Rachel Aaron

 4.5 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Meister der Stimmen, Herr des Windes und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Rachel Aaron

Sortieren:
Buchformat:
Meister der Stimmen

Meister der Stimmen

 (28)
Erschienen am 03.12.2012
Herr des Windes

Herr des Windes

 (9)
Erschienen am 02.09.2013
The Legend of Eli Monpress

The Legend of Eli Monpress

 (1)
Erschienen am 16.02.2012
The Spirit Rebellion

The Spirit Rebellion

 (0)
Erschienen am 04.11.2010
The Spirit Thief

The Spirit Thief

 (0)
Erschienen am 07.10.2010
Fortune's Pawn

Fortune's Pawn

 (0)
Erschienen am 07.05.2013

Neue Rezensionen zu Rachel Aaron

Neu
Cleo15s avatar

Rezension zu "Meister der Stimmen" von Rachel Aaron

Charmant und witzig
Cleo15vor 2 Jahren

Im ersten Teil der Reihe um den Meisterdieb Eli Monpress habe ich mich verliebt. Dabei kann ich gar nicht genau sagen, in wen. Entweder ist es Eli oder der bezaubernde Schreibstil von Rachel Aaron. In der Geschichte hat jedes Ding eine Seele- der Tisch, die Uhr, das Feuer- einfach alles. Und es gibt Menschen, die mit diesen Seelen kommunizieren können. Die einen machen das friedlich und verbünden sich mit den Seelen, andere versklaven sie und unterwerfen sie ihrem eigenen Willen. Das alles ist nicht unbedingt neu, aber auf eine Art und Weise umgesetzt und erzählt, die einen mitfiebern lässt. Und Eli ist dabei ein durchgehender Lichtblick, der einen wunderbaren Witz mitbringt. Er ist ein Meisterdieb und extrem gut im Bequatschen von Seelen. Als er sich ein neues Ziel für einen Diebeszug sucht, entführt er einfach so mal einen König und stürzt damit ein ganzes Land ins Chaos.

Charaktere:

Ich habe schon geschrieben, dass ich Eli Monpress wunderbar finde. Er hat diese Geschichte zu etwas besonderem gemacht. Immer wenn die Handlung zu einem anderen Ort geschwenkt ist, habe ich mich schon darauf gefreut, wenn es bei ihm weiter geht. Die Einfälle, die Frau Aaron für seine Handlung und für seine Figur hatte, sind wirklich phantastisch.

Die Magierin Miranda ist die zweite Hauptperson, bleibt aber deutlich hinter Eli zurück. Auch sie kann mit Seelen sprechen, hat dabei allerdings nicht diesen Witz und dieses besondere Etwas. Man könnte sagen, sie ist spröde und eine Streberin. Da sie in meinen Augen nur Beiwerk war, fand ich das allerdings nicht so schlimm.

Auch die anderen Charaktere waren gut beschrieben- wenn sie auch manchmal noch sehr schwammig gehalten waren. Aber immerhin ist das der erste Teil einer Reihe und somit ist da noch einiges Potential für mehr.


Fazit:

Ich vergebe 5 Sterne für einen Auftakt, der mich mehr als einmal zum Lächeln gebracht hat. Bücher, die es schaffen, Emotionen hervor zu rufen, stehen bei mir immer hoch im Kurs, aber dieses hat es auf eine besondere Weise geschafft.

Kommentieren0
11
Teilen
VeWes avatar

Rezension zu "Meister der Stimmen" von Rachel Aaron

Gelungen
VeWevor 3 Jahren

Rachel Aaron verrät im Interview, das am Ende des Romans zu finden ist, dass die Idee für den Dieb, der fest enschlossen ist, das höchste Kopfgeld aller Zeiten anzusammeln, eigentlich ein Bekannter der Familie hatte. Und so wie das oft ist, setzte sich dieser Funken in ihr fest, bis sie ihn in der Gestalt des Eli Montpress herausgelassen hat. Trotz des Debüts und der beinahe übersprudelnden Ideen, die oft nur gestreift werden, weil gar nicht genug Platz in nur einem Roman dafür gewesen wäre, liest sich "Meister der Stimmen" wirklich ausgesprochen vergnüglich und zackig weg. Dabei ist es jedoch gar nicht so einfach zu beschreiben, worin der eigentliche Reiz der Geschichte liegt, die trotz allem auch so einige Mankos aufweist.
Eli reißt vieles als Charakter raus, er ist eine Figur, wie sie in dieser Form sicher lange nicht mehr gelesen worden ist. Dabei scheint er nicht nur einem Roman entsprungen, der so auch vor einigen Jahrzehnten veröffentlich worden sein könnte, sondern birgt auch viel Moderne in sich. Dies alles paart sich mit einem rundum gelungen "Magie"system, welches im Grunde darin beruht, dass jedem Gegenstand, jedem Tier, jeder Pflanze ein Geist innewohnt. Schon in der Eingangsszene wird das sehr anschaulich beschrieben, als Eli nämlich die Kerkertür beschwatzt, die garstigen Eisennägel nicht länger festzuhalten und so ihren eigentlichen Zweck aufzugeben. Sehr schön gleich Vieles in nur einer Szene vereint.
Die Magierin Miranda bleibt dahinter ziemlich zurück und etwas gräulich, wird jedoch auch ihre Momente erhalten. Weitere Nebenfiguren, wie der Schwertkämpfer und das Dämonenmädchen, die mit Eli reisen, bieten zusätzliche Anreize. Leider gibt es auch klischeebeladene Figuren, was nicht weiter wild wäre, würde nicht gerade der Antagonist in Form von Henriths bösem Bruder dazugehören.
Zusätzlich muss leider auch gesagt werden, dass die Handlung oft nicht wirklich in die Tiefe geht. Manchmal schien es, dass eine Szene mehrmals bearbeitet wurde, ehe sie passte. Vielleicht wäre es besser gewesen, mehr in den doch sehr überschaubaren Plot (siehe Inhaltsangabe) zu stecken, als in amüsante Szenen.
Insgesamt jedoch sind all diese Dinge sehr leicht zu verzeihen, denn "Meister der Stimmen" bietet beste Unterhaltung und mit den Andeutungen gegen Ende des Romans ist der Griff zur Fortsetzung schon beinahe selbstverständlich.

Kommentieren0
3
Teilen
Ann-KathrinSpeckmanns avatar

Rezension zu "2k to 10k: Writing Faster, Writing Better, and Writing More of What You Love" von Rachel Aaron

Ein super Buch
Ann-KathrinSpeckmannvor 3 Jahren


Inhalt:
Eine Autorin berichtet von den Ergebnissen ihrer langjährigen Schreiberfahrungen. Dabei geht es vor allem darum das schreiben durch psychisches Tricks zu verbessern.

Ich bin auf das Buch durch einen Facebook-post gestoßen, der wiederum zu einem Blog-Beitrag führte, in dem es um Schreibratgeber ging. Irgendwie hat mich das Buch sofort angesprochen. Als ich gesehen habe, dass das ebook nur 99 Cent kostet, habe ich es gekauft. (Allerdings hätte ich nach der Leseprobe auch mehr bezahlt. Ich weiß, blöder Fehler aus Lesersicht so etwas zu erwähnen.)

Das ist kein Schreibratgeber wie jeder andere. Es gibt feste Regeln beim schreiben. Rechtschreibung und Grammatik sowieso, aber auch zum Stil und zum Plot. Genau darum geht es hier aber höchstens mal ganz nebenbei am Rande. Viel mehr geht es darum die Sachen, die jeder machen kann, wie er will, zu verbessern. Die Autorin lebt vom Schreiben, was ein regelmäßiges Publizieren voraussetzt. Von daher ist es nur natürlich, dass sie sich über Schnelligkeit extreme Gedanken macht. Aber es geht dabei auch und vor allem um Qualität.

Es geht, um Ideen und Gedankenspiele, die einen riesigen Unterschied machen. Ich selbst schreibe eigentlich meistens drauf los. Nach und nach habe ich mehr angefangen zu plotten. Aber irgendwie ziehe ich es nie richtig durch. Schon beim Lesen, habe ich mich selbst hinterfragt und viel dazu gewonnen. Und ich werde viele Techniken auf jeden Fall ausprobieren.

Während des Lesens hatte ich nie das Gefühl belehrt zu werden. Der Ton war sehr freundschaftlich. Das Ebook enthält lauter Tipps um den eigenen perfekten Weg zu finden, aber keine strikten Anweisungen.

Das Buch hat mal wieder meine Sehnsüchtige gewünscht hauptberuflich zu schreiben. Ich studiere, was mir wohl mehr freie Zeiteinteilung lässt als manch Berufstätigen, aber trotzdem bleibt oft nicht mehr viel übrig zwischen Seminararbeiten, Klausuren und allgemeinen Lernen. Das soll aber kein Gejammer sein. Ich komme darauf zu sprechen, weil ich viel der Tipps auch versuchen will für die Uni anzuwenden. Ich glaube, dass sich einiges übertragen lässt, um effizienter zu sein.
(Nur leider kann man kein Kapitel aus Uni-Büchern ganz streichen, wenn sie langweilig sind.)

Insgesamt:
Ein sehr gutes Buch, das man relativ problemlos lesen kann, auch wenn man nur Schulenglisch beherrscht. Ich empfehle es jeden, der gerne schreibt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 74 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks