Rachel Gibson

 4.1 Sterne bei 2.309 Bewertungen
Rachel Gibson

Lebenslauf von Rachel Gibson

Rachel Gibson wurde im US-Bundesstaat Idaho geboren. Seitdem sie sechzehn Jahre alt ist, schreibt sie Geschichten. 1998 wurde ihre erste Geschichte in den USA veröffentlicht. 2002 erschien ihr erster Roman "Liebe, fertig, los!". Mittlerweile ist sie damit sehr erfolgreich und wurde mit dem »Golden Heart Award« der Romance Writers of America und dem »National Readers Choice Award« ausgezeichnet. Rachel Gibson lebt mit ihrem Ehemann, drei Kindern, zwei Katzen und einem Hund heute in Boise, Idaho.

Neue Bücher

Kein Tag zum Verlieben

 (7)
Neu erschienen am 17.12.2018 als Taschenbuch bei Goldmann.

Kein Tag zum Verlieben: Roman - Seattle Chinooks 7

 (2)
Neu erschienen am 17.12.2018 als E-Book bei Goldmann Verlag.

Alle Bücher von Rachel Gibson

Sortieren:
Buchformat:
Wer zuletzt lacht, küsst am besten

Wer zuletzt lacht, küsst am besten

 (301)
Erschienen am 18.02.2013
Was sich liebt, das küsst sich

Was sich liebt, das küsst sich

 (148)
Erschienen am 14.03.2011
Sie kam, sah und liebte

Sie kam, sah und liebte

 (129)
Erschienen am 28.01.2008
Frisch getraut

Frisch getraut

 (143)
Erschienen am 10.03.2008
Küsse auf Eis

Küsse auf Eis

 (127)
Erschienen am 14.06.2010
Küssen hat noch nie geschadet

Küssen hat noch nie geschadet

 (128)
Erschienen am 19.12.2011
Küss weiter, Liebling!

Küss weiter, Liebling!

 (126)
Erschienen am 11.01.2010
Liebe, fertig, los!

Liebe, fertig, los!

 (115)
Erschienen am 16.10.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rachel Gibson

Neu

Rezension zu "Kein Tag zum Verlieben: Roman - Seattle Chinooks 7" von Rachel Gibson

Oberflächlich und alles andere als romantisch
Daisys-Buch-Reisevor 9 Stunden

DIE STORY
Lexie ist die Braut, die sich nicht traut! Sie lässt ihren "Verlobten" direkt vor dem Altar stehen und flüchtet mitten ins Nirgendwo nach Kanada. Auf dem Weg dorthin begegnet sie dem unverschämt attraktiven Sean. Was Lexie nicht weiß: Sean Knox ist der neue Star in dem Eishockey Team, welches von ihrem Vater trainiert wird.
Um den geschäftsschädigenden Skandal um ihre Flucht vor der Trauung irgendwie abzumildern verwickelt sie Sean in eine verrückte Geschichte um eine falsche Liebe und eine vorgetäuschte Beziehung.
MEINE MEINUNG
Lexie: Sie ist eine Tussi! Sie ist Designerin für Hundeklamotten! Und wirklich intelligent scheint sie nun auch nicht zu sein.
Sean: Er ist ein oberflächlicher Macho. Er reduziert Lexie mehrfach auf ihr Aussehen und ihre Oberweite und findet sich selbst sowie am geilsten. Oh!!! Und er ist Sportler!!!
Betrachtet man es nüchtern, muss ich zugeben, dass ich den Schreibstil von Gibson gar nicht so schlecht finde. Sie schreibt anders, als das was ich bisher kenne, was aber auch mit ihrer langjährigen Erfahrung als Autorin zu tun hat, nehme ich an. 
Die Story an sich - eine gute Idee. Aber das war es dann eben auch schon. Den Rest finde ich einfach schrecklich. 

Man begleitet abwechselnd Lexie und Sean, allerdings nicht aus der Ich-Perspektive. Seans Gedanken werden ja anscheinend nur von Lexies Brüsten beherrscht. Außerdem ist er oberflächlich und es wird immer wieder betont wie hübsch Lexie doch sei mit ihren langen [gefärbten] blonden Haaren und ihren unglaublichen Wimpern[-Extensions]. Ach ja und nicht zu vergessen ihre großen tollen Brüste! Kurz gesagt: Die Darstellungen sind oberflächlich und vermitteln m.E. einen völlig falschen Eindruck von wichtigen Werten! Und NEIN, ich bin KEINE Feministin!

Diese Oberflächlichkeit zieht sich durch den gesamten Roman und detaillierte Darstellungen werden an völlig falschen und unwichtigen Stellen platziert - beispielsweise bei der Beschreibung der Klamotten, die Lexie ihrem Handtaschenhund anzieht. An sich habe ich ja auch kein Problem damit, wenn intime Szenen oberflächlich beschrieben werden - aber das hier? Oh man! Man hat das Gefühl, es sollte mal was detaillierte werden, die Autorin hat sich dann aber auf halben Weg anders entschieden. Einfach komisch.

Das wird dann wohl für mich das erste und letzte Buch von Rachel Gibson gewesen sein, dass ich gelesen habe.
DAS COVER
Wenn wir schon bei Ehrlichkeit sind: Das Cover ist hässlich! 
Objektiv und konstruktiv geschrieben: Es spricht mich einfach nicht an. Weder die dargestellte Szene noch die Farben. Die beiden Turteltäubchen auf dem Cover haben so ca. nichts mit den beiden Charakteren aus dem Buch gemein, außerdem, dass sie auch der menschlichen Gattung angehören! Lexie ist BLOND! Die Dame auf dem Cover Brünett! Sean hat längere. wellige bzw. lockige Haare. Der Typ auf dem Cover kurze gegelte Haare....
Das Cover ist für mich leider wie das Buch, ein Flop!

Am Ende gibt es leider für mich nur 2 Sterne - 1 für die Idee und 1 für den an sich mal ganz erfrischenden Schreistil der Autorin.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Küss weiter, Liebling!" von Rachel Gibson

Rachel Gibson - Küss weiter, Liebling!
Chrissy87vor 6 Tagen

Adele reist nach Jahren in ihre Heimatstadt zurück, um ihrer Schwester unter die Arme zu greifen. Dort trifft sie völlig unerwartet auf ihre erste große Liebe Zach.
Das ist für mich bis jetzt der schwächste Roman der Autorin.
Den Anfang fand ich sehr anstrengend, besonders da es ein Fantasy-Element gab, das ich gar nicht mochte.
Adele und Zach waren jetzt auch nicht meine Lieblingsprotagonisten und auch ansonsten fand ich die restlichen Charaktere auch merkwürdig. Eine Person fand ich allerdings richtig schlimm und das war Devon. So eine schreckliche Person, die meines Erachtens viel zu gut weg kommt.

Kommentieren0
73
Teilen

Rezension zu "Kein Tag zum Verlieben" von Rachel Gibson

Ich bin begeistert!
JasminWintervor 12 Tagen

Meinung:
Angesprochen von dem wunderschönen Cover mit dem verliebten Pärchen, habe ich dieses Buch angeklickt und nach dem ich den Klappentext gelesen habe, stand für mich fest, dass ich dieses Buch lesen muss. Und jetzt, nachdem ich es beendet habe finde, ich passt der Titel und auch das Paar perfekt zum Inhalt – es wirkt fröhlich, frisch und zart zugleich.

„Kein Tag zum Verlieben“ ist der erste Roman, den ich von Rachel Gibson gelesen habe und ich bin regelrecht begeistert von ihrem locker-leichten Schreibstil, dank dem ich nur so durch die Seiten flog und gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Lexie und Sean erzählt, wodurch man einen guten Rundumblick in die Handlung bekommt und auf diese weiße, lernt man auch die verschiedenen Gefühlswelten kennen, wodurch man vieles besser nachvollziehen kann.

Lexie und Sean mochte ich vom ersten Moment an, durch die Beschreibung der Autorin, wirkten sie auf mich sehr authentisch und es war einfach ein toll, miterleben zu dürfen wie sich beide immer besser Kennenlernen und natürlich auch näher kommen.

Fazit:
Ich hatte eine wundervolle Zeit mit Lexie & Sean und fühlte mich bis zur letzten Seite gut unterhalten und am Ende fand ich es einfach nur schade, das ich abschied von beiden nehmen musste.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hallo, kennt ihr Bücher von Rachel Gibson? Sind die empfehlenswert, wenn ich gut geschriebene, lustige Unterhaltungsromane suche? Mit welchen Büchern oder Autoren sind sie am ehesten vergleichbar? Sophie Kinsella, Ildiko von Kürthy?
Zum Thema
L
Und gibts es noch mehr solcher Buchreihen von Rachel Gibson in denen es immer um eine andere Person geht, die aber mit den anderen befreundet ist?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Rachel Gibson im Netz:

Community-Statistik

in 1.197 Bibliotheken

auf 178 Wunschlisten

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 71 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks