RADIOROPA Hörbuch - eine Division der TechniSat Digital GmbH Der Domreiter

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Domreiter“ von RADIOROPA Hörbuch - eine Division der TechniSat Digital GmbH

»Hölzerne Gerüste lehnten und hingen an den hellen Sandsteinmauern und die halb fertigen Türme des Ostchors ragten stumpf in den Himmel, der sich im Westen rot färbte. Von der Größe des Bauwerks überwältigt und getrieben von der Neugierde, lenkte der Reiter das Pferd über den Platz direkt auf den hohen geschwungenen Haupteingang des Doms zu. Er gewahrte kaum die Menschen, die sich unterhalb des Ostchors versammelt hatten und nun alle verwundert den fremden Reiter mit den dunklen Augen und den eigenartigen, kunstvoll geflochtenen schwarzen Haaren anstarrten. Ohne nach rechts oder links zu blicken, ritt er auf dem Rücken seines Pferdes wahrhaftig in den Dom hinein.« Als der ungarische Fürst Vajk um 1000 n. Chr. nach Bamberg reitet, findet er in Gisela, der Schwester Herzog Heinrichs von Bayern, die Liebe seines Lebens. Doch ihr Glück währt nur kurz: Als Vajk in Verdacht gerät, Heinrich nach dem Leben zu trachten, scheint sein Schicksal besiegelt. 8-seitiges Infobooklet inklusive »Körners Roman ist in sehr klarer und dichter Sprache gehalten und liest sich außerordentlich spannend.« <i>Allgäuer Zeitung</i> »Der Domreiter ist ein historischer Schmöker im besten Sinn.« <i>Fränkischer Tag</i>

Stöbern in Historische Romane

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

Die letzten Tage der Nacht

Hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ein Werk, das ich nicht so schnell vergessen werde

HarIequin

Ein Tal in Licht und Schatten

Ein interessanter Roman über Südtirol der mir gut geschrieben ist

Kerstin_Lohde

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider ist das Hörbuch schlecht umgesetzt ...

    Der Domreiter
    engineerwife

    engineerwife

    16. November 2016 um 11:08

    Auf dieses Hörbuch hatte ich mich richtig gefreut. Ich habe selbst einige Jahre in Bamberg gelebt und der Bamberger Reiter, der noch heute im Bamberger Dom zu finden ist, ist mir gut bekannt. Nun steht ein erneuter Besuch mit Freunden in dieser wunderbaren Stadt an und ein kleiner Refresher Kurs war angesagt. Das Buch spielt in einer Zeit, als Bamberg noch als Babenberg bekannt war und spiegelt die Geschichte Heinrichs und Kunigunde, sowie Heinrichs Schwester Gisela wieder. Ob es sich bei dem genannten Bamberger Reiter tatsächlich um ein Abbild des ungarischen Fürsten Vajk handelt, konnte nie bewiesen werden. Heinrich und Kunigunde jedoch fanden ihr Grab im Bamberger Dom und liegen, der Legende nach, unter dem von dem berühmten Tilman Riemenschneider geschaffenen Hochgrab. Ich versprach mir ein interessantes Stück fränkische Geschichte und wurde leider enttäuscht. Immer wieder schien der Roman an Spannung zu zunehmen um dann die Fäden wieder im Sande verlaufen zu lassen. Ich gebe der Story an sich die Schulnote drei, muss aber noch eine Note abziehen für den meiner Meinung nach unmöglichen Sprecher. Wessen Idee war es denn um Himmels Willen, dem Dombaumeister eine Fistelstimme zu verleihen?  

    Mehr