Rachel Caine Verfolgt bis aufs Blut

(281)

Lovelybooks Bewertung

  • 285 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 2 Leser
  • 36 Rezensionen
(107)
(111)
(46)
(9)
(8)

Inhaltsangabe zu „Verfolgt bis aufs Blut“ von Rachel Caine

Claire ist neu auf dem College in Morganville, und die schöne Monica macht ihr das Leben zur Hölle. So schlimm, dass Claire vom Campus in eine WG in der Stadt zieht. Sie weiß allerdings nicht recht, was sie von ihren Mitbewohnern halten soll. Zwei ziemlich gut aussehende Jungs und ein Gothic Girl. Der eine ist tagsüber nie zu sehen. Und Eve erzählt verrückte Sachen, von Vampiren! So ein Quatsch ?

Inhalt ist super ,nur das Cover find ich nicht so schön.

— thalia_dt

Es ist so toll !! ^^

— AnnaLange

Spannendes Buch mit guten Charakteren

— Laurax3

Von Anfang bis zum Ende durchgehend spannend und fesselnd. Einige Charaktere schienen mir allerdings zu sehr an Stereotyp gebunden zu sein.

— Portula03

2x gelesen

— CarlaAndrea

Geschichte von einer Stadt die von Vampiren beherrscht wird. Etwas wirr aber ganz ok.

— LenasLektuere

tolle Vampirgeschichte

— Booksaredifferentworlds

Ein guter Auftakt, der eine interessante Geschichte verspricht. Sprachlich besteht aber noch Nachholbedarf.

— Wolly

Super spannend. Hat mich direkt gepackt, Dennoch haben mich ein paar Kleinigkeiten gestört.

— spiegelfeder

loved it

— ReaderButterfly

Stöbern in Jugendbücher

Herrscherin der tausend Sonnen

Toller Auftakt....

Bjjordison

Wolkenschloss

Märchenhaft, fesselnd, wundervoll!

Wuschel

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Eine fesselnde und romantische Geschichte, die mich richtig in ihrem Bann gezogen hat. 

pia_liest

Pearl - Liebe macht sterblich

Ein wunderbares Buch, das mir extrem viel Spaß gemacht hat. Mehr Liebesroman als Fantasy, aber einfach schön! ♥

Stinsome

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kein Spin-off sondern ein eigenes Meisterwerk mit unglaublich gelungenem Bezug zur PAN Triologie.

Fantworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Haus der Vampire

    Verfolgt bis aufs Blut

    DarkMaron

    06. March 2017 um 20:30

    Claire ist neu in der Stadt Morganville, dort geht sie aufs College, doch besonders wohl fühlt sie sich dort nicht. Ein Mädchen namens Monica macht ihr das Leben dort schwer und verletzt Claire körperliche sehr. Kurze Hand sucht Claire sich eine WG und wird schnell fündig. Doch ist sie dort sicher? Was für ein Geheimnis hat Michael? Und leben wirklich Vampire in der Stadt. Claire erlebt einiges neues und bringt sich sowie ihre Mitbewohner in Gefahr. Doch keiner gibt so schnell auf und halten zusammen.Die Geschichte ist ganz gut geschrieben und an einigen Stellen ist man fieberhaft am mitfühlen wie es jetzt ausgehen wird. Ich hätte nie gedacht das Oliver einer von ihnen ist, umso interessant war es als es aufgedeckt wurde. Das Ende macht es sehr spannend wie es nun in Band 2 weiter geht. Im Großen und Ganzen eine sehr interessante Vampire Geschichte, also ein Muss für Vampir Fans.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1196
  • Der Auftakt zu einer vielversprechenden Jugendbuch Reihe

    Verfolgt bis aufs Blut

    Vampir-Fan

    17. April 2016 um 15:36

    Claire ist neu auf dem College in Morganville, und die schöne Monica macht ihr das Leben zur Hölle. So schlimm, dass Claire vom Campus in eine WG in der Stadt zieht. Sie weiß allerdings nicht recht, was sie von ihren Mitbewohnern halten soll. Zwei ziemlich gut aussehende Jungs und ein Gothic Girl. Der eine ist tagsüber nie zu sehen. Und Eve erzählt verrückte Sachen, von Vampiren! So ein Quatsch ?.......Verfolgt bis aufs Blut ist der 1. Teil der Reihe Haus der Vampire von der amerikanischen Autorin Rachel Caine. Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil, so das man als Leser schnell in die Geschichte findet. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man schließt schnell die Hauptprotagonisten ins Herz. Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf und man taucht in eine tolle Idee rund um das Thema Vampire ein. Die Idee die die Autorin verfolgt ist für mich zwar nicht ganz neu, aber dennoch nicht langweilig. Sie hat tolle Ansätze die hoffentlich nicht einfach so im Sand verlaufen. Einige Überraschungen warten auf den Leser wärend des Buches, die ich sehr gelungen finde. Nur der Titel der Reihe verwirrt etwas, den im Gegensatz dazu sind die Bewohner des Hauses keine Vampire. Dennoch kommt man als Fan von Vampirbüchern auf seine kosten. Liebevolle 4 von 5 sternen. Ein tolles Buch für gemütliche Stunden auf dem Sofa.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Sommer der Schmetterlinge" von Adriana Lisboa

    Der Sommer der Schmetterlinge

    aufbauverlag

    Der Sommer der Schmetterlinge und die Unmöglichkeit des Vergessens Wir verlosen 20 Rezensionsexemplare von Adriana Lisboas Roman "Der Sommer der Schmetterlinge": Adriana Lisboa - Der Sommer der Schmetterlinge Die beiden Schwestern Clarice und Maria Inês wachsen wohlsituiert im brasilianischen Hinterland auf. Auf den ersten Blick verläuft ihre Kindheit harmonisch und behütet, tatsächlich aber teilen die Mädchen dunkle Geheimnisse, die jeden ihrer Schritte begleiten. Viele Jahre später, nach dem Tod der Eltern, treffen sie in einer schicksalhaften Nacht in ihrem Heimatdorf wieder aufeinander und bringen all die unausgesprochenen Wahrheiten endlich ans Licht. „Wir haben es mit einer Autorin zu tun, der die Zukunft gehört. Ihr Schreiben verspricht Großes und hat bereits eine Menge davon erreicht.“ José Saramago „Eine mitreißende Geschichte, ein eleganter Stil: Mit Der Sommer der Schmetterlinge gelingt der brasilianischen Schriftstellerin Adriana Lisboa der faszinierendste Roman der Saison.“ ELLE Zur Leseprobe Mehr Informationen zum Buch unter http://www.aufbau-verlag.de/index.php/der-sommer-der-schmetterlinge.html Was ihr tun müsst? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr folgende Frage beantwortet: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen? Viele Grüße euer Team vom Aufbau Verlag * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum zeitnahen Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben. ** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.

    Mehr
    • 295

    sockini

    11. January 2016 um 22:41
  • Gelungene Idee, sprachlich ausbaufähig

    Verfolgt bis aufs Blut

    Wolly

    18. August 2015 um 22:59

    Inhalt: Die hochbegabte junge Claire träumt eigentlich von den Eliteuniversitäten dieser Welt. Da sie aber erst 16 ist, bestehen die Eltern darauf, das sie in ihrer Nähe bleiben soll. So landet der Teenager am College in Morganville, einer verschlafenen und etwas düsteren Stadt. Aber nicht nur die Stadt gefällt Claire nicht, auch die Mitschüler lassen zu wünschen übrig. Was harmlos beginnt, wird schnell zur Hölle für das junge Mädchen. Sie legt sich unabsichtlich ausgerechnet mit Monica dem größten Biest der Schule an und muss sogar um ihr Leben fürchten. Da es so nicht weiter gehen kann, sucht sie nach einem Zimmer ausserhalb des Campus. Dort trifft sie nicht nur auf aussergewöhnliche Mitbewohner, nein auch das Gerücht über Vampire in der Stadt verspricht keine Langeweile aufkommen zu lassen. Meinung: Die Grundidee des Buches ist interessant gewählt und hebt sich ein wenig von Büchern in dieser Richtung ab. Schon im ersten Band der Serie bekommt der Leser einen guten Eindruck der etwas anderen Stadt und seiner Bewohner. Für mich auf jeden Fall ein Plus. Die Charaktere sind ebenfalls gut beschrieben, für mich aber zu Klischeehaft gewählt (Die hübschen Jungs, das Collegebiest, die Aussenseiterin etc.) Ein, zwei Charaktere finde ich allerdings auch sehr gelungen. Der größte Kritikpunkt an dem Buch ist für mich aber die Sprache. Der Schreibstil ist teilweise sehr gewollt jugendlich, Yeah, Wow usw. tauchen wirklich ständig auf, was die Laune beim Lesen etwas bremst. Trotzdem finde ich den ersten Band vielversprechend und hoffe das die Folgebände sprachlich besser gelungen sind. Fazit: Vielversprechender Anfang mit kleinen Schwächen. Ich bin gespannt auf die weiteren Teile.

    Mehr
  • Unerwartet, aber wirklich gut!!!

    Verfolgt bis aufs Blut

    Katy99

    31. May 2015 um 17:08

    Inhalt: Claire Danvers ist 16 Jahre alt und verdammt klug, so dass sie schon zum College geht. Sie ist gerade im ersten Semester und neu  auf dem College in Morganville und es hätte alles so leicht für sie sein können, wenn nicht Monica, das It-Girl vom College und ganz Morganville ihr das Leben schwer machen würde. Claire ist so verängstigt und verzweifelt, dass sie sich nach einer neuen Unterkunft außerhalb des College Gelände umschaut, am besten so weit weg, wie es geht vom Wohnheim. So trifft sie auf Eve, ein Gotik Girl, Shawn, der ihr besser gefällt als sie wahr haben will und Michael, der immer nur Nachts auftaucht und der Besitzer des Glass- Hauses ist. Aber schnell wird klar, das die Vier wirklich gute Freunde werden. Das einzigste Merkwürdige ist, dass Eve immer wieder davon anfängt von Vampire zu erzählen, welche angeblich die Stadt reagieren. Claire glaubt ihr nicht, bis sie selber einem Vampir gegenüber steht und von da an sind die Vier Freunde, nur so von Probleme überschüttet, sie gehen gefährliche Deals ein und riskieren für einander ihr Leben. Cover und Titel: Das Cover gefällt mir eigentlich recht gut. Allerdings finde ich, dass der Titel nicht wirklich passt, nämlich als ich mir das Buch geholt habe, dachte ich erst, dass Claires drei Mitbewohner Vampire sind und nicht einfach normale Menschen, welche in einer Stadt leben, wo die Vampire bestimmen. Meine Meinung: Ich finde das Buch ist wirklich gut gelungen, was nicht nur daran liegt, dass man sich total gut in Claire hineinversetzen kann, sondern auch daran, dass es mal eine ganz andere Geschichte ist, wo es wirklich um Menschen geht und nicht nur um Vampire. und auch, die Liebesgeschichte ist mal was anderes, sonst verliebt sich das Mädchen ja immer in den Vampir, aber in diesem Buch ist es einfach mal anderes. Allerdings geht es auch mehr darum, dass sich Claire und ihre Freunde sich nicht den Vampiren unterwerfen wollen, sondern das machen wollen, was sie für Richtig halten. Ein Minuspunkt meiner Meinung nach, ist der Sprachstil und das es nicht aus Claires Perspektive geschrieben ist, sondern aus der Dritten-Perspektive. Und beim Sprachstil liegt mein Problem nicht daran, dass es in Jugendsprache geschrieben ist, sonder das es verdammt viele Wortwiederholungen gibt, die ein irgendwann einfach etwas nerven. Aber trotzdem würde ich, das Buch aufjedenfall weiter empfehlen es lohnt sich wirklich!

    Mehr
  • Toller Auftakt der Reihe

    Verfolgt bis aufs Blut

    leseratte69

    Claire Danvers möchte eigentlich nur in ruhe studieren. Doch die reiche und eingebildete Monica und deren Freundinnen machen ihr das Leben zur Hölle. Sie schikanieren Claire wo es nur geht und schrecken auch vor Handgreiflichkeiten nicht zurück. Wie z.b. an dem Tag, als sie Claire die Treppe runter schmeißen. Claire wird das zu viel, mittlerweile hat sie schon richtige Angst um ihr Leben. Deshalb beschließt sie in eine WG außerhalb des Campus zu ziehen. Ihre neuen Mitbewohner sind allerdings auch eine sehr merkwürdige Truppe. Da wären Michael, der Besitzer des Hauses, der Tagsüber immer schläft. Und Shawn, den Claire sofort symphytisch findet. Und zu guter Letzt Eve, ein leicht durchgeknalltes Gotik Girl ,dass ihr sofort an Herz wächst. Doch irgendetwas verunsichert Claire als Eve ihr erzählt, dass die Stadt von Vampiren regiert würde und es dort nur so von ihnen so wimmelt. Claire hält das zuerst für einen Scherz, doch bei näherem betrachten fällt ihr auf, dass die Bewohner von Morganville sich schon sehr seltsam benehmen. Auf was sich Claire da wohl eingelassen hat? Meine Meinung Dies ist ein super spannender Auftakt der Reihe rund um Claire und ihre Freunde. Ich hab das Buch verschlungen und kann es allen Fans von House of Night oder Evermore nur empfehlen. Es ist leicht zu lesen, schön geschrieben und die Protagonistin Claire und ihre Freund, sind mir schnell ans Herz gewachsen. Die Story hat mich sofort gefesselt. Ich werde mich sofort in den zweiten Teil stürzen, weil ich wissen will wies weiter geht.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    romanasylvia

    Das Buch war leider nicht ganz mein Fall, leider wieder ein Fehlgriff. Teilweise war es spannend, aber die Spannung verflog dann doch recht schnell wieder und als Antwort immer "Yeah" zu sagen hat mir auch nicht so toll gefallen. Dieses Buch ist dann doch eher wirklich nur für Jugendliche :-)

    • 3
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    Kartoffelschaf

    24. January 2013 um 07:39

    Definitiv mal eine etwas andere Vampirgeschichte und eigentlich auch keine schnulzige Lovestory. Die Charaktere sind super ausgearbeitet, man kann sich mit der Protagonistin und ihren 3 Freunden sofort idendifizieren. Der Spannungsbogen ist okay, Details gut ausgearbeitet, die Atmosphäre dicht. Ein meines Erachtens wirklich gelungener Auftakt zu einer Serie, die ich persönlich gerne weiterverfolgen möchte. Es ist wirklich erfrischend, mal wieder Vampir-Fantasy zu lesen, in welcher es nicht um die Liebe zwischen Mensch und einer Gestalt der Nacht geht. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen. Aufgrund einiger Ungereimtheiten, die sich 2x am Rande auftun, 4 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    Buffy2108

    29. September 2012 um 20:42

    Haus der Vampire – verfolgt bis aufs Blut von Rachel Caine Kurzbeschreibung: Claire, ein 16 jähriges hochbegabtes Mädchen wird von ihren Eltern auf das College in Morganville geschickt. Dort tritt sie anfangs ihrer Mitschülerin Monica auf die Füße, die dort "die Hosen" an hat. Von da an wird sie von Monica brutal gemoppt, sodass sie aus dem Wohnheim ausziehen muss! Ein vorübergehend neues Zuhause findet sie im Glass House! Dort leben Michael Glass, der Besitzer, Shane sein Freund aus Kindertagen (ein echtes Sahneschnittchen) und Eve, ein Gothic Mädel. Eve ist es auch, die ihr erzählt, dass Morganville von Vampiren beherrscht wird! Claire hält das allerdings erstmal für einen Witz, aber die Geschehnisse verunsichern sie doch! Und auch Michael hat ein außergewöhnliches Geheimnis, das Claire erst nach einiger Zeit entdeckt. Und Claire muss feststellen, dass nicht jeder vermeintlicher Freund auch einer ist . . . meine Meinung: Die Geschichte ist flüssig geschrieben und beginnt wie ein ganz gewöhnliches Jugendbuch. Das behütete Mädchen wird von der bösen Zicke gemoppt . . . aber dann entwickelt sich die Handlung in eine andere Richtung. Man ist sofort von der Story gefesselt und muss wissen, was es mit den Vorkommnissen auf sich hat. Welches Geheimnis hütet Michael, der tagsüber wie vom Erdboden verschluckt ist? Warum erzählt Eve solche Schauermärchen über Vampire? Wem kann man trauen? Wer ist Freund? Wer Feind? Die leichte Spannung bleibt während des gesamten Buches erhalten. Und auch wenn sich Claire mit ihrer Art von einer Schwierigkeit in die nächste manövriert, finde ich sie sehr sympathisch, genau wie ihre Freunde. Fazit: Das einzige Manko an diesem Band ist das Ende! Man will wissen, wie es weiter geht und möchte am liebsten sofort mit der Fortsetzung weiterlesen. Verfolgt bis aufs Blut ist der erste Teil der Reihe; folgende weitere Bände sind bereits erschienen: Band 2 der letzte Kuss Band 3 Rendezvous mit einem Unbekannten Band 4 Ball der Versuchung Band 5 der Nacht geweiht Band 6 Schwur für die Ewigkeit Band 7 Bittersüsser Verrat Band 8 Flirt mit der Unsterblichkeit

    Mehr
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    FantasyBookFreak

    _*Böse Jungs garantiert!*_ _Claire ist neu auf dem College in Morganville, und die schöne Monica macht ihr das Leben zur Hölle. So schlimm, dass Claire vom Campus in eine WG in der Stadt zieht. Sie weiß allerdings nicht recht, was sie von ihren Mitbewohnern halten soll. Zwei ziemlich gut aussehende Jungs und ein Gothic Girl. Der eine ist tagsüber nie zu sehen. Und Eve erzählt verrückte Sachen, von Vampiren! So ein Quatsch?_ *Meine Meinung* Also als ich die Kurzbeschreibug gelesen habe, habe ich etwas ganz anderes erwartet von diesem Buch, als es nun wirklich war. Ich dachte es sind nette Vampire und sie leben in diesem Haus und Claire will bei ihnen leben und sie verliebt sich in einen oder in gleich beide. Aber nein, so ist es ganz und gar nicht! Die Vampire in diesem Buch sind böse und damit meine ich richtig richtig _böse_. Anfangs kam ich überhaupt nicht zu Recht mit dem Buch und wollte es schon nach wieder weglegen, als es mich aber nach ungefähr der 70 Seiten richtig gepackt hat. Die Spannung steigt dann von Seite zu Seite und auch die Ereignisse überschlagen sich. Claire ist ein süßer und starker Hauptcharakter, in der mehr steckt als man auf den ersten Blick meint. Sie ist mir im Laufe des Buches wirklich ans Herz gewachsen. Da sie wirklich eine Wandlung in diesem Buch durchlauft. Anfangs lässt sie sich noch alles gefallen, was die schöne Monica mit ihr macht. Doch irgendwann schlägt sie zurück. Ich konnte mich auch gut mit ihr identifiziere. Sie ist genauso ein Freak wie ich und der die Schule und das alles immer am wichtigsten war. Shane mochte ich vom ersten Augeblick. Es ist zwar ein bisschen ein Großmaul, aber es steckt mehr in ihm, als man auf den ersten Augenblick meint. Eve und Michael, die anderen beiden Personen die auch im House Glass wohnen, sind sehr interessante Charaktere, der jeder sein eigenes Geheimnis hat und auf seine Art wirklich kurios ist. Rachel Caine hat einen sehr tollen Schreibstil, der sich wirklich sehr flüssig lesen lies. Sie hat tolle Ideen in die Geschichte mit einfließen lassen und ich wurde wirklich immer wieder überrascht, weil man mit so etwas nun wirklich nicht rechnet. Mehr werde ich dazu nicht sagen, aber in Morgenville sollte man wirklich nicht nachts alleine rumlaufen :) *Fazit* Ein spannendes und mitreißendes Jugendbuch. Wer mal wieder genug hat von den lieben und netten Vampiren der ist hier im „Haus der Vampire“ genau richtig. Auf euch warten ein Abenteuer und eine rasante Jagd, die man so schnell nicht vergisst. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen. *Band 2: "Der letzte Kuss"* *Band 3: "Rendezvous mit einem Unbekannten"* *Band 4: "Ball der Versuchung"* *Band 5: "Der Nacht geweiht"* *Band 6: "Schwur für die Ewigkeit"* *Band 7: "Bittersüßer Verrat"* *Band 8: eng. "Kiss of Death"* *Band 9: eng. "Ghost Town"* *Band 10: eng. "Bite Club"* *Band 11: eng. "Last Breath"* *Band 12: eng. "Black Dawn" (Erscheint Mai 2012)*

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    Selina_

    08. April 2012 um 12:30

    *Meine Meinung:* Das Buch hat meine Erwartungen definitiv übertroffen. Zwar hat es mich zunächst nicht so angesprochen und lag relativ lange auf meinem SuB, war dann aber recht spannend, so dass es mir gut gefallen hat. Bis jetzt habe ich auch den 2. Teil gelesen, der fast noch etwas besser war als der erste. Man sollte aber in jedem Fall erst den ersten Teil lesen, da man sonst vielleicht einige Dinge nicht so gut versteht - es gibt nämlich fast keine Rückblenden im zweiten Band. Die Handlung ist eine super Idee, mal was neues und ganz und ziemlich einmalig. Es gibt ja viele Geschichten rund um Vampire, doch von einer solchen habe ich noch nie gehört. Einige Dinge hätte ich mir zwar trotzdem etwas anders gewünscht, aber man kann ja nicht alles haben. Generell ist "Haus der Vampire" eher in "Jugendsprache" geschrieben, der Schreibstil ist aber dennoch fesselnd. Ab und zu gibt es aber Stellen, die sich ein wenig hinziehen und wo durchhalten angesagt ist. Ein bedeutender negativer Aspekt ist jedoch, dass das Buch nicht aus der Sicht von Claire geschrieben ist, sondern in der dritten Person. Claire ist zwar die Hauptprotagonistin und es geht in der Regel um sie, trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass Rachel Caine mehr auf ihre Gefühle eingegangen wäre. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, allerdings für wenige Überraschungen offen. Es ist relativ früh klar, wer gut und böse ist, es wird aber nicht darauf eingegangen, warum die Bösen böse sind. Vor allem aus Monicas Leben hätte ich mir durchaus mehr Informationen gewünscht und dachte immer, dass ich diese zum Ende hin vielleicht noch erhalten werde. Doch leider wurde ich in diesem Punkt enttäuscht. Dennoch hat mir das Buch gut gefallen; wen es anspricht, der sollte es auf jeden Fall lesen. *Cover:* Das Cover finde ich okay, aber nicht super. Meiner Meinung nach passt es nicht so gut zum Buch und es wirkt vielleicht auf manche Leute etwas abschreckend... Das amerikanische Cover finde ich besser, aber auch nicht so toll. Man hätte bei weitem mehr daraus machen können. *Fazit:* Die Geschichte selbst ist sehr gut, wegen dem Cover, der Sichtweise und dem kleinen Kritikpunkt an den Charakteren gebe ich aber "nur" 4/5 Sternchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    ALISIA

    09. March 2012 um 14:10

    Meine Meinung: Cover: Ich finde es geht. Es ist nichts besonderes. Jedoch stört mich das Mädchen auf dem Cover. Man hätte ein besseres aussuchen können. Ich denke das Mädchen auf dem Cover soll Claire darstellen. Als ich den Titel las dachte ich es wird wie die anderen Vampir Bücher. Mädchen sieht Junge. Junge hat ein tötliches Geheimnis. Doch so war es nicht. Es ging damit los, dass Claire, 16 Jahre alt, in ihrem Wohnheim Probleme hat. Deswegen sucht sie sich eine neue Bleibe. Als sie eine Anzeige sieht geht sie direkt an die Adresse. Als sie dann noch mehr Probleme griegt wäre eigentlich das vernüftigste sie bliebe Zuhause doch sie ist eine Person wo gerne was lernt. Für mich ist Claire eine sehr interessante Person. Ich kenne viele die gerne lernen doch die verlieren auch schnell das interesse daran. Sie allerdings ist wirklich ein Streber. Das gefällt mir. Allerdings wird sie, nach meiner Meinung, nicht viel beschrieben was das ausere angeht. Wo sie sich dann in einen Mitbewohner verliebt dachte ich als erstes jetzt kommt das Klischee das er ein Vampir ist. Doch es kam nicht. Das gab irgendwie ein Pluspunkt bei mir. Die Geschichte an sich ist interessant. Sehr gut geschrieben es geht auch sehr schnell leider durch. Es wird auch nicht langweilig. Die Art wie es geschrieben ist, ist gut. Man hätte es vielleicht mehr ausbauen können. Die Personen fand ich sehr lustig. Vorallem Eve hat mich besonders angesprochen. Sie ist eine Person die sowohl stark ist und auch ihre schwache Seite ab und zu zum Vorschein bringt. Sie ist jemand die ihr Herz auf der Zunge trägt. Das macht sie sympatisch. Michael ist wenig beschrieben nach meiner Meinung. Es macht ihn sehr geheimnissvoll und das ist interessant. Bei ihm kann man keine eigene Meinung haben weil es zu wenig informationen gibt. Shane finde ich alles andere als einen Sunnyboy. Man merkt das die Autorin versucht hat ihn Geheimnisvoll zu gestalten was ich eigentlich nicht so gut finde. Er ist eher so eine Person wo offen ist. Mein Fazit: Das Buch ist sehr gut und interessant gestalltet. Kann man sehr schnell durchlesen und wird auch nicht uninteressant. Gut zum Zwischendurch lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    dreamer

    13. January 2012 um 07:17

    Netter Einstieg in eine paranormale Welt . Claire ist neu an dem College von Morganville und das gerademal mit sechzehn (fast siebzehn wenn es nach Claire geht :)). Sie wurde immer schon als Außenseiterin behandelt, doch das wird an diese Schule noch schlimmer da die allseitsbeliebte Monica es auf sie abgesehen hat. Der Has der Schönen geht so weit , dass sie Claire eines Tages die Treppe hinunterwirft. Eins ist klar sie muss hier raus und landet schließlich in einer WG in der Stadt. Ein zusammengewürfelter Haufen an Mitbewohnern erwartet sie, eine Gothic Chick, ein Kerl der nur bei Nacht auftaucht und ein süßer Typ der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch ist Claire hier wirklich sicher und was erzählt die Goth Eve hier eigentlich ständig von Vampiren? . Meine Meinung Warum genau ich mir das Buch gekauft habe, weiß ich eigentlich gar nicht mehr. Ich glaube aber, dass es in meiner "Ich-bin-süchtig-nach-Vampiren" Phase dazu kam und ich bin froh es nun endlich gelesen zu haben. . Das Cover finde ich jetzt nicht so ansprechend. Gut es ist ein Jugendbuch, aber das heißt doch nicht, dass es so nichtsagend sein muss. Was das Originale betrifft bin ich genauso enttäuscht, es stellt einfach keine Verbindung zu der Buchreihe her, auch wenn am englischen Cover eine Goth im Vordergrund steht. . Der Schreibstil der Autorin ist zwar recht locker, aber manchmal war ich mir nicht ganz sicher aus welcher Sicht sie eigentlich berichten wollte. Teils kam es mir so vor als würde Claire uns ihre Geschichte erzählen, dann wechselt es aber zu einem unsichtbaren Begleiter. Das hat mich manchmal etwas verwirrt, aber dennoch fand ich das Buch dadurch nicht schlechter. Vielleicht war es aber auch der Lesemarathon der mich glauben lies, dass es hier einen Wechsel gibt hihi Wieso? Lest ihr mal 24 Stunden dann reden wir nochmal drüber ;D . Was die Idee betrifft war ich echt positiv überrascht. Ich hatte eher eine flache Geschichte ohne jede wirkliche Überraschung erwartet, doch ich wurde eines besseren belehrt. "Verfolgt bis aufs Blut" (eng. "Glass Houses") ist zwar teils flach, mit dem Zickenkrieg den Monica da führt und der recht kindlichen Claire, doch mit den Charakteren die wir im Glass Haus treffen: Eve Michael und Shane wir das ganze um einiges bunter. Die Figuren sind also was das Buch ausmacht, da sie alle auf ihre Art etwas haben das man einfach mögen muss - Michaels in sich gekehrt sein, Eves schrullige Art und Shane der kleine Herzensbrecher der wohl süchtig nach Chili con Carne ist :) . Auch die Ideen die die Autorin einfließen lässt sind gut. Natürlich möchte ich euch darüber nicht allzu viel erzählen, aber in einer Stadt wie Morgenville sollte man nicht ohne Schutz aus dem Haus gehen, denn sie ist nicht halb so ungefährlich wie wir glauben möchten. . Und zu guter letzt, aber wohl am wichtigsten der Tiefgang. Ja liebe Leser, dieses Buch hat auch Tiefgang, denn hinter der oberflächlichen Fassade steckt mehr als man zu Anfang sieht. Ich war selbst überrascht als mich am Ende des Buches eine Erkenntnis traf, die ich nicht einmal im Traum erahnt hätte. Tja wenn ihr auf eine rasante Jagd steht und düstere Kerle, dann seid ihr hier an der richtigen Adresse. . Fazit Ein netter Start in einer Jugendbuchreihe. Obwohl sie so ihre Schwächen hat, überzeugt Rachel Caine mit ihren Ideen und vor allem ihren Charakteren. Wer sich gerne mal in einer etwas kuriosereVampirwelt entführen lässt ist hier auf jeden Fall richtig. Von mir gibt es 4 von 5 Wölkchen. . Reihe 1."Verfolgt bis aufs Blut" (eng. "Glass Houses") 2."Der letzte Kuss" (eng. "The Dead Girls Dance") 3."Rendezvous mit einem Unbekannten" (eng. "Midnight Alley") 4."Ball der Versuchung" (eng. "Feast of Fools") 5."Der Nacht geweiht" (eng. "Lord of Misrule") 6."Schwur für die Ewigkeit" (eng. "Carpe Corpus") 7."Bittersüßer Verrat" (eng. "Fade Out") 8.eng. "Kiss of Death" 9.eng. "Ghost Town" 10.eng. "Bite Club" 11.eng. "Last Breath" 12eng. "Black Dawn" MAI2012

    Mehr
  • Rezension zu "Verfolgt bis aufs Blut" von Rachel Caine

    Verfolgt bis aufs Blut

    Buchtastisch

    22. November 2011 um 13:13

    Hier gibt es keine netten Vampire! "Erst abhauen", sagte Shane. "Dann trauern." Es war das perfekte Motto für Morganville. (S. 219) Claire ist ein Genie in Naturwissenschaften und auch ansonsten ein sogenannter Bücherwurm, Streber und sehr begabt. Deshalb ist sie erst 16 Jahre alt als sie neu auf's College von Morganville kommt. Doch dort wird sie von Monica und ihren Freundinnen bedroht und verletzt, so dass Claire um ihr Leben fürchtet. Verzweifelt macht sie sich auf die Suche nach einem neuen Zimmer, um Monica und Co. nicht dauernd über den Weg laufen zu müssen. Sie landet schließlich bei Michael (der nur nachts anzutreffen ist), Shane und Eve (ein Gothic-Mädchen) im "Glass House". Die beiden Jungs sehen verdammt gut aus und besonders Shane lässt Claires Herz höher schlagen. Doch ihre neuen Mitbewohner sind auch etwas merkwürdig: Sie reden von Vampiren - aber so was gibt es doch gar nicht? Claire muß sich allerdings eingestehen, dass es in Morganville wirklich nicht mit rechten Dingen zu sich geht. Und die Vampire sind wohl alles andere als nett... Zu allererst möchte ich sagen, dass ich die Idee mal ganz erfrischend fand, dass sich die Hauptprotagonistin nicht in einen Vampir oder ähnliches verliebt - sondern dass die Vampire hier die Bösen sind. Das ist mal was anderes, wenn man sich die sonstigen Jugendbücher mal so anschaut. Allerdings ergibt sich mir der Sinn des Titels der Buchreihe nicht so ganz "Haus der Vampire" - in dem Glass-Haus in "Verfolgt bis aufs Blut" wohnt kein einziger Vampir? Ähm nun ja... Ansonsten ist die Geschichte wirklich ganz nett! Es wird nicht langweilig - aber sonderlich innovativ fand ich das ganze auch nicht. Insgesamt war es recht unterhaltsam. Claire ist eine sympathische Hauptprotagonistin, die ihren eigenen Kopf hat und für ihre 16 Jahre doch schon recht erwachsen wirkt. Des weiteren war mir Shane besonders sympathisch, da er immer mal wieder einen flapsigen Spruch auf den Lippen hat, der einen zum Grinsen bringt. Michael trägt ein Geheimnis mit sich rum und ist dadurch ein interessanter Charakter. Und Eve ist mit ihrer flippigen und netten Art auch jmd., den man direkt mag. Dennoch hat mir sowohl bei den Charakteren als auch bei der Geschichte einfach etwas Tiefgang gefehlt. Es war insgesamt ein recht oberflächliches Buch, das nett unterhalten hat - aber ich schätze sonderlich präsent wird es mir auf Dauer nicht bleiben. Also einfach was Nettes für Zwischendurch. "Haus der Vampire" ist eine Buchreihe - und das Ende ist auch so, dass man weiterlesen will. Man will einfach wissen wie es weitergeht. Allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich die Reihe wirklich weiterlesen werde und wann. Aber ausgeschlossen ist es nicht :) Bisher sind sechs Bände auf Deutsch erschienen - im Original hat die Reihe bereits elf Bände! FAZIT: Netter, unterhaltsamer Vampir-Roman, der mal anders ist, weil die Vampire wirklich böse sind. Andererseits war das Buch auch kein Überflieger und hat auch keinen besonderen Eindruck hinterlassen. Nette Lektüre für zwischendurch! Deshalb durchschnittliche 3 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks