Neuer Beitrag

Fanny2011

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Huhu ihr Lieben,
diese Leserunde richtet sich hauptsächlich an die Teilnehmer der We love books-Challenge. Aber natürlich sind auch andere gerne dazu eingeladen, mitzulesen.
Es werden keine Bücher verlost.
Die Leserunde geht vom 12. Dezember bis zum 10. Januar.
Viel Spaß beim Lesen :)

Autor: Rachel Cohn
Buch: BETA

Leseeule96

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich bin dabei! :))

denises-lesewelt

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich bin auch dabei *-*

denises-lesewelt

vor 3 Jahren

Anfang - S. 95
Beitrag einblenden

Der Anfang ist geschafft. Ich bin eigentlich guter Hoffnung, dass das Buch klasse werden kann.
Das einzige, was mich derzeit stört ist, dass die Beta so mega perfekt dargestellt wird. Klar sie ist ein Klon und auf Demesne muss alles perfekt sein, aber sie stammt immer noch von einem Menschen ab. Auch ihr Surferboy wurde so krass gutaussehend beschrieben. Ich mag das irgendwie nicht.

Ich hoffe das ändert sich noch. An sich finde ich sehr interessant was sich so bei ihr an "Fehlern" herausstellt. Ich freu mich da schon auf mehr.

NussCookie

vor 3 Jahren

Hallo ihr Lieben :). Ich lese mein aktuelles Buch noch über Weihnachten aus und fange dann so ab dem 27ten an hier mitzulesen. Evtl. schon früher, kommt ganz auf die Verwandtschaft an :D. Viel Spaß euch allerdings schon :D!

Leseeule96

vor 3 Jahren

Anfang - S. 95
Beitrag einblenden

Auch ich hab die ersten 100 Seiten geschafft & bin bisher ganz zufrieden mit dem Buch! Ich habe mich recht schnell eingelesen & alle Hintergrundinformationen abgespeichert und konnte dann voll in die Geschichte abtauchen! :)

Den Schreibstil find ich auch recht angenehm und bin daher schnell voran gekommen und hab die ersten 100 Seiten auch fast an einem Stück gelesen. :)

Ich muss ja sagen, dass diese Insel wirklich ein Paradies ist! :D
Es ist vielleicht alles ein bisschen ZU perfekt, aber ich schätze mal, das da eh noch mehr hinter steckt und lasse mich mal überraschen, wie es weiter geht :)
Übrigens habe ich bei den "Essensszenen" richtig hunger bekommen. :DD

Leseeule96

vor 3 Jahren

S. 96 - S. 177
Beitrag einblenden

Also ich muss ja zugeben, dass es immer spannender wird und ich immer neugieriger werde, wie es weiter geht.
Langsam kommt Schwung in die Geschichte, wir beginnen über die defekten Klone zu erfahren und über die Revolte.
Elysia ist dabei sich in einen Menschen zu verlieben!
Ob das alles so gut geht?

Ich will auch gar nicht lange weiter schreiben , sondern lieber schnell weiter lesen und erfahren, was als nächstes passiert! :)

Leseeule96

vor 3 Jahren

S. 178 - S. 266
Beitrag einblenden

ACHTUNG SPOILER!

Mit dem weiteren Werdegang der Geschichte habe ich so wirklich nicht gerechnet!
Xanthes Tod kam für mich sehr überraschend und hat mich dementsprechend auch ein wenig getroffen. Ich habe gerade angefangen, sie zu mögen und war gespannt, was wir weiteres über sie erfahren, da sie ja anscheinend Kontakte zum Klon-Widerstand hatte!
Ausserdem bin ich gespannt, wer nun letztendlich für die Bombe verantwortlich ist und wie Elysias weitere Zeit bei der Familie Fortequieus ablaufen wird und was sich zwischen ihr und Tahir entwickelt, denn da gibt es ja auch schon eindeutige Hinweise! :)
Jetzt geh ich aber erst mal schlafen und werde dann morgen in neuer frische weiter lesen und das Buch auch hoffentlich beenden :)

Leseeule96

vor 3 Jahren

S. 267 - S. 356
Beitrag einblenden

Achtung Spoiler!

Das Tahir ebenfalls ein Klon ist war irgendwie vorauszusehen. Ich kann nicht genau sagen warum, aber ich hab das irgendwie schon von Anfang an vermutet. Sein Verhalten und die längere Zeit, die er nicht auf der Insel waren, kamen mir verdächtig vor.

Leider begann das Buch ab diesem Abschnitt ein wenig stumpf zu werden. Es kamen viele Dinge vor, die aber leider nur angeschnitten wurden und auf die man meiner Meinung nach ein bisschen mehr hätte eingehen sollen! ZB. Die Beziehung zwischen Tahir und Elysia. Sie war auf einmal da, ohne einen richtigen Werdegang.

Elysia weiß nun etwas mehr über ihre First und hat mit dem Freund ihrer First gesprochen. Auch hier hätte man meiner Meinung nach ein bisschen mehr in die tiefe gehen können.

Ich mach mich jetzt mal auf zum Endspurt und hoffe, dass es wieder etwas besser wird und bin gespannt, wie es aus geht.
Wirs sie Tahir wiedersehen? ??

Leseeule96

vor 3 Jahren

S. 357 - Ende
Beitrag einblenden

Also das Ende hat mich wirklich ein wenig sprachlos gemacht. Schon die letzten 30 Seiten fand ich ein bisschen komisch. Die Geschichte hat auf einmal eine ganz andere Wendung genommen und das fand ich ein bisschen schade, dass das Ende dann so voller Fragen offen blieb. Weiß jemand, wann der zweite Teil auf deutsch erscheinen wird? Ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht! Auch wenn ich einige Kritikpunkte habe, hat mir das Buch doch recht gut gefallen. Falls es euch interessiert, kommt jetzt hier meine Rezension zum gesamten Roman: (ohne Spoiler)

Elysia ist ein Klon. Sie lebt um zu Dienen. Sie hat den Körper ihrer toten First übernommen und lebt in diesem weiter. Ohne Seele. Ohne Gefühle. Nur voller Leere. Elysia tut alles um in ihrer neuen Familie akzeptiert und angenommen zu werden. Doch schon nach kurzer Zeit bemerkt sie, dass sie Erinnerungen ihrer First besitzt. Und das ist noch nicht alles. Sie hat einen Geschmackssinn und entwickelt Gefühle. Schließlich muss sie sich entscheiden, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Soll sie ihre Gefühle verstecken und in Sicherheit weiter leben oder will sie ein Leben in Freiheit, auch wenn sie es dafür aufs Spiel setzt? Es gelten einige Hürden zu überwinden und es ist nicht von vorneherein klar, wem man vertrauen kann und wem nicht.

Elysia ist mir sehr sympathisch gewesen. Sie hat schon recht schnell gelernt, Dinge zu hinterfragen und war stets neugierig und aufgeschlossen. Sie hat sich perfekt verhalten und langsam gelernt, was das Leben wirklich ausmacht und war dann auch mutig genug, Dinge zu hinterfragen und auch mal "nein" zu sagen.

Ihre neue Familie, in der sie gelebt und gedient hat, war voller ignoranter und kalter Menschen, ausgenommen der kleinen Tochter. Sie war die einzige, die ich gemocht habe. Sowohl Mutter, Vater als auch großer Bruder waren total furchtbar und ich konnte sie überhaupt nicht ausstehen.

Elysia lernt den jungen Tahir kennen und lieben. Tahir war zu Beginn recht geheimnisvoll und es war schnell klar, dass er ein Geheimnis hat und mehr dahinter steckt. Ich konnte mir dann auch recht schnell denken, welches es ist und wie sich später herausgestellt hat, lag ich damit richtig.

Was leider nicht die einzige Sache war, die voraussehbar war. Ich habe einige Handlungen schon erahnen und voraussehen können. Das fand ich ein bisschen schade, aber konnte trotzdem damit leben.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, viel besser als in "Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht" oder in "Dash & Lilly". Die Geschichte konnte mich von Anfang an fesseln und ich bin auch gut rein gekommen, konnte mir schnell einen Überblick über die Handlung und Hintergrundinformationen verschaffen.

Sie hat es geschafft, alles bildlich und klar darzustellen, dass man schnell versteht, was für eine Welt sie sich da ausgedacht hat. Demesne, die Insel, auf der die Geschichte spielt, ist das reinste Paradies. Alles ist dort perfekt. Das Wasser, die Luft, die Menschen und vor allem deren Leben. Umso besser hat es mir gefallen, dass diese perfekte Welt tierisch aufgemischt wurde und unter der Oberfläche eben doch nicht alles so perfekt war, wie es schien.

Im Mittelteil des Buches wurde die Geschichte teilweise ein kleines bisschen stumpf. Es wurden viele Dinge angeschnitten, aber es hat mir einfach die Tiefe gefehlt. Zum Beispiel die Beziehung zwischen Elysia und Tahir ging mir viel zu schnell. Es gab gar keinen Anfang. Es ging einfach von null auf hundert und das fand ich ein wenig komisch, da hat mir einiges gefehlt. Die Liebesgeschichte der beiden war für mich auch nur Nebensache, es gab einige Dinge, die eher im Vordergrund standen, was ich aber überhaupt nicht schlimm fand.

Leider gab es noch ein paar weitere Dinge die für meinen Geschmack zu wenig behandelt nur flüchtig angesprochen wurden. Da hätte man noch mehr herausholen können.

Umso mehr freue ich mich, dass es tatsächlich eine Reihe mit vier Teilen werden soll, finde es allerdings furchtbar, dass noch nicht mal der zweite Teil auf deutsch erschienen, geschweige denn angekündigt wurde. Ich hoffe sehr, ich muss nicht allzu lange warten, bis ich die Fortsetzung lesen kann, denn das Ende hat einen riesigen Cliffhanger, der nicht nur eine riesige, neue Frage aufwirft, sondern auch vieles ungeklärt lässt, was im Laufe des Buches vorkam.

Alles in allem ist "BETA" ein toller, dystopischer Reihenauftakt, der auch einige Fantasyelemente entält, der Lust auf mehr macht! Bis auf kleine Kritikpunkte, die ich oben genannt habe, konnte das Buch mich vollkommen überzeugen und ich kann es gar nicht abwarten, bis Band zwei erscheint!

denises-lesewelt

vor 3 Jahren

S. 96 - S. 177
Beitrag einblenden

Ohje XD
Ich hätte NIE gedacht, dass Xanthe eine der "defekten" Klone wäre o.o
Noch dazu, dass sich Elysia in Tahir verliebt. Er war der Letzte, den ich in Betracht gezogen hätte. Besonders, dass sich die "Beziehung" zu dem Surferboy aus ihrer Erinnerung so verändert mag ich sehr.
Die ganze Perfektion fällt langsam in sich zusammen, was mir mehr als gelegen kommt. Lange hätte ich diese Beschreibungen über ihre Vollkommenheit und Co. nicht mehr ausgehalten.

Es lässt sich deutlich besser lesen als der erste Abschnitt. So kommt es mir zumindest vor. Ich bin gespannt was mich noch so erwartet :)

denises-lesewelt

vor 3 Jahren

S. 178 - S. 266
Beitrag einblenden

Arme Xanthe q.q Ich mochte sie, außerdem hat sie so etwas Komisches angedeutet, als würde ein Anschlag geplant sein. Die ganze Sache mit dem Klon-Widerstand fand ich richtig spannend und dann wird Xanthe plötzlich von der Klippe gestürzt. Ich hoffe ja mal, dass wir trotzdem weiterhin aus der Richtung etwas zu hören bekommen.

Die Offenbarung mit Tahir hätte ich anfangs echt nicht erwartet, wurde aber am Ende des Kapitels bereits ersichtlich (noch bevor es ausgesprochen wurde). Diese Entwicklung finde ich wirklich gut, vor allem da Tahir mehr Informationen über die Betas hat. Ich freue mich schon richtig auf den nächsten Abschnitt

denises-lesewelt

vor 3 Jahren

S. 267 - S. 356
Beitrag einblenden

Mich fängt Ivan richtig an zu nerven. Er benimmt sie wie ein verzogenes kleines Kind, weil Elysia eine Woche verliehen wurde.

Ich stimme Leseeule96 zu, dass in diesem Abschnitt immer wieder etwas angeschnitten aber nicht weiter ausgeführt wird. Besonders komisch kam mir die Stelle vor, als der Aquino aus heiterem Himmel vor ihr zu Weinen beginnt. Wenn er damit angefangen hätte, als sie ihn fragte, wer Zhara ist hätte ich es ja verstanden. Allerdings kam die Reaktion total zu spät. Total aus dem Konzept gerissen.

Mir hat es fast das Herz gebrochen, als sie beim Brunch mitbekommen hat, dass der Deal geplatzt ist und sie nicht mit Tahir zusammen sein kann. Ich hatte mich für sie gefreut aus der Villa heraus zu kommen und abgekauft zu werden. Aber nein!

Mal sehen wie ihre Flucht aussehen wird! :)

denises-lesewelt

vor 3 Jahren

S. 357 - Ende
Beitrag einblenden

Zuerst fand ich komisch, dass sich die Sache so entwickelt. Vor allem von Ivan schwanger zu sein, stelle ich mir nicht sonderlich prickelnd vor. Dann entscheidet sie sich sogar gegen Tahir und für Alexander?! Komischer könnte es für mich kaum noch kommen, doch dann kam das Ende wie ein Knall.

Nie hätte ich mit dieser Auflösung in Band 1 gerechnet, wobei es schon logisch zu erklären wäre :D Zumindest wurde da was angedeutet.
Und das ist mitunter mein Problem! Es wurde mal wieder fleißig angedeutet, aber dabei bleibt es dann meist.

Ich befürchte ja, dass wir auf Band 2 (wenn überhaupt) noch etwas warten müssen, denn in englischer Sprache kam es im Oktober erst raus :/ *GEDULD*

Neuer Beitrag