Stillhouse Lake

von Rachel Caine 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Stillhouse Lake
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Stillhouse Lake"

An Amazon Charts and USA Today bestseller.

Gina Royal is the definition of average—a shy Midwestern housewife with a happy marriage and two adorable children. But when a car accident reveals her husband’s secret life as a serial killer, she must remake herself as Gwen Proctor—the ultimate warrior mom.

With her ex now in prison, Gwen has finally found refuge in a new home on remote Stillhouse Lake. Though still the target of stalkers and Internet trolls who think she had something to do with her husband’s crimes, Gwen dares to think her kids can finally grow up in peace.

But just when she’s starting to feel at ease in her new identity, a body turns up in the lake—and threatening letters start arriving from an all-too-familiar address. Gwen Proctor must keep friends close and enemies at bay to avoid being exposed—or watch her kids fall victim to a killer who takes pleasure in tormenting her. One thing is certain: she’s learned how to fight evil. And she’ll never stop.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781477821558
Sprache:Englisch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:302 Seiten
Verlag:Thomas & Mercer
Erscheinungsdatum:01.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor 6 Monaten
    We never played by the same rules anyway

    Hätte Gina nur mal nach der Sache mit der Garage gefragt, dann ja dann wäre sie vielleicht nicht mehr am Leben. Ihr Mann geht einem sehr ungewöhnlichen Hobby nach, er tötet junge Frauen in seiner Garage. Das kommt durch einen dummen Zufall ans Licht und nun ist Gina mit ihren beiden Kindern auf der Flucht. Auf der Flucht vor dem Mob, der seine Wut über die Taten ihres Mannes an ihr und ihren Kindern auslassen will und vor ihrem Exmann, der es schafft noch aus dem Gefängnis sie zu bedrohen. Nach vier Jahren glaubt sie sich sicher an einem Ort namens Stillhouse Lake, doch dann wird das erste Opfer in besagtem See gefunden. Ein junges Mädchen zugerichtet nach demselben Modus operandi, den ihr Mann immer verwendet hat. Gina gerät ins Visier der Justiz. Sie weiß ihr Mann steckt dahinter, sie weiß nur noch nicht wie.

     

    Stillhouse Lake konnte ich einfach nicht mehr aus der Hand legen. Zu morbide, zu faszinierend mit einem rasanten Tempo. Schon oft hat man von Serienmördern gelesen, doch noch nie von deren Familien. Manche von ihnen, die sich eine Scheinexistenz aufgebaut haben, um sich selbst zu schützen, machen sich keine Vorstellung wie das Leben nach ihrer Verurteilung für die Familienangehörigen weitergeht, welcher öffentlicher Hetzjagd sie ausgesetzt sind. Kurios war das ich schon auf der ersten Seite dachte, Ginas Mann müsse ein Serienmörder sein, denn er isst gern gebratene Leber. Bestimmt habe ich „Das Schweigen der Lämmer“ einmal zu oft gesehen, denn ich esse auch gern gebratene Leber und ich versichere Euch ich bin kein Serienkiller. Gina ist in meinen Augen eine starke Protagonistin, die nur den Schutz ihrer Kinder im Sinn hat und die im Nachhinein ihre Blindheit selbst nicht mehr verstehen kann. Sie wandelt sich vom Hausmütterchen zur Löwin, die wenn nötig mit Waffengewalt ihre Kinder beschützt. Es ist sehr überzeugend beschrieben, wie unerträglich es sein muss, von Leuten gehetzt zu werden, die denken sich ein Urteil erlauben zu können, gerade in Zeiten der globalen Vernetzung und des Internets, wo jeder frei seine Meinung äußern kann, wie rüde auch immer. Aber am meisten imponiert, hat mir dann Ginas 14 Jährige Tochter, die zunächst rebelliert, aber dann schon bald die Verhaltensweisen ihrer Mutter übernimmt, weil sie eher einschätzen kann was für ein Monster ihr Vater ist, im Gegensatz zu ihrem kleinen Bruder, der ihn nur als liebenden Dad kennt.

     

    Das Buch endet mit einem ziemlichen Cliffhanger und ich bin so froh, dass Teil zwei bereits auf meinem Kindle wartet, von mir gelesen zu werden. Aber erst muss ich schauen, dass ich einen Tag frei bekomme, denn auch dieses Buch wird mir wieder eine schlaflose Nacht bescheren. Da bin ich mir ganz sicher.

    Kommentieren0
    20
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks