiner langen Lesepause war “Mörderische Verwechslung” da genau das richtige. Spannend bis zum Schluss und unglaublich einfach zu lesen, dass ich das Buch schon fast komplett auf meiner Zugfahrt nach Berlin durchgelesen hatte. “Das Geständnis. Denn der Mörder ist unter uns” Sieben Jugendliche machen sich auf den Weg zu einer Skihütte. Doch der Schnee bleibt am ersten Abend auf, so dass sie auf das gute alte Spiel “Wahrheit oder Pflicht” zurück greifen. Die Antworten sorgen allerdings für ein wenig Turbulenzen. Am nächsten Morgen werden Zwei vermisst. Dara wird tot im Skischrank gefunden. Josh bleibt auch für die nächsten Tage verschwunden, während draußen ein heftiger Schneesturm tobt und die Jugendlichen auf sich allein gestellt sind. Der Verdacht fällt schnell auf Josh, der völlig durchgefroren wieder auftaucht. In der Clique versteckt sich ein kaltblütiger Mörder und jeder verdächtigt jeden. Mit ihrer besten Freundin versucht sie zu fliehen… “Die Stiefschwester. Wie gefährlich ist Jessie?” Emilys Mutter heiratet neu. Der Stiefvater bringt zwei neue Kinder mit in die Ehe: Jessie und ihren Bruder. Eigentlich haben sich Emily und Jessie bereits kennen gelernt, aber gleich am ersten Tag ihres Einzugs, reißt Jessie aus Versehen Emilys Kuschelbären den Kopf ab. Und auch sonst verhält sie sich ihr gegenüber ziemlich eigenartig. Als dann auch noch ans Licht kommt, dass Jessie in psychologischer Behandlung ist wegen dem Tod ihrer besten Freundin, für den sie verantwortlich gemacht wird, bekommt es Emily mit der Angst zu tun. Ihre große Schwester Nancy hilft ihr der Sache auf den Grund zu gehen. Eigentlich bedarf dieses Buch nicht vieler Worte. Ich mag das Format als Taschenbuch mit zwei Geschichte zu lediglich 4,95€. “Fear Street” ist nicht mehr ganz so anspruchsvoll, wie zu Kinderzeiten. Aber das mag daran liegen, dass ich doch etwas erwachsen worden bin. Der Stil von Stine ist sehr simpel und bei manchen Formulieren rolle ich nur mit den Augen. Es ist eben “kindgerecht” geschrieben. Was mich an “Fear Street” immer noch so fasziniert ist, dass ich bisher wirklich jedes Mal im Dunkeln getappt bin, wer denn nun der Täter war und ich meine Meinung gefühlte 100x pro Story geändert habe bis ich dann auf den letzten 3-4 Seiten, die richtige Person im Visier hatte. Ich werde die Reihe weiterhin lesen und irgendwann… Ja… Irgendwann ist sie komplett :P

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.