Rachel Cohn

 3.8 Sterne bei 1.401 Bewertungen
Autorin von Perfect Twin - Der Aufbruch, Dash & Lily und weiteren Büchern.
Autorenbild von Rachel Cohn (© Anna Orchard)

Lebenslauf von Rachel Cohn

Die US-amerikanische Jugendbuchautorin Rachel Cohn wurde am 14.12.1968 in Silver Spring im Bundesstaat Maryland geboren. Cohn ist eine renommierte Jugendbuchautorin. Schon lange ist sie mit David Levitahn befreundet, mit welchem sie auch zusammen schreibt. Sie lebt in New York City, er auf der anderen Seite des Hudson River. Nach ihren Erfolgstiteln „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“, welcher für den deutschen Jugendliteraturpreis nominiert war, erscheint "Naomi und Ely". Im Februar 2013 wird auch in Deutschland ihr aktuelles Werk "BETA" veröffentlicht. Privat liebt Cohn Musik und Bücher und ihre beiden Katzen Bunk und McNulty.

Neue Bücher

Perfect Twin - Die Rebellion

Neu erschienen am 13.07.2020 als Taschenbuch bei cbt. Es ist der 2. Band der Reihe "Perfect Twin".

Alle Bücher von Rachel Cohn

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Perfect Twin - Der Aufbruch (ISBN: 9783641260804)

Perfect Twin - Der Aufbruch

 (505)
Erschienen am 09.09.2019
Cover des Buches Dash & Lily (ISBN: 9783570311912)

Dash & Lily

 (400)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht (ISBN: 9783570401026)

Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht

 (277)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Dash & Lily (ISBN: 9783570311585)

Dash & Lily

 (25)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Kopfüber in den Sommer (ISBN: 9783570400753)

Kopfüber in den Sommer

 (19)
Erschienen am 21.06.2011
Cover des Buches Coffee, Love & Sugar (ISBN: 9783407741134)

Coffee, Love & Sugar

 (15)
Erschienen am 11.03.2009
Cover des Buches Wonder Blake, Superstar (ISBN: 9783570301869)

Wonder Blake, Superstar

 (1)
Erschienen am 08.02.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rachel Cohn

Neu
L

Rezension zu "Perfect Twin - Der Aufbruch" von Rachel Cohn

Lohnt sich
lovlyreader16vor 3 Monaten

"Die Menschen erschaffen Leben und verursachen Tod. Vollkommen sinnlos. Für nichts."
(S. 232)

Inhalt:
Nach den Water Wars schlossen sich sämtliche Länder des Kontinents zum Mainland zusammen. Die Welt hat sich dramatisch verändert. Die "Alten Städte" sind überflutet, dank Bioengeneering wurden neue gigantische Städte in den früheren Wüsten geschaffen.
Mitten in der Südsee, Tausende Meilen vom Mainland entfernt entstand auf einer kleinen Insel eines neuen Archipels Demesne.
Demesne ist das Refugium der Reichen und Schönen, aufgebaut nach deren Wünschen und Vorstellungen des Paradieses, umspült vom künstlich erschaffenen Meer von Ion, das mit seinen blauvioletten Wellen entspannt. Die Luft um Demesne ist mit zusätzlichem Sauerstoff angereichert, die ultrareiche Bevölkerung hat alles, was sie braucht.

Elysia wurde erst vor ein paar Wochen erschaffen. Sie ist 16 Jahre alt und ein Teen-Beta, eine Testversion, ein Versuch des Klonens von Nicht-Erwachsenen. Klone besitzen keine Seele, keinen Willen, ihr Chip sagt ihnen, was sie wissen müssen. Wie alle Klone hat sie bestimmte Merkmale: fuchsiafarbene Augen und ein Schwertlilien-Tattoo auf der rechten Schläfe.
Elysias First, das Mädchen, von der sie geklont wurde, muss innerhalb von 48 Stunden vor ihrer Erschaffung verstorben sein, später ist ein Klonen nicht mehr möglich.

Nach kürzester Zeit findet sich ein Käufer für Elysia. Klone verrichten in Demesne die Arbeit von Angestellten, da sich menschliche Arbeiter Fehler leisten und dank der entspannenden Atmosphäre von Demesne schon nach kurzer Zeit nicht mehr arbeiten wollen.

Oberstes Ziel für Klone: Mach deine Besitzer glücklich. Doch was passiert, wenn plötzlich Bilder eines längst vergangenen Lebens in deinem Kopf aufblitzen? Was passiert, wenn du beginnst, zu schmecken und zu fühlen?

Meinung:
Vom ersten Moment an zog mich Elysia in ihr Leben. In das Leben einer gefühlskalten, da künstlich erschaffenen Person, die nur zu einem Zweck erschaffen wurde: zu dienen.

Über einen kurzen Rückblick in die Zeit nach Elysias "Entstehung" und die Schulung der anfangs komplett "leeren" Klone erfährt der Leser ein paar Details über die Weltordnung und ihre Entstehung. Hier blieben viele Fragen offen, die auch bis zum Ende des Buches immer noch nicht zufriedenstellend beantwortet sind. Hier hoffe ich auf die Folgebände.

Die Autorin hat es geschafft, mich von Beginn an auf die Seite der Hauptprotagonistin Elysia zu ziehen. Ich wurde mit ihr gemeinsam erworben, wusste, was ich zu tun hatte und war mit meiner Aufgabe vertraut. Die emotionslose Art, die alle seelenlosen Klone innehaben, war teils erschreckend, führte aber oft zu humorvollen Szenen vor allem im Umgang mit den echten Teenagern. Elysia entdeckt schnell das Element Wasser für sich und es wird vermutet, dass ihre First eine Schwimmerin war. Doch im Wasser sieht sie immer diesen jungen Mann, der sie anzusprechen scheint. Plötzlich wird Elysia von Gefühlen überrollt. Diese Person muss die Liebe ihrer First sein und die Gefühle, die sie für ihne hegte sind sehr stark - und auf einmal fühlt Elysia mehr als nur diese vorgegebene Liebe. Sie schmeckt, sie spürt Freude... und wo Freude ist, gibt es auch Hass. Hass auf diejenigen, die Klone wie sie unterdrücken. Aber auch hier gibt es einen Hoffnungsschimmer...

Elysia erzählt die Geschichte in der Ich-Perspektive in Gegenwart, wodurch die Beziehung zwischen ihr und dem Leser zusätzlich gestärkt wird. Alle anderen Charaktere sind weit weniger tiefgründig als sie und dem Leser wird Elysias Meinung über diese quasi aufgedrückt.

Demetra, genannt Demenzia, ist vermutlich das, was anfangs einer "Freundin" am nächsten kommt. Sie wurde komplett von Klonen erzogen, als ihre "Nanny" ausgemustert wurde, hat sie versucht, sich die Schwertlilie zu tätowieren. Sie will ein Klon sein, sie will nichts mehr spüren.

Eine große Entwicklung macht der Sohn von Elysias neuer "Familie" durch. Ivan war zu Beginn ein sehr zurückhaltender, magerer Mensch. Dank des Trainings mit Elysia und ein wenig Unterstützung wird er zu dem, was sich sein Vater von ihm erträumte: der perfekte Anwärter für den Militärdienst. Die Nebenwirkungen seines Erfolges sind jedoch sehr fragwürdig und Ivan hat mich schockiert.

Der einprägsamste Nebencharakter war für mich Tahir, der Sohn der reichsten Familie der Welt. Über ihn wurde bereits vor seinem Auftauchen viel gesprochen, was dazu führte, dass ich mir schon vorab ein Urteil bilden konnte.

Der Schreibstil von Frau Cohn ist unauffällig: einfach und schnell zu lesen, die Beschreibungen ausreichend und unausgeschmückt, dennoch gut vorstellbar. Im Verlauf der Geschichte fielen mir mehrmals kleinere Logikfehler auf, die ich aber nicht als weiter störend empfand.
Die Autorin setzt einen großen Schwerpunkt auf die (Fehl-)Interpretation von Gefühlen und Bedürfnissen. Daher kommt zu Reaktionen, die ich nicht immer nachvollziehen konnte.

Das erste Buchdrittel wird von der Beschreibung der Welt, der Ordnung und Details über Demesne dominiert. Hier wurde mein Interesse zwar geweckt, mitreißen konnte mich die Autorin jedoch noch nicht. Mit zunehmendem Spannungsbogen fieberte ich mehr mit, war stellenweise sogar von Elysias Reaktionen überrascht.
Die "großen" Überraschungen hingegen hatte ich doch schon viele Seiten eher vorhergesehen, weshalb ein "Wow"-Erlebnis ausblieb.

Das selbst für mich unerwartetete Ende gab meinem Abschlussgefühl wieder einen großen Schubs nach oben und ich freue mich schon auf ein weiteres Abenteuer mit Elysia.

Urteil:
Mit "Beta" hat Frau Cohn eine neue, sehr lilafarbene Welt erschaffen, in der im ersten Moment alles perfekt ist. Doch hinter den Kulissen sieht es anders aus. "Beta" ist sehr gefühlsdominiert, der Leser erlebt die gesamte Bandbreite der Emotionen und deren Folgen. Ich flog beinahe über die Seiten und beobachtete die Entwicklung von Elysia mit Spannung. Nicht ganz so überraschende "Wendungen" und kleinere Logikfehler trübten meinen Lesegenuss etwas, aber eine klare Empfehlung in Form von guten 4 Büchern hat sich dieser Trilogie-Auftakt definitiv verdient.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Perfect Twin - Der Aufbruch" von Rachel Cohn

detailliert, spannend und absolut aufregend!
me_betweenthelinesvor 4 Monaten

Die gesamte Rezension findet ihr auf meinem Blog :) 


❧ Mein Fazit:

Als Fazit bleibt für mich festzuhalten, dass mich das Buch absolut in seinen Bann gezogen hat! Die dystopischen Elemente sind toll umgesetzt und man fühlt sich wie in einem Science Fiction Film, weil alles so bildlich und verständlich beschrieben ist. Auch ich hätte wirklich gern im Meer von Demesne getrieben und die verbesserte, angereicherte Luft geatmet und mich entspannt 😌  Außerdem will ich unbedingt wissen, wie es mit Tahir und Alex weitergeht.. Wie wird sich Elysia entscheiden und bekommt sie überhaupt die Möglichkeit dazu? 

Gott sei Dank, kommt am 13. Juli 2020 endlich die Fortsetzung! Ich kann es kaum noch erwarten! 😍

Kommentieren0
0
Teilen
C

Rezension zu "Perfect Twin - Der Aufbruch" von Rachel Cohn

Paradies mit Schattenseiten...
Cassxndravor 5 Monaten

Meine Meinung:

Cover: Das Cover finde ich sehr schön, da es in einem dunklen Ton gehalten wurde, der ihm eine mystische Ausstrahlung verleiht und gut zur Geschichte passt. Dazu gefällt es mir weit mehr als das von der gebundenen Ausgabe. 

Schreibstil und Layout: Die Geschichte lässt sich angenehm lesen und regt einen genauso zum Abschalten und Entspannen an wie die ganze Insel, auf der sie spielt. Die Ausschweifungen bei der Beschreibung tragen dazu bei und betonen überdies die Atmosphäre jener Insel. Dem hingegen sind die Kapitel relativ lang, dennoch wird es nie zu anstrengend beim Lesen und die Seiten fliegen nur so an einem vorbei. Ehe man sich versieht, hat man schon das ganze Buch gelesen. 

Handlung: Die Idee, einer traumhaften Insel irgendwo im Mittelmeer auf der die Reichen und Schönen von ihren vielen geklonten Bediensteten umgeben sind und so ihr Dasein vor sich hin fristen, finde ich sehr ansprechend, vor allem, da es aus den Augen eines frisch erschaffenen Klons geschildert wird. Durch Elysia erfahren wir somit sehr viel über das Leben auf der Insel mit ihren ganzen Facetten. Allerdings ist der Umgang mit den Klonen, ehrlich gesagt, ziemlich grausam. Von den Bewohnern dieser Insel werden sie nicht mal wie Personen zweiter Klasse sondern einfach wie Dinge behandelt, mit denen man tun und lassen kann, was man will. Für sie sind sie schließlich nichts anderes als seelenlose Arbeitssklaven. 

Insgesamt fesselt die Geschichte einen von der ersten Seite an, da man ohne viel Umschweife in das Geschehen eintaucht: Elysia wird von einer reichen Dame gekauft und muss sich folglich bei ihr einbringen, wobei sie wie ein Schmuckstück allen präsentiert wird. Im weiteren Verlauf verliert sich die Geschichte in den Beschreibungen ein wenig, was mich persönlich jedoch nicht gestört hat, auch wenn man die Mitte und den Schluss ein wenig ausgeglichener gestalten könnte, sodass die Mitte nicht zu zäh wird und das Ende nicht zu plötzlich kommt. Da die Geschichte überdies in einem miesen Cliffhanger endet, freue ich mich sehr, dass die Fortsetzung neuerdings tatsächlich auch im Deutschen erscheinen wird, nachdem ich schon die Hoffnung aufgegeben habe. Bis zum Ende hat die Geschichte viele Wendungen parat und sogar für Elysias Schicksal empfindet man dabei aufrichtig Mitleid. Dort kommt auch eine Szene vor, die mich erstaunt, denn für gewöhnlich ist man so etwas von Jugendbüchern nicht gewohnt. 

Figuren: Elysias Gedanken zu der Welt fand ich zumeist sehr unterhaltsam. Zu Beginn ist sie verständlicherweise sehr naiv, da sie erst Erfahrungen mit dem Leben sammeln muss, ehe sie sich im weiteren Verlauf zu einer selbständigen jungen Frau entwickelt, die sich auch eine eigene Meinung bilden kann. Allerdings finde ich es merkwürdig, dass sie von Beginn an bestens über Intimitäten informiert ist, während sie einfache Sachen immer in ihrer Datenbank nachschlagen muss. Trotzdem mag ich Elysia als Hauptfigur sehr und kann mich gut mit ihr identifizieren. 

Tahir soll wohl den Inhaltsangaben zufolge die männliche Hauptfigur sein. Allerdings finde ich, dass er hierfür ziemlich spät eingeführt wird und dazu wirkt er auch kalt und unnahbar. Zwar bemüht er sich, seinem ursprünglichen Bild in der Clique gerecht zu werden, was in meinen Augen jedoch eher scheitert. Im weiteren Verlauf erfährt man auch wieso. Dennoch finde ich seinen plötzlichen Abgang und auch den Grund dazu sehr irritierend, da es anfangs so gewirkt hat, als ob er eine viel größere Rolle spielen würde. Daher hoffe ich, dass wir ihm im nächsten Band wieder begegnen werden. 

Iwan hingegen fand ich anfangs relativ sympathisch, denn er wirkt wie ein "Freund" von Elysia. Mit ihr als Schmuckstück trifft er sich häufig mit der Clique, die jedoch so verwöhnt ist, dass sie nichts anderes zu tun hat, als sich mit Drogen zuzudröhnen und sich Gefahren auszusetzen. In Anbetracht der Umstände jedoch verständlich. Dennoch kann ich ihn am Ende wenig nachvollziehen, denn das was er macht, kommt irgendwie aus dem Kontext gerissen. 

Fazit: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Geschichte sehr angenehm geschrieben ist und lediglich zum Ende für den ein oder anderen zu viel sein könnte. Dennoch empfehle ich das Buch allen, die Dystopien lieben und sich auch nicht davon abschrecken lassen, wenn der Hauptfigur etwas widerfährt, das gewöhnlich in Jugendbüchern nicht behandelt wird. Die Fortsetzung werde ich auf jeden Fall lesen! 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches BETA
Hallo ihr lieben :*

Auf meinem Blog Verlose ich einmal das Buch " Beta" von Rachel Cohn.
Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr einfach auf meinen Blog gehen. Wenn das allerdings nicht geht beantworte ich auch gerne hier Fragen.

Viel Glück 😙

Mein Blog http://kimsbuecherwelt.blogspot.de/2015/07/gewinnspiel.html
5 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches BETA
Huhu ihr Lieben,
diese Leserunde richtet sich hauptsächlich an die Teilnehmer der We love books-Challenge. Aber natürlich sind auch andere gerne dazu eingeladen, mitzulesen.
Es werden keine Bücher verlost.
Die Leserunde geht vom 12. Dezember bis zum 10. Januar.
Viel Spaß beim Lesen :)
13 Beiträge
Letzter Beitrag von  denises-leseweltvor 6 Jahren
Cover des Buches BETA
Hallo Ihr Lieben auf meinem Blog verlose ich unter anderem ein Exemplar des ersten Teils dieser schönen Dystopie. Schaut mal vorbei und macht mit wenn Ihr Lust habt. Die Verlosung findet ausschließlich auf dem Blog statt. http://bucheckle.blogspot.de/p/zur-eroffnung-meines-blogs-mochte-ich.html?m=0
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Rachel Cohn wurde am 14. Dezember 1968 in Silver Spring, Maryland (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Rachel Cohn im Netz:

Community-Statistik

in 2.015 Bibliotheken

auf 397 Wunschzettel

von 30 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks