Das Wasser, in dem wir schlafen

von Rabea Edel 
3,3 Sterne bei21 Bewertungen
Das Wasser, in dem wir schlafen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Briggss avatar

Ein Buch wie ein Rätsel, poetisch und berührend, bildreich und verstörend.

Alle 21 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Wasser, in dem wir schlafen"

Zwei Schwestern haben sich, nachdem ihre Mutter die Familie verlassen hat, gegeneinander verschworen: Jede will mutiger sein als die andere, schlauer und vor allem begehrenswerter. Sie provozieren sich und stellen sich Prüfungsaufgaben, als sie sich aber in denselben Mann verlieben, verkehrt sich das Spiel in harten Wettstreit. Das Debüt einer jungen deutschsprachigen Autorin; ein Roman voller Poesie und in seiner sprachlichen Genauigkeit berührender Bilder – über eine Liebe, deren Gefahren zwei heranwachsende Frauen zu spät bemerken …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442736942
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:159 Seiten
Verlag:btb
Erscheinungsdatum:03.12.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Briggss avatar
    Briggsvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch wie ein Rätsel, poetisch und berührend, bildreich und verstörend.
    Wasser, Schlaf und ein Kampf um die Liebe


    Beim ersten Lesen genoss ich die Sprache, ließ mich von der Erzählung in die verschiedenen Zeiten ziehen, versuchte zu verstehen, was die namenlose Schwester mit Lina verbindet, was Gregor, den beide lieben, für eine Rolle spielt, spürte die Gefühle nach, die immer nur zwischen den Zeilen und zwischen den Buchstaben standen.

    Beim zweiten Lesen erst verstand ich: Es war alles gesagt, ich hatte es nur nicht entdeckt.
    Liebe und Abscheu liegen in diesem Buch so nah beieinander wie Teilen und Lieben, wie Wasser und Schlaf, wie Lina und ihre Schwester, wie beider Mutter und Vater.
    Alles ist eins, und beim zweiten Lesen navigierte ich leichter durch die Zeitzonen, erspürte noch mehr von der Verzweiflung der Schwestern, verstand die Unausweichlichkeit der Geschehnisse trotz der Unnachvollziehbarkeit der Handlungen.

    Ich schwanke ein wenig, ob ich drei oder vier Sterne vergeben kann, denn ich mochte Gregor und Lina nicht; und je länger ich las, umso weniger konnte ich sie leiden, und ich wollte immer weniger von ihnen wissen.

    Dennoch mochte ich die schreibende Schwester, die lyrisch und unkaprziös ihre Geschichte erzählt, und immerhin wollte ich das Buch nochmal lesen, um es zu verstehen ...
    und die Sprache gibt den Ausschlag für den vierten Stern.
    Ein intensives Leseerlebnis!

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Monalilas avatar
    Monalila
    ANSAs avatar
    ANSA
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    asitas avatar
    asita
    dzaushangs avatar
    dzaushang
    S
    saludosvor 6 Jahren
    LordGorings avatar
    LordGoringvor 6 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    orkedinos avatar
    orkedinovor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks