Rachel Caine Paper and Fire (Great Library)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paper and Fire (Great Library)“ von Rachel Caine

In Ink and Bone, New York Times bestselling author Rachel Caine introduced a world where knowled....
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wem das erste Buch gefiel, wird auch das Zweite lieben! Eine Tolle Idee, bei der die Umsetzung besse

    Paper and Fire (Great Library)
    Saruna

    Saruna

    11. September 2016 um 14:42

    Zum InhaltDie grosse Bibliothek von Alexandria regiert mit eiserner Faust. Jess merkt immer wie mehr, dass die Vorgehensweise nicht Human sind und seit er Morgan an den Turm verloren hat, fühlt er sich verloren. Als auch noch Thomas verschwindet, muss er sich mit Glain, Dario und Khalila zusammen tun. Gemeinsam fliehen sie nach London. Doch auch dort ist es nicht sicher. London brennt, der Krieg kommt und Jess muss sich entscheiden zischen seiner Familie, seinen Freunden und der Bibliothek, die alles tut um die Kontrolle zu behalten. Zum CoverMir gefällt es noch viiiiel besser als das Cover vom ersten Buch! Ich mag warme Farben und dieses Buch sieht einfach cool aus! Total toll gestalten und auch die Haptik ist speziell. Irgendwie wirkt es stoffig. Zum SchreibstilLeider wird es nicht flüssiger. Ich bin nur sehr langsam vorangekommen, es war für mich etwas zäh. Aber da die Geschichte einfach cool ist und mir die Charaktere nun etwas näher waren, habe ich das Buch einfach sehr langsam gelesen. Auch dieses mal ist es in der dritten Person aus der Sicht von Jess geschrieben und wir haben diese Emphemeria Teile zwischen den eher langen Kapiteln. Über die CharaktereJess finde ich immer noch ein schrecklicher Name, aber das macht ihn nicht unsympathischer. Ich habe mich sehr gefreut, dass es diesmal tätsächlich etwas mehr um Wolfs Vergangenheit ging. Auch fand ich es schön, dass man mehr von Glain, Dario und Kahlila sieht. Persönliche MeinungDie Fortsetzung hat mir etwas besser gefallen als der erste Band, da man mehr von den Machenschaften der Bibliothek erfährt, die Charaktere einem schon etwas vertraut und ans Herz gewachsen sind und ich dieses mal den Sinn einfach besser verstand. Immer noch schade finde ich, die fehlende Beschreibung der Welt. Ausser von der Bibliothek und dem was Jess und Co gerade so erleben, erfährt man fast nichts. Wie die Gesellschaft aufgebaut ist, oder so ein Otto Normalbürger. Ich fände das soo spannend. Man erfährt schon immer mal wieder das ein oder andere, aber mir reicht es nicht. Fazit: Wem das erste Buch gefiel, wird auch das Zweite lieben! Eine Tolle Idee, bei der die Umsetzung besser hätte ausfallen können.

    Mehr