Rachel Caine Rendezvous mit einem Unbekannten

(146)

Lovelybooks Bewertung

  • 164 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(67)
(59)
(19)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rendezvous mit einem Unbekannten“ von Rachel Caine

Im Haus der Vampire hat sich einiges verändert: Shane wird nicht damit fertig, dass Michael auf die Seite der Untoten gewechselt ist. Gleichzeitig macht eine Untergrundorganisation Jagd auf Michael, den jüngsten Vampir Morganvilles. Um ihre Freunde zu schützen, schließt Claire einen gefährlichen Pakt. Was das wirklich bedeutet, wird ihr erst klar, als es schon zu spät ist.

Hat sich definitiv gelohnt

— ReaderButterfly

Die Reihe ist durchweg, Band für Band, in sich spannend. Jedes Band hat das Potenzial für sich zu stehen, in sich geschlossen. 1++

— Krissie

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

Götterblut

skurriles, völlig schräges Götterupdate 2.0 des 21. Jahrhunderts

Chrissey22

Gwendys Wunschkasten

GWENDYS WUNSCHKASTEN ist kein Horror im üblichen Sinne, jedoch eine absolut lesenswerte Novelle mit Tiefgang.

Fascination

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Kampf geht weiter

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Vampir-Fan

    03. August 2016 um 09:26

    Im Haus der Vampire hat sich einiges verändert: Shane wird nicht damit fertig, dass Michael auf die Seite der Untoten gewechselt ist.Gleichzeitig macht eine Untergrundorganisation Jagd auf Michael, den jüngsten Vampir Morganvilles. Um ihre Freunde zu schützen, schließt Claire einen gefährlichen Pakt. Was das wirklich bedeutet, wird ihr erst klar, als es schon zu spät ist..............Rendezous mit einem Unbekannten ist der 3. Teil der Haus der Vampire Reihe der amerikanischen Autorin Rachel Caine. Wie bereits in den 2 Büchern der Reihe geht es hier auch wieder um, die Protagonisten Claire, Eve, Shane und Michael die ihr Leben in Morganville meisten müssen. Ich muss gestehen das bei mir so langsam die Luft raus ist was die Reihe betrifft. Vielleicht liegt es daran das ich eher selten Jugendromane lese, aber ich brauch auf jeden Fall eine Pause von der Reihe. Natürlich ist der Schreibstil gewohnt flüssig und auch die Geschichte ist gut geschrieben, aber mir persönlich fehlt was. Auch wenn es spannend ist und man das eine oder andere über die Stadt erfährt und deren Bewohner. ist da Immernoch bei mir das gefühl das was fehlt. dennoch gebe ich dem Buch liebevolle 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • wieder ein tolles Buch aus der Reihe !

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Buffy2108

    28. July 2013 um 22:04

    Auch dieser Band lässt sich wieder wunderbar flüssig lesen. Die Geschichte schließt an seinen Vorgängerband an und obwohl ich verschiedene Bücher zwischenzeitlich gelesen habe, bin ich sofort wiederum in der Erzählung. Die Personen fühlen sich bekannt an und man fiebert direkt mit. Michael Glas kann als Vampir endlich auch tagsüber sein Haus verlassen. Leider kommt Shane damit nicht gut zurecht. Eve liebt Michael natürlich trotzdem und auch Claire stellt sich relativ gut auf die neue Situation ein. Wahrscheinlich weil sie selbst eine Entscheidung getroffen hat, ohne es mit den anderen zu besprechen. Endlich erfahren wir neues und interessantes über die Vampirgemeinde. Eine Krankheit, die die Vampirwelt in Gefahr bringt und Claire soll helfen ein Gegenmittel zu erforschen. Dabei hat sie Hilfe, wenn man es/ihn denn so nennen will.

    Mehr
  • Wieder eine spannende Story für alle Vampir Fans

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    leseratte69

    26. April 2013 um 19:50

    In Claires Wohngemeinschaft hat sich einiges verändert. Sie und Shane sind nun ein Paar. Shane kommt immer noch nicht damit zurecht, das Michael jetzt ein Blutsauger ist. Eve bleibt weiterhin mit Michael zusammen sie vertraut ihm voll und ganz. Claires  Versuche vor ihren Mitbewohner zu verheimlichen, dass sie einen Vertrag mit der mächtigen Vampirin Amelie geschlossen hat, scheitern schon nach kürzester Zeit. Zum Glück nehmen es ihre Freunde nicht ganz so schlimm auf wie sie befürchtet hat. Sie wissen aber auch nicht, das Amelie, Claire befohlen hat, dem Vampir Myrnin bei seinen Forschungen zu helfen. Dieser forscht schon seit Jahren nach einem Gegenmittel. Denn alle Vampire sind von einer Krankheit befallen, die sie früher oder später wahnsinnig werden lässt und anschließend tötet. Aber keiner hat Claire gesagt, dass Myrnin schon erkrankt ist und zeitweise zu einer blutrünstigen Bestie wird, was Claire auch bald zu spüren bekommt. Mitten in der Nacht wird dann noch vor ihrem Haus ein Vampir gepfählt und es stellt sich heraus das dieses Attentat eigentlich Michael gegolten hat. Irgend jemand hat es auf ihn abgesehen. Wieder einmal werden natürlich auch seine Mitbewohner in die Schwierigkeiten mit rein gezogen und der erste Verdacht fällt natürlich auf Shane. Aber dieser war es nicht und Claire gerät wieder mal in die Machenschaften der mächtigsten Vampire der Stadt.     Meine Meinung   Wieder ein toller Teil der Reihe, der den ersten Beiden in nichts nach steht. Genau so gut und spannend geschrieben wie seine Vorgänger. Ich muss sagen ich bin total im Vampir Fieber und lese schon den nächsten Teil.

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    ALISIA

    09. March 2012 um 14:09

    Meine Meinung: Das Cover finde ich persönlich schön. Besser als der des ersten Bandes. Aber die Personen finde ich jetzt eigendlich nicht besonders einzigartig. Ein anderes Cover würde mehr passen. Es wäre auffalender und mehr Leute würden es dann kaufen. Ich denke immer, wenn es von einem Buch mehrere Bänder gibt, wird es nach einer weile sehr sehr langweilig. Doch bei Haus der Vampire wird es irgentwie nicht. Es bleibt gleich spannend. Ich finde persönlich zu dem Band kann man nicht viel sagen ohne großartig Spoiler zu verraten. Der dritte Band stand aber in keinsterweise den anderen Bändern nach. Es ist eher so, dass jeder Band seine eigene Geschichte erzählt so dass man es gar nicht verkleichen kann. Ich weis klingt komisch. Es wird eher so von Band zu Band verständlicher und man pracktisch mit zu sehen wie manche sachen sich entwickeln. Die Autorin schafft es, nicht zu viel Informationen und auch nicht zu wenig zu geben. Man erfährt immer mehr von der Stadt und das es nicht so ein Buch ist wo ein Mädchen in einen Jungen verknallt der Vampir ist und jetzt sie sich entscheiden soll was aus ihr wird. Nein. Es ist eher so das sie Angst vor den Vampiren hat. Das Chlaire jetzt auch einen Pakt geschlossen hat bindet sie an die Stadt. Man nichts großartig dazu sagen. Mein Fazit: Ich mag die Reihe. Es vertreibt sie langeweile. Langweilig ist es auch nicht. Ich kann es nur weiterempfehlen. Man ärgert sich auch nicht, dass zu viel verraten wurde oder zu wenig. Oder das die Art wie die Autorin schreibt langweilig ist. Einfach super zum lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. July 2011 um 12:01

    Zum Inhalt: Nachdem Claire in 2.Band einen Vertrag von Amelie unterzeichnet hat, fordert diese nun etwas als Gegenleistung von ihr.... Sie soll mit einem verrückten Vampirwissenschaftler zusammen arbeiten, denn die Vampire in Morganville sind krank(wenn auch (bei den Meisten) nicht sichtbar!!). Doch dadurch schwebt sie in Lebensgefahr, den Der Wissenschaftler ist nicht mehr zurechnungsfähig. Auch macht Jason (Eves Bruder) Claire und ihren Freunden das Leben schwer, indem er weitere Morde begeht und Claire bedroht. Und als wäre das alles noch nicht genug, kommt Michael fast bei einem Mordanschlag ums Leben.... Oft ist es ja so, dass eine Buchreihe von Band zu Band schlechter wird, aber bei dieser Serie ist es eigentlich umgekehrt, sie wird von Band zu Band besser. Das Buch ist wirklich sehr spannend und ich habe es an einem Tag durchgelesen. Die Autorin versteht sich sehr gut darauf die Handlung unvorhersehbar zu gestalten, so das es nicht langweilig wird. Auch entwickeln sich die Charaktere von Buch zu Buch weiter, vor allem Claire macht eine nachvollziehbare, positive Wandlung durch. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und hoffe das ich nicht allzu lange auf Band 4 warten muss!!

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Shiku

    25. May 2011 um 19:03

    Keine Zeit auszuruhen: Shane steht zwar offiziell nicht mehr unter Mordverdacht, aber Michael ist nun endgültig ein Vampir. Eve und Claire kommen zwar irgendwie damit klar und nun kann er endlich das Haus verlassen – Shane ist aber ganz und gar nicht glücklich darüber. Hinzu kommt ein anonymer „Captain Durchblick“, der indirekt zur Jagd auf Morganvilles jüngsten Vampir aufruft – alles in allem keine guten Voraussetzungen für einen neuen Start. Außerdem hat sich Claire nun ganz Amelie verschrieben, steht unter ihrem Schutz, muss aber auch nach ihrer Pfeife tanzen. Ganz konkret heißt das, dass sie ab sofort bei dem Vampir Myrnin in die Lehre geht, der sie über die Alchemie unterrichten will und eigentlich ganz nett ist. Zumindest solange, bis sein verstand sich verabschiedet und er zu der blutsaugenden Bestie wird, die schon ihre letzten Schüler tötete. Doch Claire muss weitermachen und als sie herausfindet, warum, hat sie eines der gefährlichsten Geheimnisse Morganvilles entdeckt, dass sowohl Menschen als auch Vampire in große Gefahr bringen kann. Dann wird auch noch ein Vampir direkt vor dem Glass House gepfählt; dieses Mal hat es Michael nicht erwischt, dass er gemeint war, steht aber außer Frage … Wie stets in schlichtem Stil – mir ist diesmal auch kein „Yeah“ aufgefallen – fehlt der Geschichte wieder ein bisschen der rote Faden, der erst später etwas durchschimmert. Macht aber kaum was, denn trotzdem ist die Geschichte wieder unglaublich spannend samt unerwarteter – ich entschuldige mich im Voraus für diesen Ausdruck – „Fuck!“-Momente, die mich für kurze Zeit sogar entsetzt das Buch zuschlagen ließen. Sehr kurze Zeit nur, ein paar Sekunden später war es immer wieder offen, weil ich einfach weiterlesen musste. Damit gehen kleine Enthüllungen und diverse Wendungen einher – schließlich haben die Charaktere ihre Vergangenheit, in der sie auch das ein oder andere getrieben haben und die Autorin lässt auch immer wieder kleine Sachen einfallen, über die ihre Protagonisten einfach stolpern müssen. Außerdem kommt auch in diesem Band ein sehr interessanter Charakter hinzu: Myrnin. Dieses halb Wahnsinnige hat mir sehr gut gefallen und eigentlich hab ich ihn richtig gern! Er kommt zum Glück noch weiter vor und ich hoffe, dass sich das bei ihm nicht so schnell ändert. Denn durch ihn kommt endlich mal richtig rüber, dass Claire eben ein sehr kluger Kopf ist. Bisher wurde es zwar immer erwähnt, aber es ganz nie Stellen, an denen wirklich klar wurde, dass sie – was dieses Wissen angeht – anderen Voraus ist. Mit Myrnin hat sie zweifelsohne ihren Meister gefunden und ich freu mich auf die weiteren Entwicklungen in dieser Sache! Außerdem war Eve überhaupt nicht nervig, das ist wichtig. Zusammen ergeben die Vier so nämlich ein richtig süßes Quartett, wie ganz zum Anfang. Natürlich ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber es macht einfach Spaß, ihrem Zusammenspiel zuzusehen. Ob sie nun gemeinsam streiten oder lachen, spielt keine Rolle. Sie alle haben ihre Persönlichkeit und sind zumindest mir (mal mehr und mal weniger) ans Herz gewachsen. „Rendezvous mit einem Unbekannten“ bietet insgesamt eher altbewährte Konzepte, die aber genauso gut funktionieren wie in den Bänden zuvor. Und solange immer mal wieder neue Idee und Probleme auftauchen und das Ganze somit „würzen“, hab ich damit auch absolut kein Problem. Das Fazit bleibt nämlich das gleiche: Ich war super unterhalten und bin nach dem fürchterlich offenen Ende einfach nur froh, dass der nächste Band schon im Regal stand. Rachel Caine präsentiert also in gewohnter Manier kurzweilige, aber gute Unterhaltung!

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Dubhe

    11. May 2011 um 20:32

    Michael ist nun ein Vampir und Shanes Vater ist endlich weg. Das Leben geht weiter. Amelie, Claires "Obervampir", versetzt Claire in ihre später heißgeliebten Fortgeschrittenkurse, doch das hat einen Haken: sie muss Myrnins Schülerin werden, nun ja, Myrnin ist krank und in der Nähe befindet sich immer ein Vampir, denn sonst würde er Claire umbringen. Außerdem muss Claire nun ein Armband mit dem Wappen von Amelie tragen, das sie nicht mehr abnehmen kann, nur wie verheimlicht sie den Vertrag vor ihren Freunden und Mitbewohner? Plötzlich ist Monice total nett zu ihr, doch warum? Fragen über Fragen und dann wird auch noch Eves Bruder Jason gesichtet... . Dies ist Band 3, um es klarzustellen. Mir war es nicht klar, denn nun habe ich Band 2 ausgelassen. Pech gehabt, lese ich ihn eben später...Aber ich muss sagen, man ist nicht verwirrt oder so, wenn man den vorherigen Band nicht kennt. Die Autorin hat das so gemacht, dass man alles gut mitbekommt, ohne den Hintergrund nicht zu wissen. Die Personen haben sich nicht viel verändert, nur Shane will aus der Stadt hinaus, außerdem will er Claire mitnehmen, was diese jedoch nicht kann, wegen Amelie. Das Ende ist spannend und man möchte sofort weiterlesen. Mal eine ganz andere Vampirreihe!

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Mecki1991

    07. May 2011 um 17:54

    Ab hier verändert sich etwas. Ich sage nur Myrnin =) Jeder der das Buch gelesen hat, weiß was ich meine. Myrnin wird zu einem Teil der Geschichte der nicht mehr fehlen darf.

  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Alina-Janet

    26. December 2010 um 10:47

    In dem Buch "Haus der Vampire - Rendezvous mit einem Unbekannten" geht es um die schon vorher bekannten Charaktere Shane, Michael, Eve und Claire. Nur dieses Mal ist alles anders: Michael ist ein Vampir und Shane kommt damit überhaupt nicht klar. Außerdem drückt bei Claire der Schuh, weil sie ein Abkommen mit Amelie geschlossen hat. Natürlich kann dies nicht lange ein Geheimnis bleiben, denn vor Shane kann sie das Armband, welches sie von Amelie bekommen hat und nicht mehr abzutrennen geht, nicht lange verstecken. Vermutlich hätte sie es ihm nie gesagt, wenn Michael es nicht vorher herausgefunden hätte. Dann kommt auch noch Myrnin dazu, beidem Claire lernen soll, um die Krankheit der Vampire zu stoppen. Denn sonst würden alle Vampire innerhalb der nächsten zehn Jahre sterben. Auch Michael, und dass kann und will Claire einfach nicht zulassen. Myrnin ist von dieser Krankheit befallen und sie befindet sich schon fast im Endstadium. Er versucht sie umzubringen, bei jeder Gelegenheit, in der er keine Klarheit hat. Sie darf und kann mit niemanden darüber reden. Claire erkennt erst viel zu spät in welcher Gefahr sie sich befindet, denn auch Jason ist hinter der WG her. In diesem Buch mangelt es mal wieder nicht an Spannung und ich würde es wirklich jedem empfehlen, der sich für Vampire interessiert und die vorherigen Bücher auch gelesen hat. Sie machen definitiv süchtig und ich kann nicht genug von ihnen bekommen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und obwohl ich sie so gut kenne, kann man nie erwarten, was als nächstes passiert. Genau das liebe ich.

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. December 2010 um 09:21

    Hause der Vampire - die komplette Reihe Kurzbeschreibung: Band 1: Claire ist neu auf dem College in Morganville, und die schöne Monica macht ihr das Leben zur Hölle. So schlimm, dass Claire vom Campus in eine WG in der Stadt zieht. Sie weiß allerdings nicht recht, was sie von ihren Mitbewohnern halten soll. Zwei ziemlich gut aussehende Jungs und ein Gothic Girl. Der eine ist tagsüber nie zu sehen. Und Eve erzählt verrückte Sachen, von Vampiren! So ein Quatsch . . .? Band 2: Morganville ist eine Stadt, die von gefährlichen Vampiren beherrscht wird. Doch Claire, Shane, Eve und Michael leben in einem geheimnisvollen Haus, das ihnen Schutz gewährt. Bis Shane die Regeln der Vampire bricht. Als schließlich ein Vampir ermordet wird, deuten alle Beweise auf Shane. Claire weiß, dass er unschuldig ist und sie setzt alles aufs Spiel, um sein Leben zu retten. Band 3: Im Haus der Vampire hat sich einiges verändert: Shane wird nicht damit fertig, dass Michael auf die Seite der Untoten gewechselt ist. Gleichzeitig macht eine Untergrundorganisation Jagd auf Michael, den jüngsten Vampir Morganvilles. Um ihre Freunde zu schützen, schließt Claire einen gefährlichen Pakt. Was das wirklich bedeutet, wird ihr erst klar, als es schon zu spät ist. Band 4: Mysteriöser Besuch ist in die Stadt gekommen. Schnell ist klar, dass mit dem alten mächtigen Vampir aus früheren Zeiten nicht zu spaßen ist. Auch seine Begleiter sind bedrohlich, vor allem die undurchsichtige Ysandre. Sie versucht, Claires große Liebe Shane zu verführen und lädt ihn als ihr Date zum Ball ein. Was geht hier vor und wovor haben alle so riesige Angst? Kritik: Diese Reihe ist für den derzeitigen Vampirtrend eher ungewöhnlich. Denn hier sind die Vampire nicht die romantischen Helden, die Frauen beschützen, sondern sie sind eindeutig die Bösen, wenn auch noch lange nicht so blutrünstig, wie sie das einmal gewesen waren. Für diejenigen, die den romantischen Vampir zum verlieben bevorzugen, also eher weniger interessant. Liebe spielt hier eine eher Nebensächliche Rolle. Dafür steht Spannung und Action ganz oben. Und der kann man sich kaum entziehen, denn sie reißt mit. Die Reihe beschäftigt sich stark mit alltäglichen Problemen der heutigen Jugend. So gibt es auch klare Trennung zwischen Cool und Uncool. Die Handlung ist ununterbrochen spannend, wird nie langweilig und reißt einfach nur mit. Schade ist der etwas anspruchslose Schreibstil der Autorin, der das Gefühl vermittelt, als würde die Autorin der Jugend nicht zutrauen kompliziertere Satzkonstruktionen zu verstehen. Man findet sich damit aber schnell ab und schon bald bemerkt man das kaum noch. Die Figuren wirken manchmal etwas stereotyp, besonders, wenn sie Abenteuer durchstehen müssen, wo man denkt, wow mit 16? Wo bleiben denn da die entsprechenden Reaktionen, so was kann doch unmöglich spurlos an den Teens vorbei gehen? Die Autorin gibt aber trotzdem jeder Figur ihre eigenen kleinen Problemchen an die Hand, so dass der Leser mit ihnen fühlen kann. Band 1: Clair übernimmt die Rolle des klassischen uncoolen Mädchens in ihrer Schulklasse. Bücherwurm, klein und dünn, erscheint sie zu Beginn von Band 1 eher wie ein wandelndes Klischee. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich aber rasant weiter. Manchmal vielleicht etwas zu rasant? Das Anfangs unscheinbare Mädchen, setzt mehr und mehr ihren Kopf durch und missachtet alles, was ihr von den Älteren gesagt wird. Band 2: Band 2 schließt nahtlos an Band 1 an und die Handlung versteht es noch mehr zu fesseln. Weitestgehend bleibt die Autorin aber auch hier ihrem eher anspruchlosem Stil treu. Claire wirkt etwas reifer auch mich. Aber auch der Rest der Gruppe scheint an den ihnen gestellten Aufgaben zu wachsen. Band 3: Und die Autorin setzt noch eins drauf. Wie ach die Vampire Academy Serie, schafft es auch diese Serie von Band zu Band spannender zu werden. Mag es daran liegen, dass die Handlung einfach immer mehr mitreißt, oder auch daran, dass einem die Figuren immer mehr ans Herz wachsen. Band 3 setzt noch einmal ungeheuer nach. Die Handlung bleibt weiter unvorhersehbar und auch die Figuren wirken nicht mehr so stereotyp. Claire macht sogar eine unglaublich positive Wandlung durch. Band 4: In Band 4 geht es rasant zur Sache. Geschehen folgt auf Geschehen und der Leser kommt kaum noch zum Atmen. Trotzdem kann Band 4 nicht ganz so an seine Vorgänger anschließen. Ihm fehlt irgendwie die tiefe. Durch die vielen knapp aufeinander folgenden Ereignisse, erscheint alles irgendwie etwas flach. Fazit: Wer Spannung mag, ist mit dieser Reihe gut bedient. Die Bücher lassen den Leser manches mal atemlos zurück. Wer es dagegen romantisch mag, der wird eher enttäuscht werden. Auch für hohe Ansprüche ist diese Reihe eher nichts. Trotz des eher anspruchslosen Schreibstils, wenn man erstmal von den Büchern gefangen wurde, kann man sie nicht mehr weglegen, man liest eins nach dem anderen weg. . Autorin: Rachel Caine ist das Pseudonym der 1962 geborenen Roxanne Longstreet Conrad. Die Autorin schreibt in vielen Genren erfolgreich. So auch im Horror-, Schience Fiction- und Thriller-Bereich. Unter dem Namen Julie Fortune schreibt sie Romane zu Fernsehserien.

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    Patze loves Vampire

    10. August 2010 um 14:20

    das war gut . das Buch ist wie immer sehr gut lesbar. Es ist sehr spannend und emotional. Zwischendurch finde ich es doch sehr brutal und makaber. Claire schließt mit ihrer schutzpatronin Amelie einen gefährlichen pakt. Dieser pakt besteht aus der zusammenarbeit mit myrnin, der jedoch öfters seine kontrolle verliert. Shane wird nach einer party von jason eves bruder niedergestochen. und claire von captain durchjblick entführt. das buch hatte shr viele spannende aber auch bewegene moment super!!

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    jimmygirl26

    04. July 2010 um 11:46

    Der 3. Teil vom Haus der Vampire war wieder ein Traum, gut geschrieben und sehr spannend. Im Glass House gehts mometan hoch her da Shane und Michael eine Meinungsverschiedenheit haben. Die Mädchen Claire und Eve versuchen diesen Streit zu schlichten doch es ist aussichtslos. Die Gründerin Amelie und Schutzpatronin von Claire will nun das sich was ändert. Deshalb schickt sie Claire zum Rendezvous mit einem Unbekannten der sich als Vampir und Wissenschaftler entpuppt, doch das mit ihm was nicht stimmt erkennt Claire sofort. Von Myrnin geht eine große Gefahr aus, je mehr Claire das Geheimnis der Vampire lüftet desto mehr geraten sie und ihre Freunde in Gefahr. Denn niemand darf von Clairs Aufgabe erfahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Rendezvous mit einem Unbekannten" von Rachel Caine

    Rendezvous mit einem Unbekannten

    FamousGirl

    15. March 2010 um 20:26

    Klasse Buch einfach Hamma

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks