Rachel Cohn Dash & Lily's Book of Dares

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(32)
(21)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dash & Lily's Book of Dares“ von Rachel Cohn

Dash & Lily's Book of Dares "I've left some clues for you.If you want them, turn the page.If you don't, put the book back on the shelf, please." So begins the latest whirlwind romance from the "New York Times" bestselling authors of "Nick & Norah's Infinite Playlist." Lily has left a red notebook full of challenges on a favorite bookstore shelf, waiting for just the right guy to come along and accept its dares. But is Dash t... Full description (Quelle:'Flexibler Einband/10.11.2011')

So schön!

— janinakerry
janinakerry

Gehört seit drei Jahren für mich unbedingt zur Vorweihnachtszeit dazu

— Kerstin2505
Kerstin2505

* Cover * Absolutes LieblingsWeihnachtsWinterbuchHighlight! * Must Read! * . *

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Absolut liebenswerte, freakige und supersympathische Charaktere mit einer außergewöhnlichen Geschichte - ein wundervoller Roman!

— jess020
jess020

niedlich, verzweifelt, echt und doch ein bißchen crazy. die figuren machen in ihrer unfertigkeit das flair des buches aus.

— datmomo
datmomo

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • You dare to?

    Dash & Lily's Book of Dares
    Miriam0611

    Miriam0611

    19. December 2016 um 09:40

    PlotI’ve left some clues for you. If you want them, turn the page. If you don’t, put the book back on the shelf, please. At the urge of her lucky-in-love brother, sixteen-year-old Lily has left a red notebook full of dares on her favourite bookshop shelf, waiting for just the right guy to come along and accept. Curious, snarky Dash isn’t one to back down from a challenge – and the Book of Dares is the perfect thing to keep him occupied this Christmas. As they send each other on a snowbound scavenger hunt across Manhattan, they’re falling for each other on paper. But finding out if their real selves share their on-page chemistry could be their biggest dare yet. My OpinionI LOVED that book. Not just all the parallels between Lily (which would be my second name if I would chose) and me, with playing football, loving books and dogs, but also her characteristics... I always thought 'hey, I do that!'. I love Lily because she's kind of an outsider and mostly, she likes to be all by herself. Her grandfather protects her and she isn't permitted to to much. When her parents go on a vacation in Fiji, she's left with Benny at home, who doesn't care at all what she doing so she's free to do whatever she wants. I love the different dares they're giving each other, it's just so funny to imagine them doing all of them. Lily and Dash are just different from other characters... They are more realistic, you have to feeling to know a Dash or a Lily in real life too. My favourite character was Miss Basil E. aka Great Aunt Ida, which not only Lily (because she's a relative, obviously) but also Dash likes. She gives the story some fresh air when it's about to get a little bit boring. Honestly the story keeps rumbling on and on and I'm more than excited to read the second book. It's not a perfect love on first sight love story and that exactly what I liked the most. It's real, it's honest and I felt like I'm living in the characters.ConclusionNot only when it's Christmas, but throughout the year I'd highly recommend this book. Amazing story!

    Mehr
  • Super witziges Buch mit liebenswürdigen Charakteren

    Dash & Lily's Book of Dares
    BloodyBigMess

    BloodyBigMess

    20. February 2015 um 23:33

    Lily has left a red notebook full of challenges on a favorite bookstore shelf, waiting for just the right guy to come along and accept its dares. But is Dash that right guy? Or are Dash and Lily only destined to trade dares, dreams, and desires in the notebook they pass back and forth at locations across New York? Meine Meinung: Ich muss zugeben, am Anfang hatte ich meine Schwierigkeiten mich in das Buch einzufühlen und das lag hauptsächlich an der Sprache. Hierbei war das Problem nicht, dass ich es nicht verstanden hab, sondern eher das es einfach unglaublich überheblich und arrogant geklungen hat - ich bin froh, weitergelesen zu haben, denn nach einer Weile merkt man, dass es nicht das ganze Buch über so geht, sondern dass es einfach Dash's Art ist. Dash & Lily's Book of Dares war ein herrlich witziges und erfrischendes Buch und ich mochte die Idee von dem Notizbuch als Austausch zwischen den beiden sehr. Ich war ebenso gespannt darauf wie die beiden auf den anderen. Dabei sind Dash und Lily im Grunde völlig verschiedene Figuren. Lily liebt Weihnachten und für sie ist es schon fast ein Sakrileg, dass ihre Eltern sich dazu entschieden haben diese Weihnachten nach Fiji zu fliegen und ihr Großvater es mit seiner Freundin in Florida verbringt und auch alle anderen Familienmitglieder dieses Jahr nicht wirklich Lust auf Weihnachten zu haben scheinen. Dash hingegen hasst Weihnachten und hat seine geschiedenen Eltern ausgetrickst um diese Weihnachten einfach komplett allein zu sein. Er kann die Stimmung und die aufgesetzte Liebe zu den Mitmenschen einfach nicht ausstehen. Aber naja, Dash ist eigentlich nicht nur was Weihnachten angeht ein Miesepeter. So wird ihm ziemlich schnell der Spitznahme 'Snarly' verpasst. Er ist einfach ziemlich sarkastisch, pessimistisch und bevorzugt manchmal seine und nur seine eigene Gesellschaft. Lily hingegen ist lebhaft und herzlich und bevorzugt den optimistischen Blickwinkel auf die Dinge. Die Tatsache, dass sie eigentlich keine Freunde hat - wenn man ihre riesengroße Familie und die Hunde, die sie sittet, nicht dazuzählt - liegt hauptsächlich daran, dass sie ein klein wenig unbeholfen ist und wie sich am Ende auch herausstellt, selber nie Anstalten gemacht hat, Freundschaften zu knüpfen. Und eigentlich gehen die Unterschiede so nur weiter, aber irgendwie passen sie doch zusammen, bzw. sie verstehen einander. Und wie es Lily's Großtante angedeutet hat, wird es mit dem beiden vermutlich nie langweilig werden. Und das wird es auch nicht! Zunächst schicken sich die beiden für 'dares' (irgendwie haben wir im Deutschen ja nicht wirklich ein Wort dafür, oder? Huh, das ist mir vorher nie aufgefallen) kreuz und quer durch New York und landen dabei in der ein oder anderen lustigen Situation. Aber sie schreiben auch einander, was sie davor vielleicht nie irgendjemandem sonst anvertraut hätten und kommen auch beide mehr oder weniger mehr aus sich heraus. Das ganze war schon sehr vergnüglich mit 'anzulesen', aber als sie dann endlich aus dem Notizbuch heraus aufeinander getroffen sind, wurde es nur nur noch witziger. Eigentlich sollte ich auch vermutlich nicht mehr verraten. Ich kann nur sagen, dass es eine sehr humorvolle und süße Geschichte war. Die Charaktere waren super sympathisch und besonders Lily ist mir sehr ans Herz gewachsen. Außerdem finde ich es ziemlich cool, dass Rachel Cohn Lily's Kapitel und David Levithan Dash's Kapitel geschrieben haben und es sich so zusammengesetzt hat, dass im Grunde jedes Kapitel eine Reaktion und Weiterführung auf das Kapitel zuvor war. Ziemlich cool!Einen Punkt Abzug hätte es fast für die teilweise überhebliche Sprache gegeben, weil es doch ein klein wenig nervig war - aber ich wollte dann doch nicht so kleinlich sein.

    Mehr
  • Ein einnehmendes Weihnachtsabenteuer. Traust du dich?

    Dash & Lily's Book of Dares
    Tintenklecks98

    Tintenklecks98

    07. February 2015 um 18:45

    Lily hinterlässt ein rotes Notizbuch, welches voller Herausforderungen für ihren neuen Schreibpartner steckt, in ihrem Lieblingsbuchladen. Stets wartet das Buch darauf, dass der richtige Junge vorbeikommt und die Herausforderungen akzeptiert. Aber ist Dash der Richtige? Oder sind er und Lily dazu bestimmt, auf ewig durch ein rotes Notizbuch zu kommunizieren, da ihre wahren Persönlichkeiten vielleicht nicht harmonieren könnten?... Boom. Ich denke, ich werde in Zukunft kaum genug von englischsprachigen Büchern bekommen :) Das Buch ist einfach stimmig. Dash und Lily sind bestechende Charaktere und New York zur Weihnachtszeit wohl der ideale Drehort ihrer Mutproben-Romanze. Welchem Buchfreund könnte ein Buch, dessen Figuren überaus "bookish" sind, nicht gefallen? Ich liebe "intelligente" Bücher, so wie dieses. Dash und Lily sind so filigran, so lebensecht. Ihre Wortgewandtheit ist einmalig und so überhaupt nicht Jugendliche-im-21.Jahrhundert-typisch. Genau wie ich :) Ich würde den englischen Schreibstil als etwas anspruchsvoller einschätzen, gerade weil die beiden so Wort- und abwechslungsreich miteinander kommunizieren (jedes Kapitel wird abwechselnd aus Dashs bzw. Lilys Sicht erzählt). Man wird nicht jedes Wort verstehen, aber darum geht es auch nicht. Die Stimmung springt trotzdem über! Ein Buch mit dem gewissen Etwas, einer Raffinesse, dem ich viel entnehmen, und meinen englischen Wortschatz somit erweitern konnte!

    Mehr
  • Ein Muss in der Weihnachtszeit

    Dash & Lily's Book of Dares
    Kerstin2505

    Kerstin2505

    Ich LIEBE dieses Buch! Jedes Jahr vor Weihnachten wird es aus dem Regal gezogen, wenn es draußen schön winterlich-kalt ist - aber ich würde es vermutlich auch bei 30 Grad im Schatten oder auf den Fidschi-Inseln lesen, wenn es sein müsste. Worum genau geht es? Vielleicht kennt ihr den Strand Bookstore am Broadway in New York, direkt unterhalb vom Union Square. Für Bücherfreunde eine wahre Fundgrube: es ist quasi unmöglich, den Laden ohne einen Stapel Bücher – neu,  gebraucht oder auch von allem etwas – zu verlassen. Dem 16-jährigen Dash geht es ähnlich. Stundenlang kann er durch die Regalreihen streifen und sich in den Büchermassen verlieren. Ein paar Tage vor Weihnachten stößt er dabei direkt neben einem seiner Lieblingsbücher („Franny and Zoey“ von J.D. Salinger) auf ein rotes Moleskine-Notizbuch, das auf der ersten Seite folgende Anweisung enthält: „I’ve left some clues for you. If you want them, turn the page. If you don’t, put the book back on the shelf, please. ” – Wer würde da nicht neugierig werden? Diese erste Botschaft ist von Lily und mir ihr beginnt eine Schnitzeljagd der etwas anderen Art durch das vorweihnachtliche New York. Abwechselnd aus Dashs und Lilys Perspektive erzählt, verfolgen wir mit, wie sich die beiden immer neue Aufgaben stellen, die es zu bewältigen gilt, um wieder an das Notizbuch zu gelangen. Sie nutzen das Buch auch, um sich gegenseitig kennenzulernen, halten ihre Gedanken und Kindheitserinnerungen darin fest, ihre Wünsche und Träume. Dass sie dabei manchmal fast zu erwachsen und philosophisch klingen für ihr Alter, sieht man dem Autorenduo nach. Denn Rachel Cohn und David Levithan gelingt es, nicht nur diese beiden Chaoten, sondern gleich eine ganze Schar liebenswürdiger und schrulliger Personen lebendig werden zu lassen, wie man sie wohl nur in New York trifft.  Ein wunderbarer Jugendroman, den man auch jenseits der 25 noch toll findet - dazu eine heiße Schokolade und ein paar Cookies und alles ist gut :-)    

    Mehr
    • 3
  • "I’ve left some clues for you..."

    Dash & Lily's Book of Dares
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. December 2013 um 22:33

    DASH AND LILY`S BOOK OF DARES ist eine Geschichte, die zeitgleich aus zwei Perspektiven erzählt. Zum einen ist da Lily, die wegen ihres Großvaters im ganzen Viertel bekannt ist und Torhüterin ist. Sie fühlt sich von ihrer Familie übermäßig beschützt und würde zu gerne jemanden kennenlernen – allerdings ohne gleich ein Rudel an Beschützern hinter sich zu haben. Ihr Bruder hat die zündende Idee: Er versteckt ein schmales Notizbuch mit einem Rätsel darin, zwischen den Büchern einer der Stadtbüchereien. "I’ve left some clues for you If you want them, turn the page if you don’t, put the book back on the shelf, please." Dash lebt alleine mit seiner Mutter und scheint manchmal ein Magnet für unglückliche Zufälle zu sein. Dabei träumt er bloß von Sophia, die nach Spanien gezogen ist, und der größten Enzyklopädie überhaupt. Er legt das Buch nicht wieder zurück, und Lily und er beginnen, über das kleine Notizbuch hinweg zu kommunizieren. Sie tauschen Erfahrungen aus, erzählen mit der Zeit auch von ihren Träumen. Schließlich treffen sich die beiden, und auch das geht schief, als hätte Dash’s Pech auf sie beide abgefärbt. Also muss ein zweites Treffen organisiert werden – oder? Das Besondere an diesem Buch ist, dass beide Stimmen abwechselnd zu Wort kommen, um ihre Sicht der Dinge zu erzählen. Ein unterhaltsames Jugendbuch für die Valentins- und Weihnachtszeit. Erika

    Mehr
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Dash and Lily's Book of Dares

    Dash & Lily's Book of Dares
    Nasuada

    Nasuada

    30. September 2013 um 15:46

    Handlung: Aus Langeweile hinterlässt die 16-jährige Lily ein rotes Notizbuch mit einigen Aufgaben in einer Buchhandlung in New York. Was zunächst nur ein Scherz sein soll, erweist sich als großes Glück, denn das Büchlein wird gefunden: von Dash. Dash ist so alt wie Lily und ein ziemlich kluger, aber auch einsamer junger Mann. Und so entwickelt sich nach und nach ein Dialog zwischen den beiden. Mit Hilfe des Notizbuch schicken sich Lily und Dash durch halb New York und das mitten im vorweihnachtlichen Trubel. Und obwohl sie in einigen Dingen unterschiedlicher Meinung sind, fühlen sich die beiden einander seelenverwandt. Doch wird der Zauber auch Bestand haben, wenn die beiden sich zum ersten Mal sehen? Eigene Meinung: Schon das Cover entführt den Leser mitten in das winterliche New York, wo die Handlung angesiedelt ist. Der Roman spielt zwischen dem 21. und dem 31. Dezember und wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Dash und Lily erzählt. Es ist ein perfektes Buch für die Weihnachtszeit, denn es spielt nicht nur zu dieser Jahreszeit, sondern es ist auch für Weihnachtsfans und -muffel gleichermaßen geeignet. Denn während es für Lily, seit sie ein kleines Mädchen war, nichts Schöneres als das Weihnachtsfest gibt, reagiert Dash äußerst empfindlich auf diese Jahreszeit und die Menschenmassen, die sich durch New Yorks Straßen bewegen. Überhaupt sind die beiden extrem unterschiedlich: Dash ist sehr extrovertiert, manchmal sogar ein wenig altklug. Ich mochte seine sarkastische Art von Anfang an, vor allem, weil man nach und nach entdeckt, was eigentlich hinter dieser harten Schale steckt. Denn im Grunde seines Herzens ist Dash einsam. Seine Eltern sind geschieden und vor allem die Beziehung zu seinem Vater ist kompliziert. Lily hingegen ist ein absoluter Familienmensch, ihre Eltern und ihren älteren Bruder liebt sie über alles, ebenso ihren Großvater und ihre Tante. Doch Lily ist anders, als die anderen jungen Menschen um sie herum; empfindsamer, emotionaler, so dass ihre Familie ständig versucht, sie vor der realen Welt zu beschützen. Zusammengeführt werden die beiden letztendlich von dem roten Notizbuch, das die Handlung trägt und bestimmt. Im Verlauf des Roman stellen Dash und Lily sich mit Hilfe des Büchleins Aufgaben. Mal sind es witzige Dinge, die den anderen aus der Reserve locken sollen. So schickt Lily den Weihnachtshasser Dash am 23. Dezember mitten im Trubel in ein völlig überfülltes Kaufhaus, wo er sich in herrlich zynischer Manier durch seine Aufgabe kämpft. Mal muss die schüchterne Lily allein in einen Nachtclub gehen, was sie eine ganze Menge Überwindung kostet. Doch die beiden haben nicht nur Spaß mit dem roten Notizbuch, sie vertrauen sich auch ihre Geheimnisse, ihre Ängste und ihre Sehnsüchte an. Es sind wunderschöne “Gespräche”, die die beiden auf dem Papier führen. Gespräche, in denen sie viel über sich selbst, aber auch über den jeweils anderen lernen. Und so wächst der Wunsch in den beiden, sich endlich von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu stehen. Als Leser fiebert man dem Moment entgegen, als Dash und Lily sich zum ersten Mal sehen, doch das Autorengespann spielt bewusst mit den Erwartungen und lässt bei der ersten Begegnung alles schiefgehen. Werden die beiden sich dennoch wiedersehen? “Dash & Lily’s book of dares” wirkt durch seine besondere Art des Schreibens sehr authentisch. Lilys Anteil wurde von Rachel Cohn, Dashs von David Levithan verfasst. So verfügen die Kapitel tatsächlich über einen unterschiedlichen Schreibstil, so dass der Leser das Gefühl bekommt, tatsächlich zwei unterschiedliche junge Menschen vor sich zu haben, die miteinander in einen Dialog treten. Ohne diese Technik wäre das Buch wohl nicht das, was es ist. Ähnliches gilt übrigens auch für die zahlreichen Nebencharaktere in der Geschichte, die der Handlung einen sehr liebevollen Anstrich verleihen. Vor allem Boomer, Dash bester Freund und Lilys Tante sind so voller Humor und Loyalität zu denen, die sie lieben, dass man sich sofort wünscht, man würde beide kennen. Überhaupt ist der Roman ein Wechselbad der Gefühle. Mal lacht man schallend über den Zyniker Dash, mal belauscht man fassungslos ein Gespräch mit seinem gefühlskalten Vater. Mal beobachtet man die unsichere Lily beim ausgelassenen Tanzen in einem Club, mal ist man den Tränen nahe, wenn sie von sich und ihren Ängsten erzählt. Die Geschichte hat einfach alles, was ein gutes Buch braucht, aber von nichts zu viel. “Dash & Lily’s book of dares” ist nicht einfach nur eine schnöde Liebesgeschichte, sondern die Reise zweier Teenager zu sich selbst. Ich bin froh, dass ich ein wenig mit den beiden mitreisen durfte. Fazit: ein zauberhafter Roman über 2 junge Menschen, die durch ein kleines Notizbuch ihren Seelenverwandten finden

    Mehr
  • Rezension zu "Dash & Lily's Book of Dares" von Rachel Cohn

    Dash & Lily's Book of Dares
    rikku_revenge

    rikku_revenge

    08. January 2013 um 18:25

    “I’ve left some clues for you. If you want them, turn the page. If you don’t, put the book back on the shelf, please.” Wenn sich die Wege eines belesenen Weihnachtsmuffels und einer träumerischen Weihnachtsliebhaberin treffen... Nur noch wenige Tage bis Weihnachten und dann beginnt wieder die Hölle für Dash. Er ist einrichtiger Weihnachtsmuffel, der der ganzen Aufregung um diese Zeit nichts abgewinnen kann. Und erstrecht nicht dieses Jahr, wo doch sein Vater mit seiner Freundin weggeflogen ist. Da geht er lieber in seinen liebsten Buchladen und durchsucht die Regale nach neuen Büchern - und er wird fündig. Ein rotes Notizbuch fällt ihm ins Auge und damit auch der Beginn eines abenteuerlichen Gedankenaustausch.... mit Lily! Sie ist das Gegenteil von Dash: liebt Weihnachten und erfreut sich so gar nicht ihrer Einsamkeit, während ihre Eltern für die verspäteten Flitterwochen nach Fiji geflogen sind. Auch ihr Bruder hat genug davon, dass sie ständig daheim ist und nur wenige Freunde hat. Also beschließt er ein rotes Notizbuch zu nehmen und verschiedene Aufgaben hineinzuschreiben. Sollte jemand tatsächlich diese Aufgaben lösen, so wäre er garantiert der Richtige für seine Schwester. Gesagt, getan. Und da sind sie nun, Dash und Lily, bei der gegenseitigen Aufgabenstellung, die sie quer durch das winterlich, weihnachtliche New York schickt. Sie vertrauen einander geheime Gedanken und Gefühle an und ihre Bindung wird von Tag zu Tag stärker. Aber was, wenn die Person, die hinter all diesen Worten steckt, nur eine Illusion ist? Eine Vorstellung, die in der Realität ganz anders aussieht? Ob Dash und Lily am Ende zusammenkommen und sich endlich treffen? Hat ihre Freundschaft eine Chance oder ist da vielleicht sogar schon mehr? Dash & Lily's Book of Dares ist abwechselnd aus den Perspektiven von Dash und Lily geschrieben, wodurch der Leser mehr von den Gefühlen und Gedanken der beiden Hauptcharaktere mitbekommt. Der Schreibstil ist humorvoll und lieblich. Lockere Dialoge und winterliche Beschreibungen runden das Buch ab. Perfekt für die Weihnachtszeit weiß dieses Buch auf jeden Fall zu erwärmen. Ich habe mit den beiden mitgefiebert und die Reise der beiden genossen. Nächstes Jahr werde ich es sicherlich wieder zur Hand nehmen :3

    Mehr
  • Rezension zu "Dash & Lily's Book of Dares" von Rachel Cohn

    Dash & Lily's Book of Dares
    DieKirsche

    DieKirsche

    08. January 2013 um 10:40

    [4,5 Punkte] Ein absolut tolles Buch für die Weihnachtszeit mit Helden zum Verlieben. Dash und Lily sind auf ihre Art und Weise schon etwas besonderes. Beide entsprechen keinem Prototyp sondern haben viele eigene Charakteristika, die sie absolut liebenswert machen. Besonders gelungen ist hierbei der Perspektivwechsel zwischen beiden gelungen. Levithan berichtet aus Sicht vo Dash, Cohn aus der von Lily. Beide Autoren zusammen schaffen es, Persönlichkeiten zu schaffen, die einen ganz in die Geschichte versinken lassen. Das gelingt ihnen nicht zuletzt durch ihren Schreibstil. Dieser hamonierte sehr gut und stellt eine Mischung als Umgangssprache und sehr speziellen Wörtern dar. Dies passt allerdings zu den beiden buch- und sprachverliebten Charakteren und erweitert auch den Wortschatz des Lesers. (Ich musste schon einiges nachschlagen, was mir selten passiert.) Auch die Idee der Schnitzeljagd durch das weihnachtliche New York hat mir sehr gut gefallen. Die etwas allgemeineren Passagen mit Überlegungen über das Leben und die Liebe im Notizbuch lassen einen dabei nicht nur die beiden Hauptfiguren besser kennen lernen, sondern geben der Geschichte noch mehr Tiefgang. Auch die Nebenfiguren sind wirklich schön erdacht und wirkten sehr realistisch. Alles in allem, von der Charakterdarstellung und -ausarbeitung wirklich top. Der Höhepunkt zum Ende hin war mir doch etwas zu dramatisch, beziehungsweise die Ereignisse etwas zu übertrieben. Das ist jetzt alles in allem kein schlimmer Nachteil, nahm den vollen 5 Punkten, aber etwas den Wind aus den Segeln, so dass "Dash and Lily's Book of Dares" nur mit 4,5 Punkten im Hafen einläuft. FAZIT: Für mich konnte dieses Buch die Weihnachtszeit versüßen und hat mich mit einer schönen Geschichte und tollen Charakteren bestens unterhalten. Eine absolut lesesnwerte Wintergeschichte!

    Mehr
  • Rezension zu "Dash & Lily's Book of Dares" von Rachel Cohn

    Dash & Lily's Book of Dares
    Rukhi

    Rukhi

    11. September 2012 um 14:48

    "I preferred to hang out with the dead, dying, or deperate books - used we call them, in a way that we'd never call a person, unless we meant it cruelly." Stellt euch vor, ihr findet in eurem Lieblingsbuchladen, in eurer Lieblingsecke, eurem Lieblingsregal, ein rotes Notizbuch und es lädt euch mit ein paar einfachen Worten ein, eine Aufgabe zu lösen. Sobald die Aufgabe gelöst ist, müsst ihr das Buch jedoch wieder zurückgeben. Was die Autorin der ersten Aufgabe jedoch nicht bedacht haben, zu einem Spiel gehören mindestens zwei. "Are you going to be playing for the pure thrill of unreluctant desire?" So beginnt eine wunderschöne Geschichte im vorweihnachtlichen New York. Ich hätte fast "Liebesgeschichte" geschrieben, doch den Titel finde ich nicht fair. Denn Dash und Lily's Geschichte ist viel mehr als das. Durch das rote Notizbuch lernen sie sich nicht nur Gegenseitig kennen, sondern sie lernen auch etwas mehr über sich selbst, und springen teilweise über ihre eigenen Schatten. Ich konnte mich in "Dash & Lily's Book of Dares" richtig verlieren. Nicht nur weil die Vorstellung des vorweihnachtlichen New York ein Bild ist in dem ich mich gerne verliere, auch die beiden Erzähler wachsen einem einfach ans Herz (Dash & Lily dürfen abwechselnd erzählen). So verschieden sie auch sind, kann man sich in beide hundert prozentig hinein versetzen. Jeder der beiden hat seine eigene einzigartige Stimme, sodass der ständige Perspektiven Wechsel nicht nur nicht stört, sondern sehr willkommen ist und die Geschichte lebendig macht. "Of course you want to get to know her. But at the same time, you want to feel like you already know her. That you will know her instantly." Ich werde jetzt in jedem Buchladen nach einem Notizbuch Ausschau halten, vielleicht finde ich meinen Dash der mir Aufgaben stellt und mir hilft, mich selbst besser zu verstehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dash & Lily's Book of Dares" von Rachel Cohn

    Dash & Lily's Book of Dares
    Nightingale78

    Nightingale78

    30. January 2012 um 23:11

    Buchinhalt: Dash ist ein Bücherwurm…und chronischer Weihnachtsmuffel. Alles was nur weihnachtlich aussieht, schlägt den 16jährigen in die Flucht. Doch es gibt etwas, das ihn selbst zur schlimmsten und chaotischsten Zeit des Jahres vor die Tür lockt. ”Strand” das Schlaraffenland für Bücherjunkies wie ihn. So kommt es, dass er wenige Tage vor dem besinnlichen Fest in seiner Lieblingsabteilung unter seinem Lieblingsautor ein rotes Notizbuch findet. Neugierig schlägt er das Büchlein auf und findet eine Nachricht mit einer speziellen Aufgabe, verfasst von einem Mädchen namens Lily. Aus der Laune heraus und weil ihn die kleine Schnitzeljagd sowohl aufregt als auch amüsiert, schleust ihn das kleine Buch quer durch New York. Ebenso beginnt er Lily Aufgaben zu stellen. Lily, ebenfalls 16jährig, und ein absoluter Weihnachtsfan muss sich fortan unmöglichen Situationen aussetzen. Je tiefer sie in die gegenseitig gestellten Aufgaben eintauchen, umso neugieriger werden sie auch auf einander. Ein Treffen wird ausgemacht. Doch durch ein Missgeschick scheint alles zu spät. Wars das nun? Werden der Weihnachtsbanause und der Weihnachtsengel jemals zusammen finden? “Ich lebe und du lebst in meiner Erinnerung.” ~ entnommen aus Dash & Lilys Winterwunder, S. 35 Persönliche Meinung: Seit Weihnachten flitzte ich durch diverse Buchläden der Stadt auf der Suche nach “Dash” und “Lily”. Doch jedes Mal, wenn die netten Mitarbeiter in ihren Datenbanken schauten leuchtete ein “derzeit nicht lieferbar” auf. So kam es, dass ich Weihnachten ohne Dash und Lily verbringen musste. Erst im Januar erhaschte ich das letzte (!) Buch aus dem Lager des Buchhändlers meines Vertrauens. Auf meiner Reise nach Würzburg vor zwei Wochen schlug ich die erste Seite auf. Und bereits nach kurzer Zeit befand ich mich im weihnachtlichen New York… Aus abwechselnden Perspektiven der Protagonisten Dash und Lily erzählt das Autorengespann Rachel Cohn & David Levithan aus der jeweiligen Ich-Form. Zwei Protagonisten wie Tag und Nacht. Der ewig grummelige Dash, der seine geschiedenen Eltern austrickst damit er das verhasste Weihnachtsfest allein in der New Yorker Wohnung seiner Mutter verbringen kann, während die im Urlaub verweilt. Und dann ist da Lily. Quirlig, ein bissl klein, ein bissl schrill, ein bissl anders und mit ganz viel Herz für die Familie und vorallem das Weihnachtsfest. Zu dumm, dass die Eltern lieber auf eine einsame Insel fliegen und der heißgeliebte Opa nach Florida düst. So sitzt sie eingeschnappt mit ihrem Bruder Langston und dessen Freund allein in New York. Doch die Langeweile ist vorbei als sie durch das rote Notizbuch den wortgewandten Weihnachtsmuffel Dash kennenlernt. Fortan jagen die Autoren Cohn und Levithan beide Figuren durch die wohl aufregendste Metropole der Welt. Doch während der ‘Schnitzeljagd’ erfahren Dash und Lily nicht nur viel über den anderen sondern vor allem über sich selbst. So stellen sie sich fortwährend die Frage: Wo fängt die wahre Liebe an und wo bleibt der andere nur das ‘Kopf Mädchen’/der ‘Kopf Junge’? Dieses Buch ist gespickt mit viel Wortwitz, einigen übertriebenen Handlungen, aber auch wundervollen Wortspielen. Folgendes Zitat ist einem Absatz entnommen wo ich Tränen gelacht habe (nicht nur bei dem Absatz). Ich entschied mich für diesen, weil er so witzig und doch so wahr den Kern der Geschichte ausdrückt. “…Alles, was ich bisher zustande gebracht hatte, war eine Reihe von Verabredungen mit Bleistiftanspitzern, von Sofia mal abgesehen, die eher wie ein freundlicher Radiergummi war…” ~ Dash, S. 71 Oder Lilys kurzes Plenum zum Verhältnis zwischen Büroklammer und Blatt Papier… “Ich glaube, ich möchte gerne…umklammert und geheftet werden.” ~ Lily, S. 85 Fazit: Dieses Buch war Balsam für meine Seele. Es ist nicht nur ein Weihnachtsbuch. “Dash und Lily” ist wahrhaftig ein kleines Winterwunder. Es sollte mehr von diesen Wundern geben. “Dash & Lilys Winterwunder” war mein erster Roman des Autorenduos Rachel Cohn & David Levithan, aber ganz sicher nicht mein letzter.

    Mehr
  • Rezension zu "Dash & Lily's Book of Dares" von Rachel Cohn

    Dash & Lily's Book of Dares
    Elisabeth87

    Elisabeth87

    09. July 2011 um 10:47

    I’ve left some clues for you. If you want them, turn the page. If you don’t, put the book back on the shelf, please. Lily muss dieses Mal die Weihnachtsfeiertage alleine ohne ihre Eltern nur mit ihrem Bruder verbringen, da sie ihre Flitterwochen nachholen. Da sie Weihnachten sehr liebt, ist sie von der Entscheidung ihrer Eltern absolut nicht begeistert. Ihr Bruder, der Besuch von seinem Freund hat und seine Schwester beschäftigen will, sodass er ungestört ist, bastelt ihr ein rotes Notizbuch gefüllt mit Herausforderungen und Hinweisen und versteckt es im Regal von Lilys liebsten Autor in einem Buchladen. Das Buch wird allerdings dann nicht von Lily sondern von Dash entdeckt, der ebenfalls seine Weihnachten ohne seine Eltern verbringt. Er ist allerdings sehr froh darüber, da er keinen großen Wert auf diese Feiertage legt und es genießt, nun seinen Freiraum zu haben. Als er Lily's Notizbuch enddeckt ist er begeistert und LIly kann gar nicht so schnell schauen, ist das Buch wieder in ihren Händen, dieses Mal allerdings mit Hinweisen und Anweisungen von Dash. Das Notizbuch wandert nun durch Kaufhäuser, Bars, Kinos und auch die Gedanken von Dash und Lily begeben sich auf Wanderschaft. Nach einiger Zeit fühlen sich die beiden einander gar nicht mehr so fremd, obwohl sie sich ja eigentlich nicht kennen. Genau wie bei Nick & Norah's Infinite Playlist wird der Roman abwechselnd von David Levithan (=Dash) und Rachel Cohn (=Lily) erzählt. Lily ist verträumt, liebt Weihnachten und Tradtion, legt Wert auf ihre Familie, Dash hingegen ist etwas zynisch und genießt es, dass er mal seine Ruhe über Weihnachten hat. Lily ist noch etwas kindlich, ein bisschen naiv, aber unglaublich liebenswert. Sie ist unerfahren mit Jungs, das stört sie aber nicht groß. Ihre Mitmenschen halten sie für sensibel und behandeln sie sanft. Lily wächst aber aus dieser Rolle heraus, motiviert durch Dashs Herausforderung beschließt sie auch mal ein Risiko einzugehen, das zwar etwas peinlich endet, sie aber auch unglaublich sympathisch macht. Im Vergleich dazu ist Dash viel entspannter, seine Welt besteht vor allem aus Wörtern, Gedanken und Büchern. Dash hätte nichts dagegen sein Weihnachten zwischen seinen Büchern zu verbringen, zu lesen was ihn gerade freut und Zitate zu sammeln. Dies hat ihn mir unglaublich sympathisch gemacht, weil ich mir das einfach sehr gut vorstellen kann. Es dauert eine Weile, bis sich Lily und Dash schließlich persönlich gegenüberstehen. Bis dahin liest man von zwei getrennten Leben, die nicht nur völlig unterschiedlich sind, sondern plötzlich durch ein kleines rotes Notizbuch miteinander verbunden werden. Die beiden Charaktere klingen zu Beginn nicht so, als würden sie zusammenpassen, dennoch habe ich die ganze Zeit gehofft, dass sie zusammenkommen und probieren, ob sich etwas entwickeln könnte. Das Notizbuch ist auf jeden Fall eine sehr gelungene Umsetzung der Geschichte. Aber auch die Art des Schreibens ist einfach wunderschön. Das nachfolgende Zitat hat mich sehr berührt und gefällt mir einfach unglaublich gut: It’s not going to be explained to you in a prayer. And I’m not going to be able to explain it to you. Not just because I’m as ignorant and hopeful and selectively blind as the next guy, but because I don’t think meaning is something that can be explained. You have to understand it on your own. It’s like when you’re starting to read. First, you learn the letters. Then, once you know what sounds the letters make, you use them to sound out words. You know that c-a-t leads to cat and d-o-g leads to dog. But then you have to make that extra leap, to understand that the word, the sound, the “cat” is connected to an actual understanding, that leads to meaning. And a lot of the time in life, we’re still just sounding things out. We know the sentences and how to say them. We know the ideas and how to present them. We know the prayers and which words to say in what order. But that’s only spelling. Ein gewaltiges Plus war für mich auch die Erwähnung von zahlreichen Büchern und Zitaten. Ich kam mir zwar etwas seltsam vor, weil ich kaum einen der erwähnten Autoren kannte, aber ich denke, dass es sich hier vor allem um amerikanische Referenzen handelt und habe doch die eine oder andere Leseempfehlung mitgenommen. Und dann muss ich sagen, dass ich es extrem schade finde, dass es das Buchcover nicht in Postergröße gibt. Es vermittelt so viel Weihnachtsgefühl, New York und Liebe, ich würde es mir sofort als Poster an die Wand hängen.

    Mehr