Rachel Cohn , David Levithan Dash & Lily

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(2)
(11)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dash & Lily“ von Rachel Cohn

Endlich - die Geschichte von Dash und Lily geht weiter ...
Seit Dash und Lily letztes Weihnachten ein Paar geworden sind, ist allerhand passiert: Lilys geliebter Großvater hatte einen Herzinfarkt und die Familie steht vor der schwierigen Frage, ob sie ihn noch zu Hause betreuen kann. Lily leidet sehr unter der angespannten Situation. Dabei steht in zwölf Tagen bereits wieder Weihnachten vor der Tür – Lilys Lieblingstage im Jahr! Höchste Zeit für Dash, ihr den magischen Zauber von New York City im Dezember wieder vor Augen zu führen …

Süß und total angenehm zu lesen

— JuliaAndMyself

Die Geschichte hat sich gezogen und war meiner Meinung nach im Zusammenspiel mit den Protagonisten und deren Charakterzügen nicht stimmig

— annika_buecherverliebt

3,5 kommt leider nicht ans erste Buch heran, ist aber eine nette weihnachtliche Geschichte für zwischendurch!

— MrsSkywalkerin

Hat mich leider total enttäuscht und nicht in Weihnachtsstimmung gebracht.

— jennysbuecherliebe

Guter Schreibstil, sympathische Figuren - aber anstrengende Protagonistin und Weihnachtsstimmung kommt leider nicht auf!

— _hellomybook_

Skurril und ironisch. Romantisch und wortreich. Weihnachtlich antiweihnachtlich. Genau das ist es, was Dash und Lily ausmacht. 

— Samirabooklover

Stöbern in Jugendbücher

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

Gelungenes Finale mit überraschendem Ende

ConnyKathsBooks

Erwachen des Lichts

Eins der Besten New Adult Bücher! Ich liebe diese Story, ich liebe den Schreibstil und ich liebe die Protagonisten.

OurBooksMeetingPoint

Illuminae

Sehr coole Art, eine Geschichte zu erzählen. Das Ende war klasse und hat alles wunderbar abgerundet. Weiter so!

mireille602

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Wahnsinn. Hat mich absolut gefesselt und geflasht! Noch besser als der erste Teil! Verboten gut!!!

mireille602

Die drei Opale - Über das tiefe Meer

Ich fand es super ,für 12 jährige aber vielleicht etwas zu viel Blut . Also besser nicht vorm schlafen lesen ;-)

lesemaus1981

Fanatic

Wer wollte nicht schon einmal Teil seines liebsten Buches /Films sein?

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider nicht so stark, wie der Vorgänger

    Dash & Lily

    EasyPeasyBooks

    11. February 2018 um 18:26

    Inhalt „Es war ein hartes Jahr gewesen. Nicht am Anfang. Das nicht. Der Anfang war so gewesen, dass ich fast in so banausenhafte und banale Ausrufe wie großartig! Ausgebrochen wäre. Denn Weihnachten und das neue Jahr hatten für mich damals etwas anderes als die üblichen Konsumrausch- und Post-Konsumrausch-Depression mit sich gebracht.“ (Dash und Lily – Neuer Winter, neues Glück, S.6, Rachel Cohan und David Levithan, cbt) Dash und Lily sind fast ein Jahr zusammen. Dash hasst Weihnachten nicht mehr so sehr, wie das Jahr zuvor. Lily hingegen hat absolut keine Lust auf das Fest der Liebe. Anfang des Jahres ist ihr Opa gestürzt, seitdem hat sich Lily vollkommen für ihn aufgeopfert. Sie hat ihn zu allen Arztterminen begleitet, ehrenamtlich arbeitet sie in der Tagespflege, um bei ihm zu sein. Zudem hat sie noch ihren Dogwalkingjob. Bei diesen ganzen Beschäftigungen bleibt weder Zeit für Dash noch für Weihnachten, doch das will Dash ändern. Meinung „Draußen war es nicht kalt genug, deshalb erkaltete mein Herz, und schließlich ließ ich die Kälte an Dash aus, der es am wenigsten von allen verdiente.“ (Dash und Lily – Neuer Winter, neues Glück, S.35, Rachel Cohan und David Levithan, cbt) Dash und Lily – neuer Winter, neues Glück fand ich defintiv schwächer als den ersten Teil. Ich habe etwas mehr erwartet. Ich habe auf mehr Schnulz, mehr Liebesgeständnisse und einfach mehr Weihnachten gehofft. Leider bekam ich kaum etwas davon. Dafür lernt der Leser die Charaktere besser kennen. Dash ist irgendwie verzweifelt. Er versteht einerseits, warum Lily keine Zeit mehr für ihn hat, findet es andererseits aber unglaublich schade, da sie schließlich ein Paar sind. Er sehnt sich zurück zu den Tagen, als sie noch Zeit hatte. Als er sich dann aber mit Lilys Bruder Langston trifft, um zu planen, wie Lily in Weihnachtsstimmung kommen kann und diese Bemühungen sind eigentlich auch ziemlich niedlich. Lily hingegen ist mir zu Beginn unglaublich unsympathisch gewesen. Ich kann verstehen, dass sie an ihrer Familie hängt und vor allem an ihrem Opa. Aber dadurch seinen Freund und den Rest der Familie zu vernachlässigen, kann ich nicht nachvollziehen. Ebenso wenig, die Weihnachtstraditionen zu vergessen und dann erst als ein Weihnachtsbaum im Haus steht mitzubekommen, dass ja schon der 15. Dezember ist. Romantisch wird’s in dem Buch leider auch erst ganz zum Schluss, wobei es sich da für mich eher so angefühlt hat, als ob die Autoren ihren Figuren noch einen Funken Hoffnung schenken möchten, der nicht ganz ins Buch passt. Zudem war das Buch an vielen Stellen unglaublich langatmig und meiner Meinung nach zu sehr ins Detail erzählt. Als es letztendlich gut war, kamen dennoch noch einmal 100 Seiten, die nicht hätten sein müssen. Fazit Leider kommt bei Dash und Lily – Neuer Winter, neues Glück keine Weihnachtsstimmung auf. Das Buch ist an manchen Stellen unglaublich langatmig und vieles hätte so nicht sein müssen.

    Mehr
  • Winterlich!

    Dash & Lily

    Liisaaa_th

    09. February 2018 um 07:56

    Cover: Ích finde das es perfekt zu Band 1 passt und auch wirklich hübsch aussieht. Zu sehen sind wieder Dash & Lily unsere beiden Hauptcharaktere und es mutet wieder sehr winterlich an. Schreibstil: Leider hat sich am Schreibstil nicht viel geändert gehabt weswegen ich auch mit diesem zweiten Teil so ein bischen meine Proleme hatte. Meine Meinung: Es war eine ganz schöne Geschichte mit vielen Ecken und Kanten. Anfangs habe ich nicht ganz verstehen können was zwischen Dash & Lily stand denn die große Liebe schien es nbicht zu sein. Dennoch war es süß aanzusehen wie Dash versucht Lily ein schönes Weihnachten zu bereiten da bei ihr gerade alles auseinanderbrechen zu scheint. Für den ein oder anderen eine süße Weihnachtsgeschichte, allerdings konnte mich auch der zweite Band nicht überzeugen...

    Mehr
  • Süß und total angenehm zu lesen

    Dash & Lily

    JuliaAndMyself

    12. January 2018 um 23:09

    Ein Jahr nachdem sich Dash und Lily in der Weihnachtszeit in New York verleibt haben, hat sich seitdem viel verändert. Sie sind zwar noch zusammen, doch die Flitterwochenphase ist vorbei und das wahre Leben hat sie eingeholt. Lilys Großvater hatte einen Herzinfarkt und die beiden haben sich zunehmens voneinander entfernt. Lily hat es sehr schwer damit. Man bekommt mit wie sie sich wieder annähern und sich erneut ineinander verlieben.Es ist sehr interessant zu erfahren was nach dem Happy End eines Buches passiert und zu sehen, dass Happy End nicht gleich bedeutet "Sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage". Auch ein Bezug zu "Nick und Norah - Soundtrack einer Nacht" ist mit Where's fluffy im Buch zu finden. Wirklich spannend ist das Buch jedoch nicht und auch großartig überraschende oder schockierende Wendungen bleiben aus. Alles in allem ist es doch ein sehr klischeeüberladener Liebesroman, den man aber zwischendurch durchaus lesen kann.

    Mehr
  • Von wegen Romantik & Weihnachtsstimmung...

    Dash & Lily

    jennysbuecherliebe

    17. December 2017 um 19:27

    Klappentext: Der Dezember steht dieses Jahr unter keinem guten Stern: Lilys geliebter Großvater hatte einen Herzinfarkt und die Familie muss entscheiden, ob sie ihn noch zu Hause betreuen kann. Dabei ist in zwölf Tagen bereits Weihnachten – Lilys Lieblingstage im Jahr! Höchste Zeit für ihren Freund Dash, ihr den magischen Zauber von Manhattan im Dezember neu vor Augen zu führen…  Meinung:Der erste Teil hat mich letztes Jahr total in Weihnachtsstimmung gebracht, sodass ich mich auf die Fortsetzung gefreut habe.Das Buch fängt direkt mit den schlechten Ereignissen aus dem Jahr an. So erfährt man vom gesundheitlichen Zustand von Lilys Opa, aber auch von der kriselnden Beziehung zwischen Lily und Dash. Und diese ganzen Probleme ziehen sich durch die Geschichte. Dadurch wurde meine Stimmung eher runtergezogen. Und natürlich kam auch keine Weihnachtsfreude auf.Während sich Lily im ersten Teil über alles gefreut hat, was mit Weihnachten zu tun hatte, wollte sie jetzt gar nichts damit zu tun haben. Generell kam ich gar nicht mit ihr klar. Sie war ständig deprimiert und lies das auch an den Menschen in ihrem Umfeld aus. So kam es, dass Dash mir regelrecht Leid tat. Er versuchte ständig sie aufzumuntern, aber Lily blockte alles ab. Und wenn mal ein Treffen zu Stande kam, ging alles schief. Zum Ende hin wurde es zwar besser, aber die ganzen Katastrophen wurden nicht weniger. Es kam zwar zur einer  Aussprache zwischen Dash und Lily, aber ich hatte mir mehr erhofft. Insgesamt habe ich von Romantik und Weihnachtsstimmung nichts gemerkt. Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Weihnachtlicher Liebesroman mit viel Licht, aber auch deutlichen Schatten!

    Dash & Lily

    _hellomybook_

    15. December 2017 um 20:21

    Alle Jahre wieder gibt es die Weihnachtszeit. Weg vom hektischen, stressigen Alltag hin zur Besinnlichkeit, zum familiären Zusammensein und zum Feiern eines gemütlichen Festes. Um mich schon ein wenig in Weihnachtsstimmung bringen, um nicht nach einer letzten anstrengenden Schulwoche unvorbereitet und prompt in die Festtage entlassen zu werden, habe ich zum zweiten Band der „Dash & Lily“-Reihe in meinem Bücherregal gegriffen, dass mir freundlicherweise der cbt-Verlag zur Verfügung gestellt hat, „Neuer Winter, neues Glück“. Das Einsteigerbuch habe ich nicht gelesen, doch sei allen Interessierten versichert, dass man diese Fortsetzung sorgenlos, auch ohne das vorherige Buch gelesen zu haben, lesen kann. Meine Hoffnung war, dass mich in dieser Lektüre eine leicht zu lesende, spaßige und leichte Liebesgeschichte erwartet, die mich durch den winter- und weihnachtlichen Erzählzeitpunkt in entsprechende Stimmung und Vorfreude versetzen kann. Ob sie das geschafft hat, erfahrt ihr in der folgenden Rezension. Vorliegende Lektüre ist in zwei verschiedenen Erzählperspektiven erzählt, die wiederum von zwei verschiedenen Autoren verfasst wurden, und glücklicherweise unterscheiden sich die beiden Schreibstile nicht insofern voneinander, als dass kein flüssiges Leseerlebnis gewährleistet werden könnte. Auch wenn ich als Leser eine kurze Eingewöhnungsphase nötig hatte, so habe ich mich dann doch schnell in das Szenario eingefunden und mich dort wohlgefühlt. Alle Figuren wurden lebendig und glaubhaft dargestellt, sie wuchsen mir relativ schnell ans Herz und ich konnte mich mit ihnen anfreunden – bis auf eine. Wenn eine der beiden Hauptfiguren eine anstrengende Person ist, die dem Leser fast ausschließlich auf den Geist geht, wirkt sich das stark auf den Gesamteindruck vorliegenden Buches aus. Dabei nehme ich jetzt auch kein Blatt vor den Mund, indem ich sage, dass mir die Protagonistin Lily total unsympathisch war. Sie streckt mittendrin in einer Gefühlskrise, in welcher sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchmachen muss – alles schön und gut, das ist verständlich; das hat jeder von uns schon einmal erlebt. Jedoch, und das ist der große Haken an der ganzen Sache, ist sie nicht geeignet, eine „perfekte romantische Komödie“ auf den Schultern zu tragen, wie ein Auszug aus der Buchkritik der Zeitschrift „Publishers Weekly“ verspricht. Hier artet die Geschichte oft in ein Gefühlsdrama aus, das sich nicht einmal lebensecht anfühlt. Lily tut so, als wäre sie ein Engel, der den Menschen erschienen ist, und jetzt hat sie auch mal das Recht, sich schlecht zu benehmen, um Aufmerksamkeit zu bekommen und der ganzen Welt zu zeigen, dass sie nicht nur die stille, brave Lily ist. Dabei erwartet sie von jedem einzelnen Menschen um sie herum, dass der- oder diejenige nachvollziehen muss, wie sie sich fühlt, und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um ihr aus dieser Krise zu helfen. Dabei nehmen ihre Mitmenschen allerlei in die Hand, um Lily zu helfen – doch bald macht es schon den Anschein, als räkele sie sich in ihrer Position, in welcher sie die anderen in der Hand hat, da diese alles machen, was sie sich wünscht. Das klingt jetzt alles sehr theoretisch für jedermann, der das Buch noch nicht gelesen hat. Der Punkt ist, dass Lily vor allem ihrem Freund Dash, der sich ebenfalls rund um die Uhr darum bemüht, die Beziehung zwischen beiden aufrecht zu erhalten, da auch er nicht verstehen kann, warum Lily so tickt, wie sie tickt, aber die Liebe zu ihr auch nicht aufgeben möchte. Entschuldigung, aber hört sich das für irgendjemanden, der den Klappentext des Buches kennt, nach einer „perfekten romantischen Komödie“ an? Für mich jedenfalls nicht. Dem entgegen wirken können einige sehr sympathische Figuren, die mir sehr ans Herz wachsen konnten, und die ich gerne durch das Buch begleitet habe. Dabei konnte mich auch der Protagonist Dash sehr überzeugen, der mit einer leicht zurückhaltenden, aber zuvorkommenden und liebenswürdigen Art angenehm überrascht hat. Auch die Familienmitglieder der beiden Liebenden wirken sehr plastisch und fügen sich ohne weiteres in das Szenario mit ein. Beziehungen untereinander werden realistisch und nachvollziehbar dargestellt. Der Geschichtsverlauf fällt sehr dürftig aus, dafür wird viel Wert auf die innere Hin- und Hergerissenheit von Lily gelegt, was an einigen Stellen in Ordnung, aber auf Dauer in einer weihnachtlichen Liebesgeschichte doch nervig ist. Hingegen überzeugen konnten mich die humorvollen Gespräche untereinander, die von großer Menschlichkeit zeugen und den Tiefgang einzelner Person nochmals verdeutlichen. Ein zweiter und letzter großer Kritikpunkt ist, dass an keiner Stelle auch nur im Ansatz Weihnachtsstimmung erzeugt werden konnte, was ich für ein Buch, welches sich als weihnachtliche Liebesgeschichte ausgibt, fatal finde. Schade drum. „Dash & Lily: Neuer Winter, neues Glück“ ist ein Buch, auf welches ich nur zwiegespalten zurückschauen kann. Sympathische Personen und ein guter Schreibstil stehen einer anstrengenden Protagonistin und keiner aufkommenden Weihnachtstimmung gegenüber. Es ist kein schlechtes Buch, aber eines, das ich sicherlich sehr bald vergessen haben werde.

    Mehr
  • Neuer Winter, Neues Glück

    Dash & Lily

    Samirabooklover

    01. December 2017 um 16:23

    InhaltFast ein Jahr ist es jetzt her, dass Dash und Lily ihr eigenes Weihnachtswunder erlebt haben. Doch in diesem Jahr ist eine Menge passiert, womit Beide zu kämpfen hatten. Besonders der Herzinfarkt von Lily's Grandpa macht ihr zu schaffen. Lily scheint nicht mehr die Selbe zu sein und es liegen unausgesprochene Worte zwischen dem Paar. Schaffen sie es, erneut ihr kleines Weihnachtswunder zu erleben?  MeinungJahrelang schon ist "Dash & Lilys Weihnachtswunder" eines meiner liebsten Weihnachtsbücher, dass ich regelmäßig in der Weihnachtszeit gelesen habe. Und jetzt ist der zweite Teil erschienen.Ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich mich über diese Neuigkeit gefreut habe.Ich war sofort wieder zurück im vorweihnachtlichen Manhattan. Auch wenn es schien, als sei die Welt verkehrt.Denn Lily, die weihnachtsverrückte Lily, hat den Glauben an Weihnachten verloren.Und der leibhaftige Grinch Dash versucht ihr das zurück zu bringen.Die Charaktere sind genauso schräg, liebenswürdig und einzigartig, wie im ersten Teil.Dash, und auch Lily, sind noch immer so verrückt nach Worten....Und nacheinander. Auch wenn es zwischendurch etwas kriselt zwischen den Beiden.Die ersten Kapitel haben mich ehrlich gesagt sogar etwas frustriert. Eine negative Stimmung hat sich durch die Kapitel gezogen, die sich dann während des Lesens auch auf mich übertragen hat.Lily hatte mit vielen Rückschlägen zu kämpfen, doch ich hatte teilweise das Gefühl, dass sie sich ihre Probleme auch selber gemacht hat.Immer wieder ist es zu Missverständnissen zwischen Dash und Lily gekommen und ich hätte sie am liebsten zusammen in einen Raum gesperrt, damit sie mal richtig miteinander reden.Und trotz allem habe ich die Geschichte geliebt.Sie ist unverwechselbar - so wie Dash und Lily es eben sind.Ihre Herzensmenschen haben Orte und Momente in Erlebnisse verwandelt und das Buch zu etwas Besonderem gemacht.Skurril und ironisch. Romantisch und wortreich. Weihnachtlich antiweihnachtlich.Genau das ist es, was Dash und Lily ausmacht. FazitWie kommt man besser in Weihnachtsstimmung als mit einer "Dash & Lily" Geschichte? Altes wurde mit Neuem vermischt. Der Zauber von Weihnachten liegt zwischen den Zeilen.Und man fühlt sich wunderbar unterhalten. Fans des ersten Teils sollten sich diese Fortsetzung nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • Zweite Hälfte besser wie die Erste

    Dash & Lily

    Natalie77

    19. November 2017 um 14:28

    Inhalt: Letztes Jahr im Dezember kamen Dash & Lily zusammen, so soll der Dezember in diesem Jahr auch wieder etwas ganz besonderes werden, doch die Zeichen dafür stehen nicht gut. Lilys Großvater bedarf nach einem Herzinfarkt viel Pflege und so geht für Lily dabei der Weihnachtszauber so ganz verloren. Doch Dash sorgt dafür das sich das Weihnachtsgefühl wieder einstellt, Meine Meinung: Ich habe vor dem zweiten Band extra noch den ersten Band gelesen und fand ihn nun nicht so überragend. Doch wurde er zum Ende hin besser und ich hatte Hoffnung dass dies sich im zweiten Band fortsetzt. Dem war für mich leider nicht so. Die erste Hälfte empfand ich als sehr negativ und das Weihnachtsgefühl kam nicht auf. Es liegt hier ganz klar an Lily die zu viel grübelt, aber auch daran das ich das Buch stellenweise als recht langatmig empfand und das obwohl die Geschichte nur in einem Zeitraum von 14 Tagen statt findet. Es ist kein Buch das mich fesselte und auch die von vielen beschriebene Romantik kam für mich nicht auf. Die Hauptfiguren sind Dash und Lily. Während ich Dash wirklich mochte und seine Bemühungen ganz süß fand, ging mir Lily irgendwann auf den Geist. Sicher hat sie gerade viel um die Ohren, doch zum Großteil macht sie es sich selber schwer. Dash versucht sie wirklich aus dieser Grübelei heraus zu holen und ist ein ganz süßer Freund. Mit viel Einfühlungsvermögen. Hätte es seine Parts nicht gegeben hätte ich das Buch vermutlich gar nicht erst beendet. Zum Ende hin wurde es dann wieder besser. Die zweite Hälfte war interessanter und umso besser es Lily und Dash ging umso besser wurde auch die Geschichte. Dennoch reichte das für mein Empfinden nicht aus. Scheinbar sind Bücher für mich nichts in denen viele Probleme gewälzt werden. Erstrecht nicht wenn Weihnachtsgefühle aufkommen sollen. Hier fühlte ich mich auf jeden Fall recht schnell gelangweilt

    Mehr
  • Leider etwas enttäuschend

    Dash & Lily

    Mylittlebookpalace

    08. November 2017 um 09:02

    Handlung:Seit Dash und Lily letztes Weihnachten ein Paar geworden sind, ist allerhand passiert: Lilys geliebter Großvater hatte einen Herzinfarkt und die Familie steht vor der schwierigen Frage, ob sie ihn noch zu Hause betreuen kann. Lily leidet sehr unter der angespannten Situation. Dabei steht in zwölf Tagen bereits wieder Weihnachten vor der Tür – Lilys Lieblingstage im Jahr! Höchste Zeit für Dash, ihr den magischen Zauber von New York City im Dezember wieder vor Augen zu führen … Orte: Auch dieses Buch spielt wieder in Manhattan und wieder besucht man viele tolle Orte darin und es ist fast so als wäre man selbst dort in diesem einen tollen Pizzaladen oder dem Kino. Ich konnte mir die orte wieder sehr gut vorstellen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht diese mit Dash und Lily zu besuchen. Personen: Im ersten Teil mochte ich ja beide Protagonisten sehr gerne, aber in diesem Buch hat sich das irgendwie verloren. Ich mochte beide Personen mit ihren Handlungen nicht mehr wirklich, was sehr schade war, weil ich sie im ersten Teil ha wirklich in mein Herz geschlossen habe. Gestaltung: Auch dieses Cover finde ich wieder sehr schön und es passt auch zum Inhalt des Buches, trotzdem mag ich auch hier wieder nicht, dass die Personen darauf abgebildet sind, da ich es persönlich nicht gerne hab, wenn die Personen schon auf em Cover sind, da es kein Platz für die eigene Vorstellungskraft lässt. Schreibstil: Den Schreibstil fand ich auch hier wieder sehr gut und ich konnte das Buch sehr eifach und gut lesen. Ja ich hatte es sogar nach ein paar Stunden des Lesens fertig. Geschichte: Ja hier hat mir die Geschichte wieder relativ gut gefallen, allerdings hatte ich hohe Erwartungen, weil ich den ersten Teil ja schon gelesen habe, aber sie wurden irgendwie enttäuscht. Es war sehr langatmig und langweilig, klar es gab auch total gut Stellen, aber die Personen haben sich meines Erachtens manchmal echt unkorrekt verhalten und ich mochte den ersten Teil einfach viel lieber. Fazit: Ich bin mit hohen Erwartungen von Teil eins in dieses Buch gegangen, die leider nicht wirklich erfüllt wurden. Es gab natürlich auch Aspekt, die mir an diesem Buch gut gefallen haben, wie die Orte, die Gestaltung (von den Personen mal abgesehen) und auch der Schreibstil. Trotzdem hat mir das Buch durch seine Personen, die Handlung und auch der Geschichte nicht so wirklich gefallen,weswegen ich 2,5 von 5 Sternen gebe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks